Google fortgeschrittene Abläufe.

  • 16 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Google fortgeschrittene Abläufe. im Google Home Forum im Bereich Smart Home Forum.
M

MaggiMaikel

Neues Mitglied
Moin Moin,

ich bin auch endlich im 21. Jahrhundert angekommen und nutze nun ein Smart Home.

Bei mir starten diverse Abläufe über den Tag verteilt, was auch ganz gut ist um mir ein bisschen den Alltag zu vereinfachen. Diese spielen sich aber ungebremst ab, auch wenn ich nicht zuhause bin. Was natürlich komplett unnötig bei einigen Abläufen ist. Wie bekomme ich es hin, das wenn in z.B. Hey Google 'ich verlasse die Wohnung' sage, ich konkret bestimmen kann, welcher Ablauf nicht mehr statt findet bis ich z.B. Hey Google 'ich bin zuhause' sage. Oder ich sage Hey Google 'ich bin zuhause' und sich ein bestimmtes Licht erst anschaltet nachdem der Sonnenuntergang statt gefunden hat und solange diese nicht der Fall ist, die Lampe sich nicht anschaltet.

Ich hoffe ich konnte mich halbwegs deutlich ausdrücken und wäre euch sehr dankbar für eure Hilfe egal in welcher Form, ihr könnt mir auch gerne Youtuber vorschlagen die sich solche Fragen zu Aufgabe gemacht haben zu beantworten, da ich leider nur Youtuber finde die gerne Unboxings zeigen oder wie das Gerät funktioniert, aber ich finde leider keinen die auch gerne komplexere Smart Home Einstellungen auf deutsch zeigen.

Vielen Dank,

Maikel
 
M

MaggiMaikel

Neues Mitglied
hmm auch nicht mit einer Drittanbieter App oder iwas der gleich?
 
rtwl

rtwl

Stammgast
Auf einem Raspberry die gratis Software iobroker installieren. Damit geht's sicher
 
M

MaggiMaikel

Neues Mitglied
ok super danke, habe mich gerade mal mit dem thema ein bissel beschäftigt und es sieht sehr interessant aus. Etwas komplizierter zugegebener maßen, aber trotzdem sehr interessant. ich denke mal das ich darauf setzen werden. Hätte gerne ifttt benutzt, aber sieben euro im monat finde ich ehrlich gesagt frech. bin mal gespannt was man damit alles zaubern kann.

Edit: gibt es aber vielleicht auch eine variante die nicht dauerhaft strom zieht? ich finde es irgendwie nicht smart, das sowas nicht ohne ein zusätzliches Gerät geht. Vielleicht was ähnliches wie ifttt oder so
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oggy

Dauergast
MaggiMaikel schrieb:
ich finde es irgendwie nicht smart, das sowas nicht ohne ein zusätzliches Gerät geht.
richtig "smart" geht es nur mit einem zusätzlichem Gerät, entweder lokal oder bei einem Cloud-Anbieter im Netz. Alles andere ist "Kratzen an der Oberfläche".
 
M

MaggiMaikel

Neues Mitglied
ok danke erstmal für die Antworten, welcher clouddienst schwebt dir da so vor?
 
O

oggy

Dauergast
Wenn man mich fragt, "HomeAssistant Cloud". ABER da läuft dann ein Stück Hardware zu Hause und es kostet 5$ im Monat. ... und man muss sich etwas mit HomeAssistant beschäftigen.

Mit solchen Cloud-Lösungen wie "HomeAssistant" kann man in der Regel sogar die 3 wichtigsten Sprachassistenten anbinden und das sogar parallel. Ich habe den Google Assistant und Siri laufen und es lässt sich alles bedienen (wenn man will). Mit HomeAssistant kann ich auch filtern, was in der Homekit-App oder in der Google Home-App zu sehen sein soll. Nicht alles muss überall sichtbar sein.

Andere werden ioBroker und ähnlich andere Smarthome-Server empfehlen. Es ist gibt halt viele Wege zu einem Smarthome. Aber je einfacher ein System ist, desto eher stößt man an die Grenzen des Machbaren.
 
Jim_OS

Jim_OS

Fortgeschrittenes Mitglied
oggy schrieb:
richtig "smart" geht es nur mit einem zusätzlichem Gerät,
Der m.M.n. große Vorteil ist das man dann nicht darauf angewiesen ist das das verwendete Gerät auch mit Google Home/Assistant kompatibel ist und das man sich nicht bei x Hersteller Clouds anmelden muss, nur damit man deren Geräte mit Google Home/Assistant auch nutzen kann.

Quasi alle Geräte, die unter Home Assistant eingebunden sind, lassen sich dann auch über Google Home abfragen und/oder steuern. Nur ein paar einfache Beispiele: Ich kann per Google Sprachbefehl abfragen wie gerade die Warmwassertemperatur bei meiner Wolf Heizung ist, oder wie viel Strom gerade meine PV-Anlage produziert usw. Auch z.B. der Live-Stream aller meiner IP-Kameras, die von Haus aus nicht Google Home/Assistant unterstützen, lässt sich so z.B. auf meinen Nest Hubs per Sprachbefehl starten und darstellen. All das würde ohne Home Assistant und nur allein mit Google Home, nicht funktionieren.

HA_GH.png

Was die Kosten betrifft: Die Home Assistant Cloud (Nabu Case) ist kostenpflichtig (aktuell $6.50 pro Monat oder $65 pro Jahr), aber - wie oggy ja breits erwähnt hat - geht das auch lokal, in dem man z.B. über einen DynDNS Dienst auf die Home Assistant Installation zugreift. Der Zugriff von Google Home auf Home Assistant muss per https erfolgen und das geht entweder über die Nabu Casa Cloud oder z.B. per DynDNS URL.

VG Jim
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Bildvorschau standardisiert. Gruß von hagex
O

oggy

Dauergast
Jim_OS schrieb:
Auch z.B. der Live-Stream aller meiner IP-Kameras, die von Haus aus nicht Google Home/Assistant unterstützen, lässt sich so z.B. auf meinen Nest Hubs per Sprachbefehl starten und darstellen.
huch, da werde ich etwas hellhörig, weil ich danach noch nicht intensiv genug gesucht habe. Lässt du die Kameras über FFMpeg umcodieren oder gibt es ein Add-On, dass das Google-Nest-Hub-konform umwandelt? Bei Homekit hab ich es über Homebridge realisiert, aber für meine beiden Google Assistants mit Display hab ich noch nichts.
 
Jim_OS

Jim_OS

Fortgeschrittenes Mitglied
Nutzt Du denn Home Assistant? In #8 hört sich das irgendwie so an. Wenn ja: Da brauchst Du gar nichts "Google-Nest-Hub-konform" umwandeln. 🙂 Die Media Player bzw. stream Funktion von HA macht das automatisch. D.h. wenn Du eine Kamera in HA z.B. per generic camera oder Onvif Integration eingebunden hast, kannst Du deren Live-Stream auch auf dem Nest Hub (oder einen anderen Chromecast Device wie z.B. meine Sony Android TV) streamen/abspielen.

Bsp. für ein HA Script, welches dann per HA Media Player Funktion über den Nest Hub per Sprachbefehl gestartet werden kann.
Code:
alias: Zeige Kamera Einfahrt
sequence:
  - service: media_player.play_media
    target:
      entity_id:
        - media_player.nest_hub_wohnzimmer
        - media_player.nest_hub_kuche
        - media_player.sony_kd_55xh9299_3
    data:
      media_content_id: >-
        media-source://camera/camera.dahua_einfahrt_onvif_mediaprofile_channel1_substream2
      media_content_type: application/vnd.apple.mpegurl
    metadata:
      title: DahuaEinfaht_ONVIF MediaProfile_Channel1_SubStream2
      thumbnail: >-
        /api/camera_proxy/camera.dahua_einfahrt_onvif_mediaprofile_channel1_substream2
      media_class: video
      children_media_class: null
      navigateIds:
        - {}
        - media_content_type: app
          media_content_id: media-source://camera
mode: single
Bsp. für ein HA Skript das den Live-Stream meines NVR per HA camera play stream Funktion über den Nest Hub per Sprachbefehl abrufen und dann streamen/abspielen kann.
Code:
alias: Zeige NVR
sequence:
  - service: camera.play_stream
    data:
      media_player:
        - media_player.nest_hub_wohnzimmer
        - media_player.nest_hub_kuche
    target:
      entity_id: camera.192_168_xxx_xxx
mode: single
Im HA GUI sieht das dann so aus
HA_Script_Sequenz.png
Ja mehr braucht da tatsächlich nicht gemacht werden. 😁

Die einzige Einschränkung die es gibt ist das HA nicht an allen Stellen mit H.265 umgehen kann und H.264 genutzt werden muss.
BTW: Trotz der geringe Größe des Nest Display und der eher schwachen CPU und dem geringen RAM, sind die Streams der Kameras (bei mir 1080P mit H.264) erstaunlich gut und laufen stabil. Wechselt man allerdings zu schnell zwischen verschiedenen Streams kommt das Nest Display dann doch ins "trudeln" und kann sich "verschlucken". 😄 Aber solange man sich zwischendurch mal einen Kamera Stream anschaut, bzw. dieser z.B. durch eine HA Automatisierung angezeigt wird (Bsp: Es klingelt an der Tür.) 😉 ist das (bei mir) jedenfalls kein Problem.

Das sind die Dinge die HA per Cast Funktion auf dem Nest Hub darstellen/wiedergeben kann.

HA_Cast_neu.png

VG Jim
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Bildvorschau standardisiert. Gruß von hagex
O

oggy

Dauergast
Dank dir ... dann werde ich damit mal rumspielen. HomeAssistant und Cloud hab ich am Laufen :) ... es ist nur schon sehr lang her, dass ich die Kamera aufs Display bekommen wollte :)
 
Jim_OS

Jim_OS

Fortgeschrittenes Mitglied
Na dann viel Spaß und Erfolg. 🙂 Noch eine Info: Je nachdem welche Kamera Du nutzt und wie (mit welcher HA Integration) Du diese bei HA einbindest, kann es sein das diese unter Cast bei den Kameras nicht auftaucht, bzw. als "inkompatible Elemente" versteckt wird. In dem Fall binde sie per Onvif ein (sofern Deine Kamera Onvif unterstützt) und sie sollte bei den Cast Kameras auftauchen, oder nutz den Dienst "Kamera: Play Stream" wie in meinem zweiten Beispiel.

Falls Du dazu nach Fragen hast meld' Dich hier einfach. 😉

VG Jim
 
O

oggy

Dauergast
hmm, ich muss das nachher nochmal genauer testen, aber so wie es ausschaut fehlte bei mir "nur" die Konfiguration von "stream:" in der Konfiguration ... 3 blöde Zeilen und es funktioniert mit der bisherigen Konfiguration der Kameras.
 
Jim_OS

Jim_OS

Fortgeschrittenes Mitglied
So ganz genau weiß ich nicht was Du meinst. Meinst Du den stream: Eintrag in der configuration.yaml? Eigentlich wäre der nicht mehr notwendig wenn man die camera integration nutzt. Wobei der Eintrag auch keine "3 Zeilen" benötigt.

Most users should not need to configure anything or interface with the component directly since it is an internal component used by the camera integration.

Ich habe den stream: Eintrag bei mir aber auch noch drin. Störte bisher nicht weiter. 😀 Früher, als man die camera integration noch über die configuration.yaml machen musste, war stream: notwendig.

Ansonsten habe ich noch den Eintrag ffmpeg: (FFmpeg) in der configuration.yaml stehen. Keine Ahnung ob der Eintrag noch notwendig ist oder ggf. nicht mehr. Auch hier wieder: Störte bisher nicht.

VG Jim
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oggy

Dauergast
ja, ich meinte den Stream-Eintrag in der "configuration.yaml". Meine Kameras hab ich als "generic"-Kameras in der Config. Ohne den "Stream"-Eintrage waren sie zwar im Homeassistant selber nutzbar, aber halt nicht als Stream-Quelle für Chromcast-Geräte. Es funktioniert jetzt auf jeden Fall :) ... dank dir für den Denkanstoß

Ich muss jetzt für 2 Kameras nur noch 'nen richtigen Namen finden, damit Herr Google mir auch das Bild anzeigt und nicht irgendwelche Suchergebnisse präsentiert. 😃
 
Jim_OS

Jim_OS

Fortgeschrittenes Mitglied
Das mit generic camera in der configuration.yaml hatte ich früher auch. Irgendwann vor einer Weile wurde das bei HA ja dann umgestellt, sodass generic camera jetzt als normale Integration vorhanden ist: Generic Camera

Wie Du anhand meiner Beispielkommandos in #9 sehen kannst halte ich die sehr kurz. Einfach: Zeige Kamera [Montageort] 😀

VG Jim
 
Ähnliche Themen - Google fortgeschrittene Abläufe. Antworten Datum
1
1
5