Navigon kündigt neue Android-Navigation "Flow" an

S

Scanda

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Navigon bringt die Tage eine neue Version des Navigationsprogramms für Android. Das neue Programm nutzt die neue "FLOW"-Oberfläche und wird eine kostenpflichtiges Kartenabo ermöglichen.

Die neue Version soll wenige Tage nach der IFA im Market erscheinen.

Nähere Infos: heise online - Navi-Apps: Updates von Navigon, TomTom und Falk
 
E

elektriker2011

Stammgast
Scanda schrieb:
Navigon bringt die Tage eine neue Version des Navigationsprogramms für Android. Das neue Programm nutzt die neue "FLOW"-Oberfläche und wird eine kostenpflichtiges Kartenabo ermöglichen.

Die neue Version soll wenige Tage nach der IFA im Market erscheinen.

Nähere Infos: heise online - Navi-Apps: Updates von Navigon, TomTom und Falk

Na hoffentlich kriegen die Bestandskunden das Update auch, und müssen keine neue Version kaufen....

Gruß
 
S

Scanda

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Naja ich denke schon, dass ein Käufer der Version 3.6 aus dem Android-Market, zu denen auch ich zähle, kostenlos auf die Version 4.0 ("Flow") updaten können.

Ein quartalsmäßiges Kartenupdate für zwei Jahre könnte ich mir dann optional zusätzlich kaufen.
 
T

Thorsten.J.

Erfahrenes Mitglied
Traumtänzer sind zählebig, sterben nicht aus!
 
B

beauceron

Ambitioniertes Mitglied
ja, vielleicht bekommen wir es kostenlos, dafür müssen wir aber wieder kräftig testen und die fehler fleißig melden. neue version -> gleich neue fehler.
 
anzensepp1987

anzensepp1987

Stammgast
Wäre natürlich wünschenswert, ein kostenloses Update. Hätte ich nur nicht erwartet, dass Garmin direkt mal den "uninteressanten" Bestandskunden Honig ums Maul schmieren würde. Durch die Karten-Abos wird das ganze aber dann eh wieder kostenpflichtig, da ich mir ein kostenloses Kartenupdate für Bestandskunden nun wirklich nicht vorstellen kann.
Nun denn - ich freue mich derweil auf die TomTom-App, welche mir unter WindowsMobile immer am besten gefiel...
 
Wingnut

Wingnut

Experte
Hier mal die Aktuelle Pressemitteilung von Navigon:

Neue Generation der NAVIGON Apps – wegweisendes Karten-Konzept und intuitive Bedienung auf den wichtigsten Plattformen

NAVIGON stellt die nächste Generation der Smartphone Navi-Apps für verschiedene Plattformen vor: Erstmals sind damit Kartenupdates, ähnlich dem „NAVIGON FreshMaps“ Konzept, und „NAVIGON MyMaps“ verfügbar. Dadurch können Anwender ihre Karten regelmäßig und individuell aktualisieren. Durch die Trennung von Anwendung und Karte können Updates schneller heruntergeladen werden. Ein neues Bedienkonzept macht die Navigation noch einfacher und intuitiver.

Berlin, IFA 2011 – Premiere für die neue Generation der NAVIGON Apps: Mit der Weiterentwicklung des MobileNavigators für verschiedene Plattformen gibt NAVIGON dem Markt erneut die Richtung vor. Durch Feature-Vielfalt, Verlässlichkeit und Bedienfreundlichkeit hat sich der MobileNavigator zu einer der beliebtesten Smartphone-Apps entwickelt – und zu einer der vielfältigsten. Derzeit gibt es die Navi-Lösung in verschiedenen Versionen1 und auf den Plattformen iPhone und Android. Die geplante Vollversion für Windows Phone 7 wird ebenfalls auf der IFA erstmals öffentlich gezeigt. „Wir haben uns gefragt, wie wir unsere erfolgreichen Apps noch besser machen können“, sagt Gerhard Mayr, Vice President World-Wide Mobile Phone Business bei NAVIGON. „Auch dank des User-Feedbacks aus den vergangenen Jahren haben sich die Themen größere Übersichtlichkeit auf dem Display und im Menü sowie Kartenaktualisierungen als zentrale Aspekte für die Überarbeitung herausgestellt. Unser Ziel ist es, auch mit der neuen Generation der Apps die Erfolgsgeschichte unserer mobilen Lotsen fortzuschreiben.“

Regelmäßige Kartenupdates und nur die benötigten Karten

Smartphone-Besitzer können sich dank der weiterentwickelten App-Versionen für iPhone sowie Android und durch ein neues Karten-Modell über mehr Flexibilität und regelmäßig aktualisierbares Kartenmaterial freuen. Zentrales Element des neuen Konzeptes ist die Trennung von Karte und App: Smartphone-Besitzer haben durch „NAVIGON MyMaps“ die Möglichkeit, ihre App nur noch mit den Karten auszustatten, die für die nächste Reise benötigt werden. Alle weiteren Karten können bei Bedarf jeweils individuell auf das Smartphone geladen werden. Das spart Zeit bei der Aktualisierung der Software und Speicherplatz auf dem Gerät. Aufgrund einer weiteren Neuerung lassen sich ab sofort auch die Karten der Anwendungen regelmäßig aktualisieren: eine Kartenaktualisierungs-Option steht künftig auch für Apps auf iOS- und Android- Basis zur Verfügung. Dadurch können Nutzer für eine einmalige Gebühr mindestens zwei Jahre lang das jeweils aktuellste Kartenmaterial herunterladen. So lässt sich die App individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zuschneiden. „Mit unserem neuen Konzept passen wir unsere Navi-Apps exakt den Bedürfnissen der User an“, sagt Gerhard Mayr. „Sie erhalten eine Onboard-Navigationslösung für ihr Smartphone, die aktueller und individueller ist als alle bisherigen.“

Bedienung der Navi-Apps so intuitiv wie nie

Vergleichbar mit der neu vorgestellten Navigationssoftware NAVIGON Flow im PND-Segment hat NAVIGON auch seine Smartphone-Apps hinsichtlich Übersichtlichkeit und intuitiver Bedienbarkeit weiterentwickelt. Das neue User Interface besitzt eine klare Struktur und ermöglicht einen einfacheren Wechsel zwischen den einzelnen Menüs. Zudem lassen sich insbesondere bei der iPhone-App Menüs und die Karte durch erweiterte Multitouch-Gesten steuern. „Innovative Funktionen führen nur dann zu mehr Komfort, wenn sie sich intuitiv bedienen lassen“, sagt Gerhard Mayr. „Mit unserer neuen App-Generation setzen wir diesbezüglich Maßstäbe.“

Vollversion für Windows Phone 7 in Kürze erhältlich

Zusätzlich zur neuen Generation der Navi-Apps für iPhone und Android wird in Kürze auch die Vollversion für Windows Phone 7 verfügbar sein. Die Onboard-Navigationslösung bietet nützliche Funktionen wie Verkehrsinformationen in Echtzeit, gesprochene Turn-by-Turn-Anweisungen und den „Fahrspurassistenten Pro“. Die Version ist ab Windows Phone 7.5 verfügbar und bietet zahlreiche Funktionen wie z.B. den Reality Scanner. Das Feature blendet in das Live-Bild der Smartphone-Kamera Sonderziele ein, die sich in der Umgebung der aktuellen Position befinden.

Die neuen Versionen der Apps erscheinen in den Wochen nach der IFA 2011.

 
anzensepp1987

anzensepp1987

Stammgast
Bleibt nur zu hoffen, dass die Karten-Updates für 2 Jahre im Preisrahmen bleiben. Unter Windows Mobile kostete die FreshMaps-Erweiterung für 1 Jahr nochmal genauso viel wie der Anschaffungspreis (um die 80-100€)...
 
blur

blur

Lexikon
anzensepp1987 schrieb:
Unter Windows Mobile kostete die FreshMaps-Erweiterung für 1 Jahr nochmal genauso viel wie der Anschaffungspreis (um die 80-100€)...
:eek:
Na hoffentlich nicht, ich navigiere sehr gerne mit Navigon.
Und für aktuelle Karten zahle ich auch gerne,
aber das würde den bisherigen Preisrahmen der Apps für Android in eine neue Dimensionen befördern.
 
T

telefonistin

Fortgeschrittenes Mitglied
Na ja, falls es so bleiben sollte (ich meine Preisgestaltung), dann wird Navigon langsam Kunden verlieren und kein Verkaufsverbot in Deutschland für andere (teilweise bessere) Hersteller (wie es im Fall mit iGo 2008 von Navngo war) hilft mehr. Besonders blöd für den Navigon-Kunden bei solchen Preisen wird aber dann, wenn Google seine Maps als Offline-Navigation zum Spottpreisen anbieten wird (das kann er sich auch leisten). :lol: Aber lassen wir uns überraschen. Die letzte Version von Navigon (3.6.2) war schon nicht so schlecht, abgesehen von stets laufenden Lagesensor im Hintergrund (zumindest bei Froyo-Geräten).
 
Zuletzt bearbeitet:
HaGe

HaGe

Erfahrenes Mitglied
ich hadere immer noch mit meinem inneren Schweinehund ... Navigon war schon "vor Android" gut, daher würde ich es ja auch anschaffen,
aber mir ist immer noch nicht klar ob das ganze wirklich ganz ohne Traffic abgeht und ob ich das mit Android 2.1 auch nutzen kann ohne den Gerätespeicher mit einem Schlag komplett zu belegen, daher folgende Fragen / Thesen :confused2::
(A) wenn ich Zusatzdienste wie TMC nutze brauche ich Traffic,
(B) wenn ich reine Navigation nutze und auf solche Dienste verzichte geht alles ohne Traffic,
(C) die Karten sind alle auf der externen Micro-SD-Karte,
(D) die App ist im Gerätespeicher ( interne SD-karte ) und lässt noch genug Platz für andere Apps,
(E) ich muss nicht zwingend von Froyo updaten,

Wäre schön wenn jemand mit "(A) ja" und so weiter antwortet

Heiko
 
anzensepp1987

anzensepp1987

Stammgast
(A) ich sag mal "ja", auch wenn das im klassischen Sinne ka kein TMC ist (funktionierte TMC nicht über UKW-Radio?)
(B) "ja" - gerade noch einmal gecheckt - Navigon funktioniert auch im Flugmodus
(C) "ja" - der Navigon-Ordner mit allen Karten etc. auf der internen SD ist bei mir 2,3 GB groß - beladen mit der EU-Version
(D) "ja" die App lässt sich zu großen Teilen auf die interne SD verschieben und es verbleiben, anders als z. B. bei CoPilor, nur sehr wenige Daten auf dem eigentlichen Gerätespeicher
(E) Froyo reicht vollkommen aus - wie das allerdings mit "Flow" aussehen wird, weiß ich nicht - ich gehe aber auch hier davon aus, dass Froyo ausreichen wird.
 
HaGe

HaGe

Erfahrenes Mitglied
Wenn ich den Artikel von Wingnut lese ist Flow doch auch nur ein neues MarketingDings und bleibt auf jeden Fall eine App, wird die so gewaltig dass sie so viel Speicher frisst?


Was ist das übrigens für eine hässliche Abbildung unter dem Artikel? :crying:
 
anzensepp1987

anzensepp1987

Stammgast
"Flow" soll nur eine verbesserte/neue Bedienführung bringen, die zudem die Versionen von iPhone und Android wohl angleichen wird.
 
Kusie

Kusie

Experte
Den Mobile Navigator 8 (aka Flow) gibts ja nun schon für PNAs (WinCE6), wann wird denn die Androidversion endlich veröffentlicht? Weiss jemand das offizielle Erscheindungsdatum?

Danke,
K.
 
S

Scanda

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Kusie schrieb:
Den Mobile Navigator 8 (aka Flow) gibts ja nun schon für PNAs (WinCE6), wann wird denn die Androidversion endlich veröffentlicht? Weiss jemand das offizielle Erscheindungsdatum?

Danke,
K.
Heute per Twitter angefragt.

Antwort: "Hi, no, we can't give a fixed date yet, but we will keep you in the loop here on Twitter."
 
Zuletzt bearbeitet:
elknipso

elknipso

Guru
Interessanter Thread. Da ich Copilot sehr mag werde ich mir auch den neuen Falk Navigator mal anschauen.
Aktuell scheint ja noch keines der erwähnten neuen Programmversionen den Weg in den Market gefunden zu haben.

Was die Preispolitik von Navigon angeht finde ich das aber zumindest grenzwertig, damit verärgert man sich sicher viele Bestandskunden welche die teuren Vollversionen gekauft haben, in der Annahme damit auch weiterhin mit Updates versorgt zu werden.

Und wie ich Navigon kenne, werden die Preise für die Updates völlig realitätsfern sein. Und später wird dann wieder gejammert, wenn die Verkaufszahlen einbrechen weil einfach ein Großteil kostenlose Navigationsdienste (wie z.B. Google Navigation) nutzt, dass man sich das ja nicht erklären kann wie es dazu kommen konnte.
 
S

Scanda

Erfahrenes Mitglied
Threadstarter
Ich hab mir Navigon auch nur gekauft aus zwei Gründen:

- Spurenassistent
- Stauumfahrung

Wenn Google die beiden Punkte noch in Google Navigation integriert werden es alle Navi-Hersteller schwer haben. Abgesehen von Leuten, die wirklich eine reine Offline-Navigation brauchen.
 
Oben Unten