Sony und Musik

  • 13 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Sony und Musik im Sony Allgemein im Bereich Sony Forum.
streifenleopard

streifenleopard

Stammgast
Hallo Forum,
schon länger suche ich eine Lösung, Mp3s über meine Anlage irgendwie wiederzugeben und ein Smartphone bzw. Tablet als Fernbedienung zu nehmen oder ggf. gleich vom Tablet zu streamen.
Sony als (ehemaligen) Musikspezialist beobachte ich daher länger.
Nachdem es von jedem Hersteller iPad-Docks u.ä. gibt, scheint Sony nichts für seine Phones im Programm zu haben??? (Ist es nicht ein bißchen peinlich, dass Sony zwar iPad-Docks aber keine Sony-Docks anbietet?)
Oder habe ich ein Sony-Produkt übersehen?
Gruß sl
 
S

sonyynos

Erfahrenes Mitglied
Ja da hast Du was übersehen,
ich nutze eine Xperia P
verbunden ist es durch die passende Dockingstation über HDMI mit meinem Bravia dieser ist wiederum am Surround Receiver (geht auch direkt an Surround-Receiver)
nun kann ich über die Fernbedienung des Bravia den Walkman des XP bedienen

ich find´s einfach ultrageil.....

VG
 
streifenleopard

streifenleopard

Stammgast
Klingt interessant, aber da ich im Moment weder einen Surround-Receiver noch einen Smart-TV habe, wollte ich eher das Handy als Fernbedienung nutzen bzw. kann mir nicht genau vorstellen, mit der TV-FB viel Auswahl zu haben...
 
S

sonyynos

Erfahrenes Mitglied
hmm,
dann hab ich nicht genau verstanden was du vor hast.
Du hast geschrieben das es IPad Docks gibt.........

1)Könntest du denn damit was anfangen?
2)Woran würdest du die Sony Dock dann anschliessen wollen?
 
streifenleopard

streifenleopard

Stammgast
Hallo,
idealerweise hatte ich mir gedacht, man hätte eine Dockingstation, in der eine FP ist, auf der die Musik liegt. Und diese Dockingstation könnte man einerseits an einen Verstärker anschließen, andererseits mit dem Handy fernbedienen. Geht schon etwas Richtung Squeezebox, so eine hatte ich auch mal, das war aber eine Katastrophe.
Ich sehe, dass das von anderen Firmen auch nicht angeboten wird, aber ich denke mir: wenn nicht Sony wer dann?
Ich habe halt 100+GB Musik, und muss immer eine Auswahl davon aufs Handy ziehen.
Diese BT-Empfänger klingen aber wirklich interessant, ist der Klang denn besser, als wenn mans per 3,5mm-Klinke ansteckt (abgesehen natürlich von der besseren Bedienbarkeit)?
Gruß sl

Der ursprüngliche Beitrag von 11:30 Uhr wurde um 12:51 Uhr ergänzt:

Ich bräuchte also ein Tablet mit großem Speicher. Aktuell scheint es da nur die Archos-Modelle zu geben. Die haben aber eine FP und sind dementsprechend nicht ganz leise... mal überlegen.
Auf jeden Fall eine gute Idee, die Musik ganz aufs Tablet zu ziehen und per BT zu streamen.
 
DraxD

DraxD

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo Streifenleopard,

da ich auch noch keinen SmartTV oder einen Surround Receiver mit LAN/WLAN habe, sieht meine "Lösung" fürs Thema Musik folgendermaßen aus.
Die Musik ist auf einer Externen Festplatte an meinem WLAN-Router (FritzBox Fon 7390), über UPNP/DLNA habe ich vom Phone Zugriff auf Musik/Filme/etc. Die kommt dann vom Phone via Bluetooth-empfänger oder Klinke an die Stereoanlage.
 
streifenleopard

streifenleopard

Stammgast
Hei, das ist ja interessant. Welches Programm/welche App nutzt du denn, um die Musik auszuwählen? Und wie präzise/schnell kann man Songs auf den Verstärker schicken? Schickst Du das direkt von der FP an den Verstärker oder gibt es einen Umweg über das Handy?
 
S

Sprinter_HH

Stammgast
streifenleopard schrieb:
ist der Klang denn besser, als wenn mans per 3,5mm-Klinke ansteckt
Die Frage ist, wer hat den besseren D/A Wandler. Wenn du dein Tablet/Smartphone/PC per Klinke an die Stereo-Anlage anschließt, nutzt du den D/A Wandler im Smartphone. Der ist in der Regel nicht so doll. Daher lieber digital übertragen (SPDif, Bluetooth) und das gewandel jemandem überlassen der das besser kann.
DLNA Server im Netz ist natürlich noch netter. Dann brauchst du halt einen passenden DLNA Client. Gibt ja schon ne Menge Geräte und A/V Receiver etc. die das können. Dann hast du auch gleich noch Internetradio dazu.

Gruß
Sprinter
 
DraxD

DraxD

Fortgeschrittenes Mitglied
streifenleopard schrieb:
Hei, das ist ja interessant. Welches Programm/welche App nutzt du denn, um die Musik auszuwählen? Und wie präzise/schnell kann man Songs auf den Verstärker schicken? Schickst Du das direkt von der FP an den Verstärker oder gibt es einen Umweg über das Handy?
also ich nutze Bubble UPNP in der Gratis-Version, gibt aber auch noch andere UPNP/DLNA Clients. Von der Geschwindigkeit ist es beinahe so als wären die Daten auf dem Phone. Nur beim Start der App dauert es ein wenig bis die Daten und Verzeichnisse vom Server ausgelesen sind.
Die Musik nimmt den Umweg übers Telefon, da der Verstärker nicht am Netz hängt.

Mein nächster Verstärker ist dann aber DLNA-fähig, dann funktioniert das Phone nur noch als Fernbedienung mit der man wählt welcher Song vom Server direkt zum Verstärker gestreamt wird.

Über die Qualität kann ich nicht viel sagen, ich habe zwar eine 5.1-Anlage, bin aber nicht audiophil genug um da alle Kleinigkeiten rauszuhören und bin eigentlich auch mit dem Klang über Klinke zufrieden :)

DLNA - Wikipedia
 
system02

system02

Stammgast
Ich würde in deinem Fall auch einen Stereo-Bluetoothempfänger empfehlen. Sei es ein rein stationärer oder auch ein mobile Headsetempfänger wie z.B. das mittlerweile enorm günstige SonyEricsson MW600i.


Über das Thema "Wandlerqualität" braucht man sich im Kontext von MP3-Dateien usw. allerdings absolut keine Gedanken machen. Es ist und bleibt komprimiert und klingt entsprechend degeneriert.

(Ja, ich weiß, viele iPod-Docks machen viel Bumm-Bumm aber das ist nicht das, was man unter annähernd gutem Klang versteht) ;-)

Zurück zum Thema:
Ein Empfänger wie z.B. das MW600i bietet noch den Vorteil, das es einen sehr hohen Ausgangspegel liefern kann - je nach Impendanz usw. deines Eingangs an der Stereoanlage kann man dann den Grundpegel so anpassen, das du keine herzstillstandauslösenden Pegelsprünge erleiden must wenn du zwischen den Quellen hin- und herschaltest (z.B. zwischen CD, Radio, Bluetooth usw.)
 
streifenleopard

streifenleopard

Stammgast
schon ein bißchen her.
Nochmals danke für die Antworten.
Am besten ist also, ich kaufe mir eine NAS und einen DLNA-fähigen Verstärker...
Muss ich mich mal umtun.
Ob BubbleUPNP wohl auch auf nem Playbook läuft? Die gibts grad günstig.
 
S

Sprinter_HH

Stammgast
Ich bin vor ner Weile auf Onkyo als Netzwerk fähigen Receiver umgestiegen. In meinem Fall TX-NR509. Da hängt mein Notebook per SPDIF dran, mein NAS per LAN, der holt dir gestreamte Musik ins Haus (Internetradio, Spotify...) und es gibt eine ziemlich coole Android App von Onkyo. Die ersetzt nicht nur die Fernbedienung sondern kann auch direkt die Musik von deinem Smartphone auf den Receiver beamen.
Ich finde den ziemlich perfekt.

Gruß
Sprinter
 
streifenleopard

streifenleopard

Stammgast
Hei,
kann man denn damit auch die Musikdateien auf der NAS verwalten, also Playlists erstellen, in den Ordnern suchen, vorhandene Playlists abspielen lassen usw?
die NAS ginge sicher auch per wlan oder?