Droid 4 schaltet ab - Wo reparieren lassen?

  • 30 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Droid 4 schaltet ab - Wo reparieren lassen? im Motorola Milestone 4 / Droid 4 Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
E

ersboeserjunge

Neues Mitglied
Also mein Droid 4 schaltet leider immer wieder nach ein paar Minuten ab, man kanns wieder einschalten dann gehts wieder ein paar Minuten. Ich vermute es liegt ein Akkudefekt vor, da wenn das Gerät ans LK angeschlossen wird das Gerät jedes mal wieder von 0% lädt und 2 Minuten später bei 100% ist.

Hat jemand eine Idee wo ich das Gerät in Deutschland / Europa reparieren lassen kann?
 
T

the-unknown

Experte
offiziell gar nich.

ggf bei nem guten service abgeben. mit glück senden die es dann nach amerika. oder gleich selbst rüber schicken.

wenns wirklich der akku ist, kannst du ihn auch selber wechseln. oder jemand ausm forum hilft dir.
 
TerminalICE

TerminalICE

Ambitioniertes Mitglied
Guck mal ob bei deinem Akku die beiden Schrauben fuer den Kontakt zwischen Mainboard und Akku fest angezogen sind. Das sind wenn ich mich nicht irre Torx T5 Schrauben.

Gruss
 
E

ersboeserjunge

Neues Mitglied
Also Handy war zuerst bei fixxoo, die konnten aber erwartungsgemäß nicht reparieren. Jetzt hab ichs bei MyPhoneFactory angemeldet, welche den Austausch des Akkus laut einem Mitarbeiter beim Service für nur 29 € durchführen. Da bin ich ja mal gespannt.
 
doublesnake

doublesnake

Stammgast
Halt uns aufm laufenden, da bin ich auch gespannt!
 
T

the-unknown

Experte
mit denen hatte ich auch kontakt damals. de bieten offiziell service am gerät an.:thumbsup:
 
E

ersboeserjunge

Neues Mitglied
Dann darf ich mir ja doch Hoffnungen machen, dass das mit den 29 € auch tatsächlich stimmt :wubwub:

Wobei Fixxoo ja auch offiziell Support anbietet, halt nur keinen Akkutausch :winki:
 
T

the-unknown

Experte
auch deutsch? Bin nämlich nur auf phone factory gestoßen

Gesendet von meinem Motorola DROID 4 (XT894)
 
T

the-unknown

Experte
Ok.
Vllt habe ich ja auch mal das vergnügen :)

Bin erstmal gespannt wie es mit meiner versicherung klappt wenn mal der fall der fälle eintritt

Gesendet von meinem Motorola DROID 4 (XT894)
 
E

ersboeserjunge

Neues Mitglied
Also ich hab das Vergnügen mit der Versicherung jetzt gehabt, und nach anfänglicher Zickerei, ich solle das Gerät auf eigene Kosten zahlen, hat es abschließend doch reibungslos funktioniert. Alle Schäden übernommen, anstandslos.
 
C

cuco

Experte
Bei 29€ für einen Akkuwechsel wird das aber garantiert keine Motorola Neuware sein, die die da verbauen - der kostet im Einkauf ja schon mehr.
 
E

ersboeserjunge

Neues Mitglied
Haben auch schon per Mail den Preis auf 59, 90 € hoch korriegiertt
 
E

ersboeserjunge

Neues Mitglied
Update:

Handy ist zurück und neuer Akku eingesetzt worden (scheint kein Original Akku zu sein) für 59,90 €. Somit funktionierts jetzt wieder tip top
 
doublesnake

doublesnake

Stammgast
könntest du mir mal ne Rufnummer von denen geben oder so?
Hab da per Mail bzgl Droid 3 nachgefragt aber da kam nix..
 
E

ersboeserjunge

Neues Mitglied
Komisch bei mir haben die per Mail direkt reagiert.

Rufnummer auf meiner Rechnung ist: 0351 2644649
 
L

leo2100

Ambitioniertes Mitglied
Habe ähnliches Problem. Meist entsteht das, wenn der Akku durch intensive Nutzung wie Spiele verhältnismäßig schnell entladen wird und das Handy sich infolge dessen ausschaltet.

Mit dem Ladegerät komme ich dann gar nicht weiter, allerdings hilft das Laden über USB. Ich stecke das Ladekabel an und sehe ab und zu nach dem Akkustand. Wenn dieser auf 100% springt, stecke ich das Handy kurz ab (mind. 10 Sekunden) und warte, bis der Akkustand wieder gesunken ist. Dann stecke ich es wieder an. Das wiederhole ich so lange, bis der Akku wieder richtig voll geladen ist.

Das ist zwar nervig, erspart mir allerdings derzeit einen neuen Akku.
Dennoch werde ich das in Erwägung ziehen und danke für den Hinweis, dass das wohl Abhilfe geschafft hat.

Gruß
leo
 
C

cuco

Experte
Die Abschaltung bei 0% Ladezustand ist ein Tiefentladeschutz. Diese liegt auch noch ziemlich tief (2,5V), was heutigen Lithium-Akkus schon schaden kann. Regelmäßig den Akku unter diese Grenze zu bringen, also immer etwas tiefentladen, kann dem Akku daher relativ schnell schaden. Die Ladeelektronik erkennt, wenn der Akku tiefentladen ist und lädt den Akku nur langsam oder verweigert das Laden ganz.

Daher: Handy aufladen, bevor die "Notabschaltung" eintritt.

Wenn der Akku doch kaputt geht: 2 Akkus habe ich noch hier.
 
L

leo2100

Ambitioniertes Mitglied
cuco schrieb:
Die Abschaltung bei 0% Ladezustand ist ein Tiefentladeschutz. Diese liegt auch noch ziemlich tief (2,5V), was heutigen Lithium-Akkus schon schaden kann.
Kann man das irgendwie anpassen?

cuco schrieb:
Wenn der Akku doch kaputt geht: 2 Akkus habe ich noch hier.
Hm.. zu spät. Hab gerade hier nen Akku für 24,20 € geordert, der angeblich sogar Original sein soll. Bin mal gespannt, was das ist.