[Howto] Root mit Goldcard Lösung

  • 609 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Howto] Root mit Goldcard Lösung im Root / Hacking / Modding für T-Mobile G1 im Bereich T-Mobile G1 Forum.

Hat euch diese Anleitung gefallen / geholfen?

  • Ja

    Stimmen: 93 76,9%
  • Nein

    Stimmen: 9 7,4%
  • Bin noch am überlegen

    Stimmen: 19 15,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    121
Phantom-Lord

Phantom-Lord

Erfahrenes Mitglied
So, nun ist mein G1 auch gerootet.


Habe die Goldcard mit Mac OS X erstellt.
- G1 mit Mac verbinden (mounten)

- Disk Utility starten
- Beim G1 nur die Partition, nicht das G1 unmounten.
- Beim G1 rechte Maustaste/Information
- Medien-Identifikation (Disk Identifier) merken z.B. disk1

- Terminal öffnen
- ins goldcard.img Verzeichnis wechseln
- "sudo dd if=goldcard.img of=/dev/diskδ" eingeben (wobei δ eine natürliche Zahl ist)

- Goldcard fertig
 
G

Gorbi

Neues Mitglied
Hallo,
Welche Schritte muss ich durchführen wenn ich vom gerooteten G1 (mit original Bootloader) wieder in den Werkszustand flashen möchte (für z.B Garantiefall) und welche Dateien brauche ich dafür ?

Mfg
 
McLin

McLin

Erfahrenes Mitglied
Einfach die RC7 nbh Datei flashen und warten bis die Updates von T-Mobile einfliegen...
 
Screamat

Screamat

Ambitioniertes Mitglied
Ich hatte mir überlegt ein kleines HOW2 zu schreiben, wie man eine Goldcard erstellen kann ohne Qmat full oder ein Windows CE Gerät zu besitzen.
Man brauch nur die Trail von Qmat um die CID umzudrehen.


  1. Astro im Market runterladen. In /sys/class/mmc_host/mmc1/mmc1:XXXX/ die Datei "cid" als Text öffnen und die Nummer herausschreiben.(Vorsicht wird anscheinend manchmal falsch ausgelesen, hat bei mir aber funktioniert)
  2. Qmat Trial runterladen.
  3. In Qmat auf Cryptoanalysis Tools->Crypto Toolbox und unten die Nummer eintippen und auf 'Reverse String' klicken.
  4. Die Nummer und Email Addresse hier eingeben. Nun bekommt man die goldcard.img per E-Mail geschickt.
  5. goldcard.img auf USB-Stick ziehen.
  6. Nun braucht man ein Linux System. Entweder ihr habt schon eins oder ihr ladet eins runter (zB Xubuntu) brennt das auf CD, installiert es oder bootet es von der CD (wobei ich es installieren musste, damit es reibungslos funktionierte).
  7. Wenn Linux gestartet ist, zieht ihr euch vom USB-Stick die goldcard.img auf den Desktop.
  8. Nun die in Fat32 formatierte SD-Karte in einen Kartenleser (Ob das G1 funktioniert, weiß ich nicht) stecken.
  9. Nun muss man herausfinden welcher Buchstabe dem Wechseldatenträger der Sd-Karte zugewiesen wird. Am besten den davor verwendeten USB-Stick wieder ziehen. Ich als Linux Dummie habe es so gemacht: In einem beliebigen Ordner auf 'Gehe zu' klicken und /dev/sd eingeben.Nun erscheint eine Liste, was möglich ist: sda,sda1,sdb,sb1,sdc,usw... Während dieses Fenster offen ist einfach einmal den Kartenleser ziehen und wieder einstecken.Man sieht nun welchen Buchstaben der Kartenleser hat, da er kurz verschwunden und wieder aufgetaucht sein müsste.
  10. Nun im Desktop links in der oberen Ecke den Reiter öffnen und auf Terminal klicken.
  11. Dort gebt ihr nun "cd Desktop" ein(ohne Anführungszeichen;Dazu muss die goldcard.img natürlich auf dem Desktop sein)
  12. Jetzt gebt ihr "dd if=goldcard.img of=/dev/sdX" ein, wobei X für den Buchstaben steht, den ihr vorher rausgefunden habt. Die Zahl die bei der Buchstabenbestimmung zu sehen war, darf nicht mit eingegeben werden!Wenn nun da steht: "Permission denied" müsst ihr "sudo dd if=goldcard.img of=/dev/sdX" eingeben.
  13. Wenn etwas da steht wie: XXX Bytes geschrieben habt ihr eine Goldcard :)
Ich habe es auf die Art und Weise gemacht und der Rooting prozess hat danach problemlos geklappt. :)
Danke an McLin, der mich durch den Prozess geleitet hat. ;)

Wenn jemand Fehler oder Abkürzungen findet, soll er sich melden.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

manu

Erfahrenes Mitglied
Screamat schrieb:
Ich hatte mir überlegt ein kleines HOW2 zu schreiben, wie man eine Goldcard erstellen kann ohne Qmat full oder ein Windows CE Gerät zu besitzen.
Man brauch nur die Trail von Qmat um die CID umzudrehen.


  1. Astro im Market runterladen. In /sys/class/mmc_host/mmc1/mmc1:XXXX/ die Datei "cid" als Text öffnen und die Nummer herausschreiben.(Vorsicht wird anscheinend manchmal falsch ausgelesen, hat bei mir aber funktioniert)
Hier sollte man sagen, dass die XXXX durch einen anderen Wert ersetzt wird. Wenn man einen Terminalemulator auf dem G1 hat, kann man auch folgendes eingeben: "cat /sys/class/mmc_host/mmc1/mmc1:XXXX/cid"

Aber ansonsten ist die Anleitung Top.



Gruß Manu
 
Screamat

Screamat

Ambitioniertes Mitglied
Jo hätte ich dazu schreiben müssen. XXXX steht für einen Wert, der anscheinend durch die Sd-Karte festgelegt wird.

Habe McLin schon eine PM geschrieben um die Anleitung in den Startpost mit aufzunehmen, vllt macht ers ja ;)
 
Phantom-Lord

Phantom-Lord

Erfahrenes Mitglied
Ich empfehle den Terminal Emulator und folgenden Befehl:

Code:
cat /sys/class/mmc_host/mmc1/mmc1:*/cid > /sdcard/serial.txt
Hier wird die CID als serial.txt auf die SD-Karte geschrieben. Ist schneller als per Hand abzuschreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
hallo65

hallo65

Fortgeschrittenes Mitglied
Es klappt über dem Reader von G1, sonst wäre ich aufgeschmissen hab nämmlich kein reader kein Windows Mobile
 
B

bexorn

Fortgeschrittenes Mitglied
so hab den thread jetzt mal überflogen (sprich 1. und letzte seite gelesen)

mich nervt am g1 im originalen Zustand, dass ich die Apps nicht auf SD Speichern kann und das deswegen mein handy sooo langsam ist.

Wenn ich jetzt das Handy roote (nach dem Verfahren ohne wmm) kann ich dann immer und ohne Probleme auf den Werkszustand zurück um das Handy einzuschicken?

Hab was von "originalem bootloader" oder "JF bootloader" hier gelesen. Beim originalen sei das ja laut diesem Thread ohne Probleme möglich, bei dem anderen auch? Wenn nicht warum sollte der bootloader geändert werden?

Danke
 
Phantom-Lord

Phantom-Lord

Erfahrenes Mitglied
Wenn du das G1 rootest und den HardSPL aufspielst brauchst du keine Goldcard mehr.

HardSPL musst du aber nicht aufspielen, wenn du mit der GC updatest. Link


Willst du zurück zur Stock-Version musst du nur die Dreaming.nbh neu aufspielen. Diese Datei setzt das Smartphone sozusagen neu auf. Also Bootloader, Radio und Co.

Dann nur noch auf OTA-Updates warten und du hast wieder die EU RC9 1.1.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bexorn

Fortgeschrittenes Mitglied
@ Phantom-Lord
danke.
Als das G1 in EU rauskam, hab ich gelesen, dass man nach dem JF nicht wieder zurück kann, deswegen fragte ich jetzt.

Was empfiehlst du demm mit GC oder HardSPL?
bin (noch) Noob, will mich aber belesen wo ich jetzt Sinn für mich in einem gerooteten G1 sehe.
Hab ich bezüglich weiterer Updates Vor- oder Nachteile mit GC oder HArdSPL?
 
B

bexorn

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich kann die benötigten Dateien aus dem 1. Thread hier nicht runterladen. Error error... schade
 
McLin

McLin

Erfahrenes Mitglied
Habe die Mirrors geändert...
 
B

bexorn

Fortgeschrittenes Mitglied
super danke !
 
manuel-89

manuel-89

Ambitioniertes Mitglied
Habe folgendes problem.

Nach dem schritt:
Jetzt gebt ihr "dd if=goldcard.img of=/dev/sdX" ein, wobei X für den Buchstaben steht, den ihr vorher rausgefunden habt. Die Zahl die bei der Buchstabenbestimmung zu sehen war, darf nicht mit eingegeben werden!Wenn nun da steht: "Permission denied" müsst ihr "sudo dd if=goldcard.img of=/dev/sdX" eingeben.
kommt folgende meldung:
[sudo] passwort für administrator:

Egal welche taste ob zahl oder buchstabe drücke kann ich hier nichts schreiben >.<

verwende hier ubuntu was auf einer eigenen partition installiert ist.
 
McLin

McLin

Erfahrenes Mitglied
Das sind wieder informationen...

Welches Linux nutzt du denn? LiveCD?
Unter Linux werden Konsolenpasswörter nie geschrieben egal was du schreibst, reagiert nur noch auf enter...

Gib mal

Code:
sudo su
ein, danach bist du root...
 
manuel-89

manuel-89

Ambitioniertes Mitglied
wie ich vorhin noch per edit dazugeschrieben habe, verwende ubuntu.
Wenn ich im terminal sudo su eingebe, kommt wieder die passwort abfrage und hier kann ich nichts eingeben.

edit: habe nach sudo su das passwort eingegeben was ich sonst auch bei ubuntu verwende, hat funktioniert das ich root rechte bekommen habe und somit hab ich meine goldcard.
war nur das während der passwort eingabe nicht sichtbar ist was man tippt bzw nichtmal ein x oder so, hat mich ein wenig irritiert ;-)

thx für die schnelle hilfe, gleich mal weiter machen
 
Zuletzt bearbeitet:
manuel-89

manuel-89

Ambitioniertes Mitglied
splhard1_update_signed.zip muss man auf update.zip umbennen oder?
 
B

bexorn

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich habe jetzt alles wie beschrieben gemacht, jedoch stand bei mir bei linux (ubuntu) nicht das xxx bytes geschrieben worden sind, sondern "kopiert", dachte das macht nichts.
bin jetzt im Regenbogenmodus, doch wenn ich auf Power drücke, egal ob 1,2,10 sek. passiert nichts.
 
McLin

McLin

Erfahrenes Mitglied
manuel-89 schrieb:
splhard1_update_signed.zip muss man auf update.zip umbennen oder?
Ja... habe es vergessen zu machen...

bexorn schrieb:
Ich habe jetzt alles wie beschrieben gemacht, jedoch stand bei mir bei linux (ubuntu) nicht das xxx bytes geschrieben worden sind, sondern "kopiert", dachte das macht nichts.
bin jetzt im Regenbogenmodus, doch wenn ich auf Power drücke, egal ob 1,2,10 sek. passiert nichts.
Fat32? Firmware auf der Speicherkarte ohne Verzeichnis?