Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Dual-Boot Android auf Android

  • 43 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Dual-Boot Android auf Android im Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy S im Bereich Samsung Galaxy S (I9000) Forum.
hardbase

hardbase

Fortgeschrittenes Mitglied
Hey

ist es möglich mehrere Custom Roms aufs SGS zu installieren?

Fürs Hero scheint es zu funktionieren mit der Anleitung

mfg
 
ninjafox

ninjafox

Lexikon
ich hab mich noch net so damit befasst, da es mich eher nicht tangiert, aber supercurio macht glaube ich etwas ähnliches auf dem sgs mit dem 2.3 gingerbread zeugs, irgendwie muss man da allerdings zwischen den kernels hin und her flashen um einmal das stock system und einmal das 2.3 system von einer seperaten partition auf der sd-karte zu booten...

so hab ich das zumindest verstanden...

prinzipiell ist es also möglich vermute ich mal
 
Zuletzt bearbeitet:
hardbase

hardbase

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja das hab ich schon gelesen aber is ja doch noch ne unstable version deswegen reizt mich das nicht so.

Und wegen dem hin und her flashen, wär ja toll die roms beim booten auszuwählen
 
E

Entente

Erfahrenes Mitglied
Ich denke weiter als Supercurio ist bis jetzt noch niemand.
 
hardbase

hardbase

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich will ja nicht jpy und gingerbread oben haben.

Einfach 2 verschiedene custom roms zb: darkys und doc rom
 
E

Entente

Erfahrenes Mitglied
Hört sich bei dir so einfach an. :p
 
hardbase

hardbase

Fortgeschrittenes Mitglied
^^ ich weiß
 
philippsp

philippsp

Experte
Man kann ja einfach hin und her flashen. Nimm immer die nowipe Version. Das flashen über CWM dauert nicht mal ne Minute :).

Sent from my GT-I9000 using Tapatalk
 
Randall Flagg

Randall Flagg

Ehrenmitglied
Da kann ich mich gleich mal einhaken: Habe gestern von der JPO und mittels CWM das Doc Rom drauf gemacht,
Wenn ich jetzt wieder zur JPO zurückwollte,wie mache ich das Rom wieder rückgängig bzw. wechsele auf ein anderes Rom z.B. von Darky,Hamster etc.?
Muss ich dann via Odin wieder ne FW flashen z.B. die JPY?
 
E

Entente

Erfahrenes Mitglied
philippsp schrieb:
Man kann ja einfach hin und her flashen. Nimm immer die nowipe Version. Das flashen über CWM dauert nicht mal ne Minute :).

Sent from my GT-I9000 using Tapatalk
Aber nur wenn man die Datein auch immer aufn Gerät hat,und die ziehen ja mal eben 200 Mb ;)
 
philippsp

philippsp

Experte
Bei 16 GB und 4GB externen Speicher wohl kein Problem:D

@Randall Flagg nope dafür brauchst du kein Odin etc. lediglich CWM und ein Cunstom ROM.

Sent from my GT-I9000 using Tapatalk
 
S

skraw

Stammgast
Ich bin glaube ich der erste der die Idee des Multiboot bereits seit Monaten versucht jedem ernstzunehmenden Android Modder schmackhaft zu machen.
Leider will es keiner implementieren, stattdessen wird lieber Zeit in CM6.1 verbrannt ;-)

Um mal kurz zu umreissen wie man das intelligent machen koennte:

Es gibt 3 Boot-Optionen:
1) Boote letztes Setup
2) Boote Setup 1
3) Boote Setup 2

Die erste Option wuerde man wollen weil man dann bei mehrfachem Booten desselben Setups nicht immer den Kernel neu flasht. Das geht zwar grundsaetzlich schnell, ist aber auf Dauer nicht der Hit fuer die Flash-Rams.

Ein explizites Setup (Option 2 oder 3) wird wie folgt gebootet:
Der Kernel wird aus einem loop-device-file von interner SD gezogen und geflasht, sodann reboot in den neuen Kernel. Noch besser waere ein kernel-boot on-the-fly.
Der Kernel braucht Unterstuetzung fuer /system auf Loop. Der Witz dabei liegt darin, dass diese system-loop-images ebenfalls auf der internen SD liegen koennen. Da Loop ohnehin gut gecacht ist und /system schreibgeschuetzt gibt es prinzipiell weder ein Performance-Problem noch ein Datenverlustrisiko. Ausserdem hat man die flash-Partition fuer /system gespart. Das ist wichtig, denn man legt /system, /dbdata und /cache wenn irgend moeglich in eine einzige Partition zusammen und laesst das system-image beim booten per mount bind die richtigen Unterverzeichnisse auf dieser Gesamtpartition als /cache, /dbdata und /data mounten. Das hat den Vorteil, dass man auch jederzeit auf die Daten des jeweils anderen Setups zugreifen kann und man prinzipiell keine zu kleine Partition haben kann weil man eben nur eine grosse hat und die Daten darauf dynamisch Platz einnehmen koennen.

Wenn man jetzt ein neues ROM ausprobieren will muss man eigentlich nur noch ein loop-image runterziehen und ein neues Unterverzeichnis fuer die Daten auf dem "grossen" Flash anlegen. Den Rest sollte das ROM dann koennen.
Es gibt keinerlei Abhaengigkeiten oder Ueberschneidungen zwischen den Setups.

Soweit die Theorie. Die Praxis ist dass nur wenige mir zuhoeren und keiner von denen Lust hat das zu implementieren, _obwohl_ es lange nicht so kompliziert waere wie es klingt, weil alle Bestandteile schon da sind.

Nachtrag: Ich nenne das Multiboot weil es keinen Grund gibt dasselbe nicht auch fuer 5 Setups zu machen, ausser dass einem die Partition fuer die Apps zu klein wird. Auf der anderen Seite kann man natuerlich dafuer dann auch App2SD Funktionen verwenden, wobei man die SD im jeweils laufenden Setup intelligenterweise auch als Verzeichnis auf der realen SD mountet um auch da Kollisionen zu vermeiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
hardbase

hardbase

Fortgeschrittenes Mitglied
Flashen muss ich eh fast täglich und wenns nur ein kernel is

@skraw das liest sich interessant nur bin ich leider kein modder.
 
E

Entente

Erfahrenes Mitglied
philippsp schrieb:
Bei 16 GB und 4GB externen Speicher wohl kein Problem:D

@Randall Flagg nope dafür brauchst du kein Odin etc. lediglich CWM und ein Cunstom ROM.

Sent from my GT-I9000 using Tapatalk
Nicht jeder ist so cool und hat mal eben 20 GB.
Ich hab z.B "nur" die 8Gb:flapper:
Naja hast trz. Recht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
scheichuwe

scheichuwe

Guru
@skraw

Kannst du das denn nicht selbst?
Versteh mich nicht falsch, aber du scheinst ja zu wissen was du da schreibst (ich kann das nicht beurteilen, ich selbst kann mit Linux gar nichts anfangen).
Warum also nicht selber dransetzen und versuchen?

Du hättest auch mindestens einen dankbaren Abnehmer :)
 
S

skraw

Stammgast
Mein wesentliches Problem dabei ist Zeit. Es gibt viele Dinge die getan
werden sollten. Ein paar davon kann ich in meiner Zeit machen, und das mache
ich schon 7 Tage die Woche. Wenn ich diese Sache jetzt auch noch anfange
bleiben Dinge liegen die meiner Meinung nach noch wichtiger gewesen waeren.
Ausserdem ist es ineffizient wenn ich das mache weil jemand der taeglich
Android Kernels releast oder Kernel-bezogene Utilities macht wesentlich
schneller damit fertig waere als ich. Fuer Daniel & Friends waere das ganze
nur eine mittlere Fingeruebung von wenigen Tagen. Aber die jagen derzeit den
2.3 Hype, weil sie denken dass man da unbedingt dabei gewesen sein muss. Die
Wirklichkeit aber ist dass in 6 Monaten schon wieder keiner mehr ueber 2.3
spricht aber alle noch immer das Boot-Problem haben, denn Updates und neue
ROMs kommen staendig raus...
 
B

balou3

Neues Mitglied
Hallo Samsung i9000 Fans,

gibt es die Möglichkeit ohne großen Aufwand das Windows Mobile 7 auf dem Samsung Galaxy S GT-I9000 per Dual-Boot am laufen zu bekommen? Ich weiß das es auf dem Desire HD2 geht, ok dort ist von Hause aus das WM 6.5 als System drauf, aber vielleicht geht es ja auch auf dem Samsung :rolleyes2:

Gruß
Balou
 
djmarques

djmarques

Ehrenmitglied
Hallo, bitte auch mal die Suche benutzen

einfach "Dual Boot" und dann kommt genau das hier. Danke
 
E

Entente

Erfahrenes Mitglied
Windows Mobile wird auf legalerweise nicht gehen da nicht Open Source.
Es trz auf unser Gerät zu bringen wäre Illegal und wird hier nicht unterstützt,obwohl ich es selber gerne mal testen würde :rolleyes:.
 
Adrianxx85

Adrianxx85

Erfahrenes Mitglied
///OT:
Ich sehe das anderes, wenn du beide OS hast kann dir doch Windows nicht vorschreiben auf welchem Gerät es läuft oder ^^ ... Ich weiß das MS das nicht gerne hat, allerdings dürfen zB Betriebssysteme nicht an das Notebook gekoppelt werden. Du darfst es auf einem PC installieren, laufen zu gleicher Zeit darf aber nur eins der Geräte.
//