Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

Suche eine funktionierende VPN-App

  • 30 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Suche eine funktionierende VPN-App im Sonstige Apps & Widgets im Bereich Android Apps und Spiele.
Skogtroll

Skogtroll

Fortgeschrittenes Mitglied
Moin Android'ler :smile:

Ich bin auf der Suche nach einer VPN-App welche sich mit meinem (!) VPN-Tunnel-Anbieter programmieren lässt und NICHT (!) von einem VPN-Anbieter selber kommt. Der Play-Store differenziert das nämlich nicht so wirklich...

Sie sollte folgende Funktion zuverlässig (!) gewährleisten: Aktiviert und im Hintergrung laufend sich IMMER (!) wieder automatisch in den VPN-Tunnel einwählen! ...und nicht auf eine wiederholte manuelle Eingabe von mir warten. Weiter sollte sich dann die Hintergrund-Tätigkeit zuverlässig beenden lassen.

Unter Android 7 hatte ich VPN-Zilla von Matthias Meier im Einsatz - da funktionierte das nicht. Jetzt unter Android 9 habe ich zunächst die Trial.Version zum Testen aufgespielt: Das Gleiche. ...und by the way: Bei den zu akzeptierenden Bedingungen, die der Herr Meier da stellt, wundert es mich, das er überhaupt noch Kunden hat 😎

Weiter wäre mir wichtig, dass die App von einer vertrauenswürdigen Firma kommt. Habe da meine Erfahrung (Daten-Klau) einer vietnamesischen App-Schmiede, die ja wohl auch mittlerweile aus dem Play-Store geflogen ist.

Danke Euch!
 
Raz3r

Raz3r

Moderator
Teammitglied
Hi @Skogtroll,

vielleicht ergänzt Du noch, welchen Anbieter Du nutzt und welches Protokoll Du verwendest.

Möglicherweise lässt sich das VPN auch bereits mit Bordmitteln (durchgängig aktiviertes VPN) konfigurieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Skogtroll

Skogtroll

Fortgeschrittenes Mitglied
Das ist natürlich eine Idee!

Ich benutze den VPN-Tunnel, den mir meine Fritz!Box der Firma AVM zur Verfügung stellt. Das Ganze läuft über "My Fritz Net".
Ich hoffe, mit Protokoll ist dieses gemeint: IPSec Xauth PSK
...und ich bin mittlerweile bei Android 9 😉

Von AVM gibt es nur eine App für Win10 🥴

Danke Dir!
 
Raz3r

Raz3r

Moderator
Teammitglied
Skogtroll schrieb:
Das meinte ich.
Skogtroll schrieb:
Hast Du eine öffentliche IPv4-Adresse? Dann geht es hier weiter
VPN-Verbindung zur FRITZ!Box unter Android einrichten
und ich würde tatsächlich die integrierte VPN-Funktion nutzen.

Insofern alles passt, Du also eine Verbindung herstellen kannst, kannst Du in den VPN-Einstellungen Deines Smartphones festlegen, dass dauerhaft die VPN-Verbindung gehalten wird und alle Verbindungen ohne VPN blockiert werden.
 
Skogtroll

Skogtroll

Fortgeschrittenes Mitglied
Danke für die Antwort @Raz3r !!!

Raz3r schrieb:
...soviel ich weiß und wenn ich dass richtig verstehe, geht dieser AVM-Service über Server, die in Berlin direkt bei AVM stehen... ...

Raz3r schrieb:
Jooo! Und das habe ich alles schon! Das VPN-Profil ist fertig erstellt und auch schon von mir unter den Einstellungen > Netzwerk > VPN eingetragen worden. Das starte ich dann auch immer...

Raz3r schrieb:
Insofern alles passt, Du also eine Verbindung herstellen kannst, kannst Du in den VPN-Einstellungen Deines Smartphones festlegen, dass dauerhaft die VPN-Verbindung gehalten wird und alle Verbindungen ohne VPN blockiert werden.
....aber diese Verbindung ist nicht stabil. Wenn ich kurz raus bin aus dem Wlan, baut sich die Verbindung immer wieder OHNE VPN auf - das möchte ich natürlich nicht. Wie stelle ich das denn unter Android9 genau ein?

Zu Hause möchte/will ich keinen Tunnel - hier brauche ich ihn ja nicht. Aber ich glaube das geht ja nicht, wenn ich alles fest eingestellt habe im Smartphone - oder?

-----

AVM bietet ja so einige tolle App's an (z.B. die TV-App für zu Hause - aber auch für unterwegs, wenn die Verbindung stabil, schnell und ausreichend Quantität liefern kann!), aber für meine Eingangs oben erwähnte Problematik keine - schade 😞
 
Andy

Andy

Ehrenmitglied
Skogtroll schrieb:
Bei den zu akzeptierenden Bedingungen, die der Herr Meier da stellt, wundert es mich, das er überhaupt noch Kunden hat
weil?
Skogtroll schrieb:
....aber diese Verbindung ist nicht stabil. Wenn ich kurz raus bin aus dem Wlan, baut sich die Verbindung immer wieder OHNE VPN auf - das möchte ich natürlich nicht. Wie stelle ich das denn unter Android9 genau ein?
Gar nicht mit Bordmitteln. Dafür müsstest du in den VPN-Einstellungen "durchgehend aktives VPN" aktivieren, was nur geht, wenn man als Serveradresse eine IP vorgibt und keine Domain.
Skogtroll schrieb:
Ich bin auf der Suche nach einer VPN-App welche sich mit meinem (!) VPN-Tunnel-Anbieter programmieren lässt
Skogtroll schrieb:
Ich benutze den VPN-Tunnel, den mir meine Fritz!Box der Firma AVM zur Verfügung stellt. Das Ganze läuft über "My Fritz Net".
Du benutzt von AVM keinen VPN Tunnel sondern durch myfritz lediglich den DynDNS Dienst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Raz3r

Raz3r

Moderator
Teammitglied
@Skogtroll
Wer ist denn Dein Internet-Anbieter?
Außerdem wäre noch die Frage
Raz3r schrieb:
offen.

Skogtroll schrieb:
Wenn ich kurz raus bin aus dem Wlan, baut sich die Verbindung immer wieder OHNE VPN auf - das möchte ich natürlich nicht.
Eben dafür ist die Info über die IP-Adresse wichtig. Und diese bitte nicht hier posten sondern maximal das Format darstellen. In der verlinkten Anleitung kannst Du aber sehr einfach abgleichen, was Du für eine Verbindungsart hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
Skogtroll

Skogtroll

Fortgeschrittenes Mitglied
Andy schrieb:
...naja, wenn man die Test-App das erste mal öffnet, erscheint der Dialog wo man so einiges akzeptieren muss. Nach meinem Dafürhalten entledigt sich der Herr Meier seiner Verantwortzung für sein Produkt, sollte das Produkt einen Fehler haben. Es gibt Punkte, da kann er keine Verantwortung übernehmen, z.B. wenn das Handy verloren geht - das ist klar. Aber sollte die Software einen Fehler haben, ist er nach meinem Dafürhalten raus aus der Nummer. Will ich aber auch jetzt hier nicht diskutieren, weil meine Fragestellung eine andere ist. Back to the roots...

-----

Ich bin jetzt total verwirrt. Dann ist also der "VPN-Tunnel" der Fa. AVM kein VPN-Tunnel, obwohl die Firma AVM selber diesen Begriff auf ihrer Homepage verwendet... 🤪

O.K. und egal wie und was: Wenn ich denke, dass...
  • ...ein VPN-Tunnel dafür sorgt, dass in einem Netzwerk mit Hilfe dieses Tunnels niemand auf meinen Daten-Stream zugreifen kann...
  • ...und ich bin vor dem "Abfischen" meiner Daten geschützt bin...
  • ...sich niemand "auf mein Handy hacken" kann...
...denke ich dann richtig??? Oder mache ich da so einige Gedankenfehler?!?

Was muss ich denn tun, um mich sicher in einem fremden Wlan-Netzwerk zu bewegen?

In meinem eigenen Wlan zu Hause brauche ich dass ja nicht, denn hier kommt 1. jemand nur rein, wenn er meinen Netzwerkschlüssel kennt UND 2. ich zuvor "Alle neuen Geräte im Wlan zulassen" aktiviert habe.
 
Andy

Andy

Ehrenmitglied
Doch, das VPN was du in deiner Fritzbox einrichtest ist schon ein VPN.
Nur der myfritz Dienst ist ein DynDNS Dienst, der dir eine Domain für deine dynamische IP zuteilt.
Diese Domain gibst du dann auch in der VPN App ein. Du kannst aber genauso gut auch einen anderen DynDNS Dienst nutzen wie z.b. noip.com
Nutze ich selbst auch - ich hatte vorher auch myfritz genutzt, aber da schon öfters mal Ausfälle gehabt.
 
Skogtroll

Skogtroll

Fortgeschrittenes Mitglied
Raz3r schrieb:
Eben dafür ist die Info über die IP-Adresse wichtig. Und diese bitte nicht hier posten sondern maximal das Format darstellen. In der verlinkten Anleitung kannst Du aber sehr einfach abgleichen, was Du für eine Verbindungsart hast.
....habe ich mittlerweile gecheckt: Danach habe ich eine Öffentliche IP-Adresse

EDIT: ...und mein I-Provider ist Kabel Deutschland (Vodafone), verbunden mit einen Fritz!Box6490 😉

Andy schrieb:
Nutze ich selbst auch - ich hatte vorher auch myfritz genutzt, aber da schon öfters mal Ausfälle gehabt.
....ahhhh soooo: Heißt das, das die VPN-Verbindung immer abbricht UND sich nicht wieder automatisch aufbaut, weil die Qualität von Seiten der Fa. AVM hier nicht stimmt... 😵
 
Zuletzt bearbeitet:
Andy

Andy

Ehrenmitglied
Doch, die VPN Verbindung bleibt schon bestehen, weil der Domain Name ja für deine IP bekannt gegeben wird. Ich hatte nur schon öfters das Problem, wenn sich in der Nacht die IP ändert oder das Modem am Tag mal den Sync neu aufgebaut hat, dass das Modem an myfritz die neue IP nicht mitgeteilt hat bzw. mitteilen konnte. Stand sogar in der Fritzbox im Ereignislog.
Dann kann man natürlich keine VPN Verbindung aufbauen. Höchstens eher noch, wenn man sich automatisch ne Email aus der Fritzbox schicken lässt, was die neue IP ist.
 
schattenkrieger

schattenkrieger

Stammgast
@Skogtroll, um dir helfen zu können, solltest du auch einmal die Fragen, die dir gestellt werden beantworten!
1. Welchen Provider hast du?
2. Hast du eine öffentliche IPv4 Adresse?
Wenn du z.b. Unitymedia als Provider hast, dann hast du schlechte Karten, die benutzen DS-Lite. Da kommst du von außen nicht auf die Fritzbox.
 
Raz3r

Raz3r

Moderator
Teammitglied
schattenkrieger schrieb:
z.b. Unitymedia als Provider
Kann man pauschal nicht so sagen. Ich bin bei Unitymedia (Vodafone) und habe nach wie vor eine IPv4.
Skogtroll schrieb:
Kabel Deutschland (Vodafone)
Das ist für Dein Vorhaben erstmal von Vorteil, falls Du die nächste Frage mit "Ja" beantworten kannst.
Skogtroll schrieb:
Öffentliche IP-Adresse
Also so in etwa "XXX.XXX.XXX.XXX"?
 
Andy

Andy

Ehrenmitglied
Raz3r schrieb:
Also so in etwa "XXX.XXX.XX
Das erste Oktett darf er ruhig posten, sonst weiß man ja nicht ob es öffentlich ist.
 
Raz3r

Raz3r

Moderator
Teammitglied
@Andy ich bin optimistisch, da die Fritzbox, wenn ich mich richtig erinnere, bei DS-Lite nur anzeigt, dass sie einen DS-Lite-Tunnel nutzt. Wenn das Format, von mir aus inklusive des ersten Oktetts, passt, können wir sicher sein, dass er eine öffentliche IP hat und weitermachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr.No

Ehrenmitglied
Vodafone nutzt meiner Meinung auch DS-Lite.
 
Zuletzt bearbeitet:
Skogtroll

Skogtroll

Fortgeschrittenes Mitglied
Hatte ich oben schon geschrieben, meine Internet IPv4 ist Öffentlich.

Aber hier noch mal die erste Zahl der Internet, IPv4: 31.XXX.XXX.XXX ...ist doch öffentlich? Oder?!?! ...und die jeweils 3 X'e sind nur Platzhalter, teilweise stehen da auch weniger Zahlen als 3... 😉

Andy schrieb:
Doch, die VPN Verbindung bleibt schon bestehen, weil der Domain Name ja für deine IP bekannt gegeben wird. Ich hatte nur schon öfters das Problem, wenn sich in der Nacht die IP ändert oder das Modem am Tag mal den Sync neu aufgebaut hat, dass das Modem an myfritz die neue IP nicht mitgeteilt hat bzw. mitteilen konnte. Stand sogar in der Fritzbox im Ereignislog.
Dann kann man natürlich keine VPN Verbindung aufbauen. Höchstens eher noch, wenn man sich automatisch ne Email aus der Fritzbox schicken lässt, was die neue IP ist.
...so was hatte ich noch nie. Also dass ich den Tunnel nie aufbauen konnte. Aufbauen ließ er sich immer, nur wenn er unterbrochen wird, dann muss ich ihn manuell wieder aktivieren. Ich habe mir mit MacroDroid ein Macro progammiert, das ich zumindesten einen Hinweis bekomme, wenn das VPN getrennt ist.

EDIT: Vielleicht ist es von Vorteil, wenn ich mal kurz beschreibe, wie die Situation bei meiner Arbeitsstelle vor Ort ist. Ich arbeite am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel. Dort haben wir eine Mitarbeiter-Wlan vom Arbeitgeber zur Verfügung, welches auch dienstlich genutzt wird. Nun ist unser Campus sehr groß und wenn man zwischen den Kliniken unterwegs ist (das eigentlich ständig), dann reißt das Wlan auch mal ab und dann ist auch der VPN-Tunnel weg - er aktiviert sich halt nicht wieder automatisch, das Wlan schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Raz3r

Raz3r

Moderator
Teammitglied
@Skogtroll Dann kannst Du dort, wo Du das VPN eingerichtet hast, statt der MyFritz-Adresse , die IP eintragen. Bei Kabel wechselt diese äußerst selten, sodass Du grundsätzlich keine Weiterleitung brauchst.

Dann unter
Einstellungen>VPN>Zahnrad neben der eingerichteten Verbindung>
die beiden Punkte bei "Durchgehend aktives VPN" aktivieren.

Und wenn die IP-Adresse doch mal wechseln sollte, bekommst Du per Mail Info darüber (wenn Du das in der Fritzbox konfiguriert hast). Und für den Fall der Fälle hast Du ja auch noch die MyFritz-Adresse, die Du dann zur Not nutzen kannst.
 
Skogtroll

Skogtroll

Fortgeschrittenes Mitglied
Raz3r schrieb:
Dann kannst Du dort, wo Du das VPN eingerichtet hast, statt der MyFritz-Adresse , die IP eintragen.
Also das wäre dann unter Serveradresse "???????????.myfritz.net" raus und dafür die besagte öffentliche IP eintragen.

Raz3r schrieb:
Bei Kabel wechselt diese äußerst selten, sodass Du grundsätzlich keine Weiterleitung brauchst.
Jepp!!! Das soll so sein. Da es sich um einen Kabel-Anschluss handelt. Hat man mir auch mal so gesagt! Ich glaube, die hat noch nie bei mir gewechselt.

Raz3r schrieb:
Dann unter den Einstellungen>VPN>Zahnrad neben der eingerichteten Verbindung> die beiden Punkte bei "Durchgehend aktives VPN" aktivieren.
Habe ich schon wahrgenommen - war allerdings bisher "ausgegraut"... ...ich schau mal ob es sich ändert, wenn die Serveradresse verändert worden ist.

Raz3r schrieb:
Und wenn die IP-Adresse doch mal wechseln sollte, bekommst Du per Mail Info darüber (wenn Du das in der Fritzbox konfiguriert hast). Und für den Fall der Fälle hast Du ja auch noch die MyFritz-Adresse, die Du dann zur Not nutzen kannst.
Da habe ich alles aktiviert!

O.K.! Das alles kann ich erst am Montag wieder testen. Werde mich dann wieder melden! Bis hierher erst mal lieben herzlichen Dank Euch Allen👍👍👍
 
Ähnliche Themen - Suche eine funktionierende VPN-App Antworten Datum
2
11
6