Warum ich Tiktok für gefährlich halte.

Cairus schrieb:
Ach echt, weil jemand Tik Tok schaut bzw nutzt ist reif für die Klapse?
Du scheinst mal wieder ein Problem mit dem Verständnis zu haben. Wenn für dich die Leute in den verlinkten Videos nicht reif für die Klapse sind, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen.
Beiträge automatisch zusammengeführt:

Cairus schrieb:
Muss ich meinen Ärzten und Dipl. Ing. die ich privat kenne sagen das alle in die Klapse gehören...
Kannst du gerne machen. Wenn sie solche Videos von sich dort hochladen, dann ist es die Wahrheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde das jetzt nicht mit kranken in einer psychiatrischen Einrichtung in Verbindung bringen. Aber wenn ich mir durch den Konsum so sehr schade, kann das sogar im Bereich des möglichen liegen.
 
HandyMic schrieb:
Ich würde das jetzt nicht mit kranken in einer psychiatrischen Einrichtung in Verbindung bringen.
Das große Unterschied ist, dass die sich darüber bewusst sind, dass sie Hilfe brauchen, und diese auch bekommen, im Gegensatz zu den allermeisten die solche kranken Videos posten.

Sorry, kann das nicht anders ausdrücken. Vieles davon ist komplett geistesgestört. Hab ja oben den Link zu Joey B Toonz' Youtube-Kanal gepostet. Da schlackert man nur mit den Ohren, was es da für "Perlen" zu bewundern gibt.
 
chk142 schrieb:
Im Gegenteil, wenn ich mir das alles reinziehe würde, dann wäre ich reif für die Klapse. So wie die Leute die es nutzen

Hier steht klar und deutlich Leute die es Nutzen. Keine definierte Person.

Also Leute die Tik Tok nutzen, sind reif für die Klapse, schreibst ja selbst klar und deutlich.

Wenn man dort Videos anschaut, nutzt man ja auch Tik Tok 🤷
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, das habe ich wohl so geschrieben. ;)

Gut, ist vielleicht etwas übertrieben. Nicht jeder der TikTok Nutzer ist krank. Aber viele. ;)

Das ist doch auch genau meine Aussage: Die Plattform ist nicht das Problem, die Leute die sich darauf tummeln sind das Problem. "Social" Media generiert keinen Narzissmus, es bedient ihn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Deine Aussage ist schlichtweg falsch. Es mag deine Meinung sein aber mehr auch nicht.
 
  • Traurig
Reaktionen: RainerJooser
Cairus schrieb:
Deine Aussage ist schlichtweg falsch.
Dir ist aber schon bewusst, dass das auch nur eine Meinung ist?
 
Also so weit würde selbst ich nicht gehen. Ich weiß jetzt nicht wieviel Prozent es ausmacht, aber ich denke schon das es dort Inhalt gibt der nicht verblödet. Da muss dann aber der Algorithmus gute Arbeit leisten um einen immer wieder auf solchen Kanäle zu führen. Das wird bestimmt das Problem sein. Ich muss ja immermal was für meine Tochter runter laden. Sie ist 13 und darf sie nicht nutzen. Da musste ich mal direkt auf die Homepage wo der Link hingeführt hat. Da kamen gleich sexualisierte und irgendwie perverse Videos. Ich habe zwar nicht geschaut aber schon die Vorschau hat gereicht.
 
Aus TikTok's Nutzungsbedingungen:
Schutz Minderjähriger
Der Schutz Minderjähriger ist uns ein besonderes Anliegen. Auf TikTok gelten Personen unter 18 Jahren als minderjährig. Wir dulden auf TikTok keine Handlungen des Missbrauchs, der Schädigung, der Gefährdung oder der Ausbeutung Minderjähriger. Jegliche Inhalte, die den Missbrauch, die Ausbeutung oder die Nacktheit von Minderjährigen darstellen, sind ein Regelverstoß gegen unsere Plattform - werden diese erkannt, werden sie entfernt. Dies umfasst ebenso Animationen sowie digital erstellte oder manipulierte Medien. In rechtlich gebotenen und begründeten Fällen melden wir Inhalte mit Verstößen (und gegebenenfalls Beweismitteln) für CSAM (child sexual abuse material, “Materialien mit sexuellem Missbrauch von Kindern“ ) dem National Center for Missing & Exploited Children – NCMEC (nationales Zentrum für vermisste und ausgebeutete Kinder) bzw. anderen zuständigen (Justiz-) Behörden.

Die Nutzung von TikTok ist nur Nutzer*innen gestattet, die das erforderliche Mindestalter erreicht haben (siehe unsere Nutzungsbedingungen). Identifizieren wir Kontoinhaber*innen, die das Mindestalter noch nicht erreicht haben, entfernen wir die entsprechenden Konten von unserer Plattform. Der Schutz von Minderjährigen spielt bei der Entwicklung der Plattform eine zentrale Rolle. Einige Funktionen sind aus diesem Grund altersbeschränkt. Kontoinhaber*innen unter 16 Jahren können keine Direktnachrichten nutzen und ihre Inhalte erscheinen nicht im „Für-dich-Feed“. Kontoinhaber*innen müssen mindestens 18 Jahre alt sein, um einen Livestream zu hosten oder unsere virtuelle Geschenkfunktion zu nutzen.
Insofern kannst du dich kaum darüber aufregen, dass die Inhalte sexualisiert sind, und für deine 13-jährige Tochter nicht geeignet.

Das soll keine Rechtfertigung dafür sein, dass sowas dort angeboten wird, nur eine Erklärung, dass die Plattform selbst erklärt, dass sie nicht für Jugendliche ist, und auch gefährdende Inhalte dort nicht toleriert.

Wie das in der Praxis aussieht steht natürlich auf einem anderen Blatt. Auch auf Youtube gibt es jede Menge Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen.
 
  • Danke
Reaktionen: kurhaus_
Abgeordnete wollen TikTok aus den USA verbannen MSN
 
Zuletzt bearbeitet:
@HandyMic Mal so eine Nebenfrage: Du nutzt ein chinesisches Smartphone und kritisierst woanders den Abfluss von Daten nach China?
 
  • Danke
Reaktionen: hmm...egal und josifi
Die Amis und ihre China-Paranoia. ;)

Naja, gut, dass China kein demokratischer Staat ist, und eine schlimme Vergangenheit hat, und immer noch mir Schurkenstaaten wie Nordkorea unter einer Decke steckt sollte man natürlich bedenken, aber, die Frage ist was das mit TikTok zu tun hat, und, nochmals, das reine Senden von Daten ist kein Problem und völlig normal in der Datenverarbeitung. Die Frage ist doch was das für Daten sind, und zu welchem Zweck sie genutzt und gesendet werden. "Daten senden" sagt ungefähr so viel aus wie Spazieren gehen. Die Frage ist wohin und zu welchem Zweck.
 
Zuletzt bearbeitet:
@kurhaus_
Die Frage ist berechtigt, aber scheinbar kennst Du nicht meine Paranoia 🤣
 
  • Haha
Reaktionen: RainerJooser
Denkst Du noch selbst oder scrollst Du schon? 💡
 
Kann mich da nur wiederholen: Ursache und Wirkung. Wenn es keinen Markt für sowas wie TikTok geben würde, dann würde es nicht existieren. Das Problem ist ein gesellschaftliches, und wird nicht durch TikTok erzeugt, sondern offenbart und präsentiert sich auf solchen Plattformen.

TikTok ist nicht böse. Das was damit gemacht wird ist böse. Die Leute sind dumm. Nicht TikTok. Diese Generation ist kaputt. Sie wird nicht von TikTok kaputt gemacht. Niemand wird gezwungen TikTok zu nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: heinzl und kurhaus_
Naja trozdem basteln die Techunternehmen an Algorithmen die uns noch länger am Bildschirm kleben lassen. Wir werden bewusst abhängig gemacht um zugeschnittene Werbung anzuschauen. Wir sind die Ware. Und das kann man schon hinterfragen. Nicht jeder nutzt Werbeblocker, die ja noch nicht mal bei allem funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: pueh
HandyMic schrieb:
Naja trozdem basteln die Techunternehmen an Algorithmen die uns noch länger am Bildschirm kleben lassen. Wir werden bewusst abhängig gemacht um zugeschnittene Werbung anzuschauen.
Nein, werden wir nicht. Jeder Markt kann nur das bedienen was latent bei der Kundschaft vorhanden ist.

Alkohol ist auch nicht das Problem. Das Problem ist was damit zum Teil gemacht wird. Es konsumieren mit Sicherheit an die 70 bis 80% hierzulande und anderswo Alkohol. Die allerwenigsten davon werden abhängig, und machen damit ihr Leben kaputt. Da kann man wohl kaum davon reden, dass das alkoholproduzierende Gewerbe die Kundschaft "abhängig" macht. ;)

Nichts für ungut, aber, du tust da was viele heutzutage tun: Falsche Schlüsse ziehen und verallgemeinern. Das Internet ist auch nicht grundsätzlich böse nur weil es dort böse Dinge gibt. Das ist einfach eine falsche Sichtweise. TikTok ist nicht die Ursache, sondern das Symptom dieser ganzen narzisstischen ich-bezogenen Generation die nur noch Sch**** im Kopf hat. Sorry wenn ich das mal so deutlich sage.
 
Zuletzt bearbeitet:
chk142 schrieb:
Nichts für ungut, aber, du tust da was viele heutzutage tun: Falsche Schlüsse ziehen und verallgemeinern.
Du nimmst dich da nicht aus, oder?
 
Sag doch einfach frei heraus was du sagen möchtest, dann brauchst du nicht so hinten rum kommen. ;)

Wenn du das meinst, was ich über die heutige Generation gesagt habe, damit meine ich natürlich diejenigen, die sich auf TikTok und ähnlichen Plattformen balgen.

@HandyMic zieht hier völlig die falschen Schlüsse. TikTok ist nicht das Problem, es ist die Manifestation des narzisstischen Geistes, der durch solche Plattformen angesprochen wird. Dieses "Jeder ist ein Star, auch wenn er nur seine Hand unter die Achsel legt und Furzgeräusche macht".

Wen es interessiert, dieser Kanal ist voll von diesem Wahnsinn (und nimmt diesen aufs Korn): https://www.youtube.com/@joeybtoonz

Aber, nochmals, die Plattform ist nicht das Problem. Die Mentalität der Leute die diese Plattformen nutzen ist das Problem.

So wie ich mal gelesen habe wird übrigens 90% des Traffics im Internet durch Pornographie erzeugt. Ich denke wir sind und alle darüber einige, dass deswegen das Internet keine schlechte Erfindung ist. Das ist halt der Punkt. Die Sache ist nicht das Problem, der Umgang mit der Sache ist es. Und das ist eine wichtige Erkenntnis. Wenn man das nicht erkennt, dann zieht man die falschen Schlüsse, und im schlimmsten Fall werden dann von Politik oder Justiz falsche Entscheidungen getroffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Beste wäre solche halt die Luft an bis man fast tod ist einfach gleich sofort löschen gleich beim ersten erzeuger.
Und 1 Jahr tiktok ban. 😁
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
5
Aufrufe
793
DOT2010
DOT2010
Teckler
Antworten
2
Aufrufe
176
Teckler
Teckler
S
Antworten
0
Aufrufe
228
schlurpo
S
Zurück
Oben Unten