Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

cifs.ko um Netzwerkorder lokal einzubinden

  • 9 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere cifs.ko um Netzwerkorder lokal einzubinden im Odys Allgemein im Bereich Odys Forum.
Xav_

Xav_

Ambitioniertes Mitglied
Hi

Bekommt man fürs Loox eine Cifs.ko?

Der Cifs-Manager braucht die um Ordner im Netzwerk lokal so einzubinden als wären sie auf der SD Karte. Das bräuchte ich, da ich immer noch Probleme mit dem streamen habe.

Hier hab ich eine Diskussion gefunden wo das geholfen hat. Und auch wie die Cifs.ko erstellt wurde. Allerdings für ein anderes Tablet. Leider reichen meine Englisch und Linux Kenntnisse nicht aus um mir selber eine zu bauen.
http://www.slatedroid.com/topic/17228-cifs-manager-samba-mount-missing-cifsko/page__hl__stream

Mfg
 
F

fluxflux

Stammgast
Ich kann das Modul zwar erstellen, es lädt aber nicht. Slow_work scheint im Kernel zu sein, den können wir aber nicht verändern ... und Slow_work ist auch das Problem, so wie es aussieht.

Thomas.
 
Xav_

Xav_

Ambitioniertes Mitglied
Hi

Danke für die Mühen. Kannst du bitte doch nochmal die Cifs.ko zum runterladen einstellen. Dann kann ich auch noch ein bisschen spielen.

Noch ne Frage. Kann es sein dass man für eine andere Firmware, z.B. die mit ext4 bei der ja auch am Kernel was gemacht wurde, auch wieder eine andere Cifs.ko brauchen würde. Im Netz hab ich ja schon ein Haufen Cifs gefunden, aber für jedes Gerät und jeden Kernel eine eigene. Muss da noch ein bisschen lesen um zu schauen ob ich durchsteige wie das alles funktioniert.

Mfg
 
F

fluxflux

Stammgast
Die cifs.ko im Anhang.

Wenn der identische Kernel läuft, dann kannst du auch dafür angebotene Module verwenden. Im ext4-System läuft der identische Kernel, da kann man auch die Module des Original-Loox-Systems hernehmen.

Ich habe das hubenable.ko für das Loox (cramfs, ext3) auch im ext4-System laufen, der Kernel ist ja identisch.

Thomas.
 

Anhänge

  • cifs.zip
    118,3 KB Aufrufe: 202
Oma7144

Oma7144

Lexikon
Xav_ schrieb:
Danke für die Mühen. Kannst du bitte doch nochmal die Cifs.ko zum runterladen einstellen. Dann kann ich auch noch ein bisschen spielen.

Hi Xav_,

kannst du uns bitte was über den Erfolg bzw. den Fortschritt berichten?!

Danke.


:thumbup:
 
Xav_

Xav_

Ambitioniertes Mitglied
Hi

Ich hab viel rumgespielt. Aber wenn es bei den Profis schon nicht funktioniert, schaffe ich es natürlich auch nicht. Ich hab schon lange lesen müssen bis ich mal eine Konsole hatte und vermutete zu wissen was man da wohl eingeben muss damit es funktioniert. Dann versuchte ich es noch mit anderen slow_work.ko. Aber keine Ahnung was ich da eigentlich mache.
In anderen Foren wurde auch immer noch eine passende slow_work.ko verwendet um die cifs.ko zum laufen zu bekommen. Wenn so eine bei uns schon im Kernel drin ist weiß ich nicht ob das überhaupt gehen würde da nochmal eine andere zu laden.

Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
wusel

wusel

Stammgast
Hier die Lösung (root erforderlich!):

  • angehängtes Archiv cifs.tar.gz herunterladen und auf (interne oder externe) SD-Karte kopieren
  • auf der commandline entpacken mit:
    /system/bin/busybox tar xvzf /sdcard/cifs.tar.gz -C /
  • CIFS Share mounten mit:
    /data/local/home/mntcifs.sh //cifs-server/cifs-share [mountpoint]
das Archiv entpackt nach /data und nicht vorhandene Mountpoints werden nach Abfrage erstellt (default ist /mnt/cifs wenn kein Mountpoint angegeben wird).

Have Fun! :tongue:

Edit:
nochmal neu hochgeladen mit folgenden Änderungen:
- Typo im Script gefixt woduch immer versucht wurde den Mountpoint neu zu erstellen auch wenn dieser bereits vorhanden war
- slow-work.ko lässt sich jetzt entladen
- es scheint so als ob /mnt standardmäßig RW ist, daher habe ich den Mountpoint auf /mnt/cifs geändert
 

Anhänge

  • cifs.tar.gz
    111,8 KB Aufrufe: 240
Zuletzt bearbeitet:
R

RainerWP

Fortgeschrittenes Mitglied
Hi,

nfs ist ist aber nicht möglich oder ?

Bis dann............

Rainer
 
P

PopEi

Stammgast
Voraussetzung ist ein Tablet mit Rootrechten und die Lösung von wusel, aus Post 7 !!!!!!

Darauf achten das ihr auch den W-lan am Loox eingeschaltet habt, sonst geht es nicht.:D


Zum korrekten einbinden eignet sich der Cifsmanager.

Anleitung:

Cifsmanager installieren..

In den Cifsmanager-Einstellungen:

1. Haken rein bei >cifs Module laden

2. Haken rein bei >Laden per insmod

3. Bei Pfad zu cifs.ko[<modparth]* folgendes eingeben:
/data/lib/modules/slow-work.ko:/data/lib/modules/cifs.ko

dann zurück zu neuem Share..

4. Bei Share Pfad z.B.: 192.168.1.1/und hier der Name eurer Festplatte rein

5. Bei Mount Point die Vorgabe übernehmen

6. Dann auf Share speichern...


Dann solltet ihr euch noch es Datei Explorer installieren

Bei den Einstellungen im es Datei Explorer:

1. Bei der Einstellung Standartverzeichnis alles löschen und ersetzen mit dem: /

fertig....

So nun den Cifsmanager starten und auf die zuvor erstellte Shareverbindung klicken und warten bis die Festplatte eingebunden ist, dann nochmals auf die Shareverbindung klicken, nun öffnet sich automatisch der es Datei Explorer und ihr seht dort eure Festplatte mit Inhalt unter
/mnt/cifs/, das heißt ihr könnt nun von der Festplatte aus apps auf den Loox installieren und PDF Dateien direkt von der Festplatte aus lesen, Filme gucken und mp3´s hören usw........

Tip!!!

Zum abspielen von Videos von der Festplatte aus, empfehle ich den MX Video Player und den passenen MX Video Player Codec (ARMv7 NEON),
unter den MX Video Player Einstellungen, bei S/W-Decoder für Netzwerkwiedergabe und bei Schneller Modus einen Haken machen und unter Farbtiefe 32 Bit wählen.

Viel Spaß!!!!!!!!

Ein großer Dank an wusel!!!!!​
 
Zuletzt bearbeitet: