Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Vorsicht vor Abofallen in Werbelinks!

  • 22 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Vorsicht vor Abofallen in Werbelinks! im Sonstige Apps & Widgets im Bereich Android Apps und Spiele.
E

Ernie71

Neues Mitglied
ein Kollege von mir hat heute durch einfaches Clicken auf einen winzig kleinen Werbebanner in einer App aus dem App-Store seines Android-Phones (war wohl neugierig, was eine "Handy-Taschenlampe" ist) ein Abo bei Blinkogold für läppische 1091,35€/Jahr (2,99€/Tag) abgeschlossen.

!!! Achtung: Ein einfacher Click reichte aus, um sofort die Abo-Bestätigungs-SMS zu erhalten, aus der er auch erst vom Preis erfahren hat. !!!

Ein Abmeldelink war selbstverständlich nicht dabei. Der folgende Anruf bei O2 brachte zunächst das Ergebnis, dass er seinen Mobilvertrag im Falle einer Rücklastschrift gekündigt bekommt.

Welcome Back, Dialermafia!
 
gado

gado

Ehrenmitglied
Ist jetzt gut?
 
Pr3mut05

Pr3mut05

Erfahrenes Mitglied
Es sind nicht 2,99€ am Tag, sondern 2,99€ für 5 Tage
Der Preis steht auch immer (klein und in schlecht lesbarer Farbe) ganz unten auf der Seite.

Trotzdem:
Miese Bauernfängerei a la Jamba :(
https://www.dropbox.com/referrals/NTQ1NDA3ODg5
 
K

Kuni

Erfahrenes Mitglied
Ich hatte letztens nen Quatsch auf meinem EVN! Da war 2x innerhalb eines Monats eine Abbuchung in Höhe von (ich glaube) 1,99€ von "mobileview" (mobileview: Startseite mobileview - DE) um mal die Abzocker bei Namen zu nennen! :mad: Obwohl ich davon noch nie was gehört habe...

Hab mal bei meinem Anbieter angerufen und gefragt wer oder was das ist und dem netten Herren war das schon bekannt und er hat mir direkt den Namen der Abzocker (mobileview) und die Telefonnummer gegeben (komischerweise ne kostenlose Hotline, umso besser für mich :D) und mich darauf hingewiesen dass ich da anrufen und kündigen sollte und demnächst öfter in den EVN schauen sollte! Nun ja, die bin ich jetzt seit über einem Monat vom Hals ;)

Pr3mut05 schrieb:
klein und in schlecht lesbarer Farbe ganz unten auf der Seite.
Das ist ein Grund dafür, es nicht zu bezahlen oder eine Rücklastschrift einzureichen und es so lange durchzuziehen bis die aufgeben oder einfach mal die Rechtsschutz anzurufen wenn man so was hat, denn Kostenpflichtiges muss gut sichtbar auf einer Seite zu sehen sein! Irgendwo im kleingedruckten ist es nicht rechtlich!
 
Zuletzt bearbeitet:
B.D.1:

B.D.1:

Experte
Ernie71 schrieb:
ein Kollege von mir hat heute durch einfaches Clicken auf einen winzig kleinen Werbebanner in einer App aus dem App-Store seines Android-Phones (war wohl neugierig, was eine "Handy-Taschenlampe" ist) ein Abo bei Blinkogold für läppische 1091,35€/Jahr (2,99€/Tag) abgeschlossen.
Könnte man doch den App-Bastler benachrichtigen, was das soll? Ob er das überhaupt weiss was für Werbung er da reinballert :) Kann man das nicht irgendwo bei Google melden?

OT: mich hatte letzte Woche immer eine Nummer +94 Ländervorwahl (Sri Lanka) angerufen! Hab aber nicht angenommen , warum auch, kenn Niemand von da:D
Evtl. auch irgend ne Abzocke oder so :confused: man weiss ja nie, was sich die Verbrecher noch so alles einfallen lassen.
Viell. bin ich ja nicht der einzige der so einen Anruf bekommen hat?
 
gokpog

gokpog

Guru
Ich bin da nicht ganz auf dem Laufenden, muss man für ein solches Abo nicht selbst eine Premium SMS mit "xyz an abc" versenden?

Falls er wirklich nur auf einen Link geklickt hat, dann hatte die App die Rechte kostenpflichtige Dienste zu verwenden, in dem Fall SMS. Apps, die Rechte für kostenpflichtige Dienste wollen, würde ich mir eh erst 2x anschauen bevor ich sie installiere, besonders bei SMS. Da kann leicht teurer Unfug mit betrieben werden.
 
presseonkel

presseonkel

Ehrenmitglied
gokpog schrieb:
Ich bin da nicht ganz auf dem Laufenden, muss man für ein solches Abo nicht selbst eine Premium SMS mit "xyz an abc" versenden?

Falls er wirklich nur auf einen Link geklickt hat, dann hatte die App die Rechte kostenpflichtige Dienste zu verwenden, in dem Fall SMS. Apps, die Rechte für kostenpflichtige Dienste wollen, würde ich mir eh erst 2x anschauen bevor ich sie installiere, besonders bei SMS. Da kann leicht teurer Unfug mit betrieben werden.
Moin,
gerade diese "Blinkodingens" scheinen bei ihrem Kundenfang recht ominöse Wege zu gehen. Meine Freundin hat derzeit mein Magic am Wickel (werde es wohl auch nicht zurück bekommen:) ). Weil sie aber mit ihrer D1 Nummer keinerlei Datenoption hat, habe ich (per Verunstalten der APN und apnDroid) den Datenverkehr komplett unterbunden. Nur, um gelegentlich nach Updates zu schauen, packe ich dann meine Karte rein, stelle den Datenverkehr wieder her und unterbinde ihn dann auch wieder. Also kann meine Freundin dann wieder nur entweder telefonieren/SMS oder die auf dem Magic installierten Anwendungen/Spiele nutzen, ohne jedoch ins Netz gehen zu können. Trotzdem ist es diesem "Blinkodingens" irgendwie gelungen, ihr wöchentlich für irgendwelche angeblich gebuchten Dienste diese 2,99 abzuziehen. Wie, das war, ist und bleibt mir ein Rätsel??? Per EVN haben wir dann wenigstens herausgefunden, wer hinter diesem ominösen Abbuchungen steckt (nämlich diese Blinko...), haben dann auf der Seite von denen sofort (vorsorglich) gekündigt (wie gesagt, OHNE wissentlich irgendwas gebucht oder abgeschlossen zu haben) und die Nummer von denen von D1 sofort auf dem Magic sperren lassen... Seitdem ist Ruhe. Meine Freundin ist nicht dumm und auch sehr vorsichtig beim Umgang mit ihr unbekannten Einblendungen usw. Aber irgendwie haben die es trotzdem geschafft, ihr was abzuziehen. Merkwürdig.....Aber, dass ein solcher, sicherlich am Rande der Legalität arbeitender "Mehrwert-Dienst" es überhaupt schafft, seine "Dienste" auf irgendeiner Android Anwendung/Spiel platzieren zu können, sollte uns schon zu denken geben...
 
gokpog

gokpog

Guru
Ohne Datenverbindung muss es ja fast schon eine SMS von ihrem/deinem Handy aus gewesen sein. Dann kann die schuldige App auch nur eine mit Rechten zum SMS Versand gewesen sein. Ansonsten wäre das Abo nicht unbemerkt abgeschlossen worden. Die Anzeige kam wahrscheinlich einfach durch AdMob rein. Und wieviel Apps hat man drauf, die SMS versenden dürfen? Ich inzwischen gar keine mehr, aber ich hätte da direkt ChompSMS oder Handcent im Verdacht. Gerade bei Chomp hat man schnell mal aus Versehen auf die nervige AdMob Zeile geklickt.
 
O

ohrli

Gast
Das Ganze ist ja wirklich mysteriös. Gibt's im Telefon Optionen, die bestimmte Telefonnummern sperren können - vorsorglich - oder geht das nur kostenpflichtig über den Provider?
(Wie lautet denn diese Nummer von Blinkodingsbums?)
 
K

Kuni

Erfahrenes Mitglied
In meinem Fall, bei mobileview, wurde nichts vom Handy abgebucht, das ging direkt vom Provider weg, ähnlich so wie Jamba es einzieht! Da würde es auch nichts bringen, die Nummer zu sperren...
 
O

ohrli

Gast
Kuni schrieb:
In meinem Fall, bei mobileview, wurde nichts vom Handy abgebucht, das ging direkt vom Provider weg, ähnlich so wie Jamba es einzieht! Da würde es auch nichts bringen, die Nummer zu sperren...
Also hat man auch so gut wie keine Chancen, das Geld zurück erstattet zu bekommen? Was für eine Frechheit. Ich wage zu bezweifeln, dass das im Einvernehmen mit dem gängigen Vertragsrecht geschieht.
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
ohrli schrieb:
Also hat man auch so gut wie keine Chancen, das Geld zurück erstattet zu bekommen?
Man kann immer noch klagen, Anzeige erstatten, vom Provider zurückfordern, etc. Tun wir mal nicht so, als ob sowas in irgendeiner Form legal wäre.
 
K

Kuni

Erfahrenes Mitglied
Ohne Rechtsweg, nein!
Aber suchst du den auf, dann werden die schon kneifen, weil die Abzocker erst mal beweisen müssten dass du da zugesagt hast! Vor Gericht landet so was meist erst gar nicht weil die wissen dass sie verlieren werden!

Da muss man dem Deutschen Recht mal ausnahmsweise Lob aussprechen, das ist was Internetfallen angeht wirklich gut!
 
presseonkel

presseonkel

Ehrenmitglied
gokpog schrieb:
Ohne Datenverbindung muss es ja fast schon eine SMS von ihrem/deinem Handy aus gewesen sein. Dann kann die schuldige App auch nur eine mit Rechten zum SMS Versand gewesen sein. Ansonsten wäre das Abo nicht unbemerkt abgeschlossen worden. Die Anzeige kam wahrscheinlich einfach durch AdMob rein. Und wieviel Apps hat man drauf, die SMS versenden dürfen? Ich inzwischen gar keine mehr, aber ich hätte da direkt ChompSMS oder Handcent im Verdacht. Gerade bei Chomp hat man schnell mal aus Versehen auf die nervige AdMob Zeile geklickt.
...also irgendeine SMS-App kann ich ausschließen, war/ist nicht drauf...
ich versuche es, etwas einzugrenzen:
begonnen haben diese Abbuchungen etwa Mitte März/Anfang April (da hat sich meine Freundin das Magic "gekrallt", weil ich meinen Stein bekommen habe und vorher auf dem SE hatte sie diese Abbuchungen nicht);
ich habe ganz schwer irgendein(e) Spiel (App) in Verdacht; was anderes habe ich eigentlich nicht neu aufgespielt (weil meine Freundin -wie schon erwähnt - kaum/gar nicht Netz bezogene Apps nutzt);
ich werde mir nachher das Magic mal vornehmen und die heruntergeladenen Spiele mal anschauen/kontrollieren (vielleicht bringt es was)...

Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH
?2,99 EUR alle 5 Tage?? - blinkogold.de mit eigenwilligen Abo-Bedingungen
Blinko Gold (VORSICHT!!! Nichts anklicken!!)
HIER:
Buongiorno: Gewinnspiel lockt ins teure SMS-Abonnement: computerbetrug.de und dialerschutz.de
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Ernie71

Neues Mitglied
Pr3mut05 schrieb:
Es sind nicht 2,99€ am Tag, sondern 2,99€ für 5 Tage
Der Preis steht auch immer (klein und in schlecht lesbarer Farbe) ganz unten auf der Seite.

Trotzdem:
Miese Bauernfängerei a la Jamba :(
https://www.dropbox.com/referrals/NTQ1NDA3ODg5
Ja, so war es früher mal ... inzwischen sind sie wohl dank williger Handyprovider einen Schritt weiter. Es ist, wie ich sagte - 2,99/Tag und eine Kosteninformation erst in der erhaltenen Abo-Bestätigungs-SMS.
 
presseonkel

presseonkel

Ehrenmitglied
gokpog schrieb:
Ohne Datenverbindung muss es ja fast schon eine SMS von ihrem/deinem Handy aus gewesen sein. Dann kann die schuldige App auch nur eine mit Rechten zum SMS Versand gewesen sein. Ansonsten wäre das Abo nicht unbemerkt abgeschlossen worden. Die Anzeige kam wahrscheinlich einfach durch AdMob rein. Und wieviel Apps hat man drauf, die SMS versenden dürfen? Ich inzwischen gar keine mehr, aber ich hätte da direkt ChompSMS oder Handcent im Verdacht. Gerade bei Chomp hat man schnell mal aus Versehen auf die nervige AdMob Zeile geklickt.
Moin,
hab jetzt mal alle Apps auf meinem Stein gescheckt und tatsächlich eine gefunden, die diese nervige AdMob Werbung hatte (ein Audio Manager, den ich ohnehin nicht nutze). Hab das Teil natürlich vorsorglich sofort runter geschmissen...
 
Sylvia

Sylvia

Stammgast
presseonkel schrieb:
Moin,
hab jetzt mal alle Apps auf meinem Stein gescheckt und tatsächlich eine gefunden, die diese nervige AdMob Werbung hatte (ein Audio Manager, den ich ohnehin nicht nutze). Hab das Teil natürlich vorsorglich sofort runter geschmissen...
Wie kann ich das denn einigermassen sinnvoll checken?

Sylvia
 
presseonkel

presseonkel

Ehrenmitglied
Sylvia schrieb:
Wie kann ich das denn einigermassen sinnvoll checken?

Sylvia
Moin,
bei manchen Apps sind am oberen oder unteren Rand immer so "Werbeeinblendungen" (schmaler Streifen). Bei dem Audiomanager, den ich eben runtergeschmissen habe, stand (sinngemäß)am unteren Display-Rand: "Machen Sie Ihr Handy zur Taschenlampe". Und diese "Werbung" kam von "AdMob". Ich habe eben mal auf der Seite der Blinkodingens nachgeschaut. Da gibt es tatsächlich so eine "Taschenlampen-Applikation"....
 
presseonkel

presseonkel

Ehrenmitglied
Moin,
ich hol das mal nach oben. Wer damit noch Ärger hat, soll hier schauen:
[OFFURL]https://www.android-hilfe.de/smalltalk-offtopic/26555-achtung-abzocke-blinkogold-de-4.html[/OFFURL]
 
sartorius

sartorius

Fortgeschrittenes Mitglied
Wollen wir nicht zusammen nen thread mit abzocker apps starten?