WattUp: Allgemeine Diskussion

  • 13 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere WattUp: Allgemeine Diskussion im Ladegeräte und Kfz-Adapter schnurlos (QI-Lader) im Bereich Geräteunabhängiges (Android) Zubehör.
amorosa

amorosa

Ehrenmitglied
Okay, nicht schädlich. Glaube ich gern.
Nur frage ich mich : Warum nicht gleich auch im größeren Maßstab entwickeln ? Mit mehr Sendepower. Sollte möglich sein. Für sagen wir mal ein ganzes Haus. Müsste eben irgendwo das Tel als "fette Box" deponiert werden.

Im Grunde es ist es ja bei den Entwicklungen so, das es vom großen ins kleine geht. Es wird immerzu miniaturisiert und effizienter gemacht.

Die Sendeleistung zu erhöhen halte ich nicht für sonderlich schwer. Dafür gibt es genügend Bauteile, woran man sich beispiele nehmen kann. Siehe Funkstandarts.

So könnte man mal eben die Vorreiterschaft für sich entscheiden. Denn dieser Markt hat Potential, musste aber erstmal erschlossen werden. Und ich rede hier nicht vom WirelessCharging-Krams.

Das hier ist ja ne ganz andere Hausnummer. Oder eher : Kann eine werden.

Oder könnte die Strahlung etwa doch ab einer gewissen Sendeleistung gefährlich werden ?

Kann aber auch sein, dass die Pläne für eine Großraumabdeckung schon längst in den Schubladen liegen. Kennt man ja :D
 
T

tiicher

Gast
Sehr, sehr intressantes und nützliches System.
Gefährliche Strahlung!!?? Möglicherweise deshalb mit nicht soviel Dampf amoroso.
Wireless Charging ohne Nutzungseinbußen.
 
F

Fluegel

Gesperrt
Naise
 
amorosa

amorosa

Ehrenmitglied
@tiicher : Nun es ist im allgemeinen klar, dass die Strahlung, also der Elektrosmog, den unsere Geräte abstrahlen, sehr gut gecheckt wird. Wenn diese Geräte als ungefährlich eingestuft werden, werden sie auf den Markt geworfen.

Steht auch etwas im Artikel drüber, deswegen habe ich das kurz aufgegriffen. Aber nur im Bezug zur "Großraumversorgung", also für höhere Sendeleistungen.

Man sagt ja nicht umsonst "in Maßen, nicht in Massen" :D oder eben "die Dosis macht das Gift".

Ich stecke da auch nicht ganz in der Materie drin, aber die Möglichkeit ist ja vorhanden, das größere Sendeleistung uns grillen könnte :D.

Oder eben die "Salamitaktik" ala : Seht her, WattUp 2.0 mit nun 3 Meter Sendeleistung und dann WattUp 4.0 mit 7 Metern...Weißt schon was ich meine.

Mfg
 
iieksi

iieksi

Lexikon
Mir persönlich würde es dicke reichen, wenn ich das Smartphone dazu einfach auf die Ladestation drauf oder neben legen müsste, gibt ja schon ein paar Möbelstücke / Einrichtungsgegenstände damit (edit: Mit dem herkömmlichen kabellosen laden natürlich...)
Den Meter Spielraum nur um das gerade Geladene zeitgleich leer zu lutschen halte ich für mich persönlich für innovativen Quark, der vielleicht sinnvoll ist, wenn man z.B. geschäftlich das Smartphone nicht weglegen kann.
Ich würde das wohl nicht nutzen, ich klink mich gern auch mal aus und gönne mir meine Ruhe. Soll das Ding doch einfach laden ;)

btw, das Werbebild im Artikel schreckt mich so wie es ist eher ab, so von allen Ecken und Seiten zudröhnen möchte ich mich eigentlich nicht :laugh:
 
amorosa

amorosa

Ehrenmitglied
Also mir reicht das WirelessCharging auch so, wie es im Moment ist.
Es ist ja nichtmal unmöglich, das überall ein zu bauen, wenn man es denn braucht.

Man kann sich die Hardware dafür bei Amazon oder sonst wo ja recht günstig und einfach bestellen.
Ladeplatte gekauft, ab ins PC-Gehäuse integriert (Sind ja schön dünn, die teile) und schon lädt dein Handy, wenn es auf dem PC-Gehäuse liegt.
Übertragbar auf alles. Vom Schrank bis hin zum PC, sofern man ein bisschen basteln kann. Oder eben "kleben" ^^
 
T

tiicher

Gast
Mit Ladeplatte weiter arbeiten /spielen /diskutieren/telefonieren etc.ist schlecht möglich, mit Kabel oder diesem System sehr wohl.
Pausen sind allerdings zwingend nötig.
 
amorosa

amorosa

Ehrenmitglied
Stimmt. Da ist was dran :D
Aber Du sagst es ja schon mit den Pausen.
 
bluedesire

bluedesire

Lexikon
Also ich halte das für Gesundheitsbedenklich, wenn da wirklich ne Stromwelle durch die Luft gehen soll, dann doch lieber Effektiv laden über Wlan per zusatzmodul oder so aber nicht so.

Ich hätte wirklich bedenken, das man es damit schwer hat und ob es sich durchsetzt wer weiß. Was passiert denn wenn man nass aus der Dusche durch so eine Welle läuft?
 
A

AttK

Ambitioniertes Mitglied
Aha, in den USA kann man ja alles zulassen, erst wenn Schäden an Menschen aufkommen kann man Firmen in Millionen Höhe verklagen. In Europa ist das anders, deswegen glaube ich nicht daß das nach Europa kommt.
Wir haben schon genug Elektrosmog um uns herum! Außerdem kann man die Zeit wo das Handy/Tablet geladen wird auch Mal mit was sinnvolleres nutzen und nicht nur immer am Handy/Tablet rum spielen.
Meine Meinung.
 
amorosa

amorosa

Ehrenmitglied
Hätte ich echt nicht gedacht, so viele Stimmen hier zu haben, die behaupten das sie sich Sorgen um die Gesundheit machen.

Finde ich echt klasse :thumbup:

Deswegen schrieb ich das auch weiter oben, denn ich mache mir auch Gedanken über meine Gesundheit.
Strahlung ist nunmal Strahlung.
 
T

tiicher

Gast
Induktionsherde sind schon in der Küche.
Mit Herzschrittmacher ist das System sicherlich nicht nutzbar.
 
amorosa

amorosa

Ehrenmitglied
Wer weiß das schon in wie fern es einen Herzschrittmachen angreifen könnte.
Da fällt mir ein, das die USA damals auch mit 3G Strahlung herumhantierten, bevor diese Frequenz überhaupt als Überträger für unsere Handynetze eingesetzt wurde.

Irgendwo liegt ein Patent, das die 3G-Frequenzen oder deren Benutzung als Waffe darstellt. Also die hatten das mal ursprünglich als Waffe entwickelt, aber das ging genauso in die Hose wie Mikrowellen-Waffen.

Nunja, schädlich ist es auf jeden Fall.
Wissen wahrscheinlich auch die wenigsten ^^.

Aber das die Handyfrequenzen gefährlich für Mensch und Tier sind, ist in genügend Fällen dokumentiert worden.
Natürlich nur in der Nähe der dicken Handymasten. Was anderes will ich auch nicht behaupten.
Ist ja schon ein sensibles Thema.

Aber trotzdem wurde es zugelassen.

Ich persönlich kenne auch eine Art von Massenfällen, wo in meinem Heimatdorf in Spanien ein Handymast trotz Protest aufgestellt wurde und nach 2-3 Jahren hatten 40% der Leute dort Krebs.

Edit : Nicht nur Krebs.

Harte Nummer, auch unglaublich. Ich kann es selber nicht ganz glauben. Aber so ist es.
Der Mast wurde entfernt auf Druck des Bürgermeisters und des Polizeichefs (beide Teile meiner Famile)

Und 3x dürft ihr raten : Da steht nun wieder einer nach 10 Jahren.

Nun genug richtung OT gegangen.
Soll ja keine Grundsatzdisskusion zum Thema Strahlungen werden.

Aber beobachten sollte man die Entwicklungen schon.
Besonders "WirelessStrom", so nenne ich das nun mal :D