MapFactor Navigation Erfahrungen

T

Trauco

Fortgeschrittenes Mitglied
145
Da es hier in diesem Bereich schon länger etwas Ruhig um MapFactor Navigation geworden ist, möchte ich einen kurzen Erfahrungsbericht geben.

2016 war MapFactor Navigation eines meiner ersten Navigationsapps. Ich habe mir damals die Pro-Version zugelegt.
Aus verschiedenen Gründen bin ich dann zu MagicEarth gewechselt. Danach habe ich weitere Apps getestet und eine Zeitlang genutzt:
- OSMand ~ (nutze ich heute noch für Fußgänger-, und Fahrradnavigation)
- HERE wego
- OrganicMaps
- Maps.me
- Mapy.cz

Seit zwei Monaten bin ich dann jetzt wieder bei MapFactor Navigation gelandet. Ich profitiere heute noch von der damals gekauften Pro-Version. Daher werden mir bei der Navigation der Spurassistent und die blauen Hinweisschilder für die Navigation eingeblendet.
Auf den Spurassistenten kann man sich hier, im Gegensatz zu einigen anderen Apps, verlassen. Die Einblendung erfolgt zeitgerecht und man sich ordentlich orientieren.
Auch funktioniert der Autozoom richtig und richtet sich nach der gefahrenen Geschwindigkeit.
Ich nutze die freien Karten auf OSM-Basis.
Als Ergänzung habe ich die Verkehrsinformationen für Europa gekauft. In der Jahresversion für einen Betrag von 11,99 €. Damit kann ich leben und so wie ich es bislang gesehen haben, werden mir alle Baustellen richtig angezeigt. Wie die Information hinsichtlich von Verkehrsbehinderungen in Form von Staus sind kann ich aufgrund der kurzen Nutzung auf Autobahnen noch nicht abschließend bewerten.

Hier wurde in der Vergangenheit öfter mal die Darstellung der Karten bemängelt. Nach der Standarteinrichtung ist die Ansicht der Karten in der Tat sehr gewöhnungsbedürftig. Wenn man sich allerdings etwas ausführlicher mit den möglichen Einstellungen zur Ansicht der Karten beschäftigt, erreicht man, aus meiner Sicht, ein anschaubares Ergebnis.

Ich werde jetzt bei der Autonavigation wieder ausschließlich auf MapFactor Navigation setzen.

Gruß
Trauco
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: ginfizz und Kuwer
@Trauco, schön deinen Beitrag zu lesen.
Trauco schrieb:
Nach der Standarteinrichtung ist die Ansicht der Karten in der Tat sehr gewöhnungsbedürftig.
Lass es mich mal so sagen, ich bin froh dieses Ansicht zu sehen weil da funktioniert das was ich brauche!
Ich nutze die Free-Version.

Da gerade ganz aktuell, an dich eine Bitte oder Frage.
Du sieht nutzt die Verkehrsdaten etc.
Kannst du mal nachsehen wie ein Routing über die gesperrte Hahntenjochstraße aussehen würde.
Nördlich von Imst L246 zur L266 nach Bschlabs.
Gezippte GPX-Route anbei. Fährt aber von der anderen Seite nach Imst. Ist aber egal.
 

Anhänge

  • München - Stadt ImstShp.zip
    29,4 KB · Aufrufe: 45
@ginfizz
Ich musste mir erstmal die Karte von Österreich runterladen.
Ich habe als Startpunkt "Imst Lehngasse" und als Zielpunkt "Bschlabs L266 Zur Gemütlichkeit" eingegeben.
Ich habe die Autonavigation eingestellt.
Das Routing führt über die gesperrte Hahntenjochstraße. In der Kartenansicht wird für die Hahntenjochstraße die Sperrung und eine Baustelle angezeigt (s. Screenshots)
Dass das Routing über die Hahntenjochstraße führt liegt m.E. daran, das Start und Ziel zu dicht zusammen sind und keine Alternative berechnet werden kann.
Dann kommt noch hinzu, das die Routingoptionen für die Autonavigation auf meine Werte geändert habe. Für die größeren und mittleren Straße die Werte angehoben und für die kleineren Straßen herabgesetzt.

Ich habe die Verkehrsdaten für meinen Bereich in der Vergangenheit schon etwas genauer angeschaut und festgestellt, dass alle Sperrungen und Baustellen sehr aktuell sind.

Am Sonntag war hier in der Nähe ein Autobahnabschnitt wegen eines Verkehrsunfalls gesperrt (Hatte ich über die Verkehrsnachrichten im Radio mitbekommen).
Ich habe dann eine Route erstellt, die normaler Weise über diesen Autobahnabschnitt führt. Die Sperrung wurde bei der Berechnung der Route berücksichtigt und auch in der Simulation konnte man anhand der farblichen Kennzeichnung sehen, dass es hier eine Sperrung gab.
Fazit: Auch aktuelle Sperrungen werden zeitnah berücksichtigt.

Gruß
Trauco
Screenshot_20230816-170110.jpg Screenshot_20230816-170132.jpg Screenshot_20230816-170202.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
@Trauco, vielen Dank für deinen Versuch.

HERE kennt zum jetzigen Zeitpunkt keine Sperrung.
Vor 5 Jahren, die Brücke die in Genua zusammenkrachte. Diese wichige "Straßenlücke" war bei Tomtom lange Zeit nicht zu entdecken.

War mir gar nicht bewusst, das ist schon ein riesen umweg nach Imst.
Diese Anzeige oder Routing wäre aber schon Vorteil. Du weißt wo du hin wolltest, du musst großzügig umplanen.

Da kommt man von 142km, stehst dumm bei 172km und solltest wieder zurück zu 142km.
Screenshot_20230817-225812.png

Ich denke mal, das wird zur Zeit kein NAVI-Tool leisten können.
Meistens wird wohl bei Funktion-Baustelle im Navi immer vorwärts geplant.
Zurück konnte mein Rider mal selbst bei 30m nicht Routen.
Da kam mal in Italien in einer kleinen Ortschaft, vor mir ein Baustelle, ein filmreife Oma über die Straße. Mein Rider fand keinen Umweg weil alle Umweg lagen hinter mir. Die Oma und machte mit einer Handbewegung klar, hinter, bzw. eigentlich durch das Haus, da kannste durchfahren.
Die Umleitungsfunktion habe ich noch nie ausprobiert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von: hagex - Grund: Bildvorschau standardisiert. Gruß von hagex

Ähnliche Themen

ginfizz
Antworten
14
Aufrufe
583
ginfizz
ginfizz
M
  • Marsianer
Antworten
7
Aufrufe
2.661
Johan
J
N
Antworten
4
Aufrufe
1.579
PieDieÄj
P
Zurück
Oben Unten