Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Android-Tablet als Schaltzentrale...

  • 3 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Android-Tablet als Schaltzentrale... im Smart Home Forum im Bereich Weitere (Android) Hardware.
W

wolast

Fortgeschrittenes Mitglied
Das Smarthome wird "größer" und die Hersteller "mischen" sich. Die doch umständliche Bedienung, meist jeweils nur an einem Handy möglich, und den Tücken der Sprachsteuerung zum Trotz, soll ein Tablet cetral an die Wand und so schön wie möglich als Schaltzentrale dienen.

Ich nutze verschiedenste Hersteller und Apps.
IKEA Tradfri,
Hue essentials,
Logitech Harmony,
Smart Life (für Steckdosen),
MagicStrip (für ein LED-Lichtband),
AMZON Prime music (an 2 Echos)
...

Per Sprachsteuerung schaffe ich so ziemlich alles zu steuern, nur liegt das tatsächlich nicht jedem Familienmitglied ...insbesondere will man sich in Gesellschaft nicht laufend mit Alexa rumstreiten.

Wer kann mir "workarounds" empfehlen oder hat eine passende App (die gern was kosten darf wenn sie es wert ist) parat?
Wer hat hierzu Erfahrungen?

Ein 10"-Tablet sollte groß genug sein um einiges übersichtlich unterzubringen.
Vielleicht gestaffelt mit Reitern nach Räumen, am unteren Rand IMMER die Musiksteuerung und Lautstärke, Anzeige der aktuell brennenden Lampen bzw. laufenden Szenen.
Die App sollte natürlich immer im Vordergrund laufen und Priorität haben.
 
M

MathiasJ

Gast
@wolast
schaue Dir mal IObroker, Openhab2, FHEM oder IP Symcon an.
Die ersteren 3 sind gratis, IP Symcon Professional kostet EUR 250,00/Jahr, Unlimited EUR 500,00/Jahr Am umfangreichsten ist IObroker. Alles was Du dazu brauchst ist ein Tinkerboard (S), Netzteil, Gehäuse und eine SD Karte.
Du kannst Deine Räume auch visualisieren.
Mit einem anderen Adapter auch das Tablet steuern, wie z.B. mit einem Bewegungsmelder.
Wenn Bewegung erkannt, dann Display an....... nach 3 Minuten Display aus oder
Wenn Akku voll, dann Steckdose aus..etc
lese Dir doch einfach:
ioBroker Community
openhabforum.de - Foren-Übersicht
FHEM Forum - Index
IP-Symcon Community Forum
da werden Dir bestimmt ein paar Lösungen gezeigt.
Ich habe auch hier ein paar Tutorials geschrieben. Die findest Du in meiner Signatur.
Als App auf dem Tablet dient dann IObroker VIS und PAW.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
F

flieger70

Ambitioniertes Mitglied
Hallo, ich nutze Homee (Die modulare Smart Home Zentrale | homee) und habe darüber auch Google Home integriert, geht auch mit Alexa. Ist nicht alles perfekt aber läuft bei mir jetzt schon 1 1/2 Jahre und habe auch ein Tablet im Flur hängen-
 
O

oggy

Stammgast
ich werfe mal HomeAssistant in den Raum. HomeAssistant übernimmt in meinem Smarthome die Visualisierung. HomeAssistant greift aber nicht immer direkt auf die Komponenten zu. In meinem Fall wird der HomeAssistant über das MQTT-Protokoll vom FHEM gefüttert. Im HomeAssistant sind auch nur die Geräte gelistet, die man auch steuern darf.

Als zweite etwas schnellere Visu, habe ich auf einigen Android-Tablets die App "MQTT-Dash" am laufen. Die App greift auf die selben MQTT-Topics zu wie auch der HomeAssistant. Sobald eine Visualisierung MQTT spricht, kann man sie so einfacher ins heimische Netz einfügen.

Investiert man beim HomeAssistant noch 5€ monatlich, kann man sein Smarthome auch über die Cloud steuern (inkl Steuerung über den Google Assistant). Einen Port braucht man in diesem Fall auch nicht auf seinem Router öffnen.
 
Ähnliche Themen - Android-Tablet als Schaltzentrale... Antworten Datum
30