LG L40 (2014): Erste Erfahrungen/Eindrücke?

  • 25 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere LG L40 (2014): Erste Erfahrungen/Eindrücke? im LG L40 (D160) Forum im Bereich Weitere LG Geräte.
G

girouno

Gast
Hi,

hat jemand schon das L40 und kann mal reale Eindrücke schildern? Insbes. wegen des doch eher mageren RAM (512 MB) bei Kitkat, den Leistungen der Cam beim Barcode-Scannen und der Akku-Laufzeit.

Und evtl. sogar im Vergleich zu anderen Mini-Smartphones (besonders natürlich zum Xperia Mini - m.E. immer noch die Referenz im Bereich von 3-3,5 Zoll Displays).
 
U

Uwe F.

Fortgeschrittenes Mitglied
Wer bitteschön kauft denn heute noch ein Smartphone mit einem 3,5" Display und einer Auflösung von 480x320 Pixel.

Sowas kaufen doch höchstens nicht richtig Informierte beim Discounter.

Ich denke, da wirst Du lange warten können, bis mal jemand was zum L40 schreibt.

Für 99 Euro bekommt man auch das Huawei Y300 mit 4" Display und 800x480 Pixel.
Damit lässt sich schon was anfangen.
 
G

girouno

Gast
Uwe F. schrieb:
Wer bitteschön kauft denn heute noch ein Smartphone mit einem 3,5" Display und einer Auflösung von 480x320 Pixel.
Ja, eigentlich wäre mir ein 3,0'' Display lieber, aber das ist wohl aussichtslos. Weil ich gern mein Google-Adressbuch und ein zumindest rudimentär nutzbares Navi beim Lauf- und Radtraining dabei haben möchte. Und den Mp3-Player sollte es auch noch ersetzen, weil ich nicht zwei Geräte mitschleppen will.

Und wenn ich unterwegs bin, dann stecke ich auch nur etwas Bargeld, eine Kreditkarte und ein hosentaschentaugliches Smartphone ein, womit man dann telefonieren kann (sowas soll noch vorkommen!) und ggf. mal eine Whatsapp-Nachricht schickt.

Es gibt noch Menschen, die nicht gegen Straßenlaternen laufen weil sie ständig auf ihr Frühtstücksbrettchen starren.

Das Y300 ist von den Abmessungen schon zu groß und bei kleinen Displays kommt man mit der Auflösung noch auf eine akzeptable Pixeldichte - und die ist für das Auge entscheidend.
 
Androider10310

Androider10310

Stammgast
Auch ich suche KLEINE Smartphones, weil ich nur die Smartphonefähigkeit für ein paar Apps (keine Spiele) benötige aber das Teil ansonsten sehr klein sein soll, damit es in jede Hosentasche passt. Android 4.4 soll mti 512 MB ja wunderbar auskommen. Mich würde insbesondere der "Guest Mode" des LG interessieren, da ich ein (erstes) Smartphone für meine 12 jährige Tochter suche. Sie will natürlich unbedingt eins und sie möchte neben Musik hören und SMSen auch chatten, kleine Spielchen spielen und "in's Internet". Ich möchte aber erstmal das Internet sperren und Spiele sind nicht so wichtig (kann sie zu Hause am Computer machen). Und jetzt frage ich mich, ob dieser "Guest Mode" so flexibel ist, daß ich alles erlauben kann aber das Internet sperren kann - aber EMail zulassen kann. Hat schon jemand Erfahrung mit Guest Mode?
 
G

girouno

Gast
Nachtrag: Im Mai 2014 soll wohl das L35 kommen, was noch etwas kleiner sein soll als das L40 mit sonst weitgehend gleichen Leistungsdaten. Leider sind die genauen Abmessungen und die genaue Akku-Kapazität noch nicht bekannt.
 
W

wire-less

Neues Mitglied
Hat jemand runtastic auf dem L40 laufen? Mich würde interessieren ob das GPS gut funktioniert und das ganze flüssig läuft.
 
W

wire-less

Neues Mitglied
Hab' gerade das L40 bekommen und installiere es. Ich will es statt meines alten Defy+ zum Joggen/Radln verwenden.

Von den Abmessungen/Gewicht ist es praktisch gleich wie das Defy+. Der Bildschirm ist etwas kleiner und grobpixeliger aber trotzdem OK.

Ein riesen Unterschied macht die CPU. Das L40 ist richtig flott unterwegs. Runtastic + MP3-Player hatten das Defy+ mächtig ins Schwitzen gebracht. Auf dem L40 ist das gar kein Thema. Auch Google Maps ist nach 5-6 Sekunden offen und zeigt den Standort.

Also als 2. Handy bei dem Preis :thumbup:
 
F

Frager

Ambitioniertes Mitglied
Hab auch seit ein paar Tagen das L40 und bin mit der Leistung sehr zufrieden (zugegeben, ich hatte davor ein drei Jahre altes Galaxy 550 mit 700 Mhz Single-Core-Armv6 und 180 MB Ram).

Ein wichtiger Hinweis (weil Android 4.4.2):
Ich konnte Apps nur Daten auf die SD Karte schreiben lassen, wenn sie im Verzeichnis /storage/external_SD/Android/data gespeichert wurden (diesen Pfad musste ich bei OsmAnd und BeyondPod manuell angeben). Einfach nur auf "external" stellen in der App führ zu einer emulierten SD-Karte im internen Speicher und der ist ziemlich schnell voll.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

NIK0

Stammgast
Ich bin gespannt, wie es sich bezüglich Performance im Vergleich zum Iphone 4s und Xperia SX schlagen wird, vermutlich *auf einem Niveau*.

Kann man in den Entwickleroptionen ART aktivieren?
 
F

Frager

Ambitioniertes Mitglied
Ja, ART kann aktiviert werden. Die Entwickleroptionen müssen allerdings vorher aktiviert werden (7x auf die Build-Nummer unter Software-Information in der Telefoninfo tippen).
 
Zuletzt bearbeitet:
W

wrmulf

Neues Mitglied
Ist der in Android integrierte SIP-Client (Internettelefonie) auf dem L40 verfügbar? Auf dem L3 II fehlt er leider und ich habe keinen Weg gefunden, ihn zu aktivieren.
 
N

NIK0

Stammgast
Meins ist gestern eingetroffen.

Erster Eindruck: Sehr ordentliche Performance, Akku gut.

Da sich nicht jede App auf SD-Karte verschieben lässt, muss man da ein wenig haushalten.
Auch den RAM sollte man etwas im Auge behalten. Ich habe aber alles installiert bzw. unnötiges deaktiviert, wie auf anderen Smartphones auch,
nur Facebook benutze ich nicht als App sondern im Browser, da sonst der RAM doch sehr knapp wird.

Von der Haptik sollte man nicht allzuviel erwarten, aber ok.

Insgesamt 4 von 5 Sterne.
Unter Berücksichtigung des Preises sogar volle 5 Sterne.
 
cx555

cx555

Neues Mitglied
Moin,

ich bin auf der suche nach ein neuen Handy für meine Freundin.
Da ihr mein altes Samsung Galaxy S1 zu groß ist, hab ich mich auf die suche nach einem kleineren Handy gemacht und bin auf das LG L40 gestoßen.

Jetzt interessieren mich aber noch ein paar sachen die ich nicht finden konnte.

1. hat jemand schon das L40 mit diesen methode erfogreich gerootet? Link
2. wie groß ist die data partition für apps, weil ihr altes galaxy y ist schon länger am Limit (200MB)
3. würde data to SD funktionieren

vielen dank im vorraus schon mal und noch ein schön rest sonntag
 
N

NIK0

Stammgast
zu 2: 1,5 GB
zu 3: soweit ich weiss, JA

Gestern gabs OTA ein System-Update mit 199MB.
 
M

m2gesi

Neues Mitglied
NIK0 schrieb:
Meins ist gestern eingetroffen.

Erster Eindruck: Sehr ordentliche Performance, Akku gut.

Wie weit kommst du inzwischen so mit einer Akkuladung? Überlege mir das Phone zuzulegen. Ein wichtiges Kriterium ist jedoch der Akku.
 
G

girouno

Gast
Erste Eindrücke vom L40:

Allgemein:

- Ladegerät mit max. 0,85A (also eher ein schwacher Vertreter)
- kein integrierter VoIP-Client
- Kamera scannt normale, informationsarme QR-Codes ordentlich; erwartungsgemäß für 1D-Barcodes mangels Autofokus nicht zu gebrauchen
- keine Swype oder vergleichbare Tastatur zum Wischen eingebaut
- das GPS unterstützt ersichtlich nur GPS und keine GLONASS oder Baidu-Sats; die GPS-Leistung erscheint aber auf den ersten Blick sehr ordentlich. Ein Kompass ist jedoch nicht vorhanden.
- Das Display ist auch von der Seite noch gut ablesbar; eine automatische Helligkeitssteuerung ist nicht vorhanden (kein Helligkeitssensor); ein Näherungssensor ist dagegen vorhanden.

Speicher und Aufteilung

von den angeblich 4GB Speicher ist die Aufteilung:

Cache: 295MB
System: 1,42 GB (davon verwendet: 1,26)
Intern (/data): 1,5 GB (nach Updates jedenfalls unter 1,0 GB frei)
interne SD: 1,5 (GB)

Der Rest dürfte dann in versteckten Partitionen (z.B. dem Recovery) liegen.

App2SD ist implementiert (wer das unbedingt will...); mit Root-Rechten läuft Link2SD mit einer ext2-Partition.

Die Apps im ROM sind odexed.

Das Gerät unterstützt im Normalzustand nur den eingeschränkten Einsatz einer externen SD-Karte, wie dies unter Kitkat typisch ist, Details dazu hier: https://www.android-hilfe.de/forum/lg-l40-d160.2143/lg-l40-sd-karte-und-kitkat.574972.html

Sonstiges

Ein CWM liegt für das Gerät noch nicht vor, ebenso wohl nichts von TWRP. Ein Nandroid-Backup dürfte insofern nur (wenn überhaupt) mit Helium möglich sein.

Screenshots mit eingelegter externer SD-Karte und 2. Partition für Link2SD.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

girouno

Gast
Ergänzungen - Vergleich mit einem Xperia Mini (2011) - vorläufiges Fazit

Eindrücke

Das LG läuft bei mir mit Root & Link2SD, deaktivierten bzw. deinstallierten mitgelieferten Apps und ca. 50 installierten Apps flüssig und praktisch ruckelfrei. Google Maps ist nach ca. 3-4 Sekunden komplett gestartet (nicht aus dem Cache - da ist es in weniger als einer Sekunde da), was ein m.E. durchaus ordentlicher Wert ist.

Quick Memo, Knock Code und Gastmodus sind nette Sachen - für mich sicherlich nicht kaufentscheidend aber eben doch nett.

Das Radio läuft -entgegen der offiziellen Angaben- auch ohne eingesteckten Kopfhörer! Funktioniert natürlich nur bei relativ starken Sendern und der Ton kommt dann über den eingebauten Lautsprecher, von denen man allerdings keine besondere Qualität erwarten darf.

Vergleich zum Xperia Mini

Das Xperia ist Baujahr 2011, hat die gleiche Displayauflösung, ebenfalls nur 512 MB RAM, nur einen Single-Core-Prozessor und Android 4.0.4.

Das Xperia ist wegen der geringeren Länge deutlich hosentaschentauglicher, wo auch die größere Dicke nicht stört. Das LG passt zwar in die Hosentasche rein, aber schon beim Hinsetzen möchte man es eigentlich schon wieder rausnehmen.

Dual-Core und Kitkat (s. Project Svelte) machen das LG aber deutlich flotter und flüssiger im täglichen Betrieb.

Beim größeren Display des LG merkt man dann jedoch deutlich, dass diese Pixelzahl und die damit verbundene geringe Pixeldichte grenzwertig ist: Webseiten die beim Xperia zwar in kleiner aber scharfer Schrift dargestellt werden, bleiben beim LG schlichtweg verwaschen oder man muss so dicht heranzoomen, dass ein vernünftiger Lesefluss nicht mehr möglich ist.

Während das kleine Xperia mit einer 5MP-Autofokus-Cam ordentliche Schnappschüsse macht und ohne zu murren Barcodes aller Art scannt, muss das LG hier leider passen: Obwohl auch 3MP für Schnappschüsse im Prinzip ausreichend wären, sind die Bilder verwaschen; das Scannen von QR-Codes geht meist noch ganz ordentlich, aber normale EAN-Codes des Einzelhandels werden nur in Ausnahmefällen erkannt. Und während das Xperia noch eine Aufhell-LED hat bringt das von LG mitgelieferte "Taschenlampen"-Widget lediglich das normale Display in weißer Pracht zum Leuchten.

vorläufiges Fazit

Das Gerät ist ordentlich flott, einfach zu rooten und hat dann auch ausreichend Speicher. Irgendwelche herausragenden Eigenschaften darf man zu dem Preis nicht erwarten und wer nur ein relativ kleines und günstiges Smartphone mit einigen netten Software-Beigaben sucht, der wird hier wohl fündig.

Die Displayauflösung ist gemessen an der Displaygröße aber doch arg gering. Das wird im Normalfall wohl durch die Verwendung relativ großer Schriften ausgeglichen (sieht dann zwar nicht schön aus, ist aber gut lesbar), stört beim Browsen im Internet dann aber schon - selbst wenn man es nur gelegentlich nutzt.

Die Kamera ist einfach mies. Kann man von einem Gerät dieser Preisklasse mehr erwarten? Vielleicht nicht. Aber das macht sie auch nicht besser als sie ist.

Als Zweit-/Notfall-/Sport-/Autosmartphone kann das LG eine brauchbare Wahl sein. Als "Einsteiger"-Smartphone würde ich es ganz sicher nicht bezeichnen, weil die schwache Kamera einfach die Freude am Fotos machen und versenden trübt und das schwache Display den Surf-Spaß ganz erheblich einschränkt.
 

Anhänge

M

Mr. Testbericht

Gast
Videoreviews zum LG G2 Mini

Review: LG G2 Mini (Deutsch) | mobile-reviews - YouTube
Review: LG G2 Mini (Deutsch) | SwagTab - YouTube


Ich finde es nett, aber ist sein Geld nur bedingt wert. Würde mir dafür sicher eher ein Wiko Wax oder was anderes nettes, wie das Moto G kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: