1. walking dead, 30.11.2010 #21
    walking dead

    walking dead Neuer Benutzer

    also google hat weit mehr daten gesammelt als sie erstens von anfang an erwähnt wurde...u als es dann hieß dass da was nicht stimmt wurde es zuerst geleugnet und dann nach dem die sachen belegt worden sind, wurde es kleinlaut dann doch zugegeben!!!...und ne mehr datenbestandsaufnahme von mehreren 100 GB halte ich pers.nicht für mal eben ignorierbar...bzw ne "na mir doch egal lasse mal machen" einstellung für deplatziert!

    und wer oder was sich wofür für private daten interessieren kann und tut dürfte selbst einem neunmalklugen besserwisser wie dir bekannt sein.

    sorry aber bei solcher einstellung platzt mir der hals...
    cheers
     
  2. FieserKiller, 30.11.2010 #22
    FieserKiller

    FieserKiller Android-Hilfe.de Mitglied

    @walking dead:
    Ne meister, du liegst hier falsch. ich hab die wlan story folgendermaßen in erinnerung:

    1. google autos fahren rum und nehmen fotos und wlans auf
    2. ein hamburger datenschützer stellt im april ne anfrage an google ("was speichert ihr denn da?")
    3. google antwortet mit "also nicht viel, nur ssids und die fotos halt" European Public Policy Blog: Data collected by Google cars Gleichzeitig beauftragen sie eine unabhängiger firma mit einem audit des systems

    4. und hier ist der punkt wieso Google mMn nicht evil ist: Das Ergebnis der untersuchung kommt und ist negativ. Statt wie ein normales großes unternehmen einfach die resultate zu verschweigen, die aufgenommenen daten halt fix zu löschen und seie hände in unschuld zu waschen, gehen sie an die öffentlichkeit, verschicken den auditbericht, klären alles auf und entschuldigen sich. Das verdient respekt. Ein mutiger zug obwohls dann halt erwartungsgemäß böse presse regnet und einige merkbrefreite der firma das noch jahre lang nachtragen werden.
    Ich wiederhole mich gerne nochmal: Wär ich ein entscheider bei google, hätt ich den kleinen hamburger datenschutzheini in meinem weltumspannenden konzern ausgelacht und keinen finger gerührt, geschweige denn fehler einzugestehen die ich in einer fixen nacht&nebel aktion hätte verschwinden lassen können.

    So, das dazu, mittlerweile sind ja auch schon technische details durch die presse gegangen, was da genau schief lief bei den streetview autos. da lief ein kismet drauf, das ist ein wlanscanner, freie software die genau für den zweck existiert wlans aufzunehmen.
    In der Defaultconfig speichert kismet halt den kompletten traffic den er sieht. am abend wurden die karren dann bei google angeschlossen, die daten runtergeladen, es liefen ein paar scripte durch und hinten raus fiel halt ne liste mit wlans und den dazugehörigen gps koordinaten.
    Da hat nieman in den datenstrom geschaut, wieso denn auch, wenn die scripte erfolgreich laufen.
    und das du 100gb auf deiner platte für nicht ignorierbar hälst glaub ich dir gern, aber hast du eine ahnung wieviel speicherplatz google verwaltet? ich auch nicht, hab nur zahlen aus 2006 gefunden, hier: Googles Speicherkapazität - GoogleWatchBlog
    die hatten damals schon rund 4 Petabyte an RAM und da war ncith mal der speicherfresser schlechthin, youtube, dabei... Bei einem normalen 1:1000 ram/hd verhältnis also rund 4Exabyte hdd, und das vor 4 jahren, lass sie jetzt also bei 500 Exabyte sein, da hören sich 100gb nich mehr nach ganz so viel an, oder?

    Wie auch immer, ist es nciht ein ganz, ganz klein wenig augenfällig das die medienkampagnen gegen google allesamt starteten als sich google mit den medienhäusern verkracht hat wegen google news, leistungsschutzrecht usw? komisch was? das die zeitungen sich mit google streiten und deswegen eher mal was negatives lancieren weil die treudoofen sheeple es glauben, ist total abwägig ne?

    Ich sage nciht google ist der engel auf erden, sondern nur dass die firma sich _bisher_ immer vorbildlich verhalten hat, so gut wie keine datenschutzpannen hatte, und ihren usern ncoh nie böse mitgespielt hat.
    ich erinnere mal an ganz kleine und unbedeutende datenskandälchen deutscher traditionsunternehmen wie die 17mio datensätze die t-mobile sich zocken lassen hat 17 Millionen Telekom-Nummern entwendet - Neuer Datenschutz-Skandal - N24.de
    und rund 2 jahre alles bestritten hat bis es zu offensichtlich war, oder bei der bahn, der post, siemens, usw usf. google dir mal selbst wie normae unternehmen mit solechen sachen umgehen, da ist google bisher vorbildlich. sie haben es sich nur mit den medienhäusern verscherzt, deswegen gibts gut gegenwind.
     
  3. FZelle, 30.11.2010 #23
    FZelle

    FZelle Android-Lexikon

    "Jeder schließt von sich auf andere und berücksichtigt nicht, dass es auch anständige Menschen gibt.”
    Zitat von: Heinrich Zille (1858-1929)
     
  4. Kranki, 30.11.2010 #24
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Nach dem Beitrag will ich mal für dich hoffen, dass du in deinem ganzen Leben noch nie irgendwas unabsichtlich gemacht hast.
     
  5. jskeletti, 30.11.2010 #25
    jskeletti

    jskeletti Erfahrener Benutzer

    Ich find die Einstellung der Leute "Google is evil" total cool. Schreibt es doch einfach auf euer Facebookaccount... Das sind die Daten sicher!
     
  6. xray200, 30.11.2010 #26
    xray200

    xray200 Threadstarter Neuer Benutzer

    Also ich hatte vermutet, dass meine eigentlichen Fragen in eine Diskussion "Google gute oder böse?" abschweifen, deswegen wollte ich "nur" wissen, welche Daten von mir bei Android auf dem Milestone im Google Account gespeichert werden.
    Dass Dritthersteller Apps Dinge mit meinen Daten "anstellen" können, ist mir klar, aber es geht mir zuerst einmal um die Daten die mit meinem Googel Account verknüpft werden.

    Wenn das alles so transparent und vorbildlich von Google gehandelt wird, gibts denn da keine Liste mit Infos, die im Google Account und von anderen Google Diensten (für mich jetzt nur Maps) gehalten werden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2010
  7. FieserKiller, 30.11.2010 #27
    FieserKiller

    FieserKiller Android-Hilfe.de Mitglied

    was google für deinen account gespeichert hat, steht im google dashboard, hab ich doch geschrieben.
    irgendwelche listen gibts nicht weil das was gespeichert wird davon abhängt, welche dienste du nutzt und was du damit machst, hab ich ebenfalls geschrieben.

    wie oft soll mans noch wiederholen bis es ankommt?

    oder soll ich für dich eine liste für maps erstellen, ja?
    nuhn gut, hier ist sie:

    Google speichert für seinen maps dienst in deinem acocunt:
    - deine positionen
    - deine suchen
    - deine navigationsziele und wege

    nu zufrieden? astreine liste, falls du noch anderes mit maps machst, keine scheu, erweitere die liste ruhig selbstständig: einfach noch punkte drunterschreiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2010
  8. xray200, 30.11.2010 #28
    xray200

    xray200 Threadstarter Neuer Benutzer

    Danke:)
    Die Dashboardsache hatte ich mitbekommen, mir ging es eher darum, was man sonst noch so "weiß" hinsichtlich übertragener Daten, also ggf. inoffiziell übertragene, die nicht im Dashboard stehen, was natürlich reine Paranioa sind und durch keine der Skandale bisher gerechtfertigt ist ;-)

    Ich gehe nur davon aus: nur was übertragen wird, kann verwendet werden, deswegen meine weitergehenden Fragen :rolleyes2:
     
  9. walking dead, 01.12.2010 #29
    walking dead

    walking dead Neuer Benutzer

    jut da jetz jeder seine meinung gesagt hat wissen wir-wer-was-von-wem-und wessen diensten hält...aber eins sei vll noch angemerkt.wenn nicht irgendwer (software firmen,dienste betreiber etc) daten von den usern sammeln würde,dann gäbe es keine user spezifische werbung,spam mails,info smsen etc.
    und da google ein unternehmen ist welches nicht aus nächstenliebe zu einem der größten dienstleistungsunternehmen aufgestiegen ist,sondern mit kapital von wem auch immer.liegt ihr einziger sinn in der mehrung des kapitals...und den erwirtschaften sie nun mal leider auch mit dem sammeln und verwerten von informationen!!!
    informationen von uns!!! also user die die dienste oder weiterführende dienste von google oder deren partner von belang sein können...welche das nun sind,liegt ganz von demjenigen ab der sie gebrauchen kann.und je detailreicher diese informationen sind desto besser!!! (und teurer) also nun sei deine meinung aktzeptiert dass man google nicht von ahuse aus was schlechtes unterstellen sollte...nur leider wird diese blauäugigkeit auch gleich gnadenlos ausgenutzt.UND DAS IST KEIN DUMMES GESCHWÄTZ.
    und ja,ich denke dass die zahl von etwa ca.100 gb als äußerst realistisch einzuschätzen ist.schon alleine in anbetracht welchen stellenwert
    (benutzer täglich dienste von google oder 3.p diensten von google benutzen)...und du würdest dich wundern wenn du wüsstest welche beziehungen sich aus infomationen herleiten lassen!..aber ich denke mal wenn ich die sache jetzt noch weiter vertiefe,werde ich zwar meine meinung sagen,ganz abgesehen von wissen oder nicht wissen recht haben oder recht zu wollen...führt diese unterhaltung doch nicht dazu,dass aus mir ein google schaaf wird. zu hoffen bleibt halt nur dass der eine oder andere sich seine gedanken mal in ruhe überdenkt...vll wenns dass nächste mal wieder heisst
    " user daten in großem umfang gesammelt und zweckmäßig missbraucht "
    :sneaky: ...so das wars von meiner seite.
     
  10. Nikon, 01.12.2010 #30
    Nikon

    Nikon Android-Lexikon

    Ob Google böse oder gut ist sollte hier nicht geklärt werden. Wichtig ist nur, dass Google Daten erhebt wenn man ihre Dienste nutzt. Das passiert aber auch ohne Account und selbst wenn man selber keine Googledienste benutzt sondern der Webseitenbetreiber von der Webseite auf der man gerade rumhampelt.

    Du kannst Android komplett ohne Account benutzen. Die größte Einschränkung ist da natürlich der fehlende Markt. Da man Apps aber auch von Hand in das System einpflegen kann und es auch andere Märkte wie den Google Markt gibt (z.B. Androidpit), kann man aber selbst hier eine Menge machen.

    Ob man Google Maps sollte man benutzen können. Aber da ist es ja im Grunde egal welche Plattform man nützt. Datenerhebung findet so oder so statt.

    Vermutlich geht Android ohne Account besser als man denkt. Das einzige wirkliche Problem sehe ich wenn man sein Phone ausversehen sperrt indem man z.B. das Entsperrmuster zu oft eingibt. Ob hier notfalls ein Hardreset greift kann vielleicht jemand anderes beantworten.
     
  11. Kranki, 01.12.2010 #31
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Das Problem ist einfach, dass deine haltlose Behauptung, dass Google die Daten missbraucht hätte, allein auf deiner ebenso haltlosen Behauptung fußt, dass Google die Daten absichtlich gesammelt hätte, die wiederum auf gar nichts fußt und rein auf Paranoia begründet ist. Und deshalb ist dein Beitrag nichts als dummes Geschwätz. Nicht weil Datenschutzbedenken grundsätzlich unangebracht sind, sondern weil jeder über jeden haltlose Behauptungen aufstellen kann und ich gar nicht erst anfangen werde, sowas als irgendwas anderes als dummes Geschwätz zu betrachten. "Es stimmt, weil es sich irgendwie plausibel anhört, wenn man bestimmte Vorurteile hat" ist keine Begründung.
     
    Lion13, FieserKiller, thedoginthewok und 2 andere haben sich bedankt.
  12. fexpop, 01.12.2010 #32
    fexpop

    fexpop Android-Experte

    Dass all diese Behauptungen haltlos sind, gründet wiederum ausschließlich darauf, dass Kranki sagt, dass sie haltlos sind. Tss..

    Bitte mäßige doch irgendwann einmal Deine Wortwahl. Das sollte man von einem Super-Moderator eigentlich auch bei privaten Beiträgen erwarten können.

    Grüße,

    Felix
     
  13. FieserKiller, 01.12.2010 #33
    FieserKiller

    FieserKiller Android-Hilfe.de Mitglied

    Ne, grundlegende Regeln der Argumentation besagen dass etwas solange haltlos ist, bis man es belegen kann.
    Der _bisherige_ sehr gute Umgang von Gopogle mit Datenschutzpannen wurde von mir beschrieben und mit Links hinreichend belegt.

    Jetzt ist die andere Seite dran entweder
    a) zu kapitulieren
    b) eine schlüssige Argumentationskette vorzubringen, welche mit belegen oder zumindest (mehreren!) starken Indizien schlüssig darlegt, wieso sie richtig liegt oder
    c) weiterhin hier im kindermodus rumzutippen ala "ich halt so lang die luft an bis mir jeder glaubt" und sich selbst lächerlich zu machen

    So funktioneren diskurse wenn man mal die grundschule hinter sich lässt. Pro google haben wir jetzt hier so einige meiner ausführungen, anti google haben wir an argumenten bisher viel heisse luft. Also los leute, ich hätte schon gedacht ihr kommt mit dem jahrelangen angagement googles in china, aktuell immernoch in totalitären staaten, oder die fbi verbindungen die alle paar monate mal im gespräch sind um dem gefasel etwas mehr substanz zu verleihen, aber pfft pustekuchen, nix is.. nur bö paranoia meine mama liest mein tagebuch und ich hab mir das höschen genässt und google weiss wie lang mein penis ist und verkauft die info an unterhosenhersteller und davon geht die welt unter und wir werden alle stööörben...
     
  14. eybee1970, 01.12.2010 #34
    eybee1970

    eybee1970 Android-Ikone

    die Definition von haltlos ist nun mal folgende:

    ohne jeden sachlichen Grund, gegenstandslos, ein Gerücht


    Von daher hat Kranki durchaus recht ausser DU hast die Beweise und teilst diese mit uns!

    Seine Wortwahl ist eindeutig aber keinesfall beleidigend und verstösst damit weder gg. die Forenregeln noch gg. irgendwelche Anstandsregeln...
     
    segelfreund bedankt sich.
  15. Kranki, 01.12.2010 #35
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Edit: Ich seh zwar keinen Sinn darin, weil jedem klar war, wie es gemeint war und worauf ich hinauswollte, aber bitte. Man ist ja freundlich und der Punkt ist rübergekommen.
     
    thedoginthewok bedankt sich.
  16. fexpop, 01.12.2010 #36
    fexpop

    fexpop Android-Experte

    Ganz schlechter Stil. Da hast Du gerade eine Grenze überschritten. Das ist nicht hinnehmbar. Ich möchte Dich eindringlich bitten Deinen Beitrag ganz schnell zu editieren.

    Die Unschuldsvermutung greift doch hier gar nicht. Google hat gegen geltendes Recht verstoßen, das ist völlig unstrittig. In dem Sinne ist Google schuldig. Nun ist zu klären, ob Google oder ein Mitarbeiter vorsätzlich gehandelt hat oder nicht. Ich bin da vollständig meinungsfrei und warte das Ergebnis ab.

    --Felix
     
  17. Kranki, 01.12.2010 #37
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Wenn du meinungsfrei wärst, würdest du bemängeln, dass es als Tatsache hingestellt wird, dass Google die Daten absichtlich gesammelt und missbräuchlich (oder überhaupt) verwendet hat, statt mich dafür anzugreifen, dass ich den momentanen Kenntnisstand in dieser Sache vertrete.

    (Und auch wenn es dir nicht gefällt greift hier natürlich die Unschuldsvermutung. Ich verstehe nicht, wie du dich hier ernsthaft dafür aussprechen kannst, jede haltlose Anschuldigung, jedes unbegründete Gerücht und jede böswillige Unterstellung unbesehen zu glauben.)
     
  18. eybee1970, 01.12.2010 #38
    eybee1970

    eybee1970 Android-Ikone

    tatütata, die Forenpolizei/der Blockwart war da...

    @Kranki, ich hätte den Beitrag nicht editiert - das war ja lediglich ein Vergleich und hat es auf den Punkt gebracht....manchmal muss man Dinge halt etwas drastischer ausdrücken, um sie verständlich zu machen!
     
  19. Kranki, 01.12.2010 #39
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Hat hier irgendjemand meinen Beitrag für eine Unterstellung oder Vermutung gehalten? Hand hoch bitte.

    Aber immer wieder erstaunlich, wieviel Wert manche Leute darauf legen, dass im Internet keine haltlosen Behauptungen über sie aufgestellt werden. Oder auch nur etwas geschrieben wird, das man womöglich mißverstehen könnte. Wenn es um sie selber geht.

    Edit: PN entfernt, weil der feine Herr statt Argumente zu bringen lieber nach jedem zweiten Beitrag mit rechtlichen Schritten droht und ich keine Lust habe, über die Schöpfungshöhe einer PN zu streiten.
     
  20. Gregor901, 01.12.2010 #40
    Gregor901

    Gregor901 Android-Guru

    Hier wurde die Frage gestellt: Milestone komplett ohne Google Account verwenden?

    Wieso entsteht aus dieser simplen Frage hier eine Diskussion über Google mit Schlammschlachten der daran beteiligten User unter Einbeziehung eines Moderators???
     
Du betrachtest das Thema "Milestone komplett ohne Google Account verwenden?" im Forum "Root / Hacking / Modding für Motorola Milestone",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.