Kündigung + Rufnr.-Mitnahme von o2 (Telefónica) zu o2 (Aldi Talk) oder ...

  • 14 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Kündigung + Rufnr.-Mitnahme von o2 (Telefónica) zu o2 (Aldi Talk) oder ... im Mobilfunk, -technik und -tarife im Bereich Mobilfunk & Kaufberatung.
thomaspan

thomaspan

Experte
... gefühlt die bestimmt 💯.0️⃣0️⃣0️⃣ste Frage zum altbekannten und oft behandelten Thema, was mir ehrlich leid tut. :blink-old:

Ich habe entweder zu viele 🍎🍎 auf den 🙈 oder 🌶🌶 in den 🙉 oder bin einfach nicht simpel genug gestrickt, um das einfach so durchzuziehen + mache mir wahrscheinlich viel zu viele :confused2: :confused: :confused2:.

---

Kurz zu den Fakten:

Ich möchte meinen o2 Telefónica-Vertrag, der Ende 04/22 ausläuft, kündigen (wie + mit welchen Fristen weiß ich ja, wenigstens etwas) + ab dann wegen größerer Flexibilität zu o2 Aldi Talk wechseln (wenn es einen Monat oder mehr Überschneidung mit beiden Tarifen geben sollte, ist das egal).

Was ich trotz intensiver Suche im Forum + auch außerhalb nicht wirklich verstanden habe: Wie geht das mit der Rufnr.-Mitnahme? Gebühren oder gar Mitnahmegratifikationen interessieren mich 0️⃣, aber ich hänge sehr an meiner Nummer und möchte sie auf keinen Fall verlieren.

Was muss ich also konkret tun, damit meine Nummer in 04/22 bei Telefónica weg ist und im selben oder Folgemonat bei Aldi Talk wieder auftaucht?

Merci ans Schwarmhirn :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:
Empfohlene Antwort(en)
Chefingenieur

Chefingenieur

Senior-Moderator
Teammitglied
Ich weiß nicht ob es mit Aldi Talk zum Vertragsende klappt.
Einige Prepaid-Anbieter unterstützen nur die sofortige Portierung, die würde dann abgelehnt solange der Vertrag noch läuft.
Man muss allerdings nicht unbedingt bis zum Vertragsende warten.
Du kannst bei Telefonica die sofortige Freigabe zur Portierung beantragen und dann vor Vertragsende deine Nummer zu Aldi Talk portieren lassen. Von Telefonica würdest du in dem Fall eine neue Nummer/SIM erhalten die bis Vertragsende gilt.
Ich habe das damals beim Wechsel vom Vertrag zu Prepaid so gemacht.
Nachteil ist, man zahlt je nach Restlaufzeit irgendwo doppelt, war es mir aber wert bevor es zum Vertagsende evtl zu einer Unterbrechung kommt weil es nicht nahtlos klappt.
 
Alle Antworten (14)
P

Palisades

Fortgeschrittenes Mitglied
Deine Nummer sollte eigentlich automatisch zum Vertragsende zur Portierung bei deinem alten Anbieter freigegeben sein. Du musst dann nur den neuen Anbieter davon unterrichten, dass sie die Portierung umsetzen sollen (wird normalerweise ohnehin beim Ausfüllen des neuen Vertrags nachgefragt). Man muss halt nur darauf achten, dass die Daten (Name, Adresse) bei beiden Anbietern gleich sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chefingenieur

Chefingenieur

Senior-Moderator
Teammitglied
Ich weiß nicht ob es mit Aldi Talk zum Vertragsende klappt.
Einige Prepaid-Anbieter unterstützen nur die sofortige Portierung, die würde dann abgelehnt solange der Vertrag noch läuft.
Man muss allerdings nicht unbedingt bis zum Vertragsende warten.
Du kannst bei Telefonica die sofortige Freigabe zur Portierung beantragen und dann vor Vertragsende deine Nummer zu Aldi Talk portieren lassen. Von Telefonica würdest du in dem Fall eine neue Nummer/SIM erhalten die bis Vertragsende gilt.
Ich habe das damals beim Wechsel vom Vertrag zu Prepaid so gemacht.
Nachteil ist, man zahlt je nach Restlaufzeit irgendwo doppelt, war es mir aber wert bevor es zum Vertagsende evtl zu einer Unterbrechung kommt weil es nicht nahtlos klappt.
 
thomaspan

thomaspan

Experte
Danke euch beiden. :thumbup:

---

@Chefingenieur, wenn ich dich recht verstehe, dann so:

1. Ich kündige recht bald meinen zu Ende 04/22 laufenden Vertrag bei Telefónica.

2. Anfang 04/22 beantrage ich a) die Freigabe zur Portierung und b) ziehe mit der freigegebenen Nr. zu Aldi Talk.

Dann zahle ich zwar einen Monat doppelt, aber

thomaspan schrieb:
wenn es einen Monat oder mehr Überschneidung mit beiden Tarifen geben sollte, ist das egal
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Senior-Moderator
Teammitglied
So würde ich es machen. 👍
thomaspan schrieb:
Dann zahle ich zwar einen Monat doppelt
Etwas mehr als einen halben Monat vielleicht, denn wenn du erst Anfang April das Opt-In setzen lässt, dauert es noch 1-2 Tage bis Aldi Talk alles geregelt hat und die Portierung wird in der Regel 7-10 Tage später stattfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:
thomaspan

thomaspan

Experte
Klasse, allerbesten Dank!
 
thomaspan

thomaspan

Experte
HerrDoctorPhone schrieb:
Andere Frage, warum möchtest du kündigen?
thomaspan schrieb:
wegen größerer Flexibilität zu o2 Aldi Talk
Die Kosten sind mir egal, ob ich nun 90 p.a. beim einen oder nen Zehner mehr oder weniger beim anderen zahle.

Was den Rest deines Tipps angeht, hast du wahrscheinlich überlesen, dass ich von einem feste Vertragslaufzeit-Provider zu einem Prepaid-Provider wechseln möchte, weshalb ich die vom @Chefingenieur in #3 vorgeschlagene Vorgehensweise für die sicherste halte.
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Ah, okay...ja, überlesen, deswegen die Frage, denn sonst erledigt das der neue Provider.
Mir ging es nur um die Rufnummer mitnahme, die verschiedenen Möglichkeiten, da sich ja einiges ändert oder geändert hat seit 1.12.21 und 1.1.22

Alles gut :1f44d:
 
RA99

RA99

Experte
Verstehe aber nicht, warum es Prepaid werden MUSS ...
Großartig Geld einsparen ist nicht mehr -
für ~5,-€ im Monat in irgendeinen Vertrag und gut ist, mMn. / guckst du z.B. hier, mtl. kündbar / oder hier ohne Bereitstellungskosten, dafür 24 Mon. Laufzeit

Und wenn du ein größeres Datenvolumen benötigst, dann werden es 7-10€ ... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Observer

Observer

Guru
Ohh🙂, Handyvertrag nun wieder mit 1 Monat Kündigung, wenn man den Bereitstellungspreis von einmalig 19,99 zahlt.

Danke für die Info!
 
RA99

RA99

Experte
Hauptsache erst mal in die Drillisch-Gruppe ...
drillisch.jpg

... und wenn ich irgendwann in irgendeinen anderen Vertrag wechseln möchte = 1 Anruf und erledigt :)
 
thomaspan

thomaspan

Experte
Hallo @RA99, nochmals danke für Drillisch. Es werden 4 GB für 4,44 monatlich bei handyvertrag.de :thumbup:
 
RA99

RA99

Experte
:) :thumbsup: :)


PS: ich hatte wenige Tage vorher neuen Vertrag abgeschlossen > 2GB für 3,99€ ;)
Aber da ich das Datenvolumen eh nicht benötige, muss ich mich ausnahmsweise mal nicht ärgern ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Android-N00b

Stammgast
RA99 schrieb:
Verstehe aber nicht, warum es Prepaid werden MUSS ...
Ich fand den Gedanken auch blöd, dass der PostPaid-Anbieter quasi beliebig von meinem Bankkonto abbuchen kann. Das hat schon etwas mit Vertrauen zu tun. Im Zweifel könnte ich nicht nachweisen, dass ich nicht 20 Stunden ins Mobilfunknetz von Kenia telefoniert habe. Nachzuweisen, dass man etwas nicht getan hat, ist generell immer blöd...

Ich nutze nun schon seit Jahren einen postpaid-Tarif von Drillisch und bisher gab es keine Probleme. Zu den gleichen Konditionen wäre mir PrePaid aber lieber, sofern es das gäbe. PostPaid-Verträge sind übrigens "echte" Handyverträge und werden als solche auch in die Schufa eingetragen. Wenn der Vertrag lange besteht, dann kann das den eigenen Score verbessern.
 
Zuletzt bearbeitet: