altes defy verschenken und neues einrichten???!!!

  • 20 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere altes defy verschenken und neues einrichten???!!! im Motorola Defy Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
G

greasertcb

Neues Mitglied
Hallo Leute,
etwas merkwürdiges Anliegen:
Meine Frau möchte mein defy und ich würde mir dann ein neues holen. Jetzt die Frage
kann ich mein MOTOblur Konto auf dem alten löschen, so dass sich meine Frau mit ihrem eigenen Konto anmelden kann?? kann ich dann das neue mit meinem alten Konto starten oder gibt es da Probleme???
Bitte eine kurze Anleitung wie ich das anstelle. Habe bisher noch keine verlässliche Anleitung für diesen Fall gefunden.

Danke an alle für die Tipps und Hinweise
grüße
g
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Marco22

Fortgeschrittenes Mitglied
Wenn ich das Konzept von MotoBlur richtig verstehe, dient MotoBlur auch als Diebstahlschutz, sprich neue SIM-Karte einlegen und MotoBlur soll das Telefon erst mal sperren. Wenn man diesen Hintergrund bedenkt wird klar, warum man den MotoBlur-Account nicht löschen/ändern kann. Sprich: Wenn man einmal einen MotoBlur-Account im Defy eingetragen hat, dann bleibt dieser solange gespeichert, bis das Gerät auf Werkszustand zurückgesetzt wird. Letzteres kann man aber ohne Probleme machen, mit einem Wipe wird neben allen anderen Einstellungen auch die MotoBlur-Anbindung resettet.

Das Eintragen eines alten MotoBlur-Accounts in ein neues Handy (oder nach einem Wipe auch dem alten) funktioniert ohne Probleme, es werden dann die alten Telefonbucheinträge und Wideget-Einstellungen auf das Gerät übertragen (jedenfalls soweit diese mit MotoBlur verknüpft waren).

Aber vorsicht: Nicht zwei Handys gleichzeitig unter dem gleichen MotoBlur-Account laufen lassen. Das gibt dann Fehlermeldungen :winki:
 
G

greasertcb

Neues Mitglied
Ok erst mal vielen herzlichen Dank.
Das heißt ich setze das Alte auf Werkseinstellungen zurück, dann kann meine Frau sich mit einem neuen Konto einloggen bzw neues Konto einrichten? !?
Bei dem neuen kann ich mich dann mit meinem bestehenden Konto anmelden, und alles läuftund gibt keine Probleme ???

Kompliziert alles :)
 
TrippleT

TrippleT

Experte
Das mit der sim ist mir neu...ich habe eine t-mob sim fuer DE und eine Verizon fuer die USA...ich hatte noch nie Blur prob. beim wechsel...???

Sent from my MB525 using Tapatalk
 
M

Marx

Erfahrenes Mitglied
Hi
Ich habe mein Defy komplett neu eingerichtet, doch Motoblur hat immer dazwischen gefunkt!!!
Da habe ich einfach ein neues Konto mit einer anderen Email eingerichtet.

Danach wollte ich das alte Konot löschen!? Aber wie?
In der FAQ von Motorola muss man den Support kontaktieren.
Das habe ich dann gemacht, die gaben mir folgende Info:
Das Konto wird nach 30 Tage gelöscht wenn es nicht benutzt wird!

Ich denke die würden es aber auf Wunsch auch manuell löschen!

Also neues Konto machen und das Problem mit dem alten Konto löst sich von alleine!

Gruß
 
G

greasertcb

Neues Mitglied
greasertcb schrieb:
Ok erst mal vielen herzlichen Dank.
Das heißt ich setze das Alte auf Werkseinstellungen zurück, dann kann meine Frau sich mit einem neuen Konto einloggen bzw neues Konto einrichten? !?
Bei dem neuen kann ich mich dann mit meinem bestehenden Konto anmelden, und alles läuftund gibt keine Probleme ???

Kompliziert alles :)
Also sollte das dann so funktionieren?
Für das neue kann ich dann das bestehende nehmen und nach reset des alten kann dann meine Frau ein neues Konto einrichten?
Ich kapiere es noch nicht so richtig

:blushing:
 
M

Marco22

Fortgeschrittenes Mitglied
Noch mal langsam... Hier meine Erfahrung bisher:

Der MotoBlur-Account (der im übrigen nichts mit der MotoBlur-Oberfläche des Defy zu tun hat) ist eine Art Diebstahlschutz und Backup-System.

1.
Wenn die Sim-Karte gewechselt wird, sperrt der MotoBlur-Account das Telefon und fragt nach der EMail-Adresse und dem MotoBlur-Account-Passwort.

2.
Der MotoBlur-Account speichert auf den Motorola-Servern die Kontakte ab, die mit dem MotoBlur-Adressbuch verknüpft sind. Das können alle Kontakte sein, müssen aber nicht.

3.
Der MotoBlur-Account speichert die Einstellungen der Motorola-Widgets.

4.
Das Speichern des MotoBlur-Accounts dauert einige Zeit. Ich habe nie herausgefunden wie lange, aber die Synchronisation läuft lang nicht so schnell wie die Google-Account-Synchronisierung. Ich würde raten, dass MotoBlur etwa jeden Tag einmal synchronisiert (ist aber wirklich nur geraten).

5.
Wenn man ein Defy auf Werkszustand zurücksetzt, dann wird alles auf dem Defy gelöscht, was man selbst eingestellt hat. Also alle Apps, alle Termine, alle Telefonbucheinträge. Und eben auch der eingetragene MotoBlur-Account (er wird auf dem Defy gelöscht, nicht auf den Motorola-Servern).
Wenn man nach einem Wipe das Defy neu einschaltet fragt es wie beim Kauf nach den Daten eines MotoBlur-Accounts. Man kann hier einen beliebigen Account eingeben (oder auch gar keinen).

6.
Wenn man bei einem neuen oder mittels "Werkszustand" resetteten Defy einen alten MotoBlur-Account eingibt, werden die auf den Motorola-Servern gespeicherten Kontakte und Widget-Einstellungen auf das Defy übertragen.

7.
Will man einen MotoBlur-Account von den Motorola-Servern löschen, muss man sich an Motorola selbst wenden, denn es gibt keine Schaltfläche/Option dafür. Gerüchteweise hilft auch 30 Tage warten, aber eine richtige Bestätigung hierfür habe ich noch nirgends gefunden.

Alles klar? :biggrin:

Ach ja: Sicherheitshalber würde ich die Kontakte (ggf. zusätzlich) mit Google synchronisieren. Man weiß ja nie, ob das Speichern mittels MotoBlur auch wirklich klappt. Doppelt hält besser...
 
Zuletzt bearbeitet:
H

henkholland

Stammgast
Das kann doch direkt im FAQ so. Klasse. Nur das uberspringen von der Anmeldung hab ich damals nicht gefunden.
Ich glaube mal gelesen zu haben das man dann im richtigen Moment die Hardware taste an der oberseite benutzen muss, aber bin ich mir da nicht sicher. Kannst du das auch noch melden?
 
M

Marco22

Fortgeschrittenes Mitglied
henkholland schrieb:
Das kann doch direkt im FAQ so.
Äh sorry, aber was?

henkholland schrieb:
Nur das uberspringen von der Anmeldung hab ich damals nicht gefunden. Ich glaube mal gelesen zu haben das man dann im richtigen Moment die Hardware taste an der oberseite benutzen muss
Man kann, wenn sozusagen die MotoBlur-Account-Anmeldeaufforderung (also das "erste" Bild, dass das Defy zeigt), die ganz links Touch-Taste unten drücken, da erscheint dann ein Menü, in dem man "Einrichtung überspringen" wählen kann.

Ob es allerdings sinnvoll ist, keinen MotoBlur-Account einzurichten sei mal dahingestellt. Ich finde den zusätzlichen Schutz bei SIM-Wechsel und Fern-Löschen bei Diebstahl schon sehr schön...
 
H

henkholland

Stammgast
Das dritte Topic von oben heist FAQ (gepflegt von DennisBoe) und deine Auseindandersetzung is sehr gut und gehört da drinnen).

Uberspringen? Danke. Ich habe ubrigens ein Account, wollte ich auch (und OT: uberall mal die Menutaste ausprobieren habe ich erst später entdeckt).
 
G

greasertcb

Neues Mitglied
Vielen Dank für alle Infos... ich hoffe ich komme damit weiter, ja das ist eigentlich ein Thema, welches man in die FAQs aufnehmen könnte, da ich dort keine Antworten gefunden habe. Gerade die letzte Antwort von Marco ist ja sogar für mich verständlich, wenn es nicht klappen sollte, weiß ich ja bei wem ich mich beschweren:thumbsup:kann :) :) :) :)
 
DennisBoe

DennisBoe

Stammgast
Ich habe mal den Link zu Marcos Posting in die FAQ eingefügt ;)
 
E

eichlober

Fortgeschrittenes Mitglied
Einfachste Problemlösung:
Das Defy behalten und der Frau das Neue schenken!
 
0

0815-user

Neues Mitglied
eichlober schrieb:
Einfachste Problemlösung:
Das Defy behalten und der Frau das Neue schenken!
Ich musste auch nur schmunzeln - vom Ansatz her aber schon mal richtig ;)
 
G

greasertcb

Neues Mitglied
Wäre prinzipiell eine gute und die einfachste Entscheidung, wenn da nicht der Haken wäre, dass sie nicht das Neue haben will, weil sie Angst hat, dass sie es kaputt macht; das Alte ist ihr nämlich schon einmal so dermaßen aus dem Auto geflogen, dass sogar das gute Defy jetzt ein paar Schrammen hat:blink: :biggrin:. Ein normales Teil hätte es garantiert nicht überlebt. Ist ihr in einem Satz beim Aussteigen aus dem Auto aus der Hand geflogen, von ca. 1,5m Höhe erst auf die Oberkante geknallt, dann ca. zwei meter auf dem Glas den Asphalt Hang hinuntergerutscht. Übriggeblieben sind drei ca. 1mm lange nicht allzu tiefe Kratzer auf dem Glas und ein paar ca. auch 1mm große Schrammen auf der oberen, von vorne aus, rechten Kante. Ist schon interessant was das Ding aushält.
Daher eben der Umstand --> ich das Neue und sie das Alte. Haben wollte sie schon vorher eins.
So mal zur Aufklärung :)
 
C

Codi11

Experte
Aber dann müsste es doch auch Probleme geben, wenn man sein gebrauchtes Defy verkauft, auf dem ein Motoblur-Konto eingerichtet war. Der Motorola Server erkennt doch bestimmt das Defy an der IMEI Nummer, und wenn sich der neue Besitzer mit einem anderen Konto anmeldet, dürfte das ja dann auch nicht gehen, oder?
 
H

henkholland

Stammgast
Lese ,mal punkt 5:
5.
Wenn man ein Defy auf Werkszustand zurücksetzt, dann wird alles auf dem Defy gelöscht, was man selbst eingestellt hat. Also alle Apps, alle Termine, alle Telefonbucheinträge. Und eben auch der eingetragene MotoBlur-Account (er wird auf dem Defy gelöscht, nicht auf den Motorola-Servern).
Wenn man nach einem Wipe das Defy neu einschaltet fragt es wie beim Kauf nach den Daten eines MotoBlur-Accounts. Man kann hier einen beliebigen Account eingeben (oder auch gar keinen).
 
C

Codi11

Experte
Dann hat Motoblur aber auch nichts mit Diebstahlschutz zu tun, wenn ein Werksreset reicht.
 
H

henkholland

Stammgast
???? Das IMEI nummer bleibt immer ins Defy und wenn der Dieb irgendeine sim einlegt kan der Defy noch immer seine IMEI melden bei Motorola (wenn du es abfragst uber deine originelle account).
Ubrigens heisst der Trick "Ortung" und nicht gerade Diebstalschutz (das wäre ja noch was).
 
M

Marco22

Fortgeschrittenes Mitglied
Codi11 schrieb:
Dann hat Motoblur aber auch nichts mit Diebstahlschutz zu tun, wenn ein Werksreset reicht.
Doch, aber nicht bezogen auf das Gerät, sondern auf die Daten (Termine, Telefonnummern,...). Im Regelfall sind die nämlich viel wertvoller als die Hardware.