Google Play: Frühjahrsputz könnte tausende dubiose Apps entfernen

  • 5 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Google Play: Frühjahrsputz könnte tausende dubiose Apps entfernen im Google Play Store (Android Market) im Bereich Android Apps und Spiele.
m-j-e

m-j-e

Experte
Moin Leute,

Google unternimmt endlich etwas gegen Schwindel-Apps, die Berechtigungen von dem Nutzer verlangen, ohne über eine Datenschutzvereinbarung zu verfügen. Das ist auf jeden Fall ein richtiger Schritt, um den Play Store mal etwas zu "entmisten"

Google Play: Großer "Frühjahrsputz" soll Angebot aufräumen

Mfg Malte
 
Zuletzt bearbeitet:
Anonym6x6

Anonym6x6

Stammgast
Gibt immer Mittel und Wege, dass Entwickler sowas umgehen.
Wird auch weiterhin genug unseriöse Apps bei Google Play geben, die massenhaft Daten von ahnungslosen Nutzern abgreifen.
 
iieksi

iieksi

Lexikon
"Nirgendwo wirst du mehr Abschaum und Verkommenheit versammelt finden als hier"
:lol:

Klingt ganz gut, was Google da vor hat, bezieht sich das auch auf neugierige, googleeigene Apps? :D
Ob nur die Datenschutzerklärung bei bleibenden, verrückten Berechtigingen dann etwas bringt, ich zweifle etwas.

Ich schaue eigentlich immer recht genau und überlege 2x, ob ich diese oder jene App brauche, wenn die Berechtigungen zu merkwürdig sind. Ein bisschen überlegen kann man ruhig schon, bevor man alles installiert.
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Tolle Idee, schlechte Ausführung.
Was ist mit Apps von
Cheetah Mobile und co.?
Solche Apps haben immer noch fragwürdige Berechtigungen und einen unstillbaren Hunger Daten zu sammeln, aber weil es eine Datenschutzvereinbarung gibt, bleibt alles wie es ist.

Und mit solchen Dingen die WhatsApp mit den Userdaten macht, ist auch keine Hilfe zu erwarten.
 
B.D.1:

B.D.1:

Experte
Ich finde so lange die Googel-Apps Alles machen und sammel dürfen, sollten andere Apps das auch machen dürfen, die anderen Apps werden aber dann gleich immer als Böse betitelt :lol:
Das macht mich traurig :crying:
 
m-j-e

m-j-e

Experte
@B.D.1: Naja wenn eine Taschenlampen-App, von einem unbekannten Entwickler, auf einmal Zugriff auf meine Kontakte haben will, finde ich das schon etwas dubios. Google darf gerne weiter meine Daten sammeln, weil ich davon einen klaren Mehrwert habe. Wie beispielsweise Google Now oder Suchergebnisse die genau auf mich zugeschneidert sind.

Ausserdem geht es bei dieser Säuberung ja nicht darum, dass niemand anders "spionieren" darf, sondern, dass dieses in einer Datenschutzvereinbarung offenbart wird :D.
Firmen wie Cheetah Mobile werden weiter fleißig Daten sammeln, so lange Nutzer die Apps installieren.
 
Ähnliche Themen - Google Play: Frühjahrsputz könnte tausende dubiose Apps entfernen Antworten Datum
5
9
2