Wertverfall der Galaxy S22 Serie nach 3 Monaten bei 51%

  • 30 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wertverfall der Galaxy S22 Serie nach 3 Monaten bei 51% im Samsung Galaxy S22 Forum im Bereich Samsung Forum.
Lobo-21

Lobo-21

Fortgeschrittenes Mitglied
Nach einer Studie soll der Wiederverkaufswert der S22 Serie jetzt nach nur 3 Monaten noch 51,5% des Anschaffungspreises betragen. Irgendwie traurig, wie einem das Geld durch die Finger rinnt.
 
C

CK123

Neues Mitglied
Wenn jemand einen Preisvergleich im Internet lesen kann, weiß er schon, dass diese sog. Studie Müll ist.
Und wer die immernoch mangelhafte Verfügbarkeit sieht, erst recht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Queeky

Queeky

Philosoph
Naja, was Samsung für das Handy haben möchte, was es an der Kasse gekostet hat, und was es Wert ist, sind halt 3 verschiedene Paar Schuhe.
Was es Wert ist sehen wir nun. Beim S21 FE ging der Preisverfall noch schneller.
 
W

W39

Stammgast
Sorry, aber MIR rinnt rein gar nichts durch die Finger. Ich kaufe das Ding, um es zu nutzen und da ist es völlig irrelevant, welchen theoretischen Wiederverkaufswert es nach so und soviel Monaten hat. Ist doch ne reine Kopfsache.
Da könnte ich ja genauso gut die Rechnung aufmachen, wieviel tatsächlichen Wertverlust ich nach dem angepeilten Nutzungszeitraum habe. Wenn ein 900€ S22 nach 3-4 Jahren noch 150€ bringt (und das bringt es zu 100%), dann müsste ein iPhone 13pro zur gleichen Zeit noch 620€ bringen, um im geldwerten Verlust zumindest gleichauf zu sein.
Ob es das einspielt? Ich glaube kaum. Mehr als diese Summe und damit einen Vorteil gegenüber der S Reihe wird es jedoch ganz sicher nicht einbringen.
Kommt eben immer auf den Blickwinkel an.
 
Zuletzt bearbeitet:
TB99

TB99

Stammgast
Wiederverkaufswert ist das was Kunde B bereit ist zu zahlen, nicht das eine Studie sagt
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FuAn

Dauergast
Für mich ist S22 noch zu teuer. Sogar Vertrag ab 40 Euro monatliche. Ist zu viel.
 
Lobo-21

Lobo-21

Fortgeschrittenes Mitglied
TB99 schrieb:
Wiederverkaufswert ist das was Kunde B bereit ist zu zahlen, nicht das eine Studie sagt
Die Studie sagt ja, was der Kunde bereit ist, zu zahlen. 😉
Du wirst sicherlich Probleme bekommen, wenn du 500€ für dein S22 möchtest, doch das Groh der Gebrauchten (dann vielleicht) bei 350€ liegt.

@W39
Es könnte dir egal sein, wie hoch der Wertverlust nach ein paar Monaten ist, aber wenn du es nächstes Frühjahr gegen ein S23 ersetzen möchtest, ist ein Verlust von sagen wir mal 500€ (pro Jahr??, S24, S25...) nicht ohne... - Außer, du behältst das S22 3 Jahre. 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
TB99

TB99

Stammgast
Wie das S10 vorher und die Smartphone vorher nie eins verkauft :D
Wird anstelle in der Familie weitergegeben :)
 
W

W39

Stammgast
@Lobo-21 Wie ich schon schrieb. Ich kaufe mir nichts, um es wieder zu verkaufen und ich werde es definitiv nicht nach einem Jahr gegen irgendwas tauschen. Ich werde es auch nach 3 Jahren nicht tauschen. Dann mache ich das, was ich schon beim S10e hätte machen sollen. Akku wechseln lassen und gut ist. Das S22 bringt mir außer dem Tele nach immerhin 3 Jahren absolut keinen Zugewinn.
Ich finde es ja wirklich immer witzig, wenn ein und dieselbe Quelle Updates für 5 Jahre als kaufentscheidend kategorisiert und fast im gleichen Atemzug darüber jammert, wieviel Verlust man macht, wenn man das Teil nach kurzer Zeit wieder verkauft. Aber die ganze Techpresse ist eh nichts anderes als ein Konjunkturmotor für die Hersteller.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RS1977

Dauergast
Lobo-21 schrieb:
Nach einer Studie soll der Wiederverkaufswert der S22 Serie jetzt nach nur 3 Monaten noch 51,5% des Anschaffungspreises betragen. Irgendwie traurig, wie einem das Geld durch die Finger rinnt.
Und wo kann man so ein S22 um rund 440 Euro kaufen?
 
Scum

Scum

Moderator
Teammitglied
Wenn du eins findest bitte Bescheid sagen würde ich mir auch mal ansehen wollen! 😉
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
holms

holms

Ikone
@RS1977 Frage ich mich auch. Niemand kauft zum originalen Preis. Ich beispielsweise hab bei meinem S22+ neben Rabatt noch Buds und Duo Charger Schale bekommen.

Lobo-21 schrieb:
Nach einer Studie soll der Wiederverkaufswert der S22 Serie jetzt nach nur 3 Monaten noch 51,5% des Anschaffungspreises betragen.
Bei dieser "Studie" geht es ausdrücklich um "Wiederverkauf", also gebrauchte Geräte.
Wo liest du da 51,5% Wert des gebrauchten Geräts? Stattdessen steht im Artikel was von "durchschnittlich" 51,5% Wertverlust. Was bitte für ein Durchschnitt? Die Tabelle unterscheidet noch nach Zustand des Gerätes...

Mal wieder ClickBait von NextPit. Auf Artikel da kann man nicht viel geben. Leider. War früher mal anders.
 
N

nsmart

Erfahrenes Mitglied
"51% nach 3 Monaten", das würde ich gerne mal im Akku-Thread lesen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
W

W39

Stammgast
@nsmart Habe meins jetzt seit knapp 3 Wochen. Akkustand aktuell 61%. Da kann man nicht meckern.
 
O

Obelix65

Fortgeschrittenes Mitglied
Vielleicht gelten die 51% für die Ankaufportale.

1,5 Jahre soll die Haltedauer eines Smartphones im Schnitt wohl sein. Nicht 1,5 Wochen, wie bei den Suchtis hier. 😂

Da kann man schon mal den Wiederverkaufswert etwas beäugen. Finde die angegebenen 51% im Privatverkauf als Verlust nicht richtig ermittelt. Bei den Ankaufportalen kommt das eher hin.

Eines muss jedem klar sein, 900-1400 Euro kann kein Handy wert sein. Für 1400,- bekomme ich einen gut ausgestatteten iMac. Den nutze ich 10-15 Jahre.
Smartphones sind Geldvernichter wenn man die neu kauft. Und das gilt natürlich auch für andere Luxus-Konsum-Artikel.

Das heute vorgestellt Sony Xperia 1 IV kostet 1399,-€. Einfach krank!

Den „Gewinn“ macht man beim Kauf, nicht beim Verkauf. Alte Autohändlerregel. 😂

Die Erfahrung haben wir alle sicherlich schon gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lobo-21

Lobo-21

Fortgeschrittenes Mitglied
Habe auch eben mal im Netz recherchiert: Kein gebrauchtes S22 für unter 600€.
 
W

W39

Stammgast
Obelix65 schrieb:
Eines muss jedem klar sein, 900-1400 Euro kann kein Handy wert sein. Für 1400,- bekomme ich einen gut ausgestatteten iMac. Den nutze ich 10-15 Jahre.
Smartphones sind Geldvernichter wenn man die neu kauft. Und das gilt natürlich auch für andere Luxus-Konsum-Artikel.
Das stimmt und stimmt auch wieder nicht. Zumindest was deinen hier gemachten Vergleich angeht.
Wer hindert dich daran, dein Smartphone ebenfalls 10 Jahre zu nutzen? Wobei ich gerne mal wissen würde, wer seinen Mac tatsächlich 10-15 Jahre nutzt. Das ist doch auch wieder eher Theorie.
Zudem darf man nicht vergessen, dass auch das Nutzerverhalten eine große Rolle spielt. Warum darf ein iMac eigentlich mehr kosten? Ob das gerechtfertigt ist, hängt doch für jeden individuell davon ab, was er wie nutzt. Mein Laptop, dass ich mir vor ein paar Jahren neu gekauft habe, war rausgeschmisses Geld. Das Ding fasse ich so gut wie nie an. PC habe ich seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Smartphone jedoch ist täglich ausgelastet. So gesehen lohnt sich die Ausgabe für das Smartphone ungleich mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jance Armstrong

Jance Armstrong

Dauergast
Leute

LEBENSZEITVERSCHWENDUNG dieser Thread !

.........

obwohl hier liegt noch ein IPhone 3GS herum, gleich mal schauen ob ich dafür noch reichlich Geld bekomme 🙄
hoffe der Verlust hält sich in Grenzen und ist nicht so immens wie beim Galaxy S22

zumal das S22 eh ein Kernschrottgerät ist wie jeder weiß
der Akku ist bescheiden
die Cam das Letzte
der Vibrationsmotor ist quasi der ID.3 unter den Vibratoren
UI läuft hakelig
120 Hz Display ist eine Mogelpackung
Mobilfunkempfang ist schlecht
WLan ist schlecht
der Fingerscanner funktioniert nicht richtig, einziger Vorteil er funktioniert halbwegs auch wenn man eine Brille trägt
Gesichtsentsperrung ist extrem schlecht
und wenn überhaupt S22 dann die Snapdragon Version weil dort alles doppelt besser ist
edit: ich habe bestimmt noch etwas vergessen oder ?

da ist doch der Wertverlust das geringste Problem meine ich ?!
Und 51% nach 3 Monaten das kann ich nicht glauben, da haben die uns doch glatt um 0,00251 % beschissen

Ich bin jetzt echt etwas verunsichert,
ich habe mir das S22 schon so ein bisschen als Wertanlage gekauft .
Ich habe lange gezögert und die Entscheidung zwischen 15g Gold und dem Galaxy S22 ist mir echt schwergefallen........habe ich etwa einen Fehler gemacht ?
 
Zuletzt bearbeitet:
W

W39

Stammgast
Jance Armstrong schrieb:
zumal das S22 eh ein Kernschrottgerät ist wie jeder weiß
der Akku ist bescheiden
die Cam das Letzte
der Vibrationsmotor ist quasi der ID.3 unter den Vibratoren
UI läuft hakelig
120 Hz Display ist eine Mogelpackung
Mobilfunkempfang ist schlecht
WLan ist schlecht
der Fingerscanner funktioniert nich richtig, einziger Vorteil er funktioniert halbwegs auch wenn man eine Brille trägt
Gesichtsentsperrung ist extrem schlecht
und wenn überhaupt S22 dann die Snapdragon Version weil dort alles doppelt besser ist
edit: ich habe bestimmt noch etwas vergessen oder ?

da ist doch der Wertverlust das geringste Problem
Sind wir ehrlich. Angesichts dieser erfrischend schonungslosen Zusammenfassung sind 51% Wertverlust eigentlich noch geschmeichelt.

Ach so, ja, du hast was vergessen, den schlechten GPS Empfang. Und die Routinen funzen nicht richtig.
😇
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Obelix65

Fortgeschrittenes Mitglied
W39 schrieb:
Das stimmt und stimmt auch wieder nicht. Zumindest was deinen hier gemachten Vergleich angeht.
Wer hindert dich daran, dein Smartphone ebenfalls 10 Jahre zu nutzen? Wobei ich gerne mal wissen würde, wer seinen Mac tatsächlich 10-15 Jahre nutzt. Das ist doch auch wieder eher Theorie.
Zudem darf man nicht vergessen, dass auch das Nutzerverhalten eine große Rolle spielt. Warum darf ein iMac eigentlich mehr kosten? Ob das gerechtfertigt ist, hängt doch für jeden individuell davon ab, was er wie nutzt. Mein Laptop, dass ich mir vor ein paar Jahren neu gekauft habe, war rausgeschmisses Geld. Das Ding fasse ich so gut wie nie an. PC habe ich seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Smartphone jedoch ist täglich ausgelastet. So gesehen lohnt sich die Ausgabe für das Smartphone ungleich mehr.
Mein iMac ist von 2010. 😂👍🏻

Ein Smarphone 10 Jahre kannst knicken, alleine der Akku hält nur zwei Jahre wenn er nicht nerven soll. Habe ich alles durch.
Mein iPhone 3 GS - da hat Whatsapp sich irgendwann nach 5 Jahren ausgeklinkt, mein iPhone 7 nach 5 Jahren Akku am Ende, aber so richtig, beim Akkutausch beim Profi dann das Displayflachkabel gebrochen, Ermüdung. Das war es dann, auch wenn mir ein neues Display eingebaut wurde, die Kiste war am Ende, musste ich einsehen.

Ich habe z.Zt. ein iPhone X als Ersatzgerät. Ist das von 2017? Akku noch „Höchstleistungsfähig“ über 80% Kapazität - kannst vergessen, die Kiste rennt erstmal nicht, merkst den Prozessor, und den Akku musst zwischenladen.

Mein iMac hat erstmal keinen Akku. 😂👍🏻 Ich weiss, der Vergleich hinkt. Festplatte kam einmal neu für kleines Geld, die Kiste tut ihren Dienst. Und ich finde einen „richtigen“ Computer viel besser als diese virtuellen Tablett Tastaturen oder die vom Smartphone.
Und ein Computer ist einfach ein ganz anderes Erlebnis als die „Taschencomputer“. Und ich finde den Preis für so ein Gerät eher gerechtfertigt, weil ich dafür einen richtigen Monitor bekomme und kein Mini-Display, eine Computereinheit mit Festplatte, eine Tastatur, und noch eine Maus dazu. Alleine die Masse im Vergleich rechtfertigt den Preis eher. Von der Ergonomie und die Wohltat für die Augen ganz zu schweigen.

Alles eine Sache des Geschmackes.

Dass das S22 so versaubeutelt wirde hört sich hart an. Aber hier sind auch einige Kollegen zufrieden damit. Bei Apple ist übrigens auch nicht alles Gold, was glänzt.
 

Anhänge

Ähnliche Themen - Wertverfall der Galaxy S22 Serie nach 3 Monaten bei 51% Antworten Datum
7
14
6