Suche App oder Launcher für ein seniorengerechtes Smartphone

  • 24 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere App oder Launcher für ein seniorengerechtes Smartphone im Individualisierung im Bereich Android Apps und Spiele.
tutur

tutur

Stammgast
Moin zusammen!

Mein Vater, 77 Jahre alt und tendenzieller Technikverweigerer, ist im Krankenhaus. Das ist vielleicht "die Chance" ihm endlich ein mobiles Telefon "anzudrehen" ...

Ich habe mir verschiedene Seniorensmartphones angesehen und bin eher wenig begeistert. Jetzt überlege ich ihm ein robuster gebrauchtes Android Smartphone (Blackberry DTEK 50 oder Motion) zu besorgen und einen stark simplifizierten Launcher zu installieren.

Im Prinzip wird nur eine Oberfläche mit einem bebilderten Telefonbuch benötigt, und nach der Auswahl der zu Kontaktierenden Person soll entweder ein Anruf oder ein Videochat gestartet werden.
Oder anders herum: erst auswählen ob ein Telefonanruf oder ein Videochat gestartet werden soll, und die Auswahl der zu kontaktierenden Person über ein Bild.

Mehr wäre gar nicht nötig.

Browser, Google Play, YouTube etc. werden nicht genutzt werden, und Textnachrichten wie SMS, Whatsapp oder gar Mail leider ebenfalls nicht.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit einem solchen Launcher, oder einer App die Ein Smartphone in ein seniorengerechtes Gerät verwandelt?

Tutur
 
rene3006

rene3006

Inventar
Naja.
Es gibt den einfachen Modus auf Handy.
Dieser macht alles größer.
Unnützes kann man deaktivieren oder ausblenden.
Hier würden eine Menge Handymodelle von Nutzen sein.

Google Duo zb für video
 
maxe

maxe

Ehrenmitglied
Ich habe meinem Stiefvater ein "normales" Smartphone besorgt. Dort dann den Nova-Launcher drauf gepackt. Im Hauptscreen dann die nötigen Kontaktverknüpfungen abgelegt, ein Uhr- und Wetter-Widget und anschließend die Launcher-Oberfläche gesperrt. So kann nichts schief gehen.
 
tutur

tutur

Stammgast
Das sind schon ganz gute Tipps, da werde ich mal drauf rumdenken.

Vielleicht sollte ich auch besser ein Gerät nehmen das ich rooten und entrümpeln kann.

Aber einfacher Launcher mit nur einer Seite muss es trotzdem sein.

Mit "Wischtelefonen" kommt Vaddern nicht klar, falls Icons verschoben werden oder er auf einem anderen Screen landet.
 
rene3006

rene3006

Inventar
@tutur
Hier hilft zb der Drawer Modus.
Man kann die Hauptansicht auf eine Seite beschränken und Veränderungen sperren,sowie alles unnütze entfernen.

Geht bei fast jedem Launcher bzw sogar bei fast jedem Stock Launcher.
 
Zuletzt bearbeitet:
tutur

tutur

Stammgast
Cool, danke!

Es muss simpel sein. Eine Oberfläche, ein Screen, große Kacheln wie bei den Windows Smartphone vielleicht. Und ja, Bedienung in einem Schritt wäre gut. Dockingstation ist ein muss.
Vielleicht sogar ein Klapphandy: auf = an, zu = aus.

Da gibt es doch etwas von Nokia, oder? Ob man das anpassen kann?

Mein Vater hatte zu Zeiten des Lockdown schon leichtes Interesse an Videochats geäußert, deshalb wäre Android oder Apple OS nicht schlecht.
 
tutur

tutur

Stammgast
Oha, die muss ich dann aber sehr abspecken.

Drei Kacheln würden reichen: Telefon, Videochat, und Bildtelefonbuch.

Alles andere würde meinen Vater aktuell überlasten.
Wenn es eines Tages mehr möchte kann ich ja pö a pö mehr einrichten.
 
holms

holms

Guru
maxe schrieb:
Ich habe meinem Stiefvater ein "normales" Smartphone besorgt. Dort dann den Nova-Launcher drauf gepackt. Im Hauptscreen dann die nötigen Kontaktverknüpfungen abgelegt, ein Uhr- und Wetter-Widget und anschließend die Launcher-Oberfläche gesperrt. So kann nichts schief gehen.
Genau so machen es viele. Zudem kann man die Rastergröße sehr einschränken, bis hin sogar zu einem 2x2-Raster mit nur 4 riesigen Icons.
 
W

Wähler

Experte
Ich würde auch in jedem Fall in Richtung eines angepassten "normalen" Androidgerätes gehen und kein "Seniorentelefon" nehmen. Meiner Erfahrung nach finden auch ältere Semester, die "so ein Zeug" nicht brauchen, recht schnell Gefallen an den Geräten, wenn sie merken, dass man damit z.B. in Kontakt mit den Enkeln bleiben kann, an die Tabletteneinnahme erinnert wird, ein Foto vom Sonntagskuchen machen kann usw.

Schau dir vielleicht mal die Einsteigermodelle von Motorola und Nokia an, die sind von der Bedienoberfläche schon recht reduziert, äußerlich nicht zu filigran und vielfach verfügbar.
 
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
tutur schrieb:
Vielleicht sollte ich auch besser ein Gerät nehmen das ich rooten und entrümpeln kann.
Warum haben einige den Zwang, alles rooten und "debloaten" zu müssen? Und spätestens beim nächsten Update gibt es dann Probleme, mit denen ein "Technikverweigerer" sicher nicht zurecht kommt. Ich würde das Gerät so weit wie möglich "Stock" halten und nur einen alternativen Launcher installieren.

Gängige Launcher wie der Microsoft Launcher (ich glaube Nova kann das auch) können Apps im AddDrawer ausblenden. Mit diesem Feature würde ich alle unerwünschten Apps (evtl. auch "Einstellungen") ausblenden, ohne das Risiko zu haben, dass es irgendwo zu unerwarteten Folgen führt. Für deinen Vater wären die Apps also "weg". Dazu einen Homescreen mit möglichst großem Raster (Nova kann bis 2x2, der Microsoft Launcher kann "nur" bis 4x4). Da die Apps drauf packen, die er nutzen soll und dann den Homescreen sperren. Damit ist das Smartphone weitgehend kinder- ääähh seniorensicher.
 
holms

holms

Guru
Verpeilter Neuling schrieb:
Gängige Launcher wie der Microsoft Launcher (ich glaube Nova kann das auch) können Apps im AddDrawer ausblenden.
Kann er. ;)
 
tutur

tutur

Stammgast
Verpeilter Neuling schrieb:
Warum haben einige den Zwang, alles rooten und "debloaten" zu müssen? Und spätestens beim nächsten Update gibt es dann Probleme, mit denen ein "Technikverweigerer" sicher nicht zurecht kommt. Ich würde das Gerät so weit wie möglich "Stock" halten und nur einen alternativen Launcher installieren ...
Zum Beispiel wenn man sehr gute Erfahrungen damit gemacht hat.
Ich hatte mein Nexus 7 Tablet geröstet und ein minimales Android 9 installiert. Und dann nur die paar Apps die ich nutze.
Es gibt nie Probleme bei Updates.

Und ich denke so werde ich es auch machen. Ein einfaches Android Smartphone mit Dockingstation, und dann alles raus was nicht sinnvoll ist und ggf. noch einen Launcher mit simpler und sperrbarer Oberfläche.

T.
 
holms

holms

Guru
@tutur Ok.

Bei dem im ersten Beitrag von dir beschriebenen Ziel sehe ich da nur Aufwand, keine Vorteile für deinen Vater.
 
tutur

tutur

Stammgast
Den Aufwand habe ja ich, nicht mein Vater 😉

Ich habe zuhause noch ein BlackBerry Priv mit Dockingstation. Das kann man zwar nicht rooten, aber ich werde mal einige Launcher ausprobieren sobald ich aus dem Urlaub zurück bin.
 
tutur

tutur

Stammgast
Meine Schwester stiftet ihr Huawei P8 und holt sich ein anderes Smartphone. Für das P8 gibt es einen Simple Mode, aber der wird möglicherweise noch zu kompliziert sein.

Ich werde das P8 rooten, ein schlankes Android 8 installieren und dann die Launcher Necta, Wiser und Nova ausprobieren sobald ich von meiner Auslandsreise zurück bin.
 
tutur

tutur

Stammgast
Moin zusammen!

Ich wollte man eine neue Wasserstandsmeldung abgeben und auch gleich noch eine Frage stellen.

Nach meiner Rückkehr aus dem Ausland hat es eine Weile gedauert bis ich das Huawei P8Lite von meiner Schwester bekommen habe. Verschenkte Zeit, denn das Gerät hat sich als untauglich erwiesen: Akku schwach (2 Tage im StandBy), Display gerissen, kein App Drawer, kein Home Button, Apps lassen sich nicht ausblenden ... auf rooten + custom rom habe ich direkt verzichtet.

Ich habe das Gerät aber genutzt um diverse Launcher zu testen, und ich muss Euch recht geben: der Nova Launcher ist der einzig sinnvolle gewesen. Alle anderen Launcher ließen sich nicht nach meinem Wünschen einstellen.

Jetzt habe ich einen BlackDroiden mit Android 8.1 und physischem Home Botton besorgt - wenn mein Vater sich verdaddelt kann er so ganz leicht zur Startseite zurück kehre. Akku und Display des BlackBerry Motion sind um Welten besser als beim Huawei, und mit BlackDroiden kenne ich mich auch recht gut aus.

Jetzt bin ich am überlegen wie ich das Gerät am besten für meinen Vater einrichte und administriere - vielleicht kann mir jemand mit seinen Erfahrungen helfen?

Ich sehe die folgenden drei Möglichkeiten:
  1. ich nutze das Smartphone ohne Google Account. Mit dem "hauseigene" BlackBerry Launcher kann ich zumindest die Startseite des Gerätes seniorenfreundlich einstellen, und ungenutzte Apps kann ich damit auch ausblenden.
  2. ich melde mich mit meinem Google Account auf dem Smartphone an und richte ein Nutzerprofil für meinen Vater ein. Soweit ich das gesehen habe kann ich den Nutzeraccount aber nicht einschränken wie z.B. Google Play oder andere Apps sperren.
  3. ich richte ein Google Account für meinen Vater ein und administriere bzw. beschränke das Gerät "aus der Ferne" mit Google Family.

Zu welchem Weg würdet Ihr mir raten?
Gibt es bessere Lösungsmöglichkeiten?


Tutur
 
holms

holms

Guru
Kenne deinen Vater nicht. Normal ein eigenes Konto für ihn, zur Not mit Weg 3.
 
Observer

Observer

Lexikon
Warum kein feature phone?

Da gibt es einige, die die Anforderungen erfüllen und von Haus mit einer Oberfläche kommen, die man nicht verändern muss.
 
tutur

tutur

Stammgast
@holms : kennst Du Dich zufällig mit Google Family aus? Kann ich da Apps ausblenden oder sperren? Und vielleicht sogar "aus der ferne" das Smartphone warten (eine Hin- und Rückfahrt zu meinen Oldies dauert gut und gerne dreieinhalb Stunden) ...

@Observer: ich habe mir diverse Geräte angesehen. Die haben mir allesamt nicht zugesagt. Vor allem kann man i.d.R. die Oberfläche nicht anpassen: SMS, Mail und Kalender will mein Vater nicht nutzen, aber Telefon und evtl. Videochat schon. Und ich würde ihm auch gerne den Google Assistant einrichten, damit er das Telefon mit Sprachbefehlen steuern kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - App oder Launcher für ein seniorengerechtes Smartphone Antworten Datum
0
0
3