Kopfhörerbuchse wackelt?

  • 17 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Kopfhörerbuchse wackelt? im Mobistel Cynus T2 Forum im Bereich Mobistel Forum.
schultze4ever

schultze4ever

Ambitioniertes Mitglied
Seit Ewigkeiten ist es so,das wenn ich einen 3,5mm klinkenstecker einstecke (egal ob Kopfhörer oder headset) und die app Musik NICHT geöffnet ist, den Stecker nach hinten drücke,spielt es Musik ab,genau einen Titel danach,wo ich pause gedrückt habe.

Wenn das eine Wiedergabe Hilfe werden sollte dann weiß ich bei dem Handy das es einfach nur Schrott ist. Hat jemand von euch auch dieses oder ein ähnliches Problem?

Gesendet von meinem Cynus T2 mit der Android-Hilfe.de App
 
Antinoos

Antinoos

Erfahrenes Mitglied
Abhilfe:
a) Das Smartphone rooten (anders ist ein Androide für ernsthafte Nutzer eh nicht zu gebrauchen :) ).
b) Anwendung "system/app/Music.apk" löschen.
c) alternativ zu b): mit einem Tool a la SystemTuner bei dieser App den Event "MEDIA_BUTTON" deaktivieren.

So bekommt man auch das nervige Verhalten weg, daß beim Verbiden mit einem BT-Headset immer die genannte Werksanwendung gestartet wird, auch wenn man "eigentlich" zum Musikhören einen ext. Player benutzt (bei mir ist das Poweramp) und dort sogar das Reagieren auf BT-Geräte in den Optionen aktiviert hat.
 
M

MariaBirnbaum

Gast
Hallo schultze4ever

Berichte bitte, ob der Tipp von Antinoos eine brauchbare Lösung darstellt. :winki:

Antinoos schrieb:
Abhilfe:
a) Das Smartphone rooten (anders ist ein Androide für ernsthafte Nutzer eh nicht zu gebrauchen :) ).
Das ist ja interessant. Was man nicht alles lernen kann. Verdammt. Ich bin zu lustig um ernsthaft zu sein.

Hier noch ein bitterböser Link von der gierigen Lobby-Fraktion der Antiviren-Hersteller.

http://www.n-tv.de/technik/Die-fuenf-fiesesten-Android-Schaedlinge-article12414486.html

Nicht ernsthaft aber den Umständen entsprechend ist mein Gerät nicht gerootet. Den Fehler mit Wackelkontakt kann ich bei meinem T2 nicht produzieren. Der 3.5mm-Stecker eines Kopfhörers mit 3Pol-Belegung sitzt fest in der Buchse und lässt sich nicht bewegen. Pausiert die Wiedergabe und der Stecker wurde entfernt und dann erneut eingesteckt passiert garnichts. Erst wenn ich die Wiedergabe fortsetze wird das gleiche, vorher pausierende Lied abgespielt.

So wie ich Deinen Fehler interpretiere, passiert genau das, was man mit einem Headset und der "Fernbedienung" bewirken kann. Mit der kann man ja in der Wiedergabeliste vor- oder zurückschalten. Nur wird es bei Dir halt durch einen Kontaktfehler ungewollt ausgelöst. Anderen Kopfhörer ausprobieren. Mehrere womöglich. Kannst ja mal interessehalber mit einem Messschieber (Schieblehre) überprüfen, ob der Klinkenstecker tatsächlich 3.5mm Durchmesser hat.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Antinoos

Antinoos

Erfahrenes Mitglied
Ich überlege immer recht genau, wie ich meine Aussagen formuliere.

Und der von mir so bezeichnete "ernsthafte Nutzer" von Android braucht wirklich nur den folgenden, einen Virenscanner: "Brain v1.0"

Natürlich kann man sich auch die Arbeit erleichtern und noch "sicherheitshalber" eine "richtige" (d.h. dedizierte) AV-Lösung installieren (wobei die aber z.T. nicht ganz unproblematisch sind: siehe Artikel in der vorletzten c't über Virenscanner, die im Klartext URLs von angesurften Websiten "nach Hause telefonieren"!), das macht dann ggf. ein noch etwas besseres Gefühl...

Ich kenne übrigens keine Tools, die sich auf richtig gerooteten Smartphones mal fix "einfach so" Rootrechte verschaffen können. Da sitzt ja die Steuer-App "Superuser.apk" (oder wie die jeweils heißt) davor, wo man jeden Zugriff erst mal "absegnen" muß. Wer hier natürlich bei unbekannten oder "dubiosen" Apps ohne dabei die besagte "Bio-Software" namens "Brain 1.0" zu aktivieren, einfach "Rootzugriff erlauben" anklickt und dann auch "diese Einstellung merken", dem ist echt nicht mehr zu helfen... :cursing:

Im übrigen hilft gegen In-App-Abzocke ganz einfach, die Funktion "Drittanbietervergütungen über die Rechnung einziehen" beim Netzbetreiber deaktivieren zu lassen (sog. "Drittanbietersperre" - damit sollte jede Hotline was anfangen können). Im übrigen: wer im Zeitalter von Smartphones noch mit Postpaid-Tarifen arbeitet, hat's nicht besser verdient. Es gibt wirklich gute Flatrates bei allen Netzbetreibern auch als Prepaid-Angebot - und da ist der Schaden maximal auf das jeweilige Guthaben beschränkt. Okay, die kosten dann pro Monat ein paar Euronen mehr als die "billichsten" Postpaid-Schnäppchen .... aber das betrachte ich sozusagen als "Versicherungsprämie gegen Kostenfallen". Außerdem haben die dafür keine Mindestlaufzeiten, und man ist als Kunde flexibler...

Angenehmes Telefonieren/Surfen noch... :thumbup:
 
M

MariaBirnbaum

Gast
Ja. Antinoos. Ist ja gut. Nun warten wir auf schultze4ever.
Bis dahin kannst ja mal schreiben, ob bei Dir was wackelt.
Gemeint ist der Klinkenstecker in der Buchse. :winki:

Brain v1.0 ist gut aber veraltet. Hast Du den Artikel wirklich gelesen und verstanden?
Die Virenverbreiter sind der Igel. Die Antivirensoftware der Hase. Verstanden?
Gab mal einen Vorfall bei einem Namhaften Computerforum.
Dort hatten Haker einen Trojaner eingeschleust. Meldete man sich an, hatte
man ihn schon kassiert. Erst im laufe des Tages haben dann die Virenscanner
verschiedener Benutzer durch ein Update auch gemeldet, was passiert war.

Namhaft und Seriös hilft also nicht wirklich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Antinoos

Antinoos

Erfahrenes Mitglied
Nein, mein Klinkenstecker wackelt nicht. Und "knarzt" auch nicht beim Drehen. Ich bin im übrigen der Meinung, daß die Buchse des T2 - so "billich" die auch auf den ersten Blick wirkt - von sehr guter Qualität ist. Der Masse-Kontakt ist ja perfekt sichtbar. Mit einer 40-fachen Lupe betrachtet: die Hartvergoldung ist noch völlig unbeschädigt! :thumbsup:

Wie gesagt: mein T2 (genauer: hardwaremäßig ein "echtes" Micromax A110 aus Indien - allerdings mit der deutschen T2-Firmware Android ICS 4.0.4 release v09) ist jetzt über 1 1/4 Jahr alt. Kopfhörer dabei ungelogen de facto tagtäglich im Einsatz. Kein Problem bisher mit Kontaktgabe und so (außer mit dem ersten Headset selber, wo vor ein paar Wochen das Kabel gebrochen war). Allerdings achte ich auch darauf, daß das Headset massiv vergoldete Klinkenkontakte hat (wie auch das originale). Und ich wiederhole: gerade das Original-Headset des T2 ist geradezu traumhaft gut. Mein aktuelles Sennheiser klingt nicht soooo viel besser (kam aber auch gleich ca. 30,- Ocken...).

So wie ich es sehe, ist da in der Buchse unten ein Kontakt(!), der beim Reinschieben des Klinkensteckers betätigt wird (guckt mal mit 'ner Taschenlampe rein...). Das ist natürlich eine Fehlerquelle, weil Mechanik - man kann das sicher auch elektronisch lösen (Widerstandsmessung zwischen Masse und Audioausgängen) - sowas ist jedoch dann wieder nf-technisch unsauber und versaut die Klangqualität. Die Entwickler haben sich dabei schon was gedacht. Und dieser besagte Kontakt löst dann den Android-Service-Interrupt für "Headset connected" aus, den je nach Mediaplayer diese dann interpretieren.

Bei mir gibt's nur eine auffällige Besonderheit: Ich habe als Standard-Player den Poweramp (wegen seines genialen Equalizers). Dort habe ich sowohl "Headset" als auch "BT" als Steuereinheiten aktiviert. Stecke ich das Kabel-Headset rein, tut Poweramp genau das, was er soll: er spielt dort weiter, wo ich den Stecker zuvor rausgezogen habe. Connecte ich jedoch via Bluetooth, schob sich wie gesagt die "Musik"-Standard-App aus dem System davor, die irgendeine zufällige Sounddatei startete. Ich mußte erst diese App beenden, ehe Poweramp benutzbar wurde. Um das ändern zu können, muß das T2 gerootet sein. (Im übrigen ist die Behauptung, daß Rooten erst "neue Sicherheitslücken aufmache" so pauschal nicht richtig. Im Gegenteil: NUR mit Root-Zugriff kann ich auch allein(!) mit "Brain v1.0" bewaffnet (und natürlich einem guten Dateimanager wie dem Total Commander :thumbup: ) in die System-Directories gucken und dort sich neu eingenistete Schädlinge erkennen...)
 
M

MariaBirnbaum

Gast
Ja Antinoos. Spät aber dennoch bist nun auf das Problem von schultze4ever eingegangen.

Habe Mühe, bei so langen Texten herauszufiltern, welches Ziel da von Dir beschrieben wir. In der Kürze liegt die Würze.

Im übrigen ist die Behauptung, daß Rooten erst "neue Sicherheitslücken aufmache" so pauschal nicht richtig. Im Gegenteil: NUR mit Root-Zugriff kann ich auch allein(!) mit "Brain v1.0" bewaffnet (und natürlich einem guten Dateimanager wie dem Total Commander
) in die System-Directories gucken und dort sich neu eingenistete Schädlinge erkennen...)
Wenn sich Schadsoftware mit dem Namen einer System-App einnistet, dann ziehe ich den Hut vor Dir, wenn Du das alleine mit Brain und einem Dateimanager findest.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Antinoos

Antinoos

Erfahrenes Mitglied
Ich bin schon gleich in meinem ersten Beitrag GENAU auf das von S4E genannte Problem eingegangen: Das klang für mich präzise wie das Verhalten, was ich jetzt nur noch bei BT habe, aber anfangs auch "Out of the Box" kannte (d.h. vor Installation des Poweramp und dessen korrekter Konfiguration, daß bitte nur er auf das Headset reagieren solle): Beim Einschieben des Kabel-Headsets spielte die App "Musik" sofort los. Und die kann man vor allem nicht so konfigurieren, daß die das bitte zu unterlassen hat. Da hilft nur:
1) Installieren eines guten ext. Players
2) Rooten,
und
3) weg mit dieser Bloatware.

That was easy. :D
 
M

MariaBirnbaum

Gast
Meine Güte. Warte doch jetzt erst mal auf schultze4ever.

Der wird Dir und Mir schon sagen, ob Root die Lösung schlechthin ist.
 
M

Mike-Meiers

Gast
Hallo,

ich unterbinde ungern eine Diskussion, aber dem TE wird nicht geholfen, wenn er sich erst durch die ganzen Beiträge wühlen muß. Bitte wartet ein Feedback ab und seht von pro und contra Root ab.

Grüße Jörg
 
schultze4ever

schultze4ever

Ambitioniertes Mitglied
Ich würde jedes andere Handy sofort rooten,aber nicht mein T2,bei denen Problemen :D

Gesendet von meinem Cynus T2 mit der Android-Hilfe.de App
 
M

MariaBirnbaum

Gast
Bei diesem Problem hätte ich auch nicht "gerootet".
Was möchtest Du nun statt dessen unternehmen?
Die Antworten von Antinoos sind ja recht ausführlich.
Deine Reaktion darauf ist dagegen etwas zu Wortkarg.
Vom Betroffenen könnte man da etwas mehr erwarten.
Die Helfenden schreiben hier sicher nicht aus Langeweile.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

Auro

Gast
schultze4ever schrieb:
Seit Ewigkeiten ist es so,das wenn ich einen 3,5mm klinkenstecker einstecke (egal ob Kopfhörer oder headset) und die app Musik NICHT geöffnet ist, den Stecker nach hinten drücke,spielt es Musik ab,genau einen Titel danach,wo ich pause gedrückt habe.
Genau dieses Phänomen hatte ich mit einem Star V12, eine neue 4 pol 3 5mm Buchse, hat das Problem behoben. (Irgendwie waren Masse und ein Kanal durch Scherbewegung vom Klinkerstecker, zusammen gekommen und haben diesen Effekt ausgelöst).
 
Antinoos

Antinoos

Erfahrenes Mitglied
Bei mir war es wie gesagt "Musik" (also die mit dem gelben Lautaprecher von vorn auf grauem Hintergrund), die immer automatisch zu spielen anfing, wenn ich den Kopfhörer einsteckte oder ein BT-Headset ankoppelte.
 
Antinoos

Antinoos

Erfahrenes Mitglied
@Auro: s4e wollte aber nicht rooten... ;) Abhilfe (egal ob Einfrieren oder, wie ich's gemacht habe, /system/app/Music.apk in "Music.apk.bak" umbenennen) geht eh nur mit Root. :cool2:

Vorausgesetzt, der s4e meint wirklich, daß beim Anschluß des Headsets die interne Musik-App gestartet wird - so ist aber nunmal das Standard-Verfahren beim T2. Wird zusätzlich(!) z.B. der Poweramp installiert, kann der zwar den Anschluß des Kabelheadsets erkennen und darauf reagieren - BT wird selbst dann aber trotzdem weiterhin von der internen App "Musik" abgefangen, so daß ich die in meiner Not einfach rausgepfeffert habe. Wenn man Poweramp hat, braucht man eh keinen weiteren Musikplayer mehr...:thumbup:
 
A

Auro

Gast
Antinoos schrieb:
Wenn man Poweramp hat, braucht man eh keinen weiteren Musikplayer mehr.
Sehe ich auch so, der MortPlayer ist auch nicht schlecht, obwohl ich den Poweramp bevorzuge (Gewohnheitstier)