1. natraj, 05.07.2016 #1
    natraj

    natraj Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    ist es sinnvoll hier einen eigenen thread für Conversations zu eröffnen? Ich fände das gut.

    Meine erste Frage: Was ist die beste Option für Emoticons (oder Smilies). Es gibt die nicht graphischen auf meiner Tastatur aber die sind ja langweilig.
    Meine Swiftkey-Tastatur hat viele, viele Smilies, aber ich dachte das nur Nutzer dieser Tastatur können diese auch sehen können. Ich hab es gerade versucht, aber offensichtlich geht es auch wenn der Gesprächspartner nicht diese Tastatur installiert hat. Das wundert mich irgendwie. Klappt das auch mit anderen Smily-Paketen? Gibt es da Erfahrungen bei euch?
     
  2. erzengel-michael, 30.07.2016 #2
    erzengel-michael

    erzengel-michael Erfahrenes Mitglied

    Leider keine Erfahrungen, da ich niemanden kenne, der conversations nutzt :blushing:
     
  3. natraj, 30.07.2016 #3
    natraj

    natraj Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    @erzengel-michael schade das den noch nicht mehr Leute nutzen. Ich finde diesen Client super. Open Source auf F-Droid, Spendenversion auf Play store. offenes Protokoll XMPP. Sehr zuverlässig und gut durchdacht. Auch sehr sicher durch die neue OMEMO verschlüsselung und viele Features wenn man einen guten Server ausgewählt hat. Genug der Werbung - ich hab inzwischen einen xmpp-raum zum chatten gefunden - conversations@conference.siacs.eu . Ich nutze Gajim als chat-client.

    Bzgl. meiner Frage, nach dem was ich bisher getestet haben können die Nutzer die keine Swiftkey Tastatur haben trotzdem die Smilies sehen. Bisher scheint mir die Swiftkey Tastatur die beste Lösung zu sein. Vermutlich gibt es auch andere Tastaturen mit anderen Smilies, aber mir reicht das erst mal.
     
  4. __W__, 30.07.2016 #4
    __W__

    __W__ Guru

    Das ist normal, denn es werden ja nicht die Smileys übertragen sondern eine Kombinaton von ASCII-Zeichen ;-) . Die jeweilige Messanger-App/Tastatur interpretiert diese Zeichenkombination und ersetzt diese durch die Smilieygrafik bzw. umgekehrt wenn man eine Nachricht schreibt.
    vgl. Begrenzung der SMS auf 70 Zeichen und auch GSM 03.38 – Wikipedia

    Gruß __W__
     
  5. natraj, 31.07.2016 #5
    natraj

    natraj Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    @__W__ Ich dachte zuerst auch das es nur ASCII übertragen wird, aber ich hatte auf dem anderen Gerät keine Swiftkey installiert. Folglich hätte der Smiley auch nicht übertragen werden dürfen und doch ist der graphische Smiley angekommen. Das war kein 08/15 Smiley sondern was exotisches von Swiftkey.
     
  6. __W__, 01.08.2016 #6
    __W__

    __W__ Guru

    Was wie "exotisch" ist hängt von den bereits vorinstallierten Smiley-Biblioteken ab. Ansonsten kommen exotische Grafiken direkt vom genutzten Messanger, den Swiftkey müßte ja sonst jeden Messanger kennen und unterscheiden wie denn dieser gerade Smileys verarbeitet, was ich nicht glauben kann.

    Einziger mir bekannter Ausrutscher war eine Zeitlang eine Stock-Samsung-Tastatur, die echte Grafiken einfügte und somit prompt aus jeder SMS eine MMS machte.

    Gruß __W__
     
    natraj bedankt sich.
  7. natraj, 01.08.2016 #7
    natraj

    natraj Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    @__W__
    ich kann es jetzt grad nicht nachprüfen, aber vielleicht hast du recht und Conversations hat sich einfach bei den Smileys eines anderen Chat-Programms bedient das auch auf dem Gerät installiert ist.
    So wie es aussieht kann man Smileys als Keyboard installieren. D.h. man muss aber nicht unbedingt das bestehende Keyboard ersetzen sondern installiert eine App die nur Smiley enthält und diese werden dann in das bestehende Keyboard integriert. Es gibt da open souce Smileys bei Emojipedia die dann in Apps integriert werden können .
    Idealerweise installiert eben jeder zumindest diese Open Source basis Smiley Pack so das einen gemeinsamen Grundstock von Smileys hat. Die sind ja kostenlos...
    Problem ist ja immer das verschiedene Roms verschieden Smileys installiert haben.
     
  8. erzengel-michael, 05.08.2016 #8
    erzengel-michael

    erzengel-michael Erfahrenes Mitglied

    ich habe conversations wieder deinstalliert. Von meinen Kontakten hat es einfach keiner, das sind eher Threema-Nutzer und der Rest WhatsApp-Fanboys...
     
  9. natraj, 05.08.2016 #9
    natraj

    natraj Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    klar hat es keiner, aber Threema hatte irgendwann auch keiner ... ;-)
    Die Frage ist, warum brauchen wir Conversations überhaupt?
    Es geht darum das man Herr seiner eigenen Daten ist und nicht Metadaten und Inhalte den Geheimdiensten und Konzernen für Lau überläßt.
    Und das sollte mit einem offenen Standard passieren, der Open Source nachprüfbar ist, verschlüsselt ist und wo man nicht an eine einzige Firma gebunden ist oder ein einziges System sondern eine Auswahl an apps und Programmen hat.
    Also, wenn dich die Argumente überzeugen dann kannst du dich selbst mit diesen(und mehr - weiter unten) "bewaffenen" und versuchen den ein oder anderen Kumpel überzeugen. Man muss ja Whatsapp und co nicht gleich komplett aufgeben. Kann ja beides paralell laufen. Und man braucht hier einen langen Atem um zum Ziel zu kommen.

    Quellen:
    ARTE Doku // Terrorgefahr? Überwachung Total! // NSA,
    Der gläserne Deutsche - Wie wir Bürger ausgespäht werden (Doku)
    Edward Snowden Dokumentation -Citizenfour
    Die totale Überwachung ist Realität! ZDFzoom World Wide War 11092013
    ARD Monitor - Grenzenlose Überwachung durch NSA -
    Amnesty: 7 Gründe, weshalb "Ich habe nichts zu verbergen" die falsche Reaktion auf Massenüberwachung ist
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2016
  10. erzengel-michael, 06.08.2016 #10
    erzengel-michael

    erzengel-michael Erfahrenes Mitglied

    Wenn Du conversations nutzt, dann frage ich mich ernsthaft, warum Du noch WhatsApp hast. Das widerspricht sich. Entweder komplett sicher, oder gar nicht. Darum habe ich WhatsApp vor 1,5 Jahren gelöscht.

    Ich habe lange gebraucht, um die engsten Freunde und Bekannten zu überzeugen, Threema zu nutzen. Das ganze jetzt nochmals mit conversations anfangen? No way.
     
  11. natraj, 08.08.2016 #11
    natraj

    natraj Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Es gibt Umstände bei denen man inzwischen große Nachteile hat wenn man andere nicht per Whatsapp erreichen kann bzw. wenn man selbst nicht erreichbar ist.
    Ich denke das ist eine ganz Individuelle Entscheidung Whatsapp zu nutzen oder nicht. Wichtig ist halt das man aktiv daran arbeitet bessere Kommunikationskanäle zu benutzen und zu verbreiten.

    wenn du das durchziehen kannst, super...!

    das verstehe und respektiere ich. Mir ging es ähnlich mit dem ChatSecure Messenger.
    Trotzdem finde ich es gut wenn man die Schwächen von Threema kennt und weiss was das aktuelle Non-plus Ultra bei Messengern in Sachen Datenschutz und Architektur möglich ist.

    von einem IT-Sicherheitsexperten weitere Schächen von Threema , zusätzlich zu dem was ich oben genannt habe - also offene Standards und Dezentralität :
    "Das Verschlüsselungsprotokoll NaCl ist zwar quelloffenen, doch die Implementierung von Client und Server bleiben geheim. Noch dazu unterstützt der Messenger weder das Prinzip der Abstreitbarkeit, noch Forward- oder Future Secrecy."

    Ich finde Conversations ist momentan der sicherste und stabilste Messenger der auf dem Markt für Android zu haben ist. Die oben genannte Sicherheitsexperte Mike Kuketz hat einen prima Artikel über Conversations geschrieben .
    Wie gesagt, Conversations und Whatsapp (oder Threema) können auch nebeneinander existieren und man muss nicht zwingend nur den einen oder den anderen Messenger nutzen, wenn es nicht anders geht.
     
  12. fax666, 08.08.2016 #12
    fax666

    fax666 Stammgast

    Es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen Conversations und Whatsapp/Threema. Die letzteren verwenden beide proprietäre Protokolle, die mit keinem anderen Messenger kompatibel sind. Conversations verwendet XMPP (manchmal auch Jabber genannt) und es gibt Dutzende Clients dazu. ChatSecure und Conversations können z.B. problemlos miteinander, weil beide XMPP Clients sind. Höchstens bei der Verschlüsselung könnte es manchmal mit der Kompatibilität haken, aber es gibt ja genug alternative Clients. Man kann also jederzeit die App wechseln, ohne alle Kontakte wieder zu was neuem überreden zu müssen.
     
  13. natraj, 08.08.2016 #13
    natraj

    natraj Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    @fax666 Das stimmt und selbst bei der Verschlüsselungsmethode hat man mehrere Optionen bei Conversations. Wenn ein anderer Client Methode A (z.B. OMEMO - ist zur Zeit die Beste) nicht unterstützt, dann kann Methode B (OTR) oder C (PGP) ausgewählt werden.
     
  14. erzengel-michael, 08.08.2016 #14
    erzengel-michael

    erzengel-michael Erfahrenes Mitglied

    Welche Schwächen?

    Nun ja...würde jeder alles offen legen müssen (z.B. in der Industrie), dann könnte jeder jeden kopieren. Irgendwo muß es Schranken geben. Aber Threema hat sich in einem Audit zertifizieren lassen - das habe ich weder von WhatsApp noch conversations lesen können.

    Habe ich: seit ca 1,5 Jahren kein WhatsApp mehr.

    Mit Konsequenz ist man trotzdem noch für jeden erreichbar. Auch ohne WhatsApp.

    Klar. Bringt aber nichts, wenn ihn keiner nutzt. Fast 100% der Smartphone-Nutzer sind bei WhatsApp, ein Bruchteil davon bei Threema, keiner bei conversations. Und was Threema nicht geschafft hat, schafft conversations auch nicht. Erste Hürde: es kostet einmalig Geld. Zweite Hürde: es nutzt niemand. Ergo: conversations wieder deinstalliert und Haken dran gemacht.
     
  15. natraj, 08.08.2016 #15
    natraj

    natraj Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    keiner verlangt das jeder alles offen legen soll. Trotzdem ist es von Vorteil wenn vor allem Apps offen sind die u.U. sensible Informationen enthalten können.

    du argumentierst wie die Whatsapp Nutzer ;-)
    nach dem Motto, sollen doch die anderen zuerst voran gehen.

    Das *keiner* Conversations nutzt stimmt nicht. Vielleicht keiner den du kennst, das mag stimmen.
    Conversations gibt es übgrigens auch kostenlos über F-Droid.
     
  16. fax666, 08.08.2016 #16
    fax666

    fax666 Stammgast

    Gibt ja auch genug kostenlose Alternativen direkt im Playstore. Xabber fällt mir spontan ein und yaxim.
     
  17. erzengel-michael, 09.08.2016 #17
    erzengel-michael

    erzengel-michael Erfahrenes Mitglied

    Nein. Ich nargumentiere wie jemand, der über 1 Jahr gebraucht hat, um seine wichtigsten Kontakte zu Threema zu bringen. Diese Überzeugungsarbeit und Argumentationen waren schwer genug, als daß sich genau diese Kontakte jetzt nochmals für einen kostenpflichtigen Messenger "überreden" lassen würden.
     
  18. natraj, 09.08.2016 #18
    natraj

    natraj Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Dafür hab ich ja mein Verständnis schon geäußert...
    Nur du kannst wissen wo es Aussicht auf Erfolg gibt und wo nicht.

    Ich frage mich wie Threema es schafft mit einmalig 2.50 Euro diesen Dienst dauerhaft bereit zu stellen.
    Der XMPP Dienst von Conversations kostet 8 Euro / Jahr, zusätzlich zu den 2 Euro einmalig. Dafür hat man einen zuverlässigen Dienst der proffesionell gewartet wird. Vielleicht ist es die Masse der Accounts welche es so billig machen, oder die Preiserhöhung kommt noch...
    Bei Whatsapp kann ich mich auch nur wundern warum die das kostenlos machen. Das ist ja ein irre Geld was die für 1 Milliarde (oder wieviele auch immer) Nutzer ausgeben em- verschleudern / Jahr. Ich kann mir nicht vorstellen das die das mit Geschäftskunden reinholen können.
    Whatsapp hat früher 1 Euro / Jahr genommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2016
  19. erzengel-michael, 09.08.2016 #19
    erzengel-michael

    erzengel-michael Erfahrenes Mitglied

    Der Nutzer ist das Produkt, will sagen, daß WhatsApp/facebook anhand der anfallenden Meta-Daten sehr genaue Nutzerprofile erstellt, welche dann entsprechend verkauft werden. Je mehr Daten, desto ganauer das Profil, um so mehr Profit. Der Inhalt ist uninteressant, von daher kann WhatsApp verschlüsseln wie es will.

    "Auch WhatsApp-Eigner Facebook dürfte zu Werbezwecken Interesse an den Nutzerdaten haben.Eine Analyse von Wissenschaftlern aus dem vergangenen Jahr zeigt, dass Whatsapp ausführliche Protokolle mit den Metadaten jeder einzelnen Konversation erstellt."

    Metadaten: WhatsApp-Verschlüsselung schützt nicht alle Daten - computerwoche.de

    "
    Für Geheimdienste sind Metadaten oft sowieso die wertvolleren Daten: Mit ihnen lassen sich beispielsweise Kommunikations-Netzwerke aufdecken - und WhatsApp-Gruppen machen es besonders leicht, herauszufinden, wer mit wem in Verbindung steht.

    So erfreulich der WhatsApp-Verschlüsselungs-Vorstoß grundsätzlich ist, sollte man nicht vergessen, dass es noch immer um eine Chat-App aus dem Hause Facebook geht, die mittlerweile wieder kostenlos und seit jeher werbefrei ist. Die Betreiber haben also sehr wohl ein Interesse an den Nutzerdaten.

    Konkret liest WhatsApp die Nummern Ihrer Kontakte auf dem Telefon und fügt sie automatisch zur WhatsApp-Kontaktliste hinzu. Zudem müssen der App bei der Installation weitrechende Rechte auf dem Smartphone erteilt werden."

    WhatsApp-Update: Gut verschlüsselt, aber nicht komplett sicher - SPIEGEL ONLINE
     
  20. natraj, 09.08.2016 #20
    natraj

    natraj Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    @erzengel-michael Da der Inhalt der Nachrichten verschlüsselt sein sollte frage ich mich was die mit Meta-daten anfangen können, zum Verkauf. Geheimdienste und Behörden mit Meta-daten ja, aber Konzerne? Was nutzt das? Ein paar Infos kann man vielleicht schon ziehen wenn man die dazugehörigen WerbungsID's hat, aber schrecklich viel Geld sollte das nicht bringen weil die Schlussfolgerung die man aus Metadaten ziehen kann doch eher unsicher, interpretationsfähig und beschränkt sind. Aber vielleicht hab ich da auch eine zu beschränkte Fantasie :) und/oder Wissen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
XMPP clients für Android (Conversations) und IOS (???) Sonstige Messenger Apps 01.02.2019

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. conversations smileys

    ,
  2. conversations app smileys

    ,
  3. android conversations emoji

    ,
  4. conversatioms smilies,
  5. xmpp conversations emoji,
  6. messenger conversations
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.