Galaxy Nexus Display - "Langzeiterfahrung"

  • 44 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Galaxy Nexus Display - "Langzeiterfahrung" im Google Galaxy Nexus Forum im Bereich Weitere Google Geräte.
K

KringelDing

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines Galaxy Nexus und bin auch soweit zufrieden. Da ich mich vorher recht intensiv zum Thema Display(fehler) hier eingelesen habe, wusste ich also worauf ich achten muss :tongue:

Das Display scheint relativ gut zu sein, kein "Purple Tint" keine "Striche" oder sonstige auffallenden Fehler. Allerdings habe ich das Gefühl, dass es tendentiell etwas gelbstichig zu sein scheint...


Ich hätte ein paar Fragen zum Display:

1) Könnte der leichte Gelbstich dem AMOLED geschuldet sein?

2) Ist es ratsam, die Displayhelligkeit so gering wie möglich zu halten um die Lebenserwartung des Displays zu erhöhen?

3) Mit anderen Worten, schadet eine Helligkeit von 100% auf Dauer?

4) Bin ich mit 50% Helligkeit auf der sicheren Seite?


Sorry für die vermeintlich "blöden" Fragen, aber ich bin vom Nexus S ein LCD gewöhnt und kenne mich mit AMOLED nicht sonderlich aus :D
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
1.)
2.) jepp, aber die automatische Helligkeitssteuerung ist eigentlich ausreichend
3.) jepp, vor allem wenn dann noch oft ein Standbild hat - allerdings nur bei sehr farbigen/weißen Inhalten
4.) Keine Ahnung ...die Erfahrungen wirst du hier schwer festhalten können, da die ältesten Geräte max. ein Jahr alt sind
 
B

bmngoc

Gast
ich würde fast behaupten, je weniger du von solchen fehlern bescheid weißt, desto länger bist du zufrieden.
bei meinem evo, boar, immer und überall von fehlern gelesen, da sucht man mit absicht nach.
bin auch nun nexus besitzer und versuche die alle zu überlesen ;) hehe
 
K

KringelDing

Fortgeschrittenes Mitglied
@bmngoc

Ja das hast du wohl recht, wie gesagt, ich bin ja auch zufrieden, möchte es aber auch in einem Jahr noch sein... :D

Mir persönlich ist die automatische Helligkeitsregelung teilweise zu dunkel, deswegen meine Frage ob 50% auf Dauer halbwegs ok sind.

Evtl. gibts ja hier Leute die ihr Nexus seit einem Jahr auf fester Helligkeitsstufe betreiben und berichten können :winki:
 
rookie

rookie

Experte
Diverse Tests im Root Unterbereich haben ergeben das eine Festeinstellung von 70% Helligkeit nur marginal mehr Strom verbraucht, als die tatsächlich recht dunkle Autohelligkeit.

Was die Darstellung im Display angeht, lässt sich durch Custom Roms eine kräftigere Farbgebung erzielen. Es ist erstaunlich wie die Farbgebung z.b. in der Jelly Bean Rom "Codename Android" zu beeindrucken weiß.

Ansonsten solltest du dir das Thema Display betreffend auch Gedanken um die Oberflächenbeschaffenheit machen. In dem Zusammenhang empfehle ich eine Displayschutzfolie. Dies aber nur am Rande ....
 
G

Gkul

Gast
rookie schrieb:
Was die Darstellung im Display angeht, lässt sich durch Custom Roms eine kräftigere Farbgebung erzielen. Es ist erstaunlich wie die Farbgebung z.b. in der Jelly Bean Rom "Codename Android" zu beeindrucken weiß.
Also Codename Android finde ich jetzt nicht wirklich gut was die Farbeinstellungen des Display betrifft. Da nehm ich lieber den Trinity Kernel in Verbindung mit der Trinity Kernel Toolbox oder direkt den Trickster Mod.
Mit dem Trickster Mod hab ich bislang die, aus meiner persönlichen Sicht, besten Farben aus dem Nexus rausgeholt. Schön satt und keine Farbstiche zu erkennen.
 
rookie

rookie

Experte
Gkul schrieb:
Also Codename Android finde ich jetzt nicht wirklich gut was die Farbeinstellungen des Display betrifft. Da nehm ich lieber den Trinity Kernel in Verbindung mit der Trinity Kernel Toolbox oder direkt den Trickster Mod.
Du hast vermutlich recht, da ich wie im Thread empfohlen CNA in Verbindung mit dem Trinity Kernel bzw. der Toolbox verwende.
 
K

KringelDing

Fortgeschrittenes Mitglied
rookie schrieb:
Diverse Tests im Root Unterbereich haben ergeben das eine Festeinstellung von 70% Helligkeit nur marginal mehr Strom verbraucht, als die tatsächlich recht dunkle Autohelligkeit.
Also der Stromverbrauch wäre mir relativ egal, mir ging es halt darum, ob das Display bei einer Konstanten Helligkeit im Bereich von 50% langfristig einen Schaden nimmt?

Displayschutzfolie muss ich mir tatsächlich noch eine kaufen :D
 
Polakmaster

Polakmaster

Stammgast
Ich hab mal ne frage, ich hab ein nexus von 12/2011.

Wenn ich jetzt ein nexus aus aktueller produktion nehme, hätte ich dann ein handy mit etwas überarbeitenden bauteilen oder ist es schlechter oder einfach nur gleich?
 
G

Gkul

Gast
Kann ich nicht genau sagen, aber auf meinem Akku steht 27.7.2012. Wann das Telefon selbst produziert wurde konnte ich jetzt nicht festmachen, aber ich denke mal wird ja dann auch so um den Dreh gewesen sein.
Im direkten Vergleich mit dem Nexus eines Kollegen kann ich keine Unterschiede im Display o.ä. feststellen.
 
axinja

axinja

Erfahrenes Mitglied
Polakmaster schrieb:
Ich hab mal ne frage, ich hab ein nexus von 12/2011.

Wenn ich jetzt ein nexus aus aktueller produktion nehme, hätte ich dann ein handy mit etwas überarbeitenden bauteilen oder ist es schlechter oder einfach nur gleich?
Moin,

wenn du eine REV (rv.), steht für Revision (Version), Nummer hast, könntest du eine Überarbeitete Version haben. Mit ist aber soetwas nicht bekannt.

Zu der Frage mit deinem AMOLED... Es ist ein organisches Display, welches mit der Zeit an Leuchtkraft verliert. Als einfache Faustregel gilt, je höher die Displayhelligkeit, desto kürzer die Lebensdauer der OLED. Ich verweise einfach mal auf eine Diskusion im Motorola Razr Forum. https://www.android-hilfe.de/forum/....471/einbrennen-in-den-bildschirm.239188.html
 
ara

ara

Erfahrenes Mitglied
Gkul schrieb:
Da nehm ich lieber den Trinity Kernel in Verbindung mit der Trinity Kernel Toolbox oder direkt den Trickster Mod.
Mit dem Trickster Mod hab ich bislang die, aus meiner persönlichen Sicht, besten Farben aus dem Nexus rausgeholt. Schön satt und keine Farbstiche zu erkennen.
Und damit ist weiß wirklich weiß und ohne diesen blaustich?
 
Polakmaster

Polakmaster

Stammgast
Keine neue version aber vllt etwas ausgetauscht durch etwas besseres.

Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2
 
F

fexpop

Stammgast
KringelDing schrieb:
Also der Stromverbrauch wäre mir relativ egal, mir ging es halt darum, ob das Display bei einer Konstanten Helligkeit im Bereich von 50% langfristig einen Schaden nimmt?

Displayschutzfolie muss ich mir tatsächlich noch eine kaufen :D
Am besten lässt du das Display einfach aus, dann bist du auf der sicheren Seite.
 
n0va

n0va

Erfahrenes Mitglied
Hatte vorher ein Galaxy S, da hab ich auch immer aufs Display geachtet, Helligkeit immer auf automatisch, Display möglichst nicht unnötig an etc. Da fiel einem aber nach ca. einem Jahr im Vollbild der Bereich der Statusleiste auf, der war dann doch heller als der Rest :D Im normalen Betrieb merkt man das aber normalerweise nicht. Wenn einem so was auffällt, kann man auch auf Garantie das Display tauschen, das haben auch welche im Galaxy S Forum gemacht.
Deshalb mach ich mir beim Nexus keine Gedanken mehr drum, ich lass die Helligkeit auf automatisch und falls auf dem Display mal wirklich was störend “eingebrannt“ ist, wird das halt auf Garantie ausgetauscht.
Mein Tipp also: Nicht mit so was beschäftigen, einfach das Gerät benutzen ;)

Sent from my Galaxy Nexus
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hobo

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo, hab im Juni ein gebrauchtes Nexus gekauft, welches im Dezember 2011 das erste mal benutzt wurde. Troztdem ist schon nach reichlich einem halben Jahr, vorallem auf einfarbigen Flächen ein, ein deutlicher Unterschied zwischen dem normalen Display-Bereich und den Bereich unter der Nav-Bar festzustellen.

Dies ist auf die Display-Abnutzung zurück zu führen, da der Nav-Bar Bereich quasi nur im "standby" ist....
Außerdem tritt der bekannte Gelbstich nur im normalen Display-Bereich auf, der Bereich unter der Nav-Bar ist (fast) reines weiß.

Ob dies nun normal ist, oder die Vorbesitzer eine zu hohe Displayhelligkeit gewählt haben weiß ich nicht ...
 
S

Silvio Dante

Ambitioniertes Mitglied
Also ich kann aus mehrjähriger AMOLED-Nutzung berichten, dass es (fast) egal ist, wie hoch die Displayhelligkeit eingestellt ist. Die unterschiedliche Alterung des Displays ist nach 6-12 Monaten bereits deutlich zu sehen (Desire, Galaxy S, S2, GNexus) wenn man es sehen will. Im täglichen Gebrauch fällt das aber wenig auf. Alle Displaytypen haben Vor-und Nachteile.
 
K

KringelDing

Fortgeschrittenes Mitglied
fexpop schrieb:
Am besten lässt du das Display einfach aus, dann bist du auf der sicheren Seite.
Witzig und traurig zugleich! Wenn ich lese, dass hier einige bereits nach 6 Monaten Veränderungen im Display haben, dann stell ich mir schon die Frage, ob das bei einem Produkt von über 350€ zu tolerieren ist.

Mag ja sein, dass dir sowas egal ist, aber ich möchte mein Handy nutzen und auch in einem halben Jahr noch ein perfektes Display haben, immerhin kommt es bei einem Smartphone doch gerade auf eben dieses Display an...

Trotzdem schon mal Danke für die Antworten, wenn noch jemand von seinen Erfahrungen berichten möchte, würde ich mich freuen :) Ansonsten muss ich natürlich sagen, dass das Gerät wirklich klasse ist, ich will mich ja auch nicht zu sehr da rein steigern...
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Wie schon gesagt wurde => wenn es zu Veränderungen kommt, dann schickst du es einfach ein, weil es als Garantiefall behandelt wird!
Für mich ist sowas ein Grund warum ich die nächsten Jahre nicht zu OLED greifen werde: sie haben für mich einfach zu viele Nachteile...
 
F

fexpop

Stammgast
KringelDing schrieb:
Witzig und traurig zugleich! Wenn ich lese, dass hier einige bereits nach 6 Monaten Veränderungen im Display haben, dann stell ich mir schon die Frage, ob das bei einem Produkt von über 350€ zu tolerieren ist.
Nein, das ist ganz sicher nicht zu tolerieren, sondern wie Melkor ja auch schon schrieb, ein Garantiefall.

Es ist aber nicht meine Aufgabe als Nutzer einem möglichen Garantiefall entgegenzuwirken, in dem ich das Display dimme. Und ich mache mich auch nicht verrückt damit, dass irgendwann vielleicht eine Verschlechterung des Displays eintreten könnte. Wenn es so kommen sollte, wird das Gerät halt eingeschickt, und ansonsten mache ich das Display so hell, wie ich es gerade brauche.

KringelDing schrieb:
Mag ja sein, dass dir sowas egal ist, aber ich möchte mein Handy nutzen und auch in einem halben Jahr noch ein perfektes Display haben
Ich glaube nicht an perfekte Displays. Aber falls es dich beruhigt: Das AMOLED Display meines 2 1/2 Jahre alten HTC Desires, sieht trotz intensiver Nutzung immer noch toll aus.