[Vorbereitet] Anleitung zum Rooten und Wiederherstellen des Werkszustandes

  • 7 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Vorbereitet] Anleitung zum Rooten und Wiederherstellen des Werkszustandes im Root / Custom-ROMs / Modding für HTC One M9 im Bereich HTC One M9 Forum.
Schaeferreiner

Schaeferreiner

Guru
Dieser Thread ist nur vorbereitet und als Vorschlag gedacht!!! Er kann von einem engagierten Nutzer mit M9 übernommen und mit den entsprechenden Links versehen werden. Er gehört zukünftig in den Rootbereich, sofern er Gefallen findet.

Die Punkte I bis IV sind schnell angepasst, die Punkte IX bis XI ebenso, für die Dateien wie Firmware, Backups, Recoverys muss natürlich erst mal gesammelt werden, was erfahrungsgemäß nach kurzer Zeit die ersten Früchte trägt. Für Unterstützung stehe ich gerne bereit. Inhaltlich entstammt er diesem Thread, den ihr zur Vorabinfo gerne mal ansehen könnt. Ich empfehle, einen Mega-Account anzulegen, wo man entsprechende Daten sammeln kann und dafür 50 GB Speicherplatz zur Verfügung hat (siehe meine Signatur).

Der Thread wird nach Fertigstellung dieses Bereiches in den richtigen Rootbereich verschoben, bis ihn dann jemand Geeignetes übernehmen möchte. Nach Eröffnung wird dieser Vorspann dann herausgelöscht.

Fehlerhafte Angaben, Anregungen und Vorschläge könnt ihr hier die nächsten Wochen posten, ich nehme sie gerne mit auf. Nach der Übergabe wird der Thread dann durch die Mods aufgefrischt.
Nun gehts los...




Wenn Ihr Fehler in der Anleitung entdeckt, bitte ich darum, mich anzuschreiben.
Ich werde sie dann umgehend korrigieren.
Auch eure Anregungen greife ich gerne auf.

Für alle Schritte und deren Durchführung übernehmt ihr selbst die Verantwortung.
Es kann in Ausnahmefällen immer etwas daneben gehen und das Gerät gar nicht mehr laufen,
dazu sind die Geräte und individuellen Konfigurationen zu unterschiedlich.


Mithilfe der Dateien in dieser Anleitung sollte es euch gelingen, weitestgehend (mit S-On) oder ganz (mit S-Off) auf Werkszustand zurückzukehren. Ebenso könnt ihr mit Hilfe der Teile I bis III euer Gerät rooten und für den Flash eines Custom Roms vorbereiten, nachdem ihr über HTC.Dev euer Gerät entperrt (Unlocked) habt oder mit Sunshine S-Off erlangt habt.




-> aktuelle HTC-USB-Treiber installieren (siehe Punkt II);
-> aktuelle ADB-Treiber auf den PC laden (siehe Punkt III);
-> Am PC Virenscanner, Firewall und Benutzerkontensteuerung möglichst bei diesen Flashvorgängen abschalten.
-> unbedingt Bluetooth Stacks, Samsung Kies und Sony Geräte-Software deinstallieren; sie stören oder verhindern die Installationen.

-> ggfs. bereits vorhandenen HTC Sync Manager deaktivieren, besser über die Systemsteuerung/ Programme und Features deinstallieren (nicht die USB-Treiber);
-> Gerät auf mindestens 50% aufladen, denn Abbrüche bei den Installationen können "tödlich" sein.
-> am Gerät unter Einstellungen/Info/Software Informationen/Mehr/ca.10 mal auf Build Nummer tippen, um die Entwickleroptionen freizuschalten
-> in den Entwickleroptionen das "USB-Debugging" aktivieren;
-> in der Systemsteuerung auf Ordneroptionen/ Ansicht/ Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden klicken und das Häkchen entfernen
.

Ihr habt noch keine/ bzw. keine aktuellen Treiber installiert? In Punkt II und III findet ihr die notwendigen Pakete.
Seid ihr genervt, immer die Power- und Vol.-Down-Taste so lange drücken zu müssen, um ins Recovery oder den Fastbootmodus zu gelangen?
Benutzt doch öfter mal die adb-Befehle (siehe Punkt IX und X. ganz unten).

Benötigt ihr weitere Hilfen und Infos, auf den jeweiligen Spoiler klicken, darunter verbergen sich diese.



hier herunterladen
(Vorteil: kein störender HTC Sync Manager, nur die notwendigen USB-Treiber)

-> werden auf dem PC vorinstalliert und installieren sich vollständig nach Anschluss eures Gerätes.




-> werden entpackt, umbenannt und nach C:/ verschoben, keine Installation

Die zip mit 7-zip entpacken, den entpackten Ordner in adb umbenennen und nach C:/ verschieben; ggfs. Unlock_code.bin und eine andere cmd.exe (im Paket ist nur eine für Win8/8.1 64bit enthalten) einfügen.
Die passende CMD zu eurem System findet ihr, wenn ihr im Startmenü ins Suchfeld cmd eingebt, aus den Suchergebnissen per rechtem Mausklick die cmd.exe kopiert und in den neuen adb-Ordner einfügt. Vorteil: Das Navigieren zum richtigen Ordner per cd ... entfällt, man kann direkt loslegen.

Herunterladen müsst ihr noch das TWRP Recovery und die CMD für x64, ggfs. durch eine eures PC´s ersetzen, zusätzlich ein MD5-Prüfprogramm. Aktuelle Versionen von TWRP sind hier zu finden.

Wenn ihr das TWRP Recovery installieren wollt, nachfolgende Befehle in die CMD eingeben:

fastboot flash recovery openrecovery-twrp-Nummer noch eintragen-m9.img
fastboot erase cache

Für andere Versionen entsprechend den Recoverynamen anpassen.
In den adb-Ordner gehören - falls benötigt -auch die zum Flashen in Rom.zip umbenannte Firmware bzw. Ruu.zip, Stock Recovery für eure Version und alles, was über fastboot/ adb sonst noch geflasht bzw. verschoben werden soll (z.B. wenn ihr Roms sideloaden oder pushen wollt).
Zum Rooten benötigt ihr noch die aktuelle Superuserdatei, die ihr hier herunterladen könnt: SuperSU Download
In den internen Speicher ziehen und per Install-Befehl im TWRP Recovery installieren.


-> Vor dem Herunterladen der nachfolgenden Software mit fastboot getvar all eure Geräte-Informationen, speziell die Main-/ OS-Version abfragen, falls ihr diese im Bootloader nicht angezeigt bekommt, damit ihr die passenden Files zu eurer auf dem Gerät befindlichen Software findet.

Sollte keine Version angezeigt werden, bitte in diesem Bereich einen Thread erstellen und die ausgegebenen Daten bis auf Seriennummer und IMEI posten! Sie lässt sich aus der Kombination mehrerer weiterer Angaben dieser Daten ermitteln.

An der Main-/ OS-Version könnt ihr auch selbst ein evtl. vorhandenes Software - Branding identifizieren; so hat HTC-Software die 401 in der Mitte der Nummer, o2 die Nr. 206, Vodafone 161 und t-mobile 111 (Bsp.: 1.32.401.15 für HTC WWE)

Beispiel für eine Ausgabe von fastboot getvar all

C:\adb>fastboot getvar all
(bootloader) kernel: lk
(bootloader) product: htc_himauhl
(bootloader) version: 1.0
(bootloader) version-main: 1.32.401.15
(bootloader) boot-mode: download
(bootloader) version-bootloader: 1.0.0.0000
(bootloader) mid: 0PJA10000
(bootloader) cid: HTC__102

-> gehören nach dem Entpacken in den internen Speicher eures Gerätes (siehe Anleitung)

Wenn ihr mit TWRP noch kein Backup erstellt habt, müsst ihr erst einmal eines über den Button Backup im Recovery erstellen, damit die Ordnerstruktur auf dem Gerät gebildet wird.
Das heruntergeladene Backup entpacken, in Backup umbenennen. Nun das M8 anschließen und über den Arbeitsplatz das entpackte Backup (darf keine Unterordner, nur die Dateien enthalten, ggfs. entfernen) in den Ordner TWRP/BACKUPS/Seriennummer eures Gerätes/
ziehen neben (nicht in!!!) das eben erstellte Backup, was mit Datum und weiteren Zahlen benannt ist. Ins TWRP Recovery zurück booten und über den Button Restore das geladene Backup, welches auch Backup in der angezeigten Auswahlliste heißt, auswählen und damit das Gerät wiederherstellen.

So sollte es in eurem entpackten und zu verschiebenden Backupordner in etwa aussehen:


Vorteile der Backuplösung:

Wenn ihr ein Custom Rom auf dem M8 betreibt und den Originalzustand wiederherstellen wollt, aber keine RUU zur Verfügung steht, könnt ihr so weitgehend den Originalzustand wiederherstellen. Dies kann z.B. dann notwendig sein, wenn das Gerät zur Reparatur eingesendet werden muss oder wenn ein neues Firmwareupdate zur Verfügung steht. Ein Backup zu verwenden hat auch den Vorteil, dass das Relocken/ Unlocken des M8 nicht notwendig ist, wenn man lediglich updaten will. Auch vor dem Testen von Themes, Apps oder dem Verändern von wesentlichen Einstellungen macht ein Backup Sinn - man kann im Bedarfsfall schnell seine vorherige Konfiguration wiedererlangen. Der interne Speicher des Gerätes bleibt sicher. Nicht vergessen, für Updates das passende Stock Recovery zum Backup zu flashen.

Tipp:
Ihr könnt Backups, die ihr selbst angelegt habt und die hier fehlen (insbesondere von Providern, da man sich bei HTC-Roms auch mit RUU´s helfen kann) zur Verfügung stellen. Vorher von persönlichen Daten bereinigen!!! Das Forum wird euch dankbar sein.


-> in den adb-Ordner ziehen, werden per fastboot geflasht
-> werden für Gerätesoftware-Updates benötigt, denn diese können nicht per TWRP installiert werden

Wenn eure Soft- und Firmware noch bzw. wieder im Originalzustand ist, könnt ihr das TWRP Recovery einfach mit dem dazu passenden Stock Recovery überschreiben, um wieder OTA´s erhalten und installieren zu können bzw. den Bootloader zu schließen und den Werkszutsand wieder herzustellen.
Befehle:
fastboot flash recovery (exakter Name des geladenen Recoverys).img
fastboot erase cache
Bsp.: fastboot flash recovery recovery_123.img


-> in den adb-Ordner ziehen/ nicht entpacken
-> werden als zip im speziellen RUU-Modus geflasht
-> mit S-On kann nur die gleiche oder die nächsthöhere Firmwareversion mit der gleichen CID erfolgreich geflashed werden!

Firmware nach dem Herunterladen prüfen, ob sie in einem Unterordner sitzt, dann aus dem übergeordneten Ordner herausnehmen. Die Firmware selbst darf nicht entpackt werden, damit die Signatur erhalten bleibt. Die Firmwaredateixxx.zip in firmware.zip umbenennen und in den adb-Ordner packen. Die beiden FUU´s im Downloadbereich werden allerdings vom PC aus als exe gestartet und man durchläuft ein Setup-Menü.
Der Bootloader muss bei S-On-Geräten gesperrt sein und die Firmware muss zu eurer CID und zum HBoot passen!!! Vor allem müssen alle Treiber auf dem PC aktuell sein (HTC/ ADB - siehe oben) und Antivirensoftware, Benutzerkontensteuerung und Firewall vorübergehend abgeschaltet werden.

Vorgehensweise:

> Alle wichtigen Dateien sichern, denn das Gerät wird in den meisten Fällen zurückgesetzt!


CMD öffnen und eingeben

(nur bei geöffnetem Bootloader und S-On)
fastboot oem lock
fastboot reboot-bootloader


Mit S-Off gleich hier beginnen:
fastboot oem rebootRUU - ein schwarzer Bildschirm mit HTC-Logo erscheint
fastboot flash zip firmware.zip - das dauert eine ganze Weile, i.d.R. steht nach dem ersten Flashabschnitt "Failed", es geht aber nach einer kurzen Pause weiter. Während des Flashens können immer mal kurze Pausen eintreten - nicht irritieren lassen. danach sollte "Okay" angezeigt werden und die Anzeige auf C:/adb> umspringen. Sollte dort "Failed" stehen und "...flash again immediately", dann die Firmware gleich noch einmal mit dem obigen Befehl flashen.
fastboot reboot-bootloader - Überprüfung, ob die Firmware richtig angezeigt wird.


-> RUU.exe werden vom PC aus wie ein normales Setup aufs Gerät geflasht.
-> Rom.zips/ RUU.zips nicht entpacken - sie werden über den RUU-Modus (siehe Firmware) geflasht
-> System Dump´s ebenfalls nicht entpacken - sie werden über das Custom Recovery installiert

S-On-Geräte:
Mit S-On können nur RUU´s mit der gleichen oder nächsthöheren Softwareversion eures Gerätes und der gleichen CID geflasht werden!
Für das Flashen der RUU muss der Bootloader gesperrt werden per

fastboot oem lock
fastboot reboot-bootloader


Dann wird die RUU.exe vom PC aus gestartet und ihr müsst euch durch das Setup Menü am Bildschirm klicken. Danach läuft alles vollautomatisch. Bei Fehlermeldungen bitte einen Thread in diesem Bereich eröffnen und diese posten.
Nach dem Flashen ist ein vorher vorhandenes Tampered-Flag im Bootloader ebenso entfernt wie Root. Alle euren persönlichen Daten sind gelöscht, ebenso der interne Speicher. Das Gerät befindet sich im Werkszustand, lediglich "Relocked" weist noch auf den Eingriff in die Software hin.

S-Off-Geräte:
Mit S-Off und Super-CID könnt ihr sowohl ein gebrandetes Gerät mit einer ungebrandeten Software überschreiben (und umgekehrt) als auch eine niedrigere RUU-Version flashen (z.B. von Lollipop 5.1 auf 5.02 zurückkehren), sofern diese vorhanden ist. Das Locken des Bootloaders ist hier nicht notwendig, sofern ihr nicht zum Werkszustand des Gerätes für Reparatur oder Verkauf zurückkehren wollt. Allerdings werden auch mit dieser Methode eure persönlichen Daten gelöscht und Root entfernt. S-Off bleibt aber erhalten.

Wollt ihr auf eine niedrigere Version eures Gerätes zurückflashen, empfiehlt es sich vorab, mindestens das entsprechende Stock Recovery zu flashen oder aber besser die niedrigere Firmware, damit die RUU sicher durchläuft. Um Updates zu erhalten, sollte die CID nach dem Flashen auf eure geflashte Gerätesoftware angepasst sein. Wenn ihr z.B. von t-mobile auf HTC-Originalrom wechselt, dann während des Flashens die SUPER-CID einstellen per

fastboot oem writecid 11111111
fastboot reboot-bootloader

Nun die RUU.exe am PC starten, durchs Menü klicken und durchlaufen lassen und nach dem Flashen die CID ändern (Beispiel)

fastboot oem writecid HTC__102
fastboot reboot-bootloader


Durch den Reboot des Bootloaders wird die CID erst ins Gerät geschrieben. Ihr solltet jetzt statt t-mobile-Updates die Updates für das HTC-Originalrom angeboten bekommen, sofern diese anstehen.

Weitere Flashmethoden folgen....



1. Wie komme ich in den Bootloader/ Fastboot-USB-Modus?
Entweder über die adb-Befehle - dazu muss das USB-Debugging aktiviert sein und das angeschlossene Gerät sich im laufenden Betrieb befinden. Über den Befehl in der CMD adb reboot bootloader startet es in den Fastboot-USB-Modus im Bootloader.
Alternativ könnt ihr Power und Vol.Down so lange gemeinsam gedrückt halten, bis das Gerät neu startet und der Bootloader sich öffnet. In diesem könnt ihr mit den Volume-Tasten zu den Unterpunkten navigieren und mit Power die Eingabe bestätigen. Dort sollte jetzt Fastboot markiert sein. Einmal die Power Taste drücken und ihr befindet euch im Fastbootmodus. Wenn das Gerät angeschlossen wird, zeigt es rot markiert Fastboot USB an.

2. Wie komme ich ins Custom Recovery?
Entweder über den adb-Befehl adb reboot recovery (näheres siehe Punkt 1) oder über den Bootloader (siehe ebfs. Punkt 1); falls ihr euch im Fastboot-USB-Modus befindet, einmal die Power-Taste drücken, um in den HBoot-Modus zu gelangen. Dort mit Vol. Down auf Recovery navigieren und mit Power bestätigen.

3. Mögliche Fehlerquellen:
- Die Treiber wurden nicht richtig installiert, das Gerät findet deshalb keine Verbindung
- Über USB werden die Treiber nicht (komplett) installiert. Am besten USB-2.0-Ports direkt am Mainboard benutzen
- Schäden am USB-Kabel (unsichtbare Brüche, dadurch verminderter Datenaustausch)
- Gerät ist nicht ausreichend geladen, bricht während der Installation ab - unbedingt vorher mindestens auf 50% aufladen

- Euer S-On-Gerät ist relocked/ locked und ihr könnt deshalb nicht Backups restoren und Recoverys flashen
- Euer S-On-Gerät wurde nicht relocked, bevor ihr Firmware oder RUU flashen wollt
- ADB-Ordner liegt im Benutzerordner und nicht auf C:/ und Benutzerordner besteht aus zwei Namen mit Leerzeichen
- Das M9 befindet sich nicht im Fastboot-USB-Modus sondern im HBoot

- Im Recovery erscheint ein rotes Dreieck. Ihr seid im Stock Recovery gelandet. Für die Backups benötigt ihr TWRP Recovery.
- Die Soft-/ Firmwareversionen passen nicht zueinander (gebrandete oder ungebrandete Software)
- Die Firmware wurde entpackt und wieder gepackt, die Signatur ist dadurch beschädigt - da hilft nur, sie neu zu laden
- Der Backupordner enthält Unterordner, wurde nicht entpackt oder befindet sich nicht im richtigen Ordner im internen Speicher - nochmal genau ansehen

- die Originalsoftware befindet sich noch auf dem Gerät, wurde aber verändert (Dateien entfernt/ anderer Kernel) -> die Originalsoftware oder ein passendes Backup drüberflashen, sonst lassen sich OTA´s nicht installieren.
- Samsung Kies, Sony Geräte-Software oder Bluetooth Stacks sind installiert. Unbedingt deinstallieren, denn sie verhindern die Installationen von Firmwares und anderen Files.
- Speicherprobleme bei Android 5.0 - der interne Speicher wird nicht gelesen oder kann nicht beschrieben werden. Einen Fix gibts hier.
- Ausgabe beim Flashen in der CMD: Read only file system - Fix gibts hier (Danke an Gero123 für den Link).

- Wenn gar nichts mehr funktioniert kann helfen, das Gerät komplett leerlaufen zu lassen und dann erst wieder ein ganzes Stück aufzuladen, bevor man es startet. Mitunter funktioniert es dann wieder oder aber das Flashen ist wieder möglich.



-> ADB-(Android Debug Bridge)Eingaben können nur im Custom Recovery oder im laufenden Betrieb vom Gerät umgesetzt werden.
-> Fastbootbefehle funktionieren nur im Fastboot-USB-Modus bzw. im RUU-Modus.


fastboot devices - zeigt die Seriennummer eures Gerätes an
fastboot getvar all - zeigt euch wichtige Informationen über die Systemkonfiguration an
fastboot reboot-bootloader - hiermit startet der Bootloader neu, wichtig z.B. nach dem Flashen der Firmware, damit sich diese in das Gerät überträgt
fastboot flash boot boot.img - die ersten drei Worte beschreiben, dass mit Fastboot etwas in den Bootsektor geflasht wird, der letzte Befehl gibt an, welche Datei geflasht wird - in diesem Falle das boot.img (häufiger Fehler bei Eingaben ist fastboot flash boot.img)
fastboot flash recovery recovery.img - ähnlich wie oben, diesmal wird etwas in die Recoverypartition geflasht.
fastboot oem rebootRUU - im speziellen RUU-Modus werden vor allem Firmwares und Rom./ RUU.zips geflasht. Nur in diesem Modus ist es möglich, den HBoot zu verändern und mehr.

adb devices - zeigt an, ob euer Gerät erkannt wird und gibt nach einer kurzen Meldung zum Wechseln des Ports die Seriennummer aus.
adb reboot bootloader - rebootet aus dem laufenden Betrieb oder Recovery in den Bootloader, erspart das Drücken und Halten des Power- und Vol.-Down-Buttons
adb reboot recovery - bootet aus dem laufenden Betrieb ins Recovery
adb sideload Name_des_Roms.zip - kann ein Rom, welches im adb-Ordner liegt, auf euer Gerät übertragen, wenn ihr im Custom Recovery im Sideload-Modus seid. Bei TWRP erreicht ihr diesen über Advanced/ ADB-Sideload und Hinüberschieben des Reglers. Während der Übertragung wird in der CMD der Prozentsatz der Übertragung angezeigt und i.d.R. anschließend automatisch das Rom installiert.
adb push Name_des_Roms.zip -> genauer Speicherort, wohin die Datei gepusht werden soll. -
Beispiel (danke an ferchi): adb push backupxy /sdcard/TWRP/BACKUPS/Seriennummer deines Gerätes/backupxy/



S-On-Geräte:

Wenn euer Gerät S-On ist und ihr Backup, Firmware bzw. Stock-Recovery oder RUU geflasht habt, solltet ihr den Bootloader per

fastboot oem lock

sperren. Es wird im Bootloader dann Relocked und ggfs. Tampered (letzteres i.d.R. nicht nach dem Flashen einer RUU oder Full-Wipe-Stock-Firmware)angezeigt. Der vormalige Eingriff ins System bleibt hier sichtbar. Ihr könnt aber noch die Superuser-App entfernen, indem ihr in den Einstellungen der App den vollständigen Unroot auswählt.

S-Off-Geräte:

Nur mit S-Off(!!!!) könnt ihr die folgenden Schritte der Reihe nach abarbeiten, um vollständig auf Originalzustand zu kommen.
Die Befehle am besten kopieren, damit ihr Fehler ausschließen könnt. Erst einmal alles lesen und bei Fragen bitte posten.

Nachfolgendes muss bereits erledigt sein!!!


-> Originalsoftware wurde geflasht (Backup/ Firmware/ Stock Recovery/ RUU)
-> Rootrechte müssen vorhanden sein/ USB-Debugging aktiviert
....-> nach dem Flashen einer RUU oder einer Full-Stock-Wipe-Firmware muss euer Gerät erneut mit TWRP/ Superuser gerootet werden (siehe auch Punkt II der Anleitung), denn der Superuser wird für die nachfolgenden Schritte benötigt. Direkt nach dem Rooten TWRP wieder durch das Stock Recovery ersetzen.
....-> Alternativ könnt ihr euer Gerät auch vor dem Flashen der RUU auf "Locked" setzen; die RUU entfernt dann während des Flashens den Tampered-Schriftzug.

-> Die CID eures Gerätes wurde auf Original-CID zurückgesetzt.

Wenn ihr noch auf Super- oder fremder CID seid, dann folgendermaßen ändern (Befehle kopieren und in die CMD einfügen):

fastboot oem writecid HTC__102

fastboot oem writecid T-MOB101


fastboot oem writecid O2___102



fastboot oem writecid VODAP102

Nach dem Ändern der CID mit folgendem Befehl die Änderungen speichern und im Bootloader überprüfen:

fastboot reboot-bootloader

Euer Gerät nun mit

fastboot reboot

normal ins System starten und an den PC anschließen.
Die CMD öffnen und eingeben:

adb devices

-> jetzt sollte nach einer Portermittlung die Seriennummer eures Gerätes angezeigt werden. Wenn nicht, dann das Gerät abstöpseln, neu starten und noch einmal versuchen. Schauen, ob USB-Debugging aktiviert ist! Wenn euer Gerät nichts oder einen Fehler anzeigt, bitte posten und nicht weitermachen!!!
War die Anzeige erfolgreich, dann zum "Locken" des Bootloaders eingeben:

adb shell
su

echo -ne '\x00\x00\x00\x00' | dd of=/dev/block/mmcblk0p2 bs=1 seek=33796 - muss ggfs. noch angepasst werden!!!

Den nächsten Befehl benötigt ihr, um Tampered im Bootloader zu entfernen (wenn ihr im Anschluss die passende RUU flashen könnt, benötigt ihr ihn nicht):

echo -ne '\x00' | dd of=/dev/block/mmcblk0p6 bs=1 seek=5314564 - muss ebenfalls ggfs. noch angepasst werden!!!

Die Vorgänge beendet ihr zum Schlussmit der Eingabe

exit
exit
adb reboot bootloader

Im Bootloader könnt ihr nun S-Off mit nachfolgendem Befehl entfernen, wenn ihr euer Gerät verkaufen oder zur Reparatur einsenden wollt:

fastboot oem writesecureflag 3
fastboot reboot-bootloader

Kontrollieren, ob alles gelungen ist, es sollte im Bootloader wieder "Locked" stehen und "S-On", kein Tampered mehr vorhanden sein.
Das Gerät starten und die Superuser App öffnen. In den Einstellungen dieser App auf vollständigen Unroot klicken und neu starten, danach sollte auch diese entfernt sein. Sollte die App Sunshine noch vorhanden sein, diese ebenfalls deinstallieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B3nder

B3nder

Team-Manager
Teammitglied
Vielen Dank an Reiner für den Thread.

Wer hier Anregungen oder sonstwas vorbringen will, kann das gerne hier im Thread tun. Wenn es mal soweit ist, dass das M9 raus ist und die ganzen Root-Geschichten wieder losgehen, werde ich diesen Thread dann von allen Beiträgen befreien und im Anleitungsbereich anpinnen. ;)
 
E

engine5

Neues Mitglied
Edit:
Habe anstatt übr ADB dann RUU geflasht -alles sauber jetzt!
Einzig eine Meldung wundert mich: Beim EInrichten bekomme ich die Meldung das es sich um ein Testgerät und Eigentum von HTC handelt und auf jeden Fall Daten übertragen werden.
Woran liegt das? Habe CID HTC__001 vergeben und ein .401. RUU geflasht. Liegt das an S-OFF?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mo1982

Mo1982

Neues Mitglied
Weiß das keiner?hab das bei mir auch stehen,finde das schon etwas komisch,da ich sogar Super CID habe.
 
E

engine5

Neues Mitglied
Also bei Super-CID ist das normal (und von HTC auch so vorgesehen) -darum habe ich die auch nicht genommen. Darum war ich ja so verwundert das der Text erscheint bei mir.
 
Mo1982

Mo1982

Neues Mitglied
Aha OK ;-)
 
zwantE

zwantE

Experte
hat noch jemand die HTC Treiber ohne Sync?
 
happy-drummer

happy-drummer

Ambitioniertes Mitglied
Ehrlich gesagt verstehe ich die Anleitung nicht ganz 100%ig von der Reihenfolge der einzelnen Punkte und hinsichtlich der Bedeutung der schwach-grauen Texte....

Mein Gerät war/hatte: ROOT, S-OFF (Sunshine), TWRP, ViperOne5*, Xposed & SuperCID

Nach einigen heißen Tagen im cn-gefrästen Alu bei gar nicht so CPU-lastigen Anwendungen (selbst beim Game Majong wurde das Gehäuse sehr unangenehm heiß!) war es am letzten WE dann soweit, dass sich das M9 komplett aufhing, immer wieder in einem Boot-Loop hing und letztlich die SIM nicht mehr erkannt wurde. Am Kernel habe ich wohl bemerkt nie etwas geändert und die CPU habe ich eher beschränkt als overclocked. Dann folgte ein Bootloop, der erst bei 0%-Akku endete (alle Tastenkombis brachten rein gar nichts!).

Nun wollte ich erst Viper neu flashen...ohne erwarteten Erfolg, immer wieder startete das M9 beim Surfen oder einfach nur beim manuellen Aktivieren des WLAN neu - und war dabei sehr heiß. Ein wenig der Überzeugung, entgegen der Vetos zum Hitzeproblem eben doch genau dieses zu haben und damit gar CPU oder ROM/RAM physisch beschädigt zu haben, wollte ich dann doch eine RUU (3.35.401.12) probieren. Von da an startete das Gerät wieder normal. Aber es wird weiter sporadisch sehr heiß, wenn ich auch nur irgendwas mit mache...es lässt sich nicht eindeutig reproduzieren.

Daher will ich es nun einschicken - das Gerät ist immerhin erst 2 Monate alt!
Wenn ich der Anleitung folge, muss ich nach dem RUU
-CustomRecovery flashen
-dort dann SuperSu flashen
-StockRecovery flashen
-die ganzen Befehle über CMD abarbeiten
und dann sollte ich komplett auf UR-STOCK sein.

> RUU klappte ohne Probleme
> CustomRecovery über CMD / Downloadmode geflashed - auch ohne Probleme
> im CustomRecovery "BETA-SuperSu-v2.48" geflashed und nichts geht mehr......
seit dem hängt das Gerät, es kommt noch über den SplashScreen und hängt nun seit 1h im BootScreen fest.

Was bedeuten die roten Schriftzüge "muss ggf. angepasst werden"? Woran denn genau? Wovon hängt es ab und wo kann ich es erkennen? (ich weiß, soweit bin ich ja noch gar nicht)

Ich danke für eure Unterstützung