Moto G lässt sich nicht aufladen/einschalten

P

patrick227

Neues Mitglied
1
Hallo,
habe den Akku ganz leer laufen lassen und es vor 2 stunden ans Ladegerät geschlossen, leider kann ich es nciht mehr einschalten, was ich probiert habe:

-verschiedene Ladegeräte
-mehr als 20 sec auf power on Button drücken
-es am PC anschließen, Odin3 hat es nicht erkannt, Windows auch nicht

ich betreibe es ohne SIM karte und habe es vor kurzem vollständig verschlüsselt


EDIT: manchmal leuchtet die Benachrichtigungs LED wenn ich es an den PC anschließe

EDIT2:
Problem erledigt:
habe es eine Nacht (nicht am Ladegerät) liegen lassen, heute morgen konnte ich es wieder ganz normal aufladen. Nach einer Minute hat es schon gebootet
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Irgendwo habe ich hier mal etwas gelesen von kurz in den Kühlschrank legen.
 
Ich würde es nochmals ein paar Stunden ans Ladegerät hängen.

Gesendet von meinem Nexus 7 2013 mit der Android-Hilfe.de App
 
It´s not a bug it´s a feature.

Wenn der Akku zu tief entladen worden ist, lässt sich das Moto G auch mit angeschlossenem Ladegerät nicht einschalten bis nicht eine Bestimmte Grundladung erreicht worden ist, selbiges gilt für die Led. Soll wohl dazu dienen das Handy und den Akku vor beschädigungen zu schützen.
 
es hängt nur jetzt schon 4 Stunden am Ladegerät und es ist nicht mal warm, ich denk nicht dass der Akku lädt
 
Dann halt mal die Powertaste so lange gedrückt, bis die LED dreimal flackert.

Gesendet von meinem XT1032
 
Ich kann nur nochmal den Kühlschrank an der Stelle erwähnen. Letztens ist mein MG von selbst aus gegangen, habs nicht bemerkt. Es war toter als tot. Nix hat geholfen.
Halbe Stunde Kühlschrank, danach ans Ladegerät, weiße LED ging an und dann erstmal bisschen laden lassen. Später ging es auch wieder problemlos an.
Mögen manche jetzt Hokuspokus finden, aber bei mir hat das jetzt 2x geholfen als nichts anderes mehr ging.
 
  • Danke
Reaktionen: palorent und sundilsan
Also chemisch gesehen ist es wirklich Humbug, da ein Einlagern im Kühlschrank die Lebensdauer eines Liion-Akkus verlängert, da durch die kühlen Temperaturen der chemische Prozess verlangsamt wird. Sollt also so gesehen keinen, wenn nicht sogar einen negativen Effekt auf die vom TE erfragte Problematik haben Denn um Restenergie aus herkömmlichen Batterien zu erhalten, soll man diese sogar bei niedrigen Temperaturen kurz in den Backofen legen.

Normalerweise schaltet sich das Gerät ab einem gewissen Ladezustand von alleine ab um den Akku vor der Teiefenentladung zu schütze, da diese Gift für Liion-Akkus ist. Ein Teil dieser Elektronik sitzt sogar im Akku selbst.
Eventuell kann man diese Steuerungstechnik durch das Herunterkühlen austricksen.

Ich hatte das bereits auch mehrmals, bei verschiedenen Geräten und immer hat es von einer Stunde bis erheblich mehr gedauert bis man diese wieder einschalten konnte.

Wenn sich das Gerät allerdings gar nicht mehr erwecken lässt kann durchaus auch mal ein Defekt vorliegen




Gesendet von meinem Nexus 7 2013 mit der Android-Hilfe.de App
 
Weißte, laut Physik kann die Hummel ja auch nicht fliegen... :D
 
In dem Fall wohl eher "Glaube versetzt Berge" :D Aber ernsthaft, wenn ich mein Gerät nur noch durch kurzzeitige Unterbringung im Kühlschrank wiederbeleben könnte würde ich mich doch mal an Motorola wenden.

Normalerweise sollte nach einem selbständigen Abschalten eine ausreichende Zeit am Ladegerät reichen. Die Frage ist halt, was ist in dem Fall ausreichend.


Gesendet von meinem Nexus 7 2013 mit der Android-Hilfe.de App
 
Generell ist es nur schädlich Li-Ion Akkus tief zu entladen. Alles unter ca. 5% ist nicht gut für den Akku. Ich mache mein Moto G da lieber aus bis ich wieder ein Ladegerät habe.

Schon ein anderes Ladegerät versucht?

Tiefentladung
 
Das ist eigentlich völlig unnötig, denn wenn es ausgeht, weil der Akku leer ist, ist es noch lange nicht tiefenentladen. Eigentlich sollte es unmöglich sein, dies mit normaler Entladung zu erreichen, denn es ist ein Schutz eingebaut und auf dem Akku ist trotzdem noch genug Spannung.
Niedrige Ladung mag den Akku vielleicht etwas schneller altern lassen, dass dürfte aber so minimal sein, dass es kaum messbar ist. Jedenfalls von Tiefenentladung noch weit entfernt.
Wenn es leer ist und irgendwo ein Jahr liegt, mag es möglich sein, aber nicht wenn es ausgeht und ein paar Stunden nicht geladen wird.

Auch wieder so ein Mythos, der sich hartnäckig hält.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich darf mich an dieser Stelle mal ausnahmsweise mal selbst zitieren. Da ich all dies hier bereits zusammengefasst hatte.


karlsberg schrieb:
Also chemisch gesehen ist es wirklich Humbug, da ein Einlagern im Kühlschrank die Lebensdauer eines Liion-Akkus verlängert, da durch die kühlen Temperaturen der chemische Prozess verlangsamt wird. Sollt also so gesehen keinen, wenn nicht sogar einen negativen Effekt auf die vom TE erfragte Problematik haben Denn um Restenergie aus herkömmlichen Batterien zu erhalten, soll man diese sogar bei niedrigen Temperaturen kurz in den Backofen legen.

Normalerweise schaltet sich das Gerät ab einem gewissen Ladezustand von alleine ab um den Akku vor der Teiefenentladung zu schütze, da diese Gift für Liion-Akkus ist. Ein Teil dieser Elektronik sitzt sogar im Akku selbst.
Eventuell kann man diese Steuerungstechnik durch das Herunterkühlen austricksen.

Ich hatte das bereits auch mehrmals, bei verschiedenen Geräten und immer hat es von einer Stunde bis erheblich mehr gedauert bis man diese wieder einschalten konnte.

Wenn sich das Gerät allerdings gar nicht mehr erwecken lässt kann durchaus auch mal ein Defekt vorliegen




Gesendet von meinem Nexus 7 2013 mit der Android-Hilfe.de App



Gesendet von meinem Nexus 7 2013 mit der Android-Hilfe.de App
 
  • Danke
Reaktionen: Green Lion und Randall Flagg
Problem erledigt:
habe es eine Nacht (nicht am Ladegerät) liegen lassen, heute morgen konnte ich es wieder ganz normal aufladen. Nach einer Minute hat es schon gebootet:thumbsup:
 
Dann, vermute ich eher das dein Moto G nie richtig ausgeschaltet war. Sondern sich eher, warum auch immer, mit einem Blackscreen aufgehängt hat. Irgendwann war halt der Akku wirklich leer und es hat sich abgeschaltet. Man kann ja leider den Akku nicht entfernen um einen sofortigen Hard-Reset durchzuführen.

Ist aber auch nur reine Spekulation. Behalte es im Auge, nicht das doch die Steuer-Elektronik des Akkus einen Schaden hat.

Gesendet von meinem Nexus 7 2013 mit der Android-Hilfe.de App
 
@karlsberg: da kannst du noch so viele chemische oder wissenschaftliche erklärungen bieten, wenn das mit dem kühlschrank ganz offensichtlich funktioniert - und genau das tut es ja- , dann wiegt das einfach tausendmal mehr und wird auch immer wieder so gehandhabt. :)

da kannst du auch der frau von michael schumacher erklären, dass gebete ihr aus wissenschaftlicher sicht nicht helfen werden, sie wird es dennoch tun. und du würdest es bei deiner familie auch. wissenschaft hin oder her. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: hYdro
Placebo? Der Kühlschrank hat bei mir nicht funktioniert :)
 
  • Danke
Reaktionen: karlsberg
bei mir schon. :) vielleicht war dein kühlschrank defekt? ;)
 
  • Danke
Reaktionen: shaft
Vielleicht hätte es bei dir sowieso wieder funktioniert mit dem laden, auch ohne Kühlschrank... Denk mal drüber nach hehe
 
Ich glaube, wir haben genug gehört. Weitere Debatten, über eure Kühlschränke, bitte per PN, oder im OT Bereich. Danke
 

Ähnliche Themen

cptechnik
  • Gesperrt
  • Angepinnt
  • cptechnik
Antworten
0
Aufrufe
1.074
cptechnik
cptechnik
Javan
Antworten
6
Aufrufe
997
cptechnik
cptechnik
I
  • inkognito852
Antworten
2
Aufrufe
1.569
Bop
Bop
Zurück
Oben Unten