Qhsusb_dload ohne flashen [gelöst]

  • 2 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Qhsusb_dload ohne flashen [gelöst] im Root / Custom-ROMs / Modding für LG Optimus G im Bereich LG Optimus G (E975) Forum.
T

titan

Stammgast
Hallo an alle.

Heute morgen hat sich mein Optimus G, nach dem es wegen Low-Energy sich abgeschaltet hatte, verabschiedet.

Wenn ich es per USB an den PC anschließe, kommt nur der Versuch, den QHUSB_DLOAD Treiber zu installieren. Nach einigem googlen stellte ich fest, dass es sich dabei scheinbar um einen Hardbrick handelt, einfach so, ohne etwas vorher zu flashen / ändern / repartitionieren usw.

Klasse LG.

Hat jemand das selbe schon erlebt oder nützliche Hinweise?
Kann ich wenigstens noch irgendwie den internen Speicher retten?

Ich könnte kotzen gerade...

Der ursprüngliche Beitrag von 10:48 Uhr wurde um 11:05 Uhr ergänzt:

Das ist doch absolut nicht zu fassen Leute!

Nach 3 Herzinfarkten und google "in Tränen" bin ich auf diesen Thread gestoßen:
Wie krass ist das denn bitte?!?!

In meiner Verzweiflung habe ich tatsächlich 30 Sekunden Power gehalten und tatsächlich: es bootet wieder in den Bootloader zum laden! Dank traster geht nun alles wieder.

Was zur Hölle war das denn bitte? Beim abschalten im Kernel hängen geblieben, nur scheinbar aus und es gab einen Screen Kill? Das gibts auch nur bei LG oder?
Sowas darf einfach nicht passieren, könnte durch den Kernel auch bei Stock oder OTA Updates passieren und da will ich aber mal die Beschwerden hören...
Nach dem booten kamen auch massig Fehler vom PlayStore, der Google Suche und den Datums- und Zeiteinstellungen. Ansonsten war alles in dem Zustand, bevor es sich "abgeschaltet" hatte.

Entschuldigt mich, ich brauch meine Herztabletten...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SG Ace Tom

Gast
das mit den 30sec. (15 reichen auch...) ist standard.. ;) (das erste was ich bei solch problemen mache)

bist du auf stock oder wie? wenn ja, hat du offenen oder geschlossenen bootloader, wenn offen, welchen bootloader z10/20 oder 30? ;)

Na, jetzt erst mal ne stunde meditieren ;)
 
T

titan

Stammgast
:)

Der Fehler war wahrscheinlich die Fehlermeldung zu googeln und die wurde ausschließlich mit Hardbrick in Verbindung gebracht.

Bootloader ist offen, war der z30d Mako mit CM11-Nightly.

Das eigentliche Problem war der Screen-Kill durch irgendwas komisches im Kernel ausgelöst, wie ich es oben geschrieben hatte. Das Gerät war dann komplett schwarz und hatte nicht mehr reagiert, eben so als ob man es komplett ausgeschaltet hätte, was es ja auch wegen wenig Energie tun sollte.

Also an USB angesteckt um zu laden und dort kam dann die fehlgeschlagene Treiberinstallation des QHSUSB_Dload Treibers, das Gerät bootete deswegen nicht in den Bootloader für die Akkuanzeige und war halt tatsächlich wie "gebrickt".

Nach dem Neustart kamen auch in der Statusleiste Fehlermeldungen zu Google Search und Datumseinstellungen.

Scheint vielleicht generell ein Mako-basiertes Problem zu sein, da meine Lösung ja ausm Nexus4 Thread kam, denn es ist ja fast das gleiche Smartphone.