unbrick fix NAND ug007b RK3188

  • 18 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere unbrick fix NAND ug007b RK3188 im Rockchip rk3188 TV Sticks im Bereich Android TV Boxen, Sticks & Fernseher.
H

hotte96

Ambitioniertes Mitglied
ich habe meinen ug007b - RK3188 brickt.
ich hab wohl eine defekte oder falsche rom geflasht.
jetzt habe ich gelesen das der NAND gefixt werden muss damit ich eine Firmware installieren kann.
hier ein log file vom rkbatchtool

**********Restore Action**********
**********Restore Start Total<1>**********
<Layer 5-8> Test Device Start
<Layer 5-8> Test Device Success
<Layer 5-8> Lowerformat Device Start
<Layer 5-8> Lowerformat Device Success
<Layer 5-8> Test Device Start
<Layer 5-8> Test Device Success
<Layer 5-8> Check Chip Start
<Layer 5-8> Check Chip Success
<Layer 5-8> Get FlashInfo Start
<Layer 5-8> Get FlashInfo Success
<Layer 5-8> Prepare IDB Start
<Layer 5-8> Prepare IDB Fail

auf youtube habe ich ein video gefunden
" How to repair bricked UG802 Mini PC not booting "
How to repair bricked UG802 Mini PC not booting - YouTube
und auf freaktab habe ich auch etwas gefunden

" Unbrick or fix NAND on the MK808 ".

aber es ist ja kein RK3188

Auf Freaktab und über googel hab ich nichts zu dem Thema gefunden

kann mir einer sagen was ich tun muss um den NAND zu reparieren oder zurückzusetzen.


gruss HoTTe96
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TVDroid

TVDroid

Fortgeschrittenes Mitglied
H

hotte96

Ambitioniertes Mitglied
Hallo TVDr0id.
Dank schon mal für die schnelle Antwort

Ich habe mich auf die Anleitungen auf youtube bezogen die sind ja für ein MK808 usw .le.
Ich suche ja eine für meinen dongle RK3188
Ich habe diverse Stock´s installiert aber alle hatten sie ne macke. bild flackern, kein wlan usw
Mein Problem ist das ich jetzt keine StockROM mehr installiert bekomme und mein backup lässt sich auch nicht mehr einspielen.
ich bekomme immer die Meldung "Prepare IDB Fail" von der Software rkbatchtool.exe und mit dem ROM_Flash_Tool_137 bekomme ich auch ne fehlermeldung. download idb faild

https://www.android-hilfe.de/attach...6210-s400-rettungspaket-all-one-idb-faild.jpg


Ich hab erase nand bestimmt schon 10x hintereinander ausgeführt, ohne Erfolg.

Was ich bis jetzt gelesen hab ist das der NAND baustein mit einer falschen oder defekten ROM bespielt wurde. Bitte entschuldige wenn ich nicht immer die richtigen Begriffe benutzte, ich bin neu.
Hab den Dongle an 3 PC´s versucht neu zu beschreiben, ohne Erfolg. habe unterschiedliche loader genommen, ohne Erfolg



Ich hoffe ich habe hier kein Denkfehler.

Die Anleitungen habe ich gelesen und auch so einigermaßen verstanden. https://www.android-hilfe.de/forum/...210-s400-rettungspaket-all-in-one.504380.html
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
TVDroid

TVDroid

Fortgeschrittenes Mitglied
Im YouTube Video ist es doch gut zu sehen und funktioniert bei deinem Stick genauso.
 
H

hotte96

Ambitioniertes Mitglied
Moin TvDr0id.

Dank für deine Antwort.
ja auf dem Video kann man gut sehen was zu tun ist :biggrin:
ich hab inzwischen auf freakab diesen tread bzw Anleitung gefunden aber da muss ich scheinbar noch mehr machen.

HELP : Bricked my UG007b


das hab ich verstanden
1. pin 5+6 kurz überbrücken und wieder los lassen
2. pin 5+6 und pin 7+8 überbrücken und halten
3. usb kabel am pc anschließen
ist das richtig

Sind das die Pins die ich mit einer Nadel überbrücken muss die auf dem Foto markiert habe?

frage
was passiert dann?
mit welchem tool kann ich dann weiter arbeiten. muss ich mit einer stockrom weitermachen oder kann ich eine customrom nutzen.


danke

Gruß, HoTTe96
 

Anhänge

H

hotte96

Ambitioniertes Mitglied
Hallo TVDr0id

Ich habe mittlerweile alle Möglichkeiten ausprobiert ohne Erfolg.

Auf ner WebSite hab ich nen Schaltplan von dem Modul NAND gefunden
nur werd ich daraus nicht schlau was ich tun soll.
Die anleitung von tabfreaks funzt leider nicht

Hier der Text:
Reset Operations
RESET (FFh)
The RESET (FFh) command is used to put a target into a known condition and to abort
command sequences in progress. This command is accepted by all die (LUNs), even
when they are busy.
When FFh is written to the command register, the target goes busy for tRST. During
tRST, the selected target (CE#) discontinues all array operations on all die (LUNs). All
pending single- and multi-plane operations are cancelled. If this command is issued
while a PROGRAM or ERASE operation is occurring on one or more die (LUNs), the data
may be partially programmed or erased and is invalid. The command register is cleared
and ready for the next command. The data register and cache register contents are invalid.
RESET must be issued as the first command to each target following power-up (see Device
Initialization (page 46)). Use of the READ STATUS ENHANCED (78h) command is
prohibited during the power-on RESET. To determine when the target is ready, use
READ STATUS (70h).
If the RESET (FFh) command is issued when the synchronous interface is enabled, the
target's interface is changed to the asynchronous interface and the timing mode is set
to 0. The RESET (FFh) command can be issued asynchronously when the synchronous
interface is active, meaning that CLK does not need to be continuously running when
CE# is transitioned LOW and FFh is latched on the rising edge of CLK. After this command
is latched, the host should not issue any commands during tITC. After tITC, and
during or after tRST, the host can poll each LUN's status register.
If the RESET (FFh) command is issued when the asynchronous interface is active, the
target's asynchronous timing mode remains unchanged. During or after tRST, the host
can poll each LUN's status register
When the synchronous interface is active, the SYNCHRONOUS RESET (FCh) command
is used to put a target into a known condition and to abort command sequences in progress.
This command is accepted by all die (LUNs), even when they are BUSY.
When FCh is written to the command register, the target goes busy for tRST. During
tRST, the selected target (CE#) discontinues all array operations on all die (LUNs). All
pending single- and multi-plane operations are cancelled. If this command is issued
while a PROGRAM or ERASE operation is occurring on one or more die (LUNs), the data
may be partially programmed or erased and is invalid. The command register is cleared
and ready for the next command. The data register and cache register contents are invalid
and the synchronous interface remains active.
During or after tRST, the host can poll each LUN's status register.
SYNCHRONOUS RESET is only accepted while the synchronous interface is active. Its
use is prohibited when the asynchronous interface is active.
The RESET LUN (FAh) command is used to put a particular LUN on a target into a
known condition and to abort command sequences in progress. This command is accepted
by only the LUN addressed by the RESET LUN (FAh) command, even when that
LUN is busy.
When FAh is written to the command register, the addressed LUN goes busy for tRST.
During tRST, the selected LUN discontinues all array operations. All pending singleand
multi-plane operations are canceled. If this command is issued while a PROGRAM
or ERASE operation is occurring on the addressed LUN, the data may be partially programmed
or erased and is invalid. The command register is cleared and ready for the
next command. The data register and cache register contents are invalid.
If the RESET LUN (FAh) command is issued when the synchronous interface is enabled,
the targets's interface remains in synchronous mode.
If the RESET LUN (FAh) command is issued when the asynchronous interface is enabled,
the target's interface remains in asynchronous mode.
During or after tRST, the host can poll each LUN's status register.
The RESET LUN (FAh) command is prohibited when not in the default array operation
mode.
The RESET LUN (FAh) command can only be issued to a target (CE#) after the RESET
(FFh) command has been issued as the first command to a target following power-up.

und jetzt der von Googel übersetzte text:

Operationen zurückstellen
RESET ( FFh)
Der RESET-Befehl (FFh ) wird verwendet , um ein Ziel in einem bekannten Zustand zu versetzen und um den Vorgang abzubrechen
Befehlssequenzen im Gange. Dieser Befehl wird von allen Stempel ( LUNs) akzeptiert, auch
wenn sie besetzt sind.
Wenn FFh wird das Befehlsregister geschrieben , geht das Ziel für tRST beschäftigt . während
tRST , das ausgewählte Ziel (CE # ) bricht alle Array-Operationen auf alle sterben (LUNs) . alle
anhängigen Einzel-und Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wird dieser Befehl erteilt
während eine Programmier-oder Löschoperation auf eine oder mehrere Form ( LUNs) , die Daten auftretenden
kann teilweise programmiert oder gelöscht und ist ungültig werden. Das Befehlsregister wird gelöscht
und bereit für den nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
RESET muss als ersten Befehl zu jedem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben werden ( siehe Geräte
Initialisierung (Seite 46) ) . Die Verwendung des READ STATUS Enhanced ( 78h )-Befehl ist
während des Power-On Reset verboten. Um festzustellen , wenn das Ziel ist bereit , die Verwendung
READ STATUS ( 70h ) .
Wenn der Befehl RESET (FFH) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist, wird die
Ziel der Schnittstelle ist die asynchrone Schnittstelle geändert und das Timing -Modus eingestellt
auf 0 setzen. Der RESET-Befehl (FFH) asynchron ausgegeben werden , wenn der Synchron
Schnittstelle aktiv ist, was bedeutet, dass CLK muss nicht kontinuierlich ausgeführt werden kann, wenn
CE # niedrig übergeht und FFh wird an der ansteigenden Flanke von CLK verriegelt. Nach diesem Kommando
verriegelt , der Gastgeber sollten keine Befehle während TITC erteilen. Nach TITC und
während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Wenn der Befehl RESET (FFH) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle ist aktiv, der
asynchronen Timing-Modus Ziel bleibt unverändert . Während oder nach tRST , den Host
kann jeder LUN Statusregister abfragen
Wenn die synchrone Schnittstelle aktiv ist, der Synchron RESET ( BK )-Befehl
wird verwendet , um ein Ziel in einem bekannten Zustand zu versetzen und um Befehlssequenzenabzubrechen .
Dieser Befehl wird durch alle sterben (LUNs) akzeptiert, auch wenn sie beschäftigt sind .
Bei BK ist das Befehlsregister geschrieben , geht das Ziel für tRST beschäftigt . während
tRST , das ausgewählte Ziel (CE # ) bricht alle Array-Operationen auf alle sterben (LUNs) . alle
anhängigen Einzel-und Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wird dieser Befehl erteilt
während eine Programmier-oder Löschoperation auf eine oder mehrere Form ( LUNs) , die Daten auftretenden
kann teilweise programmiert oder gelöscht und ist ungültig werden. Das Befehlsregister wird gelöscht
und bereit für den nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig
und die synchrone Schnittstelle bleibt aktiv.
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
SYNCHRON RESET wird nur akzeptiert, während die synchrone Schnittstelle aktiv ist. seine
verboten ist , wenn der asynchrone Schnittstelle aktiv ist.
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird verwendet , um eine bestimmte LUN auf ein Ziel in einen setzen
bekannten Zustand und Befehlssequenzen abzubrechen . Dieser Befehl wird akzeptiert
nur die LUN adressiert durch die LUN Befehl RESET ( fah) , auch wenn das
LUN besetzt ist.
Wenn FAh wird das Befehlsregister geschrieben , geht die angesprochen LUN für tRST beschäftigt .
Während tRST , unterbricht die gewählte LUN alle Array-Operationen . Alle anhängigen singleand
Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird , während ein Programm
oder Löschoperation auf dem adressierten LUN vorkommende können die Daten teilweise programmiert werden,
oder gelöscht und ist ungültig. Das Befehlsregister wird gelöscht, und bereit für die
nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
Die Ziele der Schnittstelle bleibt im synchronen Modus .
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
des Ziels Schnittstelle bleibt im asynchronen Modus .
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird, wenn nicht in der Standard- Feldoperation verboten
Modus .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) kann erst nach dem RESET auf eine Ziel (CE # ) ausgestellt werden
(FFh ) als Befehl dem ersten Befehl zu einem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben.singleand
Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird , während ein Programm
oder Löschoperation auf dem adressierten LUN vorkommende können die Daten teilweise programmiert werden,
oder gelöscht und ist ungültig. Das Befehlsregister wird gelöscht, und bereit für die
nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
Die Ziele der Schnittstelle bleibt im synchronen Modus .
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
des Ziels Schnittstelle bleibt im asynchronen Modus .
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird, wenn nicht in der Standard- Feldoperation verboten
Modus .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) kann erst nach dem RESET auf eine Ziel (CE # ) ausgestellt werden
(FFh ) als Befehl dem ersten Befehl zu einem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben.singleand
Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird , während ein Programm
oder Löschoperation auf dem adressierten LUN vorkommende können die Daten teilweise programmiert werden,
oder gelöscht und ist ungültig. Das Befehlsregister wird gelöscht, und bereit für die
nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
Die Ziele der Schnittstelle bleibt im synchronen Modus .
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
des Ziels Schnittstelle bleibt im asynchronen Modus .
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird, wenn nicht in der Standard- Feldoperation verboten
Modus .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) kann erst nach dem RESET auf eine Ziel (CE # ) ausgestellt werden
(FFh ) als Befehl dem ersten Befehl zu einem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben.singleand
Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird , während ein Programm
oder Löschoperation auf dem adressierten LUN vorkommende können die Daten teilweise programmiert werden,
oder gelöscht und ist ungültig. Das Befehlsregister wird gelöscht, und bereit für die
nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
Die Ziele der Schnittstelle bleibt im synchronen Modus .
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
des Ziels Schnittstelle bleibt im asynchronen Modus .
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird, wenn nicht in der Standard- Feldoperation verboten
Modus .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) kann erst nach dem RESET auf eine Ziel (CE # ) ausgestellt werden
(FFh ) als Befehl dem ersten Befehl zu einem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben.singleand
Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird , während ein Programm
oder Löschoperation auf dem adressierten LUN vorkommende können die Daten teilweise programmiert werden,
oder gelöscht und ist ungültig. Das Befehlsregister wird gelöscht, und bereit für die
nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
Die Ziele der Schnittstelle bleibt im synchronen Modus .
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
des Ziels Schnittstelle bleibt im asynchronen Modus .
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird, wenn nicht in der Standard- Feldoperation verboten
Modus .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) kann erst nach dem RESET auf eine Ziel (CE # ) ausgestellt werden
(FFh ) als Befehl dem ersten Befehl zu einem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben.singleand
Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird , während ein Programm
oder Löschoperation auf dem adressierten LUN vorkommende können die Daten teilweise programmiert werden,
oder gelöscht und ist ungültig. Das Befehlsregister wird gelöscht, und bereit für die
nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
Die Ziele der Schnittstelle bleibt im synchronen Modus .
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
des Ziels Schnittstelle bleibt im asynchronen Modus .
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird, wenn nicht in der Standard- Feldoperation verboten
Modus .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) kann erst nach dem RESET auf eine Ziel (CE # ) ausgestellt werden
(FFh ) als Befehl dem ersten Befehl zu einem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben.singleand
Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird , während ein Programm
oder Löschoperation auf dem adressierten LUN vorkommende können die Daten teilweise programmiert werden,
oder gelöscht und ist ungültig. Das Befehlsregister wird gelöscht, und bereit für die
nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
Die Ziele der Schnittstelle bleibt im synchronen Modus .
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
des Ziels Schnittstelle bleibt im asynchronen Modus .
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird, wenn nicht in der Standard- Feldoperation verboten
Modus .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) kann erst nach dem RESET auf eine Ziel (CE # ) ausgestellt werden
(FFh ) als Befehl dem ersten Befehl zu einem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben.singleand
Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird , während ein Programm
oder Löschoperation auf dem adressierten LUN vorkommende können die Daten teilweise programmiert werden,
oder gelöscht und ist ungültig. Das Befehlsregister wird gelöscht, und bereit für die
nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
Die Ziele der Schnittstelle bleibt im synchronen Modus .
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
des Ziels Schnittstelle bleibt im asynchronen Modus .
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird, wenn nicht in der Standard- Feldoperation verboten
Modus .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) kann erst nach dem RESET auf eine Ziel (CE # ) ausgestellt werden
(FFh ) als Befehl dem ersten Befehl zu einem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben.singleand
Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird , während ein Programm
oder Löschoperation auf dem adressierten LUN vorkommende können die Daten teilweise programmiert werden,
oder gelöscht und ist ungültig. Das Befehlsregister wird gelöscht, und bereit für die
nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
Die Ziele der Schnittstelle bleibt im synchronen Modus .
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
des Ziels Schnittstelle bleibt im asynchronen Modus .
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird, wenn nicht in der Standard- Feldoperation verboten
Modus .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) kann erst nach dem RESET auf eine Ziel (CE # ) ausgestellt werden
(FFh ) als Befehl dem ersten Befehl zu einem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben.singleand
Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird , während ein Programm
oder Löschoperation auf dem adressierten LUN vorkommende können die Daten teilweise programmiert werden,
oder gelöscht und ist ungültig. Das Befehlsregister wird gelöscht, und bereit für die
nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
Die Ziele der Schnittstelle bleibt im synchronen Modus .
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
des Ziels Schnittstelle bleibt im asynchronen Modus .
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird, wenn nicht in der Standard- Feldoperation verboten
Modus .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) kann erst nach dem RESET auf eine Ziel (CE # ) ausgestellt werden
(FFh ) als Befehl dem ersten Befehl zu einem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben.singleand
Mehrebenen- Operationen werden aufgehoben. Wenn dieser Befehl ausgegeben wird , während ein Programm
oder Löschoperation auf dem adressierten LUN vorkommende können die Daten teilweise programmiert werden,
oder gelöscht und ist ungültig. Das Befehlsregister wird gelöscht, und bereit für die
nächsten Befehl. Das Datenregister und Cache- Registerinhalte sind ungültig.
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die synchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
Die Ziele der Schnittstelle bleibt im synchronen Modus .
Wenn die LUN -Befehl RESET ( fah) wird ausgegeben, wenn die asynchrone Schnittstelle aktiviert ist ,
des Ziels Schnittstelle bleibt im asynchronen Modus .
Während oder nach tRST , kann der Host jeder LUN Statusregister abfragen .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) wird, wenn nicht in der Standard- Feldoperation verboten
Modus .
Die LUN- Befehl RESET ( fah) kann erst nach dem RESET auf eine Ziel (CE # ) ausgestellt werden
(FFh ) als Befehl dem ersten Befehl zu einem Ziel nach dem Einschalten ausgegeben.

Das sind für mich bömische dörfer.

Der Dongel wir erkannt und hat auch immer noch die gleiche Fehlermeldung wenn ich ihn bespielen ( flashen ) will.

Wenn du mir helfen kannst währe ich dir sehr sehr dankbar.

Gruß,
HoTTe
 
TVDroid

TVDroid

Fortgeschrittenes Mitglied
Sorry aber da wirst du dich mit English abgeben müssen, oder schau bei FreakTab nach Neomode, ist ein echt netter Deutscher, er kann dir sicher helfen.
 
P

Pallmall123

Neues Mitglied
Hallo,
Hatte das Problem auch gerade. Du bist da schon auf einem guten Weg.
So habe ich es geschafft!
1. Gehe von dem kleinen Punkt auf dem Chip aus, dort ist Pin 1.
2. Nu wird's etwas fummelig. Nimm eine Nadel (ich hatte eine Büroklammer genommen) und verbinde damit den 5und6 Pin. Nadel dort liegen lassen.
3. Nun eine zweite Nadel oder Büroklammer nehmen und Pin 7 und 8 verbinden.

Habe das ganze am angeschlossenen Gerät gemacht. Wenn du während dessen das Flashtool (RkAndoittool.exe) laufen lässt und die richtigen Pins erwischt, zeigt das Tool unten dies direkt an, dass du dich plötzlich im MASK ROM Mode befindest. Wird dir das unten nicht angezeigt, hast du noch nicht die richtigen Pins erwischt. Ich habe ca. 20 Anläufe benötigt um das hinzubekommen. Nun aber nicht sofort flashen (war nämlich mein Fehler), es würde immer noch die IDB Fehlermeldung kommen.

4. Das ganze genauso festhalten und denn USB aus dem PC ziehen, kurz warten und dann wieder rein (das Flaschtool sollte schon gestartet sein und alle Einstellungen bereits vorgenommen worden sein).

5. Nun muss unten wieder stehen "found rk....MASK ROM Mode..".

6. Den Flashvorgang starten ;-)

Hoffe es klappt auch bei dir,,
Beste Grüße
Pallmall
 
H

hotte96

Ambitioniertes Mitglied
Hallo Pallmall123,
ich habe es gestern tatsächlich, so wie du beschrieben hast, hinbekommen.

Jetzt hab ich natürlich ein weiteres Problem.
Ich habe keine stockrom die auf dem Dongel funktioniert.
Auf ugoos.net gibt es zwar Stock´s aber die laufen leider nicht ( Bild flackert und kein Wlan ).

Die hier und aus freaktab vorgeschlagenen stock´s laufen alle nicht

- T010_publice_8188_20130805.img
- qc802_publice_ap6210_20130805.img
- cx-919 0715 update.img
- mk809III_NEOTVCROM_20
- ug007b-android4.2.2.img

das ist nur ein Auszug von denen die ich ausprobiert habe

Im Moment habe ich mir die ug007b-android4.2.2.img von ugoos.net draufgebrezelt und anschließend meine Sicherung zurückgespielt.
Hab jetzt zwar ein gutes sauberes Bild und Wlan lässt sich einrichten dafür habe ich jetzt wohl eine stockrom für 4GB drauf aber normal hat der Dongel einen 8GB Speicher.

Da, wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es Stock´s für unterschiedliche interne Speicher Größen , zb.2 GB 4GB oder 8GB.


Meine Frage:

Welche Stockrom hast du genommen?

Gruß, HoTTe96
 

Anhänge

P

Pallmall123

Neues Mitglied
Ich freue mich, dass es geklappt hat ;-).

Ich habe den cx919ii bzw. J22 oder gm282 (dat gleiche Zeug drin, nur unter anderem Namen).

Unter geekbuying.com (hoffe ich darf den Link hier nennen) findest du bestimmt deinen Stick. Bei der Beschreibung findet man auch einen Link zur Stock Rom.

Ich persönlich habe nun die neomode 1.7 rom drauf. Bitte darauf achten, dass du ach den richtigen bt-chip hast AP 6210 glaube ich.Die läuft recht gut. Anbei habe ich noch xmbc Alpha für die Videos.

Die Kernel muss ich zu Haus noch einmal nachgucken. glaube irgendwas mit m.... 1.8oc.

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hotte96

Ambitioniertes Mitglied
Hallo.
Ich habe diesen ug007b.
UG007b RK3188 quad core Android4.2 Mini PC TV stick: Amazon.de: Elektronik

Mitlerweile habe ich an die 20 stockroms ohne erfolg ausprobiert und jedes mal rebricken bzw. unbricken. Die stocks vom bt919 und cx919ii starten als einziges aber es ist kein New ug007b.
Hat jemand einen Link zu einer stockrom für den New ug007b oder eine Anleitung wie ich aus meiner Sicherung eine 1datei Image erstelle.
Ich habe einen rkimagemaker gefunden und damit müste ich eine stockrom erstellen können die ich im mask Mode installieren kann, oder?

Gruß, HoTTe
 
H

hotte96

Ambitioniertes Mitglied
Danke für deine Antwort.
Die Seite kannte ich schon. Der Stock erkennt zwar meine Hardware aber flackerndes Bild und Kein WLan.
Muss wohl noch warten.
Gruß, HoTTe
 
E

eveSnuffy

Erfahrenes Mitglied
Servus Leute,

bin seit vorgestern im Besitz eines RK3188 Moduls bzw. ein MK918. Leider habe ich, wie auch hier einigen passiert mit ihren Devices, ungeschickterweise meinen MK918 gebricket.

Da die ja alle recht ähnlich sind und zum Thema Unbricken fürn Mk918 eher nichts zu finden ist (außer mit FlashTool neue FW aufspielen ... hoho...), habe ich da noch eine Frage zu, die ich einfach mal hier abgebe:

Wenn ich die Box starte, leuchten auf der Platine die beiden LEDs am Startknopf in stark gedimmter Helligkeit. Schade. Im Recovery Modus kommt man eigentlich über einen Reset Knopf, aber - meine Kiste kommt da so nicht mehr rein und hängt irgendwo im nirgendwo fest.
Die beiden "Recovery" Kontakte kann ich nicht identifizieren. Diese müssten aber etwas unterhalb des untersten Transistors liegen...



Eigentlich werden die Kontakte ja bei mir auf der Platine durch den Taster ersetzt, oder? War eure Device auch so bricked, dass diese nicht mal mehr im Recovery Modus ging auf die herkömliche Art?

Müsste ich dann also Pin 5 u. 6, sowie 7 u. 8 herausfinden? Mein Problem ist - dank des Kühlers kann ich nicht identifizieren, wo No. 1 ist :(
 
L

Luigi.

Fortgeschrittenes Mitglied
Untr dem Kühler liegt der RK3188 SOC.

Die PIN's sollen aber am NAND gebrückt werden. Soweit ich das verstanden habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
sunfreak1

sunfreak1

Erfahrenes Mitglied
Ich habe heute meinen 809 III nach langer Zeit wieder aus dem Schrank geholt, allerdings tut sich weder am Fernseher, noch am PC was. Ich habe versucht die unbrick Anleitung zu befolgen, aber leider blieb der gewünschte Erfolg aus. Kann mir mal bitte jemand genau beschreiben, wo ich zu welcher Zeit die Pins überbrücken muss?
PS: Der Stick hat schon eine Custom ROM drauf, hat also an dem PC schon mal funktioniert.
 
sunfreak1

sunfreak1

Erfahrenes Mitglied
@eveSnuffy vielen Dank für deine schnelle Hilfe, aber leider scheint bei dem Stick nichts mehr zu machen zu sein. Habe ihn ja auch nicht bei flashen gebrickt, sondern er funktionierte einfach nach dem aus dem Schrank nehmen nicht mehr. Sollte jemand Interesse an den Stick mit 8gb Rom und 2gb RAM haben, ich gebe ihn gern kostenlos ab (nur Versand kommt hinzu).