Oppo Find X3 Neo - Ersteindruck

  • 207 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Oppo Find X3 Neo - Ersteindruck im Oppo Find X3 Neo Forum im Bereich Oppo Forum.
M

marseck

Stammgast
Ich habe mir - aufgrund der Tatsache, dass mir das S21 Ultra einfach zu schwer war - ein neues Smartphone zugelegt. Da Oppo mir bislang noch komplett unbekannt war und ich sowohl auf ColorOS als auch auf das VOOC-Laden gespannt war, habe ich mir gedacht, ich lege mir mal ein Oppo-Gerät zu. Da ich beim Prozessor keine Abstriche machen wollte, mir das Find X3 Pro aber für ein Erstgerät noch zu teuer ist und das Neo dieses Jahr mit dem SD 865 ein besseres Paket bietet, als das Neo letztes Jahr, fiel meine Wahl auf das Neo.
Im Folgenden meine ersten Eindrücke zu dem Gerät.
Verpackung/Zubehör:
Die Verpackung ist deutlich dicker als die des S21 Ultra. Dies liegt daran, dass Oppo beim Zubehör nicht geizt. Oppo legt ein Ladekabel, ein Netzteil mit 65-Watt und eine Schutzhülle bei - Top!
Ich habe mich für die silberne Variante entschieden und die gefällt mir echt gut. Je nach Lichteinfall bekommt das Smartphone ein Regenbogen-Muster auf der Rückseite. Zudem ist die Rückseite aus minimal geriffeltem Glas, sodass es sich nicht glatt und rutschig anfühlt. Das Gefühl hatte ich zuletzt beim Xiaomi Mi 10 Pro. Da ich meine Smartphones aber immer mit Hülle nutze, habe ich von diesem Effekt nicht allzu viel, das tolle Farbenspiel bei entsprechendem Lichteinfall bleibt aber.

Ich glaube, wer ColorOS zum ersten Mal nutzt - bzw. überhaupt eine Oberfläche eines chinesischen Herstellers - der wird erstmal überfallen von dutzenden von zusätzlichen Einstellungsmöglichkeiten, die bei Samsung z.B. so gar nicht möglich sind. Und was Oppo alles anbietet, das ist wirklich hervorragend. Ich habe noch gar nicht alle Funktionen gefunden, glaube ich. Mir gefällt das AOD, die pfeilschnelle Gesichtserkennung, die Seitenleiste mit nützlichen Apps und Features. Man hat verschiedene Möglichkeiten zur Einstellung vom Display -u.a. auch, ob man das Display mit 60 Hz oder 90 Hz betreiben möchte. Insgesamt hat man einfach in ColorOS viel mehr Einstellungsmöglichkeiten, als bei Samsungs OneUi. Das einzige, was ich vermisse, sind die Benachrichtigungs-Bubbles bei verschiedenen Apps, wenn diese Benachrichtigungen senden. Das gibt es bei Oppo mit Color OS 11.1 leider nicht. Ansonsten fehlt mir hier aber erstmal nichts.

Die Lautsprecher klingen richtig laut, vibrieren ab 80% auch schon recht gut. Der Klang ist gut, das S20 Plus klingt hier aber insgesamt nochmal voller - wobei man die entsprechenden Einstellungen für Dolby-Atmos auch verändern kann bei Oppo. Wer keinen Vergleich hat, wird diese Lautsprecher lieben.

Das Display gefällt mir ebenfalls, wobei auch hier der Unterschied zum S20 auffällt, was die Farb-Intensität des Displays angeht. Das S20 Plus hat deutlich kräftigere Farben, als das Oppo Find X3 Neo; allerdings wirken die Farben beim Neo dafür natürlicher und weniger kräftig. Gelb wirkt wie gelb und nicht wie helles orange, etc. Unabhängig davon kann man auch hier die Farbe kräftiger oder blasser einstellen, wobei die Einstellung "lebhaft" beim Neo im Vergleich zum S20 Plus dort eher "normal" entspricht.
Trotzdem gefällt mir das Display richtig gut.

Der Akku fasst 4500 mAh und hier erwarte ich mir, dass er an die Leistung des S20 Plus ran kommt. Beide haben den SD 865, beide haben 4500 mAh verbaut; Samsung hat sogar noch das größere Display- 6,7 im Vergleich zu den 6,55 vom Neo. Zum Akku ist es aber noch zu früh, um irgendwelche Einschätzungen abzugeben.

Insgesamt bin ich wirklich sehr angetan von dem Gerät. Alle weiteren Faktoren (Kamera, Akkulaufzeit, Performance, etc) werde ich dann in den nächsten Tagen noch ausführlicher testen.
 
W

Wähler

Experte
Schön, mal ein Statement von einem interessanten Smartphone außerhalb des Mainstreams zu lesen!
 
M

marseck

Stammgast
Nach den ersten Eindrücken völlig zu unrecht übrigens...Mal schauen, wie sich das noch entwickelt :)
 
Wattsolls

Wattsolls

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
@marseck Danke für Deinen Bericht.
Könnte mir vorstellen, daß der eine oder andere auch auf das Pro keinen Wert legt.
Wir sind dann gespannt über den Bericht zum Akku und was es sonst noch von Dir zu sagen gibt. Egal ob gutes oder schlechtes. 😉
 
W

Wähler

Experte
Das sehe ich ähnlich, zumal ich den SD865 im Vergleich zum hitzköpfigen SD888 sogar noch als Vorteil gegenüber dem X3 Pro sehe. Schade, dass die interessante Rückseitengestaltung um die Kameralinsen dem X3 Pro vorbehalten ist.
Bin ebenfalls an einer Fortsetzung des Erfahrungsberichts interessiert: Ladezeit, Temperaturentwicklung, Color OS z.B.
 
M

marseck

Stammgast
@Wähler Kommt alles :) Wer mich aus dem Samsung-Bereich kennt, der weiß, dass ich immer so umfassend wie möglich versuche, meine Eindrücke weiter zu geben :)

Was mir positiv auffällt: Das AOD hat nun verschiedene Einstellungsmöglichkeiten; man kann es ganztägig aktivieren, innerhalb eines bestimmten Zeitraums oder für wenige Sekunden. Aktiviert man es für wenige Sekunden, wird das Display wieder komplett dunkel nach 5 Sekunden. Aktiviert man es ganztägig (also dauerhaft) bleibt es auch dauerhaft aktiviert. Allerdings schaltet es sich automatisch ab, wenn das Display in die Hosentasche gesteckt oder umgedreht wird - das Feature kannte ich zuletzt vom P30 Pro. Spart viel Akku, vor allem, wenn es sich in der Hosentasche befindet und wenn man es dann raus holt, ist das AOD wieder da. Tolle Sache, finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

marseck

Stammgast
So, auch, wenn ich mich immer etwas scheue, Akku-Tests nach 2 Tagen zu machen, eine erste (vorsichtige) Einschätzung (es gibt dann nach ein paar Wochen nochmal einen ausführlichen Test):
4500 mAh bei 6,5 Zoll Display mit 60 Hz sollten eigentlich problemlos für den Tag reichen. Spoiler: Ja, das tun sie und mehr als das!

Mit dem ersten vollständigen Ladezyklus seit vorgestern bin ich bis heute Morgen, 08.56 auf 8 Stunden und 12 Minuten DOT gekommen. Restakku: 29%! Ausschließlich W-Lan, also noch keine wirkliche Grundlage für eine umfassende Einschätzung, aber das kann sich definitiv sehen lassen!
Hierbei ist zu beachten:
Eine Stunde Youtube: ca. 8% Verbrauch.
Eine Stunde normale Nutzung (Facebook, Whatsapp, Nachrichten lesen, Mails checken, etc.): 10-11% Verbrauch.
Eine Stunde Ebooks lesen: 6-7% Verbrauch.

Gute Werte also! Mit knapp 29% Restakku bei einer DOT auf 1 Tag und 10 Stunden Nutzung verteilt, sogar richtig gute Werte. Ihr solltet also -zumindest im W-Lan, alles andere folgt noch - problemlos durch den Tag kommen! Selbst mit 90 Hz wird das kein Problem sein, der Unterschied liegt hier lediglich bei 1-1,2% mehr pro Stunde.
Screenshot folgt noch, das Smartphone wird gerade geladen und dürfte um 09.26 dann komplett geladen sein :)

Noch weitere Eindrücke:
Display
Kein Rotstich, kein Grünstich, Top-Display! Curved Ränder ja, aber gut gemacht, fällt nicht so stark auf wie beim Mi 10 Pro oder beim P30 Pro, gefällt mir richtig gut. Wird sehr hell, aber auch dunkel genug, damit man morgens nicht nach dem Aufstehen direkt einen Schock kriegt, wenn man drauf schaut.
Liegt sehr gut in der Hand, geradezu ein Leichtgewicht im Vergleich zum Ultra, da merkt man wirklich die Unterschiede. FHD+ Auflösung, mehr ist nicht drin, aber knapp über 400 PPI reichen mir zumindest völlig aus. Wer mehr will, muss dann halt zum Find X3 Pro oder zum Vorgänger, dem Find X2 Pro greifen.

Wenn die Kamera auf ähnlich gutem Niveau ist, wie der Rest, dann ist das Find X3 Neo eine ECHTE Alternative zum S20 Plus, zum Mi 10 Pro, zum P30 Pro und auch zum FindX3 Pro. Bin mal gespannt, wie sich das Neo in diesem Bereich schlägt, alles andere begeistert mich nach 2 Tagen wirklich sehr.

Nachtrag: Es war um 09.20 komplett geladen...Irre...von 29 auf 100% in weniger als 25 Minuten...unfassbar...
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wähler

Experte
Danke für die ausführlichen Eindrücke / Erfahrungen.
Notiz an mich selbst: marsecks Erfahrungsberichte zum X3 Neo besser nicht weiter verfolgen; das könnte mich um 799€ ärmer machen... ;)
 
M

marseck

Stammgast
Ich bekomme keine Prozente von Oppo :D
Das Gerät hat bestimmt auch noch Nachteile...Aber ganz ehrlich: Die sind schwer zu finden...Mal schauen, wie es abschließend aussieht aber wie gesagt, so der erste Eindruck ist positiver, als ich dachte...Und für 800 auch angemessen, wenn die Kamera nicht komplett versagt - wovon ich nicht ausgehe :)
 
W

Wähler

Experte
Für mich kristallisiert sich insbesondere heraus, dass der SD865 die rundere Abstimmung bietet gegenüber dem SD888, der zwar noch ein Quäntchen mehr Leistung bieten mag, die zu 95% aber nicht abgerufen wird und auffällt, dafür aber deutlich mehr Wärme entwickelt. Auch dies mag aktuell im Alltagsgebrauch noch nicht negativ auffällig sein, aber noch hat der SD888 keinen Sommer gesehen.
 
M

MisterMister75

Fortgeschrittenes Mitglied
@marseck was sagst du denn zur Kamera?
 
M

marseck

Stammgast
Moin, heute gehts um Lautsprecher, Kamera (nur Ersteindruck) und einen Standby-Test.

Lautsprecher:
Gute Lautsprecher. Allerdings weniger Bass, insgesamt trotzdem ein schönes Klangbild. Sie werden definitiv laut genug, werden aber auch leise genug um z.B. abends noch ein Hörbuch zu hören, kein Grundrauschen. Ich würde sie unter dem S21 Ultra und S20 Plus einordnen, aber über den Mi 11 und dem Oppo Find X2 Pro; das hat zwar mehr Bass aber dafür auch deutlich schlechtere Klanqualität, wenn man die Lautsprecher über 80% aufdreht.

Kamera:
Gute Kamera. Bei genug Licht werden hier tolle Bilder möglich, allerdings fehlt der von Samsung nun geschätzte Zoom, der beim S21 Ultra zumindest richtig gute Zoom-Aufnahmen ermöglich hat, wenn man unter 20-fach geblieben ist und das Motiv auch stimmig war. Nettes Gimmick für viele User, allerdings auch nicht unbedingt notwendig - finde ich. Der Nachtmodus ist eher eine Spielerei, hier sind Huawei, Samsung, Apple und meiner Meinung nach selbst Xiaomi besser. Da muss Oppo noch nachlegen. Beispielbilder folgen ein anderes Mal. Ist wie gesagt erstmal nur ein Ersteindruck. Kamera:Ja, gut aber jetzt nix besonderes ehrlich gesagt - meine Meinung. Gute Bilder bei gutem Licht kriegt inzwischen auch fast jedes 400 Euro-Smartphone hin.

Standby-Test:
Der Standby-Verbrauch des Find X3 Neo beträgt auf 24 Stunden 14%, auf 48 Stunden dann "nur" noch 22%. Wir kommen also auf etwa 0,5% Standby-Verbrauch pro Stunde im W-Lan und teilweise auch mit mobilen Daten über 2 Tage verteilt. Das sind richtig gute Werte, davon konnte das S20 Ultra mit dem Exynos-Chip nur träumen :D
AOD verbraucht 1% pro Stunde; wenn das also dauerhaft aktiviert ist, rechnet zu dem hier genannten Verbrauch noch jeweils 24 bzw. 48% dazu. Das frisst dann natürlich scho nochmal ordentlich Akku.
 
F

fabiosinus

Experte
Den größten Nachteil sehe ich im Preis, den kann man einfach nicht mehr schönreden.
Man bekommt "nur" ein 90HZ Display, ich finde das eh eine Spielerei
Kein IP 68, das gehört dazu bei der Preisklasse
Kein Wireless Charing ist ebenfalls ein MUSS bei dem Preis
Die Rückseite fühlt sich mehr nach Kunststoff als nach Glas an

Und dennoch habe ich es mir gekauft, weil mir die fehlenden GMS beim P40 doch gefehlt haben und weil ich beim S21 mit der Akkulaufzeit und der Kamera nicht zufrieden war.

Da das Handy erst heute geliefert wurde kann ich noch nichts dazu sagen ob es ein Fehlkauf war oder nicht, aber ich denke und hoffe das ich, trotz meine Kritik nicht enttäuscht werde.

Was mich stört ist das die Akkuanzeige in Prozent in den Akkusymbol angezeigt wird so das ich mit meinen 55 Jahren echt Probleme habe den Wert zuerkennen. Gibt es eine Möglichkeit, ohne zusätzliche App, das man das größer bekommt?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MisterMister75

Fortgeschrittenes Mitglied
@fabiosinus ich bin sehr gespannt auf deine Erfahrungen!
 
turm

turm

Erfahrenes Mitglied
Auf meinem Reno 2 hab ich auch Probleme mir der kleinen Akkuanzeige. Ich nutze deshalb die App Powerline, die den Ladestand alternativ, unauffällig, dafür schnell sichtbar anzeigt. Kostenlos, Playastore mit vielen Konfigurationsmöglichkeiten.
 
F

fabiosinus

Experte
Ja wo soll ich anfangen?
Fangen wir mal mit der Hardware an. Das Gerät ist etwas größer als mein S21, aber es ist noch völlig OK. Die Rückseite soll ja aus Glas sein, fühlt sich aber an wie Kunststoff. Aber da ich bei jeden Smartphone ein Case nutze ist mir das Material nicht so wichtig, war das ja vom S21 gewöhnt. Das Gewicht ist da schon Grenzwertig, schwerer dürfte es nicht sein. Schade finde ich das Oppo bei dem Preis nicht die neuste Version vom Gorilla Glas verwendet und auch negativ finde ich das man ein EGDE Display verbaut. Außer das die Displayränder dadurch sehr schmal sind, bringt es keinerlei Vorteile, sondern in meinen Augen nur Nachteil, siehe Displayschutz. Ansonsten sind bis auf den Fingerabdrucksensor alle Tasten gut angebracht und hier wackelt auch nichts. Den Fingerabdrucksensor hätte ich mir etwas mittiger im Display gewünscht. Die Lautsprecher sind laut und neigen nicht zum verzerren, der Klang kann locker mit dem vom S21 mithalten.

Kommen wir zur Software, hier muss ich mich wohl über die Feiertage etwas mehr mit beschäftigen, da sich diese schon etwas von der Samsung Software unterscheidet. Negativ ist mir auf gefallen das laufende Apps, wie Audible zum Beispiel, nicht auf dem Sperrbildschirm angezeigt werden. Das nervt mich total, da ich viel Hörbuch höre und das Smartphone zum stoppen immer entsperren muss. Was mich auch nervt, ist das man die Akkuanzeige in % nicht neben den Akkusymbol anzeigen kann. Ich werde mich mal etwas damit beschäftigen und mich dann wieder melden.
 
M

marseck

Stammgast
@fabiosinus Kann all diese Erfahrungen absolut Null nachvollziehen. Schwer? Mit knapp 180 Gramm? Schon Mal ein S21Plus in der Hand gehabt?
Gorilla Glas 5 ist btw. besser als GG6 und das Neo ist außerdem auch kein Flaggschiff- solche Punkte sollten mit einbezogen werden, wenn man sich dazu äußert, sonst hinken diese Vergleiche sehr deutlich.
 
F

fabiosinus

Experte
Ja das Neo ist kein Flagschiff aber es kostet 799€ da sollte man auch auf solche Punkte hinweisen. Wir haben kein IP68 kein Wireless Charing, Dinge die bei dem Preis enthalten sein sollten, egal ob man die benötigt oder nicht. Das Neo ist ganz klar mindestens 100€ zu teuer. Es kann doch nicht sein das man ein Smartphone entsperren muss, damit man Audible starten oder stoppen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MisterMister75

Fortgeschrittenes Mitglied
@fabiosinus bedenken sollten wir aber auch, dass es sich immer noch um den UVP handelt...
 
Wattsolls

Wattsolls

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Vergesst nicht, jeder schildert hier seinen Eindruck. Was ihm gut gefällt. Was ihm weniger gut gefällt. Das sind Meinungen eines jeden Users. Man muss sie nicht teilen, aber wenigstens akzeptieren. ;)
Aber ja, darüber reden kann man natürlich trotzdem.