Wie Office 2013 komplett und restlos vom PC entfernen?

  • 35 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wie Office 2013 komplett und restlos vom PC entfernen? im Sonstige Hard- und Software-Fragen im Bereich Weitere Themen.
Astronaut2018

Astronaut2018

Guru
Hallo, wie kann ich Office 2013 restlos vom PC entfernen inklusive Registry Einträge.
Weiß jemand eine Lösung?
Danke
 
M

MuP

Gast
Hatte ich gestern mit O2016 gemacht.
Funktioniert nicht komplett in der Registry.
Auch in %appdata% wird nicht aufgeräumt.

Belibt nur als ultimative Lösung "Inplace ..." :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Astronaut2018

Astronaut2018

Guru
Aber da bleibt doch alles erhalten?
Gibt's da nicht ein Tool dafür?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MuP

Gast
Danach mal die Registry + %appdata% als Superadmin nach 2013 oder Office durchsuchen.

net user administrator * /active:yes
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chk142

Lexikon
Kurze Frage: Was erhofft ihr euch davon die Registry komplett von den Office-Geschichten zu befreien? Ein Geschwindigkeitsvorteil kann es nicht sein, denn, der tritt durch sowas nicht ein. Das Cleanen der Registry ist so mit das größte Placebo, und Mythos der wohl bei Windows immer existiert hat. Dadurch wird genau gar nichts optimiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Observer

Observer

Experte
. . . doch, damit werben auch die ganzen "Cleaner" dieser Welt🙂🙃😎
 
TimeTurn

TimeTurn

Inventar
Zuletzt bearbeitet:
Cloud

Cloud

Senior-Moderator
Teammitglied
@TimeTurn : Schau mal den zweiten Beitrag dieses Threads an ^^
 
M

MuP

Gast
chk142 schrieb:
Was erhofft ihr euch davon die Registry komplett von den Office-Geschichten zu befreien?
Die Antwort ist doch offensichtlich.
Ich wechsele zB auch die Codes und damit Versionen regelmäßig, ebenso cleanen beim Verkauf eines Laptops :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chk142

Lexikon
Observer schrieb:
. . . doch, damit werben auch die ganzen "Cleaner" dieser Welt🙂🙃😎
Richtig. :) Das ist es dann allerdings auch nur. Ein tolles Feature was beworben wird. Einen wirklichen Vorteil hat man dadurch nicht, von daher würde ich es auch einfach so belassen.
 
Observer

Observer

Experte
50 verbliebene R-Einträge machen rein gar nichts, aber ein entfernter, der leider nicht zu Office originär gehörte . . . . kann für ein laaaaaanges Wochenende mit Suchen&Fluchen sorgen😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Astronaut2018

Astronaut2018

Guru
Ich will bestimmt nicht die Registry cleanen.
Hab nach einem Jahr ein anderes Mainboard verbaut mit stärkeren Prozessor.
Jetzt kommen die bekannten Probleme.
Windows 10 neu aktivieren.
Das habe ich schon telefonisch gemacht.
Aber Office will auch eine neue Aktivierung.
Dazu muss ich das restlos entfernen, sonst ruft es bei der Neuinstallation fehlerhafte Registry Einträge ab.
Und es ist das gleiche wie vorher.
Das Tool von Microsoft funktioniert nicht.
Wenn ich die Registry säubern wollte dann gewinne ich vielleicht 80 MB und was bringt das? 0 😁
 
C

chk142

Lexikon
Warum musst du zum neu Aktivieren Office komplett entfernen?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Astronaut2018 schrieb:
Wenn ich die Registry säubern wollte dann gewinne ich vielleicht 80 MB und was bringt das? 0 😁
Nein, dadurch gewinnst du weder so viel Speicherplatz, noch irgendetwas sonst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Astronaut2018

Astronaut2018

Guru
Na weil nur die Eingabe des Keys bei Neu Installation möglich ist.
Wenn das nicht komplett runter ist, dann funktioniert es eben nicht.
Software deinstallieren reicht dafür nicht aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
TimeTurn

TimeTurn

Inventar
Astronaut2018 schrieb:
Aber Office will auch eine neue Aktivierung
Office 2013 würde ich eh nicht mehr verwenden. Aber wenn Du noch den alten Datenträger hast, würde ich mal "OPA Backup" (OPA = Office Product Activation) versuchen, bei dem alten Office 2013 sollte das noch funktionieren. Hat bei mir auch mit Office 2016 noch geklappt, bei 2019 dann nicht mehr zuverlässig - bin dann zu Office 365 gewechselt, da gibts die Probleme nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Astronaut2018

Astronaut2018

Guru
Ich bin bis jetzt mit Office 2013 Professional gut zurecht gekommen.
Versteh nur nicht warum es diese Probleme macht.
Wenn ich es online aktivieren will, dann kommt immer ungültiger Key, das hat mir aber Win 10 auch so angezeigt.
Wegen einem Mainboard Tausch so ein Theater.
Weil das Microsoft alles mit einer Hardware ID verknüpft und das ist nicht normal.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

TimeTurn schrieb:
bin dann zu Office 365 gewechselt, da gibts die Probleme nicht mehr.
Aber da ist das Problem das es keine Dauerlizenz ist sondern ein Jahres Abo.
 
Zuletzt bearbeitet:
TimeTurn

TimeTurn

Inventar
@Astronaut2018: Bei Windows 10 hab ich mir einfach eine Lizenz für nen 10er auf eBay geschossen - die läuft noch immer völlig schmerzfrei und aktiviert sich noch immer automatisch problemlos. Da lohnt es sich kaum, sich mit sowas rumzuärgern. Nur mit Office 2019 würde ich das nicht machen, da das nicht an die Hardware gekoppelt ist, zickt das dann bei der Aktivierung.
Astronaut2018 schrieb:
Aber da ist das Problem das es keine Dauerlizenz ist sondern ein Jahres Abo.
Korrekt - deshalb hab ich das auch jahrelang nicht mit dem Hintern angeschaut :) - aber irgendwann denkt man sich: Den Ärger ist das einfach nicht wert, und man hat immer die neusten Funktionen - und die schicke schwarze Oberfläche.

IMG_20201024_125309.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chk142

Lexikon
Astronaut2018 schrieb:
Na weil nur die Eingabe des Keys bei Neu Installation möglich ist.
Wenn das nicht komplett runter ist, dann funktioniert es eben nicht.
Software deinstallieren reicht dafür nicht aus.
Verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz. Wozu den dann die telefonische Aktivierung, wenn die nicht funktioniert?
 
Ähnliche Themen - Wie Office 2013 komplett und restlos vom PC entfernen? Antworten Datum
10
6