Bloatware-"Entfernung" durch Nutzung einer (Gesamt)Software für Südkorea?

  • 8 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Bloatware-"Entfernung" durch Nutzung einer (Gesamt)Software für Südkorea? im Samsung Allgemein im Bereich Samsung Forum.
djatcan

djatcan

Stammgast
Hallo,

ich möchte hier mal eine kleine Diskussion vom Zaun brechen, auf Grund der Gesetzeslage in Süd-Korea. Im dem Land wurde Samsung per Gesetzt dazu verpflichtet, sämtliche Bloatware entfernbar zu machen, und das rückstandslos, also sprich nicht deaktivieren, sondern endgültiges/restloses deinstallieren und Löschen vom Speicher.

Da eine Menge Samsung Kunden über den ganzen vorinstallierten Trash verärgert sind und ein Rooten des Gerätes wegen der Knox Flag Problematik für Viele überhaupt gar nicht in Frage kommt, halte ich das Flashen einer originalen Korea Firmware, persönlich für überlegenswert.

Ich schätze allerdings das es mit dem Flashen einer Korea Firmware erstmal zu Problem zwecks CSC (Tastatur und co) kommen wird, weswegen das ganze vielleicht erstmal mit Lösungsansätzen diskutiert werden sollte.

Was denkt Ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:
E

email.filtering

Gast
Wenn Du mit den Dialogsprache koreanisch und englisch das Auslangen findest, und es eine passende (Gesamt)Software für Südkorea auch für Dein Gerät gibt, dann kannst Du ja schon mal mit dem Herumflashen beginnen. ;)

Aber vielleicht wäre es doch schlauer erst einmal darüber nachzudenken, wo Bloatware beginnt bzw. endet, denn ich für meinen Teil empfinde auch Apps wie die GMS.apk, eine zweite E-Mail-App, sinnlose Lesezeichen, Bootanimationen und ähnliches als Bloatware.
 
Estoroth

Estoroth

Enthusiast
Nordkorea?! Du meinst ganz bestimmt Südkorea. :)
 
E

email.filtering

Gast
Keine Ahnung, aber der Thread-Eröffner meinte, die Gesetzeslage in Nordkorea sei auf "unserer" Seite. In Südkorea war Samsung ja die wichtigste Firma ist, werden die sich wohl die Gesetze so machen (lassen), dass sie dort jeden Dreck in die Software inkludieren dürfen.
 
djatcan

djatcan

Stammgast
Sorry, ich habe keine Quellenangaben gepostet.

Aber mal back to Topic.

email.filtering schrieb:
..., und es eine passende (Gesamt)Software für Südkorea auch für Dein Gerät gibt, dann ...
Wie genau meinst du das bitte? Ist eine Korea-Firmware z. B. nicht aufs deutsche Note 3 flashbar?

email.filtering schrieb:
Aber vielleicht wäre es doch schlauer erst einmal darüber nachzudenken, wo Bloatware beginnt bzw. endet, ...
Du kannst alles entfernen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
E

email.filtering

Gast
In der Regel werden für die südostasiatischen Märkte (aber natürlich auch andere Regionen dieses Planeten) gesonderte Versionen des vermeintlich selben Gerätes produziert und verkauft. Alleine vom S2 gibt es beispielsweise fast 30 verschiedenen Geräte. Was also passiert, wenn man da was falsches auf sein Gerät pappt, brauche ich wohl niemandem zu erzählen. Und dann gibt's da bei den aktuelleren (Spitzen)Geräten aus dem Hause Samsung ja auch noch die Sache mit verschlüsselten Container(-System) namens Knox und dem entsprechenden Flag beim Flashen, dass Deine Garantieansprüche himmelt. Also sollte man da schon einmal auf allerlei Details achten, ehe man sich ans Werk macht. ;)

Ach ja, und die Frage was Bloatware ist, wurde vom Gericht sicherlich nicht in allen Details geklärt. Darunter versteht wohl jeder etwas ähnliches, zwangsläufig jedoch wohl kaum das gleiche!
 
djatcan

djatcan

Stammgast
Und Südkorea zählt hier definitiv zu den Ländern wo das Note andere Hardware hat?

Ich denke nicht dass das irgendeinen Einfluss auf das Knox System hat, abgesehen davon das man vielleicht den Container nicht mehr nutzen kann weil die entsprechenden Apps fehlen wenn man sie deinstalliert. Knox Flag technisch macht das erst recht keinen Unterschied, da es sich um ne original Firmware handeln würde. Lediglich das Gerät wäre softwareseitig Schrott wenn die Firmware hardwarebedingt nicht zum Gerät passt auf Grund regionaler Unterschiede.

Und noch mal zu dem Thema Bloatware. Du kannst alles entfernen was du nicht haben willst. Selbst die Google Apps, die Nachrichten oder Telefon App. Geht das für dich weit genug?


Also was definitiv bleibt ist das CSC Problem zwecks Sprache und Tastatur. Und hier stellt sich nun die Frage. Korea Firmware aber DTB CSC hinterher flashen und dann Fullwipe? Wird die Möglichkeit zum Entfernen von so gut wie allem durch die Korea CSC oder die System Image ermöglicht. Sprich nach dem Fullwipe mit deutscher CSC sind alle Apps die man gelöscht hat wieder da, und jetzt die Frage. Lassen sich sich mit der deutschen CSC auf der Korea Firmware immer noch deinstallieren?
 
E

email.filtering

Gast
Noch einmal, eine für Korea bestimmte OS-Version beherrscht nur koreanisch und englisch als Dialogsprachen. Daran kannst Du auch mit einem CSC-Package nichts ändern! Und mit einer zusätzlichen App wie MoreLocale 2 willst Du nicht arbeiten; glaube mir! Dieses Misch-Masch ist nicht auszuhalten und ändert auch nichts daran, dass die meisten Apps ihre eigene Dialogsprache stets nach jener des OS ausrichten, also dann ebenfalls auf englisch mit dem User kommunizieren.

Und es würde mich doch sehr wundern, wenn man in Korea die selben Geräte (also exakt die selbe Hardware mit der selben Partitionierung usw.) verkauft wie jene die für Europa bestimmt sind. Zumindest bisher war das de facto nie der Fall; bei keinem dort ansässigen Hersteller.

Und es geht auch nicht darum ob Knox hinterher noch funktioniert oder nicht, sondern darum ob beim Flashen das "Root"- und / oder Knox-Flag gesetzt wird, womit man im Hinblick auf die bisherigen Erfahrungen mit Großregion-Net-Locks usw. rechnen muss.
 
Ähnliche Themen - Bloatware-"Entfernung" durch Nutzung einer (Gesamt)Software für Südkorea? Antworten Datum
6
1
10