[ROOT][Anleitung] Bootloader unlock für das Desire X

  • 68 Antworten
  • Neuster Beitrag
G

gmed

Erfahrenes Mitglied
Den Bootloader musst du freischalten, damit du ds Stock-Recovery Image gegen CWM tauschen kannst. Mit CWM kannst du dann die su-binary etc. flashen, damit du root hast.

Durch das freischalten des Bootloaders wird dein X auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Mehr nicht. Also kannst du alles wieder zurücksichern, was du vorher im Backup hast.

Solange dein Backup alles wichtige entält kann nix verloren gehen, da alle Funktionen hinterher gehen sollten. Mein einziger Kritikpunkt am derzeitigen Stand des root Zugriffs ist der fehlende schreibende Zugriff auf /sys/ der zwar weitgehenden root Zugriff aber eben keinen vollen Zugriff erlaubt. Somit kann z.B Titanium keine Bloathware löschen. Daher habe ich den Vorgang rückgängig gemacht und verzichte beim X auf root.

Da du dir nicht sicher bist, was du tust empfehle ich dir das selbe und wünsche root-freie Weihnachten.
 
M

mary-lou

Fortgeschrittenes Mitglied
gmed schrieb:
Mein einziger Kritikpunkt am derzeitigen Stand des root Zugriffs ist der fehlende schreibende Zugriff auf /sys/ der zwar weitgehenden root Zugriff aber eben keinen vollen Zugriff erlaubt. Somit kann z.B Titanium keine Bloathware löschen. Daher habe ich den Vorgang rückgängig gemacht und verzichte beim X auf root.
Dann ist es kein echter Root-Zugriff. Das erklärt also auch, warum -- wie anderswo beschrieben -- einige System Apps immer wieder auftauchen, auch wenn sie gelöscht wurden.
Dann ist ja das Rooten wirklich weitgehend für die Katz.
Kleine Nebenbemerkung: Es heißt bloatware... Auch wenn wir Deutschen das TH ungern mögen, es ist nicht in allen Wörtern drin! :)

Der ursprüngliche Beitrag von 15:21 Uhr wurde um 15:34 Uhr ergänzt:

Hat dieses Vorgehen jemande ausprobiert? Das sollten vollen Root-Zugriff erlauben. Ich kann es leider nicht testen, da ich bisher noch kein Desire X mein eigen nenne (wenn ich nicht sicher gehen kann, dass man es entbloaten kann, ist es für mich uninteressant).
 
G

gmed

Erfahrenes Mitglied
th is wie "ungern mögen"? *FG*
Das rooten ist halt gut, wenn ich z.B. via TB Sicherungen von normalen Apps überspielen möchte.
Aber z.B. die Einrichtung von OpenVPN klappt wegen fehlendem Zugriff auf /sys nicht.
Alles zur Zeit nicht das, was ich unter einem root-Zugriff verstehe.

Zu deiner Frage:
Ohne es ausprobiert zu haben gehe ich mal davon aus, daß sich an dem von mir bemängelten Dingen nichts ändert. Es fehlt auch da das sog. S-Off...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mary-lou

Fortgeschrittenes Mitglied
Hast Du es auch wie in dem Link versucht? Im Wesentlichen superuser 3.1.3 und Busybox anstatt supersu?
Dort sind die gleichen Probleme wie hier beschrieben und das gilt als Lösung....
 
G

gmed

Erfahrenes Mitglied
Der einzige Vorteil gegenüber der Ursprungsversion ist der zusätzliche Einsatz von busybox. Dadurch laufen einige Apps mehr. Aber gerade hier macht sich dann der fehlende schreibende Zugriff bemerkbar. Um bei OpenVPN zu bleiben. Das würde nun dank busybox laufen, aber sollte das tun Modul fehlen, so kann man es nicht separat kompilieren und nach /sys/lib/modules kopieren.... so geschehen bei meinem Tablet.

Aber mal realistisch für meine persöhnlichen Zwecke: Voller root auf dem Tablet, mit dem ich meine Arbeit mache, reicht. Auf dem Mobiltelefon wäre es nett, aber nicht existentiell wie beim Tablet.
 
M

mary-lou

Fortgeschrittenes Mitglied
Und ich denke, es kommt eine andere Version vom SuperUser zum Einsatz, ich dachte, das wäre das wirklich entscheidende.

Was ich nicht verstehe, bei manchen Handys scheint voller Root-Zugriff zu klappen, bei anderen nicht.

Für mich ist es ohne vollen Root-Zugriff leider keine Option. :-(

Aber es gibt das Handy ja noch nicht lange, vielleicht besteht ja noch Hoffnung, dass eine künftige SU-Version das Problem löst.

Wobei ich den Eindruck habe, dass relativ wenig rumgebastelt wird bei dem Modell. Es scheint unter Usern, die genaue Vorstellungen haben, wie sie ein Smartphone nutzen wollen, nicht so sehr beliebt... :-(

Der ursprüngliche Beitrag von 18:27 Uhr wurde um 18:32 Uhr ergänzt:

gmed schrieb:
Um bei OpenVPN zu bleiben. Das würde nun dank busybox laufen, aber sollte das tun Modul fehlen, so kann man es nicht separat kompilieren und nach /sys/lib/modules kopieren.... so geschehen bei meinem Tablet.
Tja, und wenn jemand VPN mit dem X haben wollen würde, hat er Pech gehabt.
Mein Huawei X3 hat tun.ko bekommen und verbindet sich jetzt ganz brav mit meiner Fritzbox, allerdings mit dem VPNC Widget, das ich nur wärmstens empfehlen kann (gegenüber ObenVPN). Aber das ist OT und tut hier wirklich gar nichts zur Sache. Bedeutet nur, dass anderen Usern der blöde /sys-Zugriff eben schon wichtig wäre...
 
G

gmed

Erfahrenes Mitglied
Das Problem ist nicht das Einrichten der su binary und eines dazugehörigen Verwaltungsprogramms (Super-SU oder SuperUser) die werden während des flash Vorganges dauerhaft in /sys eingerichtet. Das Problem ist, das sich der Schreibschutz auf sys nicht dauerhaft abschalten lässt. Das hat bei den älteren Desires AFAIK aber auch etwas gedauert.

Über die Beliebtheit kann ich nur spekulieren. Sicher haben hier die Top-Seller wie das Galaxy2 etc. die Nase vorne. Wobei mir das X schon sehr gut gefällt. Vor allem weil es bei brauchbarer Leistung eine normale Größe hat. Den Rest wird wohl die Zeit bringen.

Der ursprüngliche Beitrag von 18:36 Uhr wurde um 18:43 Uhr ergänzt:

mary-lou schrieb:
Bedeutet nur, dass anderen Usern der blöde /sys-Zugriff eben schon wichtig wäre...
Wäre mir auch lieber. So muss ich trotz ähnlicher Ausgangssituation immer abwägen, was ich mit welchem Gerät machen kann/ will.
Android ist halt einerseits offen, aber wir bekommen es ja so, wie der Gerätehersteller es für "richtig" empfindet. Was selten passt. Ähnliches Phänomen gibts ja auch beim Handling des mounten zusätzlicher Speichermedien. Da macht auch jeder, was er will. Daher abwarten bis CWM und S-OFF geht und dann hat man seine Ruhe.
 
M

mary-lou

Fortgeschrittenes Mitglied
Das habe ich soweit verstanden. Nur verstehe ich nicht, warum es dann bei einigen Modellen funktionieren soll und bei anderen nicht...

Aber egal, du meinst also, kommt Zeit, kommt auch echter Root-Zugriff mit dauerhaftem /sys-Zugriff?
 
G

gmed

Erfahrenes Mitglied
Zu den unterschiedlichen Meldungen: Auch auf die Gefahr hin mich bei einigen unbeliebt zu machen, das rooten ist irgendwie Volkssport geworden. Sobald für ein Modell XY eine root -Anleitung erscheint, stürzt sich die Meute drauf. Sobald der Erste dann mit root-Checker grün hat ruft er laut "habeamus root". Einige aus der Meute, welche das mit root nicht so ganz verstanden haben, freuen sich und sind damit zufrieden. Sie sind die Ckecker und haben root. Für was auch immer. Derjenige, der dann aber nicht einfach nur beim root-Checker alles grün haben will, sondern auch produktiv den root Zustand nutzen möchte, kommt dann in die Bredoullie; zumindest beim X zur Zeit. So kommt es meiner Meinung nach zu den Missverständnissen.
Zur Zeit ist AFAIK beim Desire X das boot-unlock möglich, das rooten an Sich auch, aber s-off fehlt.

Manchmal reicht es eben nicht aus ein Tool zu laden und nach Anweisung zurechtzuklicken. Sorry für manchen, aber so ist es halt.

...und s-off kommt sicher, halt später, aber Rom wurde auch nicht in einem Tag hochgezogen.
 
M

mary-lou

Fortgeschrittenes Mitglied
Hier berichtet matze0179, dass er zwei Desire X's hat, eines gehört ihm, eines seiner Freundin, beide identisch behandelt. Bei ihm bleiben die System Apps verschwunden. Bei seiner Freundin kommen sie nach jedem Reboot wieder...
 
G

gmed

Erfahrenes Mitglied
Dann müsste man matze mal bitten beide Geräte ins recovery zu booten und nachzuschauen, ob er in der Statuszeile oben bei einem der Geräte die Meldung s-off findet. Wenn dem so ist, dann erklärt das auch den Unterschied, warum es bei einem geht und beim anderen nicht.
Bei mir und meinem Gerät von T-Mobile ging es nicht.
 
- Heisenberg -

- Heisenberg -

Neues Mitglied
Aktuell geht das nur mit der Aroma Methode. S-Off geht noch nicht beim DX.
 
F

franzl26

Neues Mitglied
Hallo. Mein desire x geht bootloader unlock nicht. Ich bin soweit gekommen das ich von den htcdev eine email mit dem unlock bin code geschickt bekommen müsste aber ich erhalte meine email. Kann mir jemand weiter helfen. Mein desire x hat t_mobile branding ist aber simlock frei. Mit dem toolkit von den xdas geht's auch nicht.

Mfg
 
A

AndroidFTW

Ambitioniertes Mitglied
Ich denke du meinst, du bekommst deine E-Mail nicht?
Schau mal im Spam Ordner nach. Wär vielleicht ne Möglichkeit.
Da war meine Mail auch.
 
F

franzl26

Neues Mitglied
ja genau das meine ich, bekomme die email nicht. im spam habe ich geschaut, da ist nix.

mfg
 
F

franzl26

Neues Mitglied
ok nach wieder holten mehrfach versuch hat es heut endlich geklapppt, email kam und konnte bootloader entsperren.

mfg
 
H

hannesm

Ambitioniertes Mitglied
Hy

kann ich beim Desire X den Simlock entfernen? gibt bei xdadev. HTC Desire SIM-Unlock Utility- ob das geht?
 
G

gmed

Erfahrenes Mitglied
Welcher Provider arbeitet denn heute noch mit SIM Lock bei dem Teil?
 
Loeland

Loeland

Erfahrenes Mitglied
Nach Schritt 8 ist bei mir Feierabend. Im Eingabefenster steht nach Eingabe von "fastboot oem get_identifier_token" dann nur "waiting for device".

Handy wurde am USB erkannt und irgendwas mit Android 1.0 installiert. Das wars.
Fehlt da noch irgendein Treiber?
 
G

gmed

Erfahrenes Mitglied
So scheint es. Lies nochmal ganz ruhig durch. Am Anfang wird erklärt welche Treiber du brauchst.
 
Oben Unten