Nachfolger für Xiaomi Mi9

JohnyV schrieb:
Wenn du das Smartphone behalten möchtest, würde ich zu 13 er Reihe greifen. Da möchte Xiaomi eine neue Updatepolitik mit langfristigen Updates verfolgen. Update bis Android 16 und Sicherheitspatches bis 2028
Wobei das 13 Lite dort nicht erwähnt wird.
Es kam noch mit MIUI 14 / Android 12 auf dem Markt und hat damit schon 1 Android Update erhalten.
 
Der TE hat ja das normale 13 in Betracht gezogen. Das 13 Lite hatte ich nur als Beispiel wegen der Größe erwähnt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von: hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
Kurzes Feedback dazu:
Habe seit Anfang September das Xiaomi 13.
Die Akkulaufzeit ist natürlich für ein neues Handy super, empfinde es aber nicht als deutlich krasse Verbesserung ggü. dem Mi 9, als es neu war.
Die Kamera ist eine 10% Verbesserung, aber da war von vorne rein mir klar, dass da kein großer Sprung kommt, da das Mi9 schon sehr gut ausgestattet war. Den Laserautofocus vermisse ich allerdings vom Mi9...
Alle anderen Sachen sind auf gleicher Höhe oder Qualität wie vom Mi9 oder ein wenig besser.
Ich sehe das Xiaomi 13 als direkten Nachfolger, allerdings ist der UVP von 1000€ drastisch überzogen und selbst die 600€ die ich bezahlt habe, sehe ich schon kritisch, da das Mi9 neu im Frühling 2019 500€ UVP gekostet hat und nicht wirklich schlechter ist.
Der Mehrpreis ist in keinster Weise rechtzufertigen, wenn man sich den allgemeinen technologischen Fortschritt sieht.
 
Ab 2021 hat eine teils massive Preissteigerung angefangen, so sind Preisvergleiche zu vorher nicht sinnvoll. In dem Zusammenhang sind die 600 Euro für das Xiaomi 13 schon ein Schnäppchen.
 
Erster Fehler ist es , dass du die Preise von „damals“ und heute vergleichst. Seitdem Mi9 sind die Smartphone allgemein rund 30% teurer geworden. Desweiteren beruht deine sehr subjektive Bewertung nur auf persönlichen Empfinden und nicht Fakten.

Xiaomi Mi9 : 64 GB … da ist der Speicher nach Installation vom neuesten Android und üblichen Apps schon fast voll.

64 GB vs 256 GB
Snapdragon 855 vs Snapdragon 8 Gen 2
6 GB RAM vs 8 GB RAM
UFS 2.1 vs UFS 4.0
Adreno 640 vs Adreno 740
60 Hz vs 120 Hz
Gorilla 6 vs Gorilla Victus
Wifi 5 vs Wifi 7
Bluetooth 5.0 vs 5.3
2x Zoom vs 3,2x Zoom
Antutu 374.000 vs 1.273.000
Laden 27 Watt vs 67 Watt
Drahtlos 20 Watt vs 50 Watt
Helligkeit 700 Nits vs 1900 Nits
Akku 3-27 Stunden vs 7-49 Stunden
Kamera IMX586 vs IMX 800

Die Liste könnte man noch einen halben Tag weiter führen.

Gerade die Kamera und vor allem der Akku sind um Welten besser und da Xiaomi 13 hält fast doppelt so lang. Erinnerungen und Nostalgie an die Zeit damals trüben wie einigt das klare Bild.

Wenn man es sachlich und objektiv bewertet, ist das Xiaomi 13 in allen Bereichen mindestens 2 Klassen besser und das Xiaomi Mi9 kommt nichts ansatzweise irgendwie an das neue heran. Dazu eben die 5 Jahre Update Garantie beim 13er die auch bezahlt werden muss. Die 2 Jahre Updates wuu im e beim Mi9 sind heute nicht mehr akzeptabel
 
Zuletzt bearbeitet:
Da widersprichst du dir schon im ersten Satz teilweise. Ein Fehler ist es nicht. Und bei 30% Preissteigerung (ausgenommen der von Xiaomi) müsste es bei 650€ UVP liegen.
"Desweiteren beruht deine sehr subjektive Bewertung nur auf persönlichen Empfinden und nicht Fakten."
Ganz komische Aussage, da ich in keinster Weise eine objektive Bewertung angekündigt oder ausgeführt habe 🙄

Mein Mi9 hatte 128GB, das hat auch dicke gelangt für einige Jahre und musste erst dieses Jahr große Dateien löschen.
Auch das Plus an Arbeitsspeicher oder schnelleren Prozessor erlebe ich im Alltag nicht wirklich mit einer großen Verbesserung.
Bin kein Handy-Gamer, nehme aber wohlwollend die bessere Hardware mit.

Dass die Kamera um welten besser ist, kann ich eindeutig mit einem Nein beurteilen. Tatsächlich war ich sogar eher enttäuscht von den ersten Bildern im Vergleich zu meinem Mi9. Habe da deutlich mehr erwartet. Das ist, wie gesagt, im Durchschnitt eher 10% besser, da besserer Sensor und bessere KI.
Den Akku empfinde ich wie gesagt im Vergleich zum Neuzustand meines Mi9 auch nicht wirklich viel besser. Natürlich hält der aufgrund der höheren Kapazität länger durch, aber nicht deutlich merkbar. Damals hat mein Mi9 auch einen kompletten Tag durchgehalten (bis ca.10%), das macht mein 13er jetzt bis ca. 20%. Also grob eine Stunde gewonnen.

"Xiaomi Mi9 kommt nichts ansatzweise irgendwie an"
Hatte das Mi9 seit Frühling 2019, also über 4 Jahre und das 13er seit gut einem Monat. Ich habe keine wirklich großartige Verbesserung erleben können (bis auf den Akku natürlich), daher stimme ich der Aussage so nicht zu.
Großartige Verbesserungen waren bei meinen Vorgängern dagegen der Sprung von Motorola Razri zu Xperia Z3 zu Xiaomi Mi9. Das waren in jeder Hinsicht drastische Upgrades, egal ob hardware oder softwaremäßig.

Die 5 Jahre Updategarantie, da zahle ich gerne dafür.
 
Für dein Anwendungsgebiet sind die beiden Smartphones einfach zu stark und deshalb siehst du keinen Unterschied. Oder anders gesagt sind deine Ansprüche einfach viel zu niedrig für beide Smartphones. Deswegen merkst du keinen Unterschied. Das heißt aber nicht, dass er nicht da wäre. Du schreibst ja selbst immer wieder was du „empfindest“. Das ist auch wirklich ok. Aber dein Empfinden widerspricht einfach allen Fakten. Das mi9 hält bei voller Belastung und Helligkeit knapp 3 Stunden durch, das 13 über 7 Stunden. Da ist nicht gleich und auch nicht ähnlich. Auch im Schnitt hält es nach Messwerten von sämtlichen Tests einige Stunden länger als das Mi durch. Ich habe die ja schon sämtliche Fakten präsentiert in den das Xiaomi 13 deutlich besser ist. Und das viele „besser“ kostet nunmal Geld. Ob du es brauchst oder nicht. Allein der Prozessor ist 4 mal so stark.

Nur weil du das alles nicht brauchst was das Xiaomi 13 mehr bietet, heißt es nicht, dass der Preis nicht gerechtfertigt ist. Und nein da Xiaomi 13 müsste nicht 650€ kosten, einfach weil es eben 2 Klasse besser und höher angesiedelt ist. Das scheinst du aber nicht zu verstehen. Ein Opel Corsa kann auch genauso jemanden von a nach b transportieren wie ein Porsche. Deshalb ist aber ein Porsche aber nicht überteuert.
 
Und dann komme ich um die Ecke und sage einfach mal:
Und wenn die Technischen Daten und Benchmarks der beiden Geräte auch noch so groß Unterschiede aufzeigen, ist das ganze im täglichen Gebrauch dann alles verschwindend gering.
Die schnellere Hardware bemerkt man grundsätzlich immer nur auch voller Auslastung (z.B. AAA Games und Videobearbeitung).

Was man allerdings doch spürbar bei der täglichen Nutzung mitbekommt, ist der Unterschied bei der Kamera und Akku, der ist und bleibt immer subjektiv. Ganz egal was auf dem Datenblatt steht oder irgendwelche Benchmarks und Messwerte einem weismachen möchten. Denn bei der Art und Weise wie man Fotografiert ändert sich nicht viel, aber wie das Ergebnis aussieht, das sieht man und bewertet/vergleicht man und da zählt eben nur der persönliche Geschmack.
Beim Akku verhält es sich dann ähnlich, nach dem anfänglichen Spieltrieb und der Entdeckungsphase, ist die tägliche Nutzung fast 1:1 wie bei dem vorherigen Gerät und dann zählt auch nur wieviel % vorm zum schlafengehen noch anzeigt werden.


Thema Preis
Auch wenn das Xiaomi 13 gegenüber dem Mi 9 ein bessere Ausstattung hat, frage ich mich ernsthaft wie eine Preissteigerung von beinahe 100% zustande kommen kann.
Ok die allgemeine Preissteigerung ist verständlich (30%). Dass Teile wie Arbeitsspeicher, Kamera, SoC, Display und Akku heute natürlich mehr/schneller/besser ist/sind, aber hier haben sich die Kosten der Teile selbst nicht so drastisch erhöht was diesen Preisaufschlag rechtfertigen würde. Besonders darf man auch die Ausstattung bei Speicher und RAM bei 4 Generationen und 3 Jahren nicht vergleichen, denn was 2019 Standard war ist es 2023 nicht mehr. Daher muss man hier ganz nüchtern die Geräte in Ihrer Grundausstattung vergleichen und nicht mit Argumenten kommen „Aber das XYZ hat ja den x-fachen Speicher/RAM“.



Selbst Apple ist nicht so freche und unverschämt und ruft für das 4 Generation spätere Modell eine 100% Preisaufschlag auf. Beispiel UVP Grundmodell zur Markteinführung:
iPhone 11 €799 (64GB)
iPhone 15 €949 (128GB) 18,77% Aufschlag
iPhone 15 €1079 (256GB) 35,04% Aufschlag
 
  • Danke
Reaktionen: Wadde
Den Vergleich verstehe ich wirklich nicht. Nach dieser Logik ist auch das Mi9 total überteuert gewesen. Es gibt nämlich Xiaomis für 99€ und diese erfüllen auch den grundsätzlichen Zweck.

Das Redmi Mi 9 ist ein Mittelklasse Smartphone von 2019. Das Mi9 ist kein Highendgerät! Das Xiaomi 13 ein Oberklassen Flagschiff aus 2023. wer die bessere Ausstattung nicht braucht oder nicht beansprucht, der braucht auch kein Highend Smartphone zu kaufen und sich dann beschweren, dass man das deutliche Upgrade im Alltag gar nicht braucht. Ein Smartphone besteht zudem auch nicht nur aus Kamera und Akku.

Wem bis jetzt ein 450€ Smartphone völlig ausgereicht hat, der braucht auch einfach kein Smartphone für 1000-1500€. Deshalb sind sie aber nicht überteuert. Sie sind einfach für Kunden mit höheren Ansprüchen.

Wenn Du ein apple vergleich machen möchtest, dann vergleiche das iPhone SE 2020 für 479€ mit iPhone 14 für 999€. Dann passt das auch von den Klassen her.

Wobei die Unterschiede bei Xiaomis noch größer sind. Dazu kommt noch die allgemein Image Steigerung von Xiaomi in den letzten Jahren. 2019 noch eher zu Außenseiter gehörend die sich über den Preis verkaufen ließen. 2023 sich eben mittlerweile auf den Markt behauptet und etabliert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Xiaomi MI Geräte waren immer die Flaggschiffe, seit dem 11T hat man das MI im Namen gestrichen. Oder gab es von Xiaomi 2019 etwas besseres als das Mi9 mit SD855?

Ein REDMI MI9 wäre in der Tat eine Mittelklasse gewesen, wenn es so ein Gerät gegeben hätte. Die Mittelklasse war das Xiaomi Mi 9 lite.
 
  • Danke
Reaktionen: Wadde
Das war was Xiaomi höchsten zu bieten hatte, aber Flaggschiff Niveau konnte sie damals noch nicht ganz erreichen, wobei sie nah dran waren. Das Mi9 wurde aber auch damals als zu Günstig bezeichnet im Vergleich zu Konkurrenz. Deshalb ist nicht das Xiaomi 13 zu teuer, sondern das Mi9 zu billig gewesen. Vergleichbare Geräte aus China wie Honor und Oneplus hatten schon damals ihre Preise deutlich nach oben korrigiert als sie sie allmählich etabliert hatten und waren 200-250€ teurer als Xiaomi. Von Samsung, iPhone und Google erst gar nicht zu reden. Nachdem Mi9 hat man seine Preise der Konkurrenz angeglichen. Das große Klassenupgrade vom Mi9 zu Xiaomi 13 ist trotzdem nicht zu übersehen und kann auch nicht mit „braucht man doch gar nicht“ relativiert werden. Wer es nicht braucht, kann sich was aus der Mittelklasse kaufen.
 
JohnyV schrieb:
Das Redmi Mi 9 ist ein Mittelklasse Smartphone von 2019
Aha, Mittelklasse mit Snapdragon 855, das ist aber äußerst interessant. Alle möglichen Test zu dem Mi9 von 2019 schrieben "günstiges Flaggschiff". Und die Ausstattung war es auch zu dieser Zeit, genau so, wie Xiaomi zu dieser Zeit den Markt noch mit günstigen (nicht billigen!) und guten Geräten erobern wollte (2018 Börsengang). Heute ist Xiaomi aber auch nur eine AG wie jede andere, die ihren Gewinn steigern möchte.


Mittelklasse ist Snapdragon 600er und 400er Serie. Ja es gab auch immer die Mittelklasse mit SD 800er, aber hier wurde dann der ein bis zwei ältere SD 800er SoC verbaut und zusätzlich am Rest der Hardware gespart, wo es ging um den Preis niedrig zu halten. Aber das Mi9 zählt da nicht dazu.
 
JohnyV schrieb:
Wenn Du ein apple vergleich machen möchtest, dann vergleiche das iPhone SE 2020 für 479€ mit iPhone 14 für 999€. Dann passt das auch von den Klassen her.
Nope, das ist falsch. iPhone SE und iPhone 14 sind in jeder Hinsicht komplett unterschiedliche Klassen. Xiaomi Mi9 war Frühling 2019 eines der Flaggschiffe. Das 13er ist es ebenso.

Wie gesagt, 30% Aufpreis wegen Lieferketten, Inflation und von mir aus nochmal 30% Gewinnmarge verstehe ich. Da sind wir aber dann ausgehend vom Preis des Vorgänger Mi 9, dann bei 500 -> 800€. Das sind immernoch 200€ Unterschied zu den 1000€ UVP, die Xiaomi sich frei nimmt, zusätzlich einzunehmen ohne tatsächlichen Grund bis auf Marktpositionierung.

Nochmal: da ich weder Spiele noch Videobearbeitung mache (das werden die allerwenigsten machen), ist die zusätzliche Leistung natürlich fraglich. Ungefähr so, wieso ich einen V8 brauche, wenn ich nur 100 km/h fahren kann. Das fehlende plus an Power ist mir allerdings bei meinen alten Handys (vor Mi9) aufgefallen. Nach einigen Jahren und Android Updates, auch die sinkende Leistung der CPU durch Alterung über die Jahre, habe ich schon wahrgenommen. Dagegen merkt man den Leistungsverfall beim Mi 9 nicht wirklich. Und sollte ich mal zocken, dann gibt es eben eine gute Qualität.
 
Wadde schrieb:
Da sind wir aber dann ausgehend vom Preis des Vorgänger Mi 9, dann bei 500 -> 800€. Das sind immernoch 200€ Unterschied zu den 1000€ UVP, die Xiaomi sich frei nimmt, zusätzlich einzunehmen ohne tatsächlichen Grund bis auf Marktpositionierung.
Ich finde solche Einzelfallvergleiche über Jahre sehr suspekt. Entscheidend ist, dass Du die Gründe nicht kennst! Nicht dass es keine gibt.

Am Ende ist es halt so. Komm an in unserer Wirtschaftswelt - eine Angebotswirtschaft, wo am Ende die Konzerne die Preise würfeln. Und natürlich eher nach oben.

Vielleicht waren damals die Preise sogar teilweise subventioniert und nicht angemessen. Vielleicht sind sie heute überzogen und nicht angemessen. Who knows.
Diese Diskussionen bringen am Ende nichts - aber natürlich auch nicht von den Mitdiskutierenden. "Der Markt" is ne Bitch und ungefähr so rational wie ein Dreijähriger.

Und der Eindruck dass seit gut 5 Jahren die Entwicklung bei Smartphones eher in Gänseschritten erfolgt, den habe ich auch und teilen viele andere. Die Technik ist doch ziemlich ausgereift. Wird Zeit dass der Wahn alle 2 Jahre ein neues Gerät zu wollen, von vielen abgelegt wird und es weiterhin sogenannte "Einbrüche" an weltweiten Umsätzen gibt, und alle Analysten wie aufgeschreckte Hühner diesen Markt dann sogar tot reden.

Eine ausgereifte Technik ist eine gute Technik!

Mir reicht Glücklicherweise ein 200/300 Euro Gerät völlig aus, da ich keinen Kameraschnickschnack brauche. Aber Kameraschnickschnack kostet nunmal. Und das wird sich auch nicht ändern.
Die Zeiten wo Smartphone-Flaggschiffe für 500 Euro zu haben waren, sind deutlich vorbei. Schade. Ist aber so.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: JohnyV

Ähnliche Themen

T
Antworten
8
Aufrufe
668
MSSaar
MSSaar
S
  • swansong
Antworten
8
Aufrufe
244
Cairus
Cairus
S
  • Schienbeinschoner
Antworten
0
Aufrufe
145
Schienbeinschoner
S
Zurück
Oben Unten