Be-on-road, sehr gutes Navi, kostenlos mit Open Street Map, kommerziell mit Navteq

  • 10 Antworten
  • Neuster Beitrag
J

Johan

Experte
Threadstarter
Habe mir Be-on-road mittlerweile installiert und schon ein wenig ausprobiert (mit den Open Street Map Karten).

Mit den Open Street Map Karten ist es kostenlos, die Kommentare im Playstore, die behaupten es ist nur eine Trial-Version für 7 Tage sind falsch (gilt nur für die Versionen mit Navteq-Karten). Mit den Navteq-Karten (Nokia) kostet z. B. DACH 19.90, West-Europa 34,90 und Europa 39,90.

Werde versuchen in Kürze einen kleinen Testbericht zu schreiben. In Kürze: Sehr gute Darstellung der Karte (deutlich besser als bei Map Factor Navigator), auch 3D mit 3D-Gebäuden. Routen sind IMO sogar besser als bei Map Factor oder auch Nokia Maps. Nachteil: Die verwendeten OSM-Daten sind schon etwas älter, schätze mindestens ein Jahr. So habe ich einen Fehler entdeckt, der bei MFN bis zum letzten Kartenupdate Ende November noch vorhanden war und eine fehlende Straße, die bei MFN schon immer drin war. Zudem scheint es bei den OSM-Karten generell nicht möglich zu sein, bei der Adresse Hausnummern einzugeben, selbst wenn diese in den OSM-Karten vorhanden sind, bei MFN geht das (sind in OSM leider sehr unvollständig).

Es gibt einen Fahrspur-Assistenten, ob der aber auch mit den OSM-Karten funktioniert, konnte ich noch nicht testen (EDIT: Bin heute einige Routen gefahren mit den OSM-Karten, kein Fahrspur-Assistent, der funktioniert wohl nur mit den kommerziellen Karten END EDIT). Die Übersetzung ist teilweise etwas unglücklich gewählt, z. B. "Ziel" statt wie bei MFN oder Nokia Maps "Suchen". Generell ist die Bedienung wenn man von MFN kommt am Anfang etwas verwirrend (anders), man kommt aber ziemlich schnell dahinter, wie es geht. Wenn man aber auf die Webseite des Herstellers geht, kann man dort ein Handbuch in Englisch (PDF-Datei) herunterladen. Damit wird einiges klarer.

Eine wirklich gute Alternative zu MFN, mit dem Nachteil des deutlich älteren Kartenmaterials bei OSM (also in der kostenlosen Variante). Außerdem hat das runterladen der Deutschlandkarte (knapp 1 GByte) mehrere Stunden über WLAN benötigt. Es gibt aber auf der Web-Seite des Herstellers wohl ein PC-Programm mit dem man die Karten runter laden kann (siehe Handbuch).
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sessions

Stammgast
Danke für deinen Test!
Ich habe mir daraufhin auch be-on-road mit den OSM Karten heruntergeladen und ausprobiert.

Ergebnis: bin begeistert!

Ich habe bisher Mapfactor Navigator Free und Nav-Free World verwendet.
Verglichen mit MFN gefällt mir die bessere Optik des Programms sehr gut, ich finde die Navigation etwas übersichtlicher da der Bereich nach einer Kreuzung beim Abbiegen übersichtlicher / weitreichender angezeigt wird (Autozoom Modus).
Die 3d- Darstellung von Gebäuden (Quader) kommt gut rüber, die Voreingestellten Farbschemas für Tag und Nacht sind gut!

Die Eingabe ist tatsächlich etwas gewöhnungsbedürftig, man muss erst einmal drauf kommen, dass man immer den seitlichen "Punkt" drücken muss. Dann geht aber alles hervorragend.

Die Karten von MFN sind aktueller, momentan hat be-on-road Stand 06-2012, das zeigt sich bei mir in der Form, dass eine Umfahrungsstraße und eine neue Unterführung noch nicht richtig angezeigt werden.

Was mich anfangs irritiert hat war ein langsames nachführen der Karte bzw. ein ruckeln beim Abbiegen. Ich hatte irgendwie zu viele POI auf einmal angezeigt, wodurch mein Sony Xperia U nicht mitgekommen ist.

Ansonsten hat bisher jede Navigation problemlos geklappt!
 
J

Johan

Experte
Threadstarter
Na ja, ich bin jetzt ein paar mal damit gefahren. Leider sind die Sprachansagen lange nicht so gut und zahlreich wie bei MFN, einmal hat er mir noch kurz vorher gesagt: "Fahren Sie gerade aus" um dann kurz danach "Biegen Sie Links ab" zu sagen. Wäre ich nicht, weil ich mich auskannte, schon auf der Linksabbiegerspur gewesen, hätte ich keine Chance gehabt, falls ich nicht voher auf das Display gesehen hätte. An einer Einmündung in eine Straße, hat er nicht gesagt wie man abbiegen muss (rechts oder links), das bekam man nur heraus, wenn man auf das Display sah.

Mein Fazit: Bei der Kartendarstellung viel, viel besser (man kann auch viel weiter hineinzoomen), bei den Routen ungefähr gleich, bei Kartenmaterial (Aktualität) und der Routenführung (Ansagen) deutlich schlechter.

Trotzdem überlege ich, zu Be On Road wegen der besseren Kartendarstellung zu wechseln, da ich zum eigentlichen Navigieren im Auto meinen Nokia Communicator mit Nokia Maps verwende. Das Navi am Handy nutze ich vor allem um auf der Karte etwas nachzusehen oder als Fussgänger-Navi.
 
G

Gustav1969

Neues Mitglied
Hat jemand rausfinden können, wie man nach Eingabe der Strasse die Hausnummer eingibt? Oder geht das tatsächlich nicht? Dann lösche ich die App wieder, optisch gefällt sie mir recht gut; aber ohne Hausnummern macht die App keinen Sinn.
 
S

sessions

Stammgast
Es sind in der Free Version mit den OSM Karten nicht viele Hausnummern drinnen. Wenn es welche zur Auswahl gibt, dann werden sie angezeigt, ansonsten nicht.
 
M

mhild86

Neues Mitglied
Hallo,
ich bin auch grad dabei mich an die Software zu gewöhnen. Bis jetzt nicht schlecht. Was ich jedoch vermisse/ nicht finde ist die Funktion, die Karten auf die SD-Karte zu verschieben.
Hat hier jemand zufällig einen Tipp wie ich das am besten bewerkstelligen kann?

MfG Matze
 
C

copy&paste

Experte
Hi Matze Auch wenn das jetzt keine zielführende Info für dich sein wird. Hier läuft die App auf einem Defy+ von Anfang an (seit ca. vier Monaten) über die SD. Ich kann mich aber beim besten Willen nicht mehr erinnern ob ich da etwas eingestellt oder "verbogen" habe oder ob die App automatisch die Speicherkarte gewählt hat.
 
T

tomhighflyer

Erfahrenes Mitglied
Wie stellt man denn da die Blitzer / pois ein ?
Bei mir werden keine Blitzer beim Navigieren angezeigt.
 
S

sessions

Stammgast
Also ich finde da was unter Einstellungen > Warnungen > POI Alarme, wenn du das meinst?
 
Oben Unten