Meizu 15/Plus 15: Allgemeine Diskussion

  • 27 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Meizu 15/Plus 15: Allgemeine Diskussion im Meizu Allgemein im Bereich Meizu Forum.
SilentDamien

SilentDamien

Lexikon
Da noch keine passender Thread zum Meizu 15/Plus 15 erstellt wurde, mach ich mal den Anfang :)

Hier noch ein paar Fotos, wo ich mir denken könnte, dass es so auschauen könnte:
crop5.php.jpg crop6.php.jpg
 
m-j-e

m-j-e

Experte
Moin Leute,

ganz so randlos wird es vermutlich nicht. Es sind Bilder der beiden Meizu 15 Geräte aufgetaucht und es wird deutlich 'bodenständiger'.

Meizu 15 (Plus): Neue Bilder der Exoten

MfG Malte
 
LundM

LundM

Lexikon
Fehlen nur noch Preise.

Die Akkus dürften auch größer sein Flyme OS ist nicht ganz so Sparsam wie MIUI.

ist aber an sich ein sehr gutes OS.
 
JustDroidIt

JustDroidIt

Inventar
Das 15 ist interessant für mich: 5,5" 16:9 Display :thumbsup: , Metall-Rückseite, mit SD 660 sehr ordentlicher SoC... aber können die sich nicht mal endlich von dem Homebutton trennen, hätte lieber gerne klassische Sensor-Tasten. :glare:

Hat es noch die Klinke und ne Benachrichtigungs-LED?
 
SilentDamien

SilentDamien

Lexikon
Erstes Foto gemacht mit dem Meizu 15(Plus?)
meizu-15-camera-sample.jpg
Und hier die wichtigsten Specs zum Meizu 15 Plus
meizu 15 plus antny.png
 
SilentDamien

SilentDamien

Lexikon
s80418-20035653.jpg
 
SilentDamien

SilentDamien

Lexikon
meiz-941.jpg 9d49759a-3229-4f12-80a4-ce81401cb91e.jpeg
 
SilentDamien

SilentDamien

Lexikon
crop (17).jpeg crop (16).jpeg
@JustDroidIt Könnte die kleine Einkerbung unten links zur Klinke gehören?
 
JustDroidIt

JustDroidIt

Inventar
Du hast n gutes Auge Notchkopf! :D
 
SilentDamien

SilentDamien

Lexikon
@JustDroidIt hab mich schon gefragt wie lange es dauert bis es jemand bemerkt:D:biggrin:
 
M

Muhamed

Gast
Android 7 Ende April 2018...
 
JustDroidIt

JustDroidIt

Inventar
Hier nochmal alle Facts des Trios knackig von GSMarena. :thumbup:

----------------------

Meizu unveiled a trio of phones with an interesting selection of chipsets. The top two models use Samsung-sourced Super AMOLED screens with 16:9 aspect ratio, bucking the trend of taller screens. They also get dual cameras with OIS and 2x telephoto, the “lite” version sticks to just a single camera setup.

Meizu 15 Plus

Plus means big, but not huge – the Meizu 15 Plus has a 5.95” screen, an AMOLED panel with QHD resolution. With no notch or taller screen, Meizu has cut the bezel down to just 1.175 mm - the narrowest bezel in the world.

The screen will be showing you the colorful UI of Flyme, Meizu isn’t big on pure Android. It's a brand new version of Flyme, v7.0, which claims 100 innovations and improvements. It has "AI" features crammed into every nook and cranny, including what sounds like gesture control (hence the quotes).

Anyway, the phone is powered by an odd choice of chipset, the Exynos 8895 from last year’s Samsung flagships. The 10 nm chip still offers plenty of oomph, especially with its Mali-G71 MP20 GPU. There’s 6 GB of RAM and storage is either 64 GB or 128 GB (there’s no card slot).

The Meizu 15 Plus packs a 12 MP + 20 MP dual camera on the back - they claim it's the best camera Meizu has used yet. It comes with both OIS and EIS stabilization. The main sensor measures 1/2.3" and has large 1.55 µm pixels. It sits behind a lens with a f/1.8 aperture and 4-axis optical image stabilization along with EIS for extra stability. The second sensor has a 2x telephoto lens (Meizu promises 3x “lossless” zoom). The camera is said to feature multi-frame noise reduction and HDR alghorithm at Huawei P20 level.

The selfie camera is a 20 MP shooter.


Meizu is quite proud of its new mEngine, a haptic feedback system that apparently provides the same level of quality as Apple's Taptic Engine.

There's a fingerprint reader that unlocks in just 0.08s, less than a blink of an eye. There's also facial recognition by Sensetime, a Chinese AI startup with a whopping $3 billion valuation.

The body of the 15 Plus is made of stainless steel aluminum composite material which supposedly has the feel of the steel but is as lightweight as aluminum.

The phone features stereo speakers and the notification LED is hidden inside the earpiece.

The battery has 3,500 mAh capacity and can be charged back up quickly over the USB-C port thanks to the bundled 24 W charger (12V at 2A).

Meizu 15 Plus will be available in Black, Gray, and Gold.

Meizu 15

The Meizu 15 also has an AMOLED screen, but this is more or less where similarities end. This one has 1080p resolution and measures 5.46” in diagonal, making this a more compact phone.

The chipset is a Snapdragon 660, a 14 nm part with strong CPU and a mid-range GPU. The RAM is cut back to 4 GB while the storage is still a choice between 64 GB and 128 GB.


Meizu 15 in Black and Blue

The camera department is one of the few things that the two phones share. It's the same as the Plus model – 12 MP + 20 MP one with 2x telephoto lens, plus the 20 MP selfie camera. Only here there is no EIS, only OIS.

Meizu has brought back the ring flash for these three, and interestingly, there are 6 LEDs in the ring.

The battery on the Meizu 15 has 3,000 mAh capacity and the same 24W charger. Both the Meizu 15 and 15 Plus have 3.5mm headphone jacks.

Meizu 15 will be available in White, Black, Blue, and Gold.

Meizu 15 and 15 Plus pricing and availability

Both phones will be available from April 29. The Meizu 15 Plus starts at CNY 3,000 and goes up to CNY 3,300 for the Deluxe version (the one with 6 GB of RAM and 128 GB storage).

The Meizu 15 starts at CNY 2,500 for the base version and it's CNY 2,800 for the model with bigger storage.

Meizu 15 Lite

The Meizu 15 Lite is the “lite” model of the group. It’s similar to the 15 with a 5.46” screen with 1080p+ resolution, but it’s an LTPS LCD instead of OLED.

Also, the chipset is a Snapdragon 626, which is focused more on efficiency than speed with its eight Cortex-A53 cores. The good news is that you still get 4 GB of RAM and 64 GB storage like the pricier model.


The Meizu 15 Lite gets a single camera on the back – a 12 MP sensor (1.4 µm pixels) and f/1.9 aperture. It boasts Dual Pixel autofocus, which is a surprise. The selfie camera is the same 20 MP shooter as on the other two models.

The 3,000 mAh battery is charged over a slightly slower (but still pretty fast) version of mCharge that pushes 18 W (9V at 2A).

----------------------
Quelle:
Meizu 15, 15 Plus, and M15 unveiled: top models have dual cams with a tele lens
 
JustDroidIt

JustDroidIt

Inventar
Und auf Deutsch von Notebookcheck. :)

----------------

Nicht jeder mag es auf Teufel komm raus randlos und ist dafür bereit, ein länglicheres 18:9-Format und womöglich eine Notch im Bild zu akzeptieren. Zwar gibt es vereinzelt auch noch klassische 16:9-Smartphones am Markt, doch sie zählen mittlerweile bereits zur bedrohten Spezies, wohin man blickt zählt nur noch eins: möglichst randlos muss es sein. Meizu nutzt das 15 jährige Firmenjubiläum dagegen, um recht aktuelle Technik in einem klassischen Format zu präsentieren: Ohne Notch, ohne 18:9-Display - stattdessen bekommt man ein hochauflösendes Samsung Super-AMOLED-Display im klassischen 16:9-Format, ideal also beispielsweise für den Medienkonsum.

Weiters mit an Bord, der frontseitige Fingerabddrucksensor, der bei Meizu traditionell mTouch heißt sowie ein taktiler Feedback-Motor, mEngine genannt, der, Meizu zufolge, ein gleich gutes haptisches Feedback bieten soll wie Apples Pendent in den iPhones der Amerikaner. Auch beim Gehäuse bleibt Meizu klassisch und setzt nicht auf eine Rückseite aus Glas - das Aluminium-Stahl-Gemisch soll die Vorteile der beiden Elemente miteinander verbinden, also geringes Gewicht und höhere Widerstandsfähigkeit gegen Beschädigungen. Ein wenig moderner Schnickschnack muss dann aber doch sein: Gesichtserkennung auf Basis des chinesischen KI-Startups Sensetime ist mit an Bord, allerdings ohne 3D-Kamera wie bei Apples iPhone X.





Gemeinsamkeiten

Abgesehen vom Lite-Modell, welches bei Meizu in China einfach M15 heißt und weiter unten extra behandelt wird, gibt es zwischen Meizu 15 und Meizu 15 Plus einige Unterschiede. Zusammenfassend kann man sagen, dass das Plus-Modell leistungsfähiger, hochauflösender und größer ist, es unterscheidet sich also in Displaygröße, der Displayauflösung, dem eingesetzten System-on-a-Chip (SOC) sowie der Akkugröße. Die Kamera-Bestückung ist allerdings in beiden Modellen gleich: Es handelt sich um einen 12 Megapixel IMX 380-Sensor mit Weitwinkel-Optik und F/1.8 Blende, 4 Achsen-OIS sowie 1,55 um Pixelgröße sowie einen 20 Megapixel-IMX 350-Sensor mit Telefoto-Linse und F/2.0 Blende.

An der Front ist eine 20 Megapixel-Kamera mit F/2.0 Blende integriert. Beide Meizu-Phones gibt es mit 64 GB oder 128 GB Speicher, USB-C und ein Kopfhöreranschluss sind integriert, Dual-Band-WLAN und Bluetooth 4.2 ebenfalls. Leider teilen sich beide Modelle auch das gleiche LTE-Modem, welches zumindest laut Meizu-Specsheet nicht weltweit in schnellen LTE-Netzen funken kann. Nicht mal Band 20 ist verfügbar, in Europa wird man damit also vermutlich nicht ganz happy, das hätte Meizu in seinem Jubiläums-Phone wirklich besser machen können. Auch wer auf ein möglichst rohes Android-Erlebnis setzt, wird bei Meizu nicht glücklich, vorinstalliert ist hier Flyme 7.0, ein sehr stark adaptiertes Android mit, laut Meizu, intensiver KI-Unterstützung.





Meizu 15 Plus

Das Plus-Modell setzt auf einen Exynos 8895-Prozessor von Samsung, also den High-End-SoC aus dem Vorjahr, der beispielsweise auch im Galaxy S8 integriert ist. 6 GB RAM sind beim Plus-Modell Standard, welches in Schwarz, Grau oder Gold erhältlich sein wird. Der Akku fasst 3.500 mAh und wird mittels mCharge 4.0 rasch geladen, das 5,95 Zoll große Super-AMOLED-Display von Samsung liefert QHD-Auflösung, Galileo wird beim Plus-Modell unterstützt, beim Standard-Modell nicht. Die 64 GB-Variante kostet 3.000 Yuan (388 Euro), die 128 GB-Version 3.300 Yuan (427 Euro). Erhältlich ist das Meizu 15 Plus ab dem 29. April.






Meizu 15

Das Standard-Meizu-Modell heißt schlicht Meizu 15 und setzt auf einen Snapdragon 660-SoC von Qualcomm, ist also eher der oberen Mittelklasse zuzuordnen. Das spiegelt sich auch beim Display wieder, welches hier mit 5,46 Zoll und Full-HD-Auflösung etwas weniger bietet aber immer noch ein Super-AMOLED-Panel von Samsung ist. Der Arbeitsspeicher ist hier 4 GB groß, das Gehäuse gibt es neben Schwarz, und Gold auch ganz in Weiß und Blau. Die 64 GB-Variante kostet 2.500 Yuan (323 Euro), die 128 GB-Version 2.800 Yuan (362 Euro). Erhältlich ist das Meizu 15 ab dem 29. April.






Meizu M15

Bleibt noch das Lite-Modell, welches schlicht Meizu M15 heißt. Hier gibt es nur einen Snapdragon 626-SoC. Das gleich große Display wie im Meizu 15 ist hier allerdings eine LCD-Variante, nicht Super-AMOLED, löst aber ebenfalls mit Full-HD auf. Der 3.000 mAh Akku wird hier etwas langsamer mit der Vorgängerversion von mCharge (3.0) geladen und die Dual-Cam an der Rückseite weicht einem einfachen 12 Megapixel IMX 362-Sensor mit F/1.9-Blende. Das in Schwarz, Rot und Gold verfügbare Lite-Modell kostet mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher 1.700 Yuan (220 Euro), auch hier gibt es kein LTE-Band 20.




---------------
Quelle:
Meizu 15 (M15, 15 Plus) offiziell: 16:9 ist cool!
 
JustDroidIt

JustDroidIt

Inventar
Guter Test des Meizu 15 mit SD 660 von GSMarena mit schöner Rundumansicht :)




Mir gefällt es optisch sehr gut trotz FPS vorne was mir nie so richtig gefallen hat. Hier symmetrisch mit der Frontkamera zentriert hat das aber was. :)

16:9 Display, Metall-Rückseite, 6x
LED Ring hinten :love: + LED vorne :D , Klinkenanschluss, zwei Lautsprecher, 5,4" für mich die perfekte Grösse zwischen gross und kompakt :thumbup: Kamera reicht mir eine Mittelklasse für Schnappschüsse, hier immerhin mit 1.8er Blende.

Negativ Punkte sind für mich eigentlich nur der fehlende MicroSD Slot und kein vorhandenes Radio, gibt aber schlimmeres bei solch einem aktuellen Oldschooler :p der quasi jedem aktuellen Trend widersteht. Gute Alternative bei dem aktuellen 2:1 Glas Einheitsbrei. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SCARed

Stammgast
Wirklich sehr interessant. Und es gibt laut Shop durchaus eine global Variante, die auch Band 20 unterstützt. Leider gibt es das Gerät als global bisher eben nur bei einem Shop und zu einem Pries von knapp über 300€.
 
C

ChinaUser

Neues Mitglied
Hallo Zusammen,


kennt Jemand schon folgendes "Problem":
Auf der Verpackung: "64GB Speicher"
Auf dem Handy selbst steht: "Total space: 58GB"
Available: "50GB"

Das Gerät hat keine App's von mir bekommen und auch ab Werk scheint sonst nicht viel drauf zu sein???


Vielen Dank schon mal
 
E

ego2k1

Fortgeschrittenes Mitglied
Hi,

ist bei meinem Meizu 15 (Global Version) auch so, bzw. ist das doch generell so, dass man nie den Speicherplatz zur Verfügung hat, der auf der Verpackung steht.
.
Das System nimmt allein ja schon 7,31GB in Anspruch (mit aktuellem Update von gestern, Version 7.0.2.1G).
Dazu dann noch Apps, Junk / Cache Dateien usw.

Ist also meiner Meinung nach kein "echtes" Problem. Je nach OS System bei den Herstellern steht etwas mehr oder weniger vom tatsächlichen Speicher zur Verfügung

Bei meinem Ersatzhandy (Meizu MX6, 32GB, Flyme 7) nimmt das System z.B. nur 3,7GB in Anspruch. Aber das enthält ja auch ab Werk keine Google Dienste, da es nicht zertifiziert ist.
 
JustDroidIt

JustDroidIt

Inventar
Schreibt doch mal einen Erfahrungsbericht ihr Zwei! Das würde mich(und alle Meizu Interessierten) sehr freuen und wäre definitiv eine Bereicherung für das kleine Forum. :)
 
Ähnliche Themen - Meizu 15/Plus 15: Allgemeine Diskussion Antworten Datum
6
Ähnliche Themen
Meizu 18 Global / Custom Rom