[Kernel][EOL][Stable][CM13.0][i9300][OC bis 2.0GHz]*13.11.16*Oebblers Elite-Boeffla-Kernel

  • 37 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Kernel][EOL][Stable][CM13.0][i9300][OC bis 2.0GHz]*13.11.16*Oebblers Elite-Boeffla-Kernel im Kernel für Samsung Galaxy S3 im Bereich Root / Custom-ROMs / Modding für Samsung Galaxy S3.
Oebbler

Oebbler

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

ich möchte euch hier meine Anpassung des Boeffla-Kernels vorstellen, mit der ihr euer S3 auf satte 2 GHz übertakten könnt. Der Kernel basiert auf der Version 5.1, die für CyanogenMod 13.0 bestimmt ist.

Features:
- CPU-Takt von 100MHz bis 2000MHz (2.0GHz) einstellbar (in 100MHz-Schritten)
- Schnellerer Systemstart durch interne Verbesserungen
- adaptive, conservative und interactive-Governor implementiert
- CPU-Undervolting: 600mV-1600mV
- Ladestrom bis zu 2,1A (AC/USB/Wireless) einstellbar
- Early suspend bis 5000ms einstellbar
- mehr Undervolting-Profile für die GPU
- kompiliert mit GCC 6.1.1 Linaro; dies ermöglicht eine bessere Performance durch einen maschinnenäheren Code (Danke an ZaneZam für den Kernel-spezifischen GCC-6-Code!)
- Natürlich enthält mein Kernel auch alle anderen Features des Boeffla-Kernel

Download-Server für alle alten Versionen (die Sicherheitswarnung bitte ignorieren und zur Downloadseite fortschreiten)
Der Zugriff auf meinen Download-Server wird mit dem "Internet Explorer" nicht möglich sein, da dieser das Diffie-Hellman-Verfahren nicht unterstützt.
Die aktuelle Version kann ein paar Zeilen weiter unten heruntergeladen werden.
Da ich einen Bug gefunden und behoben habe, biete ich nun einen neuen Build an, in dem der Bug nicht mehr vorkommt.
Die MD5-Prüfsumme der neuen Version ist:
Code:
c0e796ac8fe070a789c21aa21b6cf6ef  elite-boeffla-kernel-5.1.0.5-CM13.0-i9300-Oebbler.recovery.zip
Die bisherige Boeffla-Kernel-Konfiguration kann zwar übernommen werden, aber dies wird zu kleineren Fehlern führen. Daher empfehle ich, diese bei der Installation meines Kernels zu löschen (mit der zip-Datei aus dem boeffla-data-Ordner auf der internen Speicherkarte), damit Probleme durch eine falsche Konfiguration ausgeschlossen werden können. Wenn ihr das nicht macht und einen Bug findet, meldet diesen bitte nicht, sondern löscht die Konfiguration von Boeffla Config und stellt von Hand alles neu ein. Tritt der Bug dann immer noch auf, könnt ihr euch gerne an mich wenden.

VORSICHT!!! Es kann und wird niemand außer euch selbst die Haftung für eventuell auftretende Schäden, die aus der Verwendung meines Kernels entstehen, übernehmen! Schäden sind zwar sehr unwahrscheinlich, können aber dennoch auftreten.

Fragen und Anregungen sind hier gerne willkommen!
 

Anhänge

  • elite-boeffla-kernel-5.1.0.5-CM13.0-i9300-Oebbler.recovery.zip
    6 MB Aufrufe: 642
Zuletzt bearbeitet:
Oebbler

Oebbler

Erfahrenes Mitglied
Changelog:

5.0.3.0
- erstes stabiles Release (getestet auf der offiziellen Nightly vom 29.12.2015)
- Features siehe oben

5.0.3.0.1
Ramdisk aktualisiert: offizielle Nightly vom 03.01.2016

5.0.4.0
Neue Übertaktungsstufen: 2100MHz und 2200MHz
Ramdisk aktualisiert: offizielle Nightly vom 15.01.2016

5.0.4.1
Übertaktungsstufe 2200MHz wieder entfernt, da diese zu Fehlern aller Art führt
Sourcen aktualisiert
Ramdisk aktualisiert: offizielle Nightly vom 16.01.2016

5.0.4.2
Sourcen aktualisiert (Commits vom originalen CM13-Kernel)
Ramdisk aktualisiert: offizielle Nightly vom 23.01.2016

5.0.5.1
Sourcen aktualisiert (Commits von Boeffla 5.0 beta 28)
Ramdisk aktualisiert: offizielle Nightly vom 29.04.2016
2100MHz-Stufe aufgrund einiger Probleme wieder entfernt (die meisten S3 kommen sowieso nur bis 1800MHz;-))
1904MHz-Stufe angepasst; diese Stufe wurde auf 1902MHz korrigiert und sollte nun stabiler sein (bitte um Erfahrungswerte)
Toolchain aktualisiert (GCC 5.3.1 Linaro)
Diversen Ballast entfernt (der Kernel ist jetzt "leichter" im Betrieb)

5.1.0.4
Sourcen aktualisiert (Commits von Boeffla 5.1 stable)
Anykernel-Methode implementiert, wodurch der Kernel immer "frisch" bleibt (Dank an Lord Boeffla!)
Toolchain aktualisiert (GCC 6.1.1 Linaro)

5.1.0.5
Bug in den CPU-Taktstufen 1800MHz, 1902MHz und 2000MHz behoben
 
Zuletzt bearbeitet:
Oebbler

Oebbler

Erfahrenes Mitglied
--Reserviert für Ergänzungen--
 
Holomen

Holomen

Erfahrenes Mitglied
Ich habe jetzt seit ein paar Stunden den neuesten Boeffla 5.4.0.1 cm13 , 2.1 GHz drauf und er läuft echt gut.Ich habe ein Spiel auf meinem S3 drauf wo ich immer Stotterer im Ablauf hatte. Seitdem ich diesen Kernel drauf habe läuft auch dieses Game flüssig durch.Hoffe du bleibst dran und hälst ihn noch eine zeit auf dem laufenden.
 
Oebbler

Oebbler

Erfahrenes Mitglied
Ja, klar mache ich das! Ich arbeite allerdings gerade an einem komplett neuen Kernel für das Galaxy S3, weshalb die Update-Intervalle dieses Kernels länger sind als beim originalen Boeffla-Kernel.
Mein neuer Kernel wird alle Features des Elite-Boeffla-Kernels enthalten, weshalb dieser eingestellt wird, sobald mein neuer Kernel fertig ist.
 
waldyman

waldyman

Fortgeschrittenes Mitglied
Download geht nicht.

MfG
 
SaschaKH

SaschaKH

Ehrenmitglied
Doch es geht, Oebbler's Seite ist leider unsicher und deswegen weigern sich manche Browser da drauf zu gehen, bzw. es ist leider recht schwer den Browser dazu zu 'zwingen' trotzdem von dort zu laden. Daran können wir leider nichts ändern. Naja vielleicht ist es auch Absicht, der Kernel selbst ist ja auch unsicher.
;)
 
Tatmotiv

Tatmotiv

Ambitioniertes Mitglied
Lade ihn grade runter. Zumindest das scheint zu funktionieren. :)
 
D

DustinFrick

Neues Mitglied
Auf 2100mhz frezzt mein s3 ein...ich denke mal es liegt an der Spannung...weiß aber nicht welche Spannung geht:\?!
 
SaschaKH

SaschaKH

Ehrenmitglied
Willkommen bei Android-Hilfe!

Die Spannung die Samsung eingestellt hat, ist garantiert, alles andere ist eigenes Risiko. 1600 MHz sollten nach Erfahrung wohl bei praktisch allen gehen, 1700 MHz eigentlich auch noch, aber selbst da gilt, wenn es einfriert geht es halt nicht und sollte runtergetaktet werden bevor noch was kaput geht. Samsung gibt halt keine Garantie mehr wenn übertaktet wurde, da es aber wohl nicht mehr gar zu viele S3 mit Garantie gibt, ist das auch nicht mehr zu wichtig.

Als Anfänger sollte man das Übertakten aber noch sein lassen, zumindest in extremen Maßstäben, oder wie Oebbler es nend, in elite Maßstäben. Zumindest wenn man das S3 noch täglich braucht und es nicht mehr oder weniger nur noch als Spielzeug sieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oebbler

Oebbler

Erfahrenes Mitglied
SaschaKH schrieb:
Doch es geht, Oebbler's Seite ist leider unsicher und deswegen weigern sich manche Browser da drauf zu gehen, bzw. es ist leider recht schwer den Browser dazu zu 'zwingen' trotzdem von dort zu laden. Daran können wir leider nichts ändern. Naja vielleicht ist es auch Absicht, der Kernel selbst ist ja auch unsicher.
;)
Mein Server ist nicht unsicher, er verwendet nur ein selbst signiertes SSL-Zertifikat. Weil eure PCs dieses nicht kennen, schlagen sie an. Um sicherzugehen, dass die Verbindung doch sicher ist, kann ich gerne auf Wunsch den digitalen Fingerabdruck meines Servers posten, der auch im Zertifikat steht.
Mein Kernel ist per se nicht unsicher, er bietet nur Setings an, die weit außerhalb der Spezifikation liegen. Wenn man keines der Settings ändert, ist der Kernel auch nicht unsicherer als andere Custom-Kernels.
SaschaKH schrieb:
Die Spannung die Samsung eingestellt hat, ist garantiert, alles andere ist eigenes Risiko
Nicht nur das. Alle Spannungen ab 1704MHz sind dieselben wie bei 1704MHz, weil ich (noch) keine Daten darüber habe, mit welchen Spannungen der Prozessor gut läuft, sodass er nicht einfriert, die Spannungen aber auch nicht zu hoch sind.
Die Standardspannungen meines Kernels sind:
100MHz: eigene Testung und Erfahrung mit meinen Entwicklergeräten
200-1500MHz: Samsung-Standard
1600 und 1704MHz: Spannung des Boeffla-Kernels
1800-2100MHz: dieselbe Spannung wie 1704MHz; das Smartphone wird höchstwahrscheinlich einfrieren, wenn man die Spannung nicht nach oben hin anpasst.
Bis dahin sollte man in kleinen Schritten overvolten(ab 1800MHz), bis das S3 auf der jeweiligen Frequenz stabil läuft. Ich empfehle, die 1800er-Frequenz um 25mV anzuheben, die 1904er um 50mV, die 2000er um 75mV und die höchste um 100mV. Das sollte bei den meisten S3 ein guter Mittelwert sein, aber das ist nur eine Annäherung an die tatsächlich besten Werte.
Ich wäre sehr froh, wenn ihr eure Spannungen postet, mit denen euer S3 stabil läuft, damit ich möglichst gute Durchschnittswerte in den Kernel einbauen kann. Für mich interessant sind dabei alle Spannungen von 100 bis 2100MHz (sofern so stark übertaktet wird). Wird z.B. nur bis 1904MHz übertaktet, sind natürlich nur die Spannungen von 100 bis 1904MHz von Bedeutung.
SaschaKH schrieb:
Als Anfänger sollte man das Übertakten aber noch sein lassen, zumindest in extremen Maßstäben, oder wie Oebbler es nett, in elite Maßstäben. Zumindest wenn man das S3 noch täglich braucht und es nicht mehr oder weniger nur noch als Spielzeug sieht.
Overclocking empfehle ich ohnehin nur dann, wenn man es braucht. Wenn die App, bei der man es gebraucht hat, wieder beendet ist, sollte man wieder den Standardtakt des Exynos 4412 (1400MHz; zum Stromsparen) oder den Standardtakt meines Kernels (1704MHz) einstellen. Niedrigere Frequenzen gehen natürlich auch.
DustinFrick schrieb:
Auf 2100mhz frezzt mein s3 ein...ich denke mal es liegt an der Spannung...weiß aber nicht welche Spannung geht:\?!
Bis ich brauchbare Daten darüber habe, musst du es selbst probieren. Betreibst du dein S3 aber mit mehr als 1500mV, solltest du einen externen Kühler nutzen. Nutzt du keinen Kühler, wird der Prozessor wegen Überhitzung heruntertakten, sodass dir das Overclocking nichts mehr bringt.
Im Normalfall reichen 1500mV aber aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Holomen

Holomen

Erfahrenes Mitglied
Was darf ich den Anschluss unter einem externen Kühler verstehen? Man kann ja schlecht einen Alukühler mit Lüfter einbauen ;-)
 
Oebbler

Oebbler

Erfahrenes Mitglied
Musst du auch nicht. Ein externer Laptopkühler, der seinen Strom über USB bezieht, reicht völlig aus und kostet auch nicht allzu viel.
 
MultiWirth

MultiWirth

Erfahrenes Mitglied
Gibt es auch eine "Light" Version des Kernels, der wirklich NUR zum übertakten ist?
Der Boeffla Kernel bzw. die Funktionen greifen mehr oder weniger auch auf die LED zu, welche eigentlich in CM schon perfekt steuerbar ist und irgendwelche Soundmods und was da sonst drin ist brauche ich garnicht.
Nutze Viper4Android und das reicht da.
Klar könnte ich solche Features auch einfach nicht anfassen, aber die reine Existenz stört mich ein wenig :D
Noch besser wäre ein Kernel, bei dem die Spannungen zu jeder Frequenz feststehen und man diese per No frills Cpu Controll umstellen könnte ohne noch mehr anzupassen :D
Also etwas, das sehr simpel und Idiotensicher ist.
 
Oebbler

Oebbler

Erfahrenes Mitglied
Nein, aber du kannst in der Boeffla-Config-App die LED-Steuerung abschalten.
Mein Kernel ist auch mehr oder weniger idiotensicher, weil er das Smartphone bei Fehlkonfiguration einfach abschaltet. Trotzdem empfehle ich, meinen Kernel nur dann zu verstellen, wenn man zumindest grundlegendes Wissen über die Parameter hat.

Willst du dennoch NUR übertakten, musst du dir die Sourcen deines Kernels holen und dann im Verzeichnis "arch/arm/mach-exynos" zwei Dateien löschen: "cpufreq.c" und "cpufreq-4x12.c". Dann lädtst du dir aus diesen Sourcen die gleichnamigen Dateien aus den gleichen Verzeichnissen herunter und fügst sie in den mach-exynos-Ordner deiner Sourcen ein. Dann musst du nur noch kompilieren und hast einen fertigen Kernel, der deinem jetzigen gleicht, aber mit dem du auch übertakten kannst. Ich kann aber nicht garantieren, dass die beiden Dateien von mir in jeden Kernel-Sourcecode reinpassen. Es kann also beim Kompilieren zu Fehlern kommen.
 
MultiWirth

MultiWirth

Erfahrenes Mitglied
Ich habe noch nie etwas kompiliert, Dateien ersetzten würde ich jedoch hinkriegen.
Aber man muss ja den Kernel auch entpacken sprich boot.img und das wäre auch wieder die zweite Ecke.
Was mich am boeffla Kernel bzw. alles was darauf basiert stört ist, dass die LED dunkler ist (nur durchs reine Kernel flashen) und in CM11 war es z.b. so, dass man die Taktfrequenz usw. nicht mehr in den Einstellungen umstellen konnte.
Jetzt in CM13 ist es ja egal, da man sowieso eine externe Anwendung dazu braucht.
Aufgrund von Performanceproblemen, freezes (Stock Kernel) usw. habe ich mich ebenso auch entschieden, wieder auf CM11 zu fahren.
Wenn ich mir kompilieren bzw. entpacken/packen von boot.img beibringe, könnte ich dann deine angegebenen Sourcen auch dort verwenden?

Übrigens mit deinem Kernel kann man ohne Optimierungen von Spannungen o.ä bis 1,8Ghz hochtakten.
Ab 1,9Ghz blieb das Handy dann einfach komplett hängen.
Jedoch 1,8Ghz funktionierte.
 
Oebbler

Oebbler

Erfahrenes Mitglied
Die Dateien zu ersetzen würde dir nur helfen, wenn du sie im Sourcecode direkt ersetzt. "boot.img" zerlegen bringt hier nichts. Zum kompilieren üben empfehle ich dir, einen Linux-Kernel (The Linux Kernel Archives) aufzubauen. Außerdem kannst du dich da ein bisschen mit den Sourcen spielen. Dann kannst du dir meine Kompilieranleitung auf Github zu Gemüte führen. Zu sehen ist sie im Repository für den CM11-Kernel.
Danke für die Anregung mit der LED! Wenn es sich leicht umsetzen lässt, werde ich das in meinem nächsten Release berücksichtigen.
Ja, CM13 ist noch recht schlecht! Ich verwende es auch nicht, um ehrlich zu sein. Übrigens bist du der Erste, der ohne Spannungsänderung auf 1,8 GHz kommt. Bei 1,9 GHz kannst du die Spannung ja mal um 25mV nach oben setzen und schauen, ob es dann läuft. Das Gleiche mit 2,0 GHz.
 
MultiWirth

MultiWirth

Erfahrenes Mitglied
Also ja, ich schaue mir das mit den Kernel mal an, wenn ich Zeit habe ;)
Das mit der LED war eigentlich das einzige, was mich aber auch am Boeffla Kernel störte.
Wenn du das hinbekommst wäre das super!
Hast du eigentlich deinen Kernel auch in einer CM11 Version?
 
Oebbler

Oebbler

Erfahrenes Mitglied
Ja, aber den habe ich nie veröffentlicht. Auf Github gibt es allerdings die Sourcen mit Anleitung zum Kompilieren (Oebbler · GitHub). Die Anleitung ist in der Readme-Datei unterhalb der Sourcen (nur bei den CM11-Sourcen).
 
MultiWirth

MultiWirth

Erfahrenes Mitglied
Gibts schon n Update zu der verdunkelten LED ?