Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Laufzeit eines Tablets > Wie wieder schneller machen?

  • 14 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Laufzeit eines Tablets > Wie wieder schneller machen? im Medion Lifetab P9514 Forum im Bereich Medion Forum.
jenss

jenss

Experte
Mein Bruder hat ein fast 4 Jahre altes Medion/Aldi-Tablet, das damals 399 € gekostet hat. Es hatte mal ein Update auf Android 4.0.3. Er hat außer WhatsApp (und das auch noch nicht lange) kaum zusätzliche Apps drauf. Der 32 GB-Speicher ist fast leer. Trotzdem ist das Tablet langsam geworden und hat einige Probleme (z.B. geht bei der App "Ebay Kleinanzeigen" die Fotofunktion nicht mehr). Es ist fast so als wäre im System eine Art Zeitzünder, der es irgendwann absichtlich langsam macht... Wir haben auch einen Werksreset gemacht, hat nichts gebracht. Es ist immer noch träge. Es kann doch nicht sein, dass ein System nur wegen der Laufzeit langsam wird, obwohl es nur wenig benutzt wurde. Ein Windows-PC ist nach 5 Jahren auch noch recht fix. Woran liegt sowas? Und wie kann man das wieder schneller machen? Komischerweise gehört zum Lieferumfang kein USB-Kabel. Es hat einen breiten Stecker am Gerät, der aber nur zu einem Netztteil führt, also nicht absteckbar für USB. Ich denke, so kann man das gar nicht bespielen, falls es für das Gerät eine Software geben sollte (CyanogenMod oder so). Ich vermute, nur neu bespielen mit Odin oder so könnte das System wieder frisch machen. Oder gibt es andere Mittel, die Bremse auszubauen?
j.
 
email.filtering

email.filtering

Guru
Mehr als die Daten zu sichern und das Gerät zurück zu setzen kann man nicht machen. Jeder Computer wird im Laufe der Zeit träger, was man bei leistungsschwächeren Modell natürlich rascher bemerkt als bei den meist grundsätzlich überdimensionierten großen Dingern.

Außerdem werden die Apps immer umfangreicher und aufgeblähter, was sich natürlich bei wenig RAM irgendwann einmal bemerkbar macht. Ein vier Jahre altes Gerät wird vermutlich auch nur 512 MiB (maximal 1 GiB) RAM brutto haben, was aus heutiger Sicht schon ziemlich mau ist.

Wenn es seitens der Community keine aktuellere OS-Version gibt, die ja ein Gerät nicht schneller macht, kann es durchaus sein, dass irgendwann die eine oder andere App nicht mehr auf dem Gerät läuft. Schließlich legt der Programmierer den unteren Level fest.

Ach ja, und ein off-line-Flasher für Samsung-Geräte wird bei einem anderen Hersteller wohl nicht funktionieren.
 
TSC Yoda

TSC Yoda

Ehrenmitglied
...dazu kommt, daß bei vielen Geräten die Speicherchips mit der Zeit "nachlassen".
Es gibt andere Geräte, die trotz ausreichender Hardware immer langsamer werden (Bsp.: Nexus 7 (1.Gen.)), dort altern die EMMC-Chips bei einigen Serien sehr schnell.



Gruß
Markus
 
jenss

jenss

Experte
Dass es an alternder Hardware liegen kann, finde ich schon erschreckend. Sowas kannte ich noch nicht. PCs laufen heutzutage doch oft problemlos 7 Jahre oder noch mehr. Ob Apple Tablets qualitativ da besser abschneiden und länger gut laufen? Oder sind da teurere Android-Modelle genauso langlebig?

Ok., also wir haben dann wohl schon alles versucht. Er tendiert dann zu einem neuen Tablet, möglichst noch größer als 10".
j.
 
D

daddle

Lexikon
Hallo jens, habe selber vermutlich das gleiche Tablet, bei mir läuft es noch immer einwandfrei.
Du müsstest mal sagen um welches Model es sich bei dir handelt Steht hinten auf dem Aufkleber, sonst mit
einem Datei-Explorer in der build.prop nachsehen > Pfad /system/build.prop
An die Chip-Alterung glaube ich eher nicht, meist laufen die Tablets wieder besser wenn man die Firmware
neu flasht und neu einrichtet. Das würde ich zuerst versuchen, ehe ich das Tab aufgebe.

daddle
 
jenss

jenss

Experte
Das Modell ist: MD99000, MSN 30013122, EAN 29079, von Dez. 2011 (hat mein Bruder mir gerade geschrieben)

Da ist wohl die Software: MEDION - Software Details
(Gefunden nach MSN-Eingabe hier: Produktinformation - MEDION Deutschland )

Cool, nach Dateil-Infos dort geht es einfach mit Speicherkarte:
...
  • Laden Sie die Datei MD_LIFETAB_P9514.20121211.4-ICS-signed-ota-update.zip mit Ihrem Desktop PC herunter und speichern Sie diese im Hauptverzeichnis einer Micro-SD-Karte.
  • Legen Sie die Micro-SD-Karte in Ihr LIFETAB P9514 ein und warten Sie, bis diese erkannt ist.
...
Das werde ich versuchen, sobald ich ihn wieder besuche :). Meint ihr, dann läuft es wieder frisch und schnell?
j.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

daddle

Lexikon
Hallo Jens

Nein, das ist keine vollständige Firmware, das ist nur ein incrementelles Update, das letzte ICS 4.03 Update das rauskam..Das kann er erst mal einspielen (Daten bleiben dabei erhalten). Wenn es nicht helfen sollte, oder er es
schon geflasht hatte, dann weiterlesen!

Glaube aber nicht, da dieses, wie das vorherige vom 19.07.2012 auch, nicht automatisch kam, sondern man es von der Service-Seite selber aktiv downloaden musste, da seit der Vorversion das Wlan im P9514 gestört war. Daher musste man es im Service-Portal downloaden und dann über die externe SD-Karte installieren.
Die Updates in Reihenfolge, die nach der Verkaufsaktion vom 4.12.2011 rauskamen:

> MD_LIFETAB_P9514.20111201.245-signed-ota-update-20111201040042.zip ein Update in Honeycomb
> MD_LIFETAB_P9514.20120311.4-signed-ota-update-20120311220142.zip,
das ist Update auf Honeycomb V. 3.2, dann nach zwei fehlerhaften Updates das 3. gute Update auf ICS 4.03:
> Lifetab_p9514.20120719.2-ICS-signed-ota-update.zip
Danach wurde Im Sommer 2014 der Name verkürzt auf:
> Lifetab_p9514-ICS-update.zip, mit neuem Release-Datum 18.07.2014
Die beiden letzt genannten Updates haben die gleiche Grösse, und ein bit zu bit Vergleich zeigte dass sie beide absolut gleich sind; im Namen wurde gekürzt und nur der Datum-String geändert

Jetzt neuerdings gibt es noch ein leicht verändertes Update mit Releasedatum 10.11.2015, es ist nach Inhalt eindeutig das neueste letzte Update. Es enthält nach Aussage von @TheDoctor in der Medion-Community nur mehr und geänderte APN Einträge.Der User, der keine SIM im P9514 nutzt, der braucht es nicht einzuspielen.

> MD_LIFETAB_P9514.20121211.4-ICS-signed-ota-update.zip und ist auf der ServiceSeite im Download.

Wenn ihr das Tablet neu aufsetzen wollt geht es nur über eine Honeycomb 3.2- FirmWare von axelth, die man flasht, und danach noch ein Updates auf ICS, und man hat wieder ein jungfräuliches Tablet mit ICS, das rennt wie am ersten Tag (ok, vielleicht ein paar Nano-Sekunden langsamer wegen der Chip-Alterung :winki: als zu Anfang!).

Dann müsst ihr Euch nochmal hier melden, dann kann ich weiter erklären wie das geht und wo du die Datei runterladen kannst, da der Link von axelth für die Datei LTrecHC.tar.gz in seinem Post nicht mehr funktioniert. Hier der Link zu axelth's Beitrag.

Gruss, daddle
 
Zuletzt bearbeitet:
jenss

jenss

Experte
Vielen Dank! Schade, dass es doch nicht so einfach ist :). Einen Linux-PC zum Bespielen haben wir nicht. Bei dem Tablet meines Bruders ist nicht mal ein USB-Kabel zum PC-Anschluss dabei. :(
j.
 
D

daddle

Lexikon
Hallo Jenss,

USB-Daten-Kabel gehörte aber dazu und wurde mitgeliefert! Lässt sich aber preiswert nachkaufen.
Einen Linux-PC braucht man dafür nicht, nur eine Linux-Distribution (Kubunt, Ubuntu) die man auf einer CD oder besser
auf USB-Stick lädt (schneller) und den PC damit über den USB-Stick in Linux bootet. Ist ja nur einmalig.
Wie man einen Linux (32-bit) USB-Stick erstellt:

1. Einen USB-Stick 2.0, kein USB 3.0, Minimum 4 GiB oder grösser; alles an einem USB-2.0 Port machen.

2. Eine 32-bit Linux-Live- Distribution, diese mit LiNUX LiVE USB CREATOR zu einem bootbaren USB-Stick machen. Neuen Stick nehmen oder vorher alle wichtigen Daten sichern. Stick sollte mit Fat 32 neu formatiert werden. Im USB-Creator maximale Persistenz einstellen. Keine anderen USB-Speichermedien dabei angeschlossen lassen. Das Tab erst später anschliessen.

Nehmt Kubuntu Trusty Tahr 14.04 LTS 32-bit Desktop-Version, Persistenz im Linux Live USB Creator mit Schieberegler auf Maximum stellen (In FAT 32 kommt man auf max. 4GiB)! Das hat den Vorteil, dass installierte Dateien auf dem Stick verbleiben können, und nicht beim Herunterfahren des PC/Laptop's verloren gehen!

3. Den PC mit dem Stick ins Linux booten lassen. Beim (kleinem) Start-Logo gleich zu Anfang die "Esc"-Taste drücken, Funktions-Taste für Language wählen > hier kann man Deutsch für Tastatur auswählen > weiter, Geduld > "Ausprobieren" anklicken > Geduld, das dauert etwas bis Linux vom USB-Stick fertig eingerichtet ist und gebootet hat.

4.. Die Datei LTrecHC.tar.gz.direkt in Linux downloaden, dazu WiFi einrichten, oder über Lan-Kabel, da wird Netzwerkverbindung automatisch eingerichtet. Dann hat man i-net-Zugriff. Oder vorher in Windows runterladen und vom externen Datenträger ins Linux System kopieren.
Netzwerkverbindung herstellen ist nötig zum Downloaden und hilfreich, wenn man im Linux-Browser ein Fenster öffnet zum Nachlesen der Anleitung von axelth mit den Installationsschritten

5. Jetzt kann man das voll geladene Tab nach axelth's Anleitung in den APX-Modus schicken, über USB 2.0-Port anschliessen und das Honeycomb-Recovery flashen.

grüsse, daddle
 
Zuletzt bearbeitet:
jenss

jenss

Experte
Wow, danke! Klingt nicht ganz unkompliziert, aber könnte ich wohl hinbekommen, schätze ich.
Vielen Dank!
j.
 
braini

braini

Lexikon
Wenn das Gerät gerootet ist kann man die CPU hochtakten. Dann läuft es deutlich schneller. Für den Speicher gibt es ein Tool ähnlich dem Trim Befehl bei Windows. Damit wird der Speicher optimiert. Mein Nexus 7 läuft immer noch gut und problemlos.
 
D

daddle

Lexikon
Das Problem ist ja hier etwas anders gelagert; kleinere DualCore-CPU 1GHz. 1GB brutto Ram, und einige Software-Schluckaufs, die erst durch ein Neuaufsetzen zu beheben sind. Und du kannst das nicht mit einem Nexus 7 vergleichen, das mehr OC verträgt. Also richtiger Thread aber unglücklicher Vergleich mit "falschem" Gerät. Trotzdem Danke für die Hinweise.

Gruss, daddle
 
braini

braini

Lexikon
Mein Vater hat ein Medion Tablet. Der Prozessor wird softwareseitig ab Werk runtergetaktet um Akku zu sparen. Wenn man ihn auf maximal stellt läuft das Gerät schneller. Das ist unabhängig vom Gerät fast immer so. Einfach mal ausprobieren, geht aber nur mit Root.
 
D

daddle

Lexikon
Das weiss ich natürlich! Aber bedeutet auch höhere Temperaturen wenn er immer FullSpeed läuft, und kürzere Lebensdauer! Dass grundsätzlich ein höherer CPU-Takt etwas schelleres Ansprechen geräteunabhängig bringt ist auch klar. Habe ich auch schon bei anderen Medion-Tabs eingesetzt.
Und welches Medion-Tab hat dein Vater denn, es gab die E103XX-Serie, bei diesen Medion-Tablets
bringt das wirklich etwas, aber nicht oder nur minimal bei diesem hier besprochenem.

Der Governor und der CPU-Takt reagieren mit schnellem Hochfahren. so dass das nicht die Ursache ist,
hast du nicht gelesen was ich geschrieben habe? Anfangs ist das Tab ja erstaunlich schnell und flüssig im Verhalten, die CPU-Last ist nicht das Problem. es gibt einen Software-Problem bei dem Tab das es langsamer werden lässt.

Ausserdem schrieb ich ein Nexus 7 lässt sich schlecht mit dem älteren Tab und älterer Android-Version vergleichen, wie Äpfel mit Birnen auch nicht gehen.

Aber nenne doch mal bitte das Speicher-Trim-Tool, das würde mich interessieren wie es heisst.

daddle
 
braini

braini

Lexikon
LagFix (fstrim) Free – Android-Apps auf Google Play

Benötigt zwingend Root. Kann sein das es auf älteren Geräten (vor Kitkat) nicht funktioniert. Dann einfach eine der ähnlich arbeitenden Apps darunter probieren. Alle selbst zu testen fehlt mir die Zeit.