P20 zurück schicken?

Chefingenieur

Chefingenieur

Experte
Threadstarter
Auf der Suche nach einem möglichst kompakten Gerät mit Fokus auf der Kamera (siehe auch: Möglichst Kompakt, aktuell und mit guter Kamera um 300€ ) bin ich beim P20 gelandet.

Es ist aktuell unterwegs zu mir, ich überlege jedoch ob ich es nicht lieber ungeöffnet wieder zurück schicke.

Meine letzten beiden Smartphones haben unter 250€ gekostet, den Aufpreis auf aktuell 400€ für das P20 bin ich zähneknirrschend bereit zu zahlen weil ich hoffe die Kamera ist es wert.
Aber wenn ich hier lese dass es Huawei seit Jahren!!! (hatte bislang kein Huawei Gerät) nicht schafft die Benachrichtigungen zuverlässig zu liefern oder das WLAN aus geht obwohl es auf immer an eingestellt ist weiß ich nicht ob ich mir das antun möchte.

Ich habe jetzt tiefer in die Tasche gegriffen um mich nicht zu ärgern dass ich Kompromisse eingegangen bin um zu sparen. Andererseits würde ich mich schwarz ärgern wenn die Fotos zwar super werden, ich mich aber täglich mit nicht funktionierenden Grundfunktionen ärgern muss die jedes 100€ Gerät beherrscht.

Bin gerade total verunsichert :1f612:
 
Fabi

Fabi

Moderator
Teammitglied
Ist jetzt schwer zu beantworten. Ich hatte damals beim P20 Pro keine Probleme mit Benachrichigungen.

Je nachdem wo du es bestellt hast kannst du es ja auch antesten und wieder zurückschicken, wo hast du denn bestellt?
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Experte
Threadstarter
Ich habe es bei Amazon bestellt, testen sollte also kein Problem sein, dachte ich.
Allerdings bestelle ich nicht so oft bei Amazon, habe kein Prime und auch schon lange nichts mehr zurück gesendet.
Offensichtlich hat Amazon die Regeln geändert, wenn ich das richtig sehe habe ich nur noch 14 Tage Zeit für eine kostenlose Rückgabe im Rahmen des Widerrufsrechts und die Ware darf keine Gebrauchsspuren aufweisen.
Also da gehe ich dann lieber auf Nummer sicher und packe es gar nicht erst aus.
 
Fabi

Fabi

Moderator
Teammitglied
Ich hab schon ewig Prime, ich hab definitiv noch 30 Tage Rückgaberecht.

Hatte ein OnePlus 6 zum testen, habs nach 1-2 Wochen zurückgeschickt, die Prüfung dauerte länger, sonst nichts.
 
Zarko

Zarko

Fortgeschrittenes Mitglied
Du kannst die Paketannahme einfach verweigern dann geht es zurück und gut ist es.
 
Shakyamuni

Shakyamuni

Stammgast
Die einzige "Grundfunktion", die mich am P20 genervt hat war, das alle geschriebenen SMS auch direkt an Google geschickt wurden, weil Huawei meinte, seinen SMS-Client gegen den von Google auszutauschen.
Da man das aber mit einer selbstgewählten anderen SMS-App abstellen kann, habe ich eigentlich nichts am P20 auszusetzen und kann z.B. auch die WLAN-Unterbrechungen nicht bestätigen.

valinet schrieb:
Offensichtlich hat Amazon die Regeln geändert, wenn ich das richtig sehe habe ich nur noch 14 Tage Zeit für eine kostenlose Rückgabe im Rahmen des Widerrufsrechts
Das ist nicht die Regel von Amazon, sondern vom ehemaligen Fernabsatzgesetz, jetzt §312 BGB
 
Zuletzt bearbeitet:
Chefingenieur

Chefingenieur

Experte
Threadstarter
Zarko schrieb:
Du kannst die Paketannahme einfach verweigern dann geht es zurück und gut ist es.
Könnte ich, wenn ich nicht noch etwas anderes dazu bestellt hätte was im selben Karton ist und ich gerne behalten würde.

Shakyamuni schrieb:
Die einzige "Grundfunktion", die mich am P20 genervt hat war, das alle geschriebenen SMS auch direkt an Google geschickt wurden, weil Huawei meinte, seinen SMS-Client gegen den von Google auszutauschen.
Da man das aber mit einer selbstgewählten anderen SMS-App abstellen kann, habe ich eigentlich nichts am P20 auszusetzen und kann z.B. auch die WLAN-Unterbrechungen nicht bestätigen.
SMS schreibe ich nicht, wäre mir egal.
Vielleicht gebe ich ihm doch eine Chance, morgen den Karton in der Hand zu haben und nicht aufzumachen, weiß nicht ob ich das schaffe.

Shakyamuni schrieb:
Das ist nicht die Regel von Amazon, sondern vom ehemaligen Fernabsatzgesetz, jetzt §312 BGB
Ja, das ist die Mindestanforderung, die 14 Tage waren schon immer Pflicht, aber früher waren es auch für nicht Prime Kunden 30 Tage bei Amazon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chefingenieur

Chefingenieur

Experte
Threadstarter
Okay, man hat wohl weiterhin 30 Tage, allerdings nur innerhalb von 14 Tagen ist die Rücksendung kostenfrei, außer Klamotten, Schuhe o.ä.

In welchen Fällen ist die Rücksendung kostenfrei?


Ihre Rücksendung ist in den folgenden drei Fällen kostenfrei:
  1. Sie haben einen falschen, beschädigten oder defekten Artikel erhalten.
  2. Sie haben den Kauf eines Artikels im Rahmen des Widerrufsrechts innerhalb von 14 Tagen widerrufen und der Preis des zurückzusendenden Artikels übersteigt 40 EUR (Hinweis: Der Betrag von 40 EUR bezieht sich auf den einzelnen zurückzusendenden Artikel und nicht auf den Gesamtwert der Rücksendung). Weitere Informationen zum Widerrufsrecht finden Sie in unseren AGB.
  3. Sie schicken Bekleidung, Schuhe, Handtaschen, Schmuck oder Uhren innerhalb der 30-tägigen Rückgabegarantie zurück.
Amazon.de Hilfe: Über Rücksendekosten
 
JustDroidIt

JustDroidIt

Ikone
Also ich habe noch nie für eine Rücksendung bei Amazon etwas extra bezahlt, die haben immer den Kaufpreis + die Standard Versandkosten erstattet, nur Premium Versand, der ja für nicht Prime Mitglieder extra berechnet wird, bekommt man nicht zurück. Aber dennoch war die Rücksendung immer kostenlos bzw. im Preis inbegriffen.

14 Tage sollten aber zum 'testen' doch ausreichen!? Naja, landet dann warscheinlich eh bei Warehouse Deals... und Leute wie ich freuen sich dann über ein Schnäppchen. :p
 
Shakyamuni

Shakyamuni

Stammgast
JustDroidIt schrieb:
Also ich habe noch nie für eine Rücksendung bei Amazon etwas extra bezahlt, die haben immer den Kaufpreis + die Standard Versandkosten erstattet, nur Premium Versand, der ja für nicht Prime Mitglieder extra berechnet wird, bekommt man nicht zurück. Aber dennoch war die Rücksendung immer kostenlos bzw. im Preis inbegriffen.
Natürlich, die Kosten werden ja auch an die Versender weiter gereicht, und im Falle von Prime kassieren die dafür auch noch 69€ im Jahr, ohne was dafür zu tun.
So kann Amazon prima als barmherziger Versand-Ritter da stehen, weswegen mittlerweile auch einige Versender nicht mehr mitspielen bei diesem Prime-Spiel...

...dies hat mir ein Händler geantwortet auf meine Frage, warum Amazon-Prime nicht kostenlos an meine Packstation beliefern will.

Die Rücksendegebühr ab einem Wert von 40€ hat eigentlich Amazon als Absender und Rücksendeempfänger zu tragen, und nicht der Marktplace-Händler, der bei Amazon seinen Kram nur eingelagert hat.
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Experte
Threadstarter
Habe eben das Rücksendeetikett ausgedruckt, ich hab bis zum 14.05. Zeit für die Rücksendung, also doch 30 Tage.
Das Paket geht in die Slovakei :1f62e:
Bin mal gespannt wie lange das dauert, Erstattung gibt es ja erst wenn es dort eintrifft.
 
I

ilurme

Stammgast
Erstattung hab ich bei Amazon eigentlich am Tag der Einlieferung schon bekommen.

Samstag 9 Uhr in Packstation eingelegt, um 21 Uhr Email mit Erstattung.

Oder ist das Produktabhänging?
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Experte
Threadstarter
Jetzt wo du es sagst, habe auch schon mal die Erstattung erhalten bevor die Rücksendung eingetroffen ist.
Das Paket habe ich jedenfalls gestern im Paketshop abgegeben, Erstattung gab es bislang nicht, vielleicht erst wenn Hermes es abgeholt hat.
Oder es ist tatsächlich Produkt- oder Preisabhängig, das Smartphone könnte das teuerste gewesen sein was ich Amazon zurück geschickt habe und sie wollen erstmal schauen dass ich nicht nur die Verpackung ins Paket gelegt habe :1f606:
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Experte
Threadstarter
Bis vorhin war Hermes die Paketnummer der Retoure unbekannt, gerade eben kam die E-Mail von Amazon dass ich die Rückerstattung erhalte und das ganze abgeschlossen sei. Prima :D
 
Oben Unten