Welches Tablet denn nun? :(

  • 4 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Welches Tablet denn nun? :( im Kaufberatungen für Android-Tablets im Bereich Mobilfunk & Kaufberatung.
Q

Quaan

Neues Mitglied
Hi zusammen!

Ich bin eigentlich ziemlich technikaffin, aber bei Tablets hörts irgendwie auf.

Brauche nun eure Hilfe beim Tabletkauf (hab aktuell wenig Zeit mir eins Live im Elektrohandel anzusehen)

Grundsätzlich will ich das Tablet zum Surfen und Filme schauen.
Über kurz oder lang soll es evtl. meinen Laptop ersetzen, weswegen es auch an einen Beamer angeschlossen werden sollte.

Ins Auge gefasst habe ich bis jetzt:
- Galaxy Note 10.1 (2014 Edition)
- Asus Transformer tf701
- Lenovo Yoga Tab (evtl wegen der Akkulaufzeit)

Die Frage für mich ist zum einen ob man einen deutlichen Unterschied bei den Auflösungen erkennt (2560 x 1600 vs Full HD) und ob es günstigere Alternativen gibt.

Danke für eure Antworten!
 
MiloMills

MiloMills

Stammgast
Quaan schrieb:
(hab aktuell wenig Zeit mir eins Live im Elektrohandel anzusehen)
Solltest du vor dem Kauf m.A. dennoch machen. U.a. um selber zu bewerten, ob und wie sich eine höhere Auflösung auswirkt. Dabei scheiden sich die Geister. Manchen schwören auf HD, ich kann keinen Unterschied zw. Auflösungen ab 800p erkennen.


Grundsätzlich will ich das Tablet zum Surfen und Filme schauen.
Das ist ist technisch nicht anspruchsvoll. Tablets wie das Asus Memopad 10(Samsung Galaxy Tab 3, Acer A3, Lenovo S6000) bekommen das zweimal hin. Generell kann man mit Tablets der großen Hersteller wenig falsch machen. Die bieten zuverlässige Technik und guten Support an.


Über kurz oder lang soll es evtl. meinen Laptop ersetzen, weswegen es auch an einen Beamer angeschlossen werden sollte.
Hmm, das wird schon schwieriger. Ich sehe Tablets als Ergänzung von PC/Laptop an, schon wegen der Tastatur. Texte tippen mit einem Tablet ist nicht mein Ding.

Was die von dir ins Auge gefassten Geräte angeht, so ist das Galaxy Note 10.1 (2014 Edition) ein High-End Modell, während das Yoga eher in der Einsteigerklasse zu verorten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

Quaan

Neues Mitglied
Danke für deine erste Einschätzung!

Das mit der Auflösung ist halt so ne Sache.
Bin damals vom Galaxy S2 aufs HTC One umgestiegen und war wie in einer schärferen Welt ;)

Deshalb glaube ich je höher die Auflösung umso besser.
Die Frage ist (und das ist glaube ich der Kern meines Problems) hohe Auflösung: Ja/Nein?
 
MiloMills

MiloMills

Stammgast
Ok, da hat sich die Auflösung aber auch mehr als verdoppelt. Von 800 auf 1080p sind es nur +25% und 800p sind bereits eine HD-Auflösung. Ob sich mehr lohnt, kannst du bei deinem örtlichen Saturn ect. in Erfahrung bringen.

Ach ja, ich gehe davon aus, dass du das Tablet zuhause nutzen willst, da du 10" Geräte ins Auge gefasst hast. Ist dafür die optimale Größe und 3G ist in dem Fall auch nicht notwendig. WLAN reicht.

Hier gibt es HD-Clips zum testen auf versch. Tablets:

http://www.marcush.de/hdtv-clips/
 
Zuletzt bearbeitet:
rob239

rob239

Senior-Moderator
Teammitglied
Quaan schrieb:
Deshalb glaube ich je höher die Auflösung umso besser.
Die Frage ist (und das ist glaube ich der Kern meines Problems) hohe Auflösung: Ja/Nein?
Hmm kann man nicht pauschal sagen. Aber das Tab 3 von Samsung hat auf 10 Zoll Größe 1280x800 Bildpunkte. Für meinen Geschmack etwas wenig, Pixel sieht man da auch. Full HD dürfte es also schon sein, wenn du Wert auf ein gutes Display legst. Doch auch ein HD Display ist schlecht, wenn Kontrast/Farbdarstellung usw. nicht gut sind. Mein Tipp: wenns etwas günstiger sein soll -> Asus Memopad, wenns teurer sein darf -> Note 2014. Für das Note gibt es auf jeden Fall einen HDMI Adapter, mit dem man es auch an einen Beamer anschließen könnte. Das Memopad hat meinen Informationen nach Micro HDMI, d.h. man braucht nur ein passendes Kabel. Nur die Frage ist: schafft es das Memopad, ruckelfrei auf den Beamer zu über tragen bei HD? Das Note sollte es denke ich schaffen. Beim Memopad weiß ich es nicht, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass der Atom Prozessor potent genug ist dank Dualcore und Hyperthreading.