XC doch wasserdicht?

  • 18 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere XC doch wasserdicht? im Sony Xperia X Compact Forum im Bereich Sony Forum.
T

Trauti

Neues Mitglied
Servus
Im Web kursieren diverse Gerüchte und sogar ein Video dass das XC doch wasserdicht ist. Wie ist hierzu eure Meinung? Ich denke das Sony wegen zuvielen Reklamationen nicht mehr damit wirbt.
 
T

tiicher

Gast
Gegenfrage, warum ist das XZ offiziell Wasserdicht!?

Wasserschäden der Kunden, aufgrund von Feuchtigkeitsindikatoren und anschließender Reklamation kosten der Firma Geld. Denke das dies mit ca. 40-50 Euro pro Gerät zusätzlich einkalkuliert ist.
Darum ist das Xc mit besserer Technik auch 100 Euro UVP billiger als das Z5c.
Das XZ hingegen ist deutlich teurer.

Apple beispielsweise geht da einen anderen Weg, die schließen kategorisch jegliche Feuchtigkeitsreklamation sofort aus.
So hätte Sony es auch machen sollen.

Wenn ich weiß das Xc ist z.B.Spritzwassergeschützt dann ist es mir sowieso egal ob IP zertifiziert oder nicht.
Bei möglicher Reklamation bekomme ich sowieso nichts.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

Trauti

Neues Mitglied
Da stimme ich dir voll und ganz zu, mir würde die Auskunft über einen Spritzwasserschutz auch vollkommen ausreichen.
 
T

tiicher

Gast
Die darf Sony nicht machen weil dann wird es wieder offiziell.
Also,ab ins Wasser mit euren Xc's und nochmal testen:D
 
SirRobin

SirRobin

Experte
Mir ist gestern bei meinem Besuch im Saturn etwas aufgefallen. Das X Compact hat im Servicemenü wie schon das Z3, Z5 usw den Punkt "Pressure Sensor" - also genau den Test mit dem man prüfen kann ob das Gerät dicht ist. Warum ist der Vorhanden? Ein Zufall? Denn wenn ich das Display gedrückt habe hat sich der Wert verändert, öffne ich den Simkartenslot passiert nicht mehr...kann sich das jemand erklären?
 
T

tiicher

Gast
Ja Sir,

was ich schon immer sagte,es wird wasserdicht sein aber Sony will dies offiziell nicht bestätigen.
Das kostet einfach einiges an Geld pro Gerät.

Das XC ist mit der gesamten hervorragenden Technik (außer dem Prozessor und der fehlenden Allrückseite hat es alles) schon deutlich billiger im Preis als die Spitzengeräte, also muss Sony eine Lösung für einen vernünftigen Preis finden.
Es ist wie schon mehrmals erwähnt 100 Euro günstiger als das Z5c.

In meinen Augen ist das XC, sehr preiswert.
 
Aaskereija

Aaskereija

Inventar
tiicher schrieb:
Die darf Sony nicht machen weil dann wird es wieder offiziell.
Also,ab ins Wasser mit euren Xc's und nochmal testen:D
Den Satz würde ich mir an deiner Stelle nochmal überdenken. Ausser du möchtest unbedingt für Schäden verantwortlich gemacht werden. ;)
(siehe Iphone Bohrung für Klinkenstecker)
 
Hangwire

Hangwire

Ehrenmitglied
Das Video gibt es bei Youtube. Ich würde es nicht riskieren, aber wer mag --> auf eigenes Risiko.
 
TheBrad

TheBrad

Ehrenmitglied
Ich weiß ja nicht, was jemanden zu solch saudummen Tests bewegt.. Was soll ein Test mit aggressiver Cola für eine Aussagefähigkeit haben, wenn Sony schon alleine Schäden durch gechlortes Wasser von der Garantie ausschließt? :thumbdn:
 
Andi_K

Andi_K

Ehrenmitglied
Hi,

die Geräte sind ja offenbar ansonsten baugleich (s. auch Japan gets a waterproof version of the Xperia X Compact; plus it comes in Pink | Xperia Blog).
Hier wurde ja schon mehrfach die Vermutung geäußert, dass das XC eigentlich wassergeschützt ist, Sony aber auf die entsprechende Zertifizierung verzichtet und bei der Gewährleistung Geld zu sparen. Dass nun Japan eine ansonsten baugleiche IP-Variante bekommt, unterstützt diese Vermutung m.M.n., nur dass man in Japan halt offenbar die IP-Zertifizierung für Marketing-Zwecke haben möchte.

Schönen Gruß
Andi
 
T

tiicher

Gast
Nichts anderes behaupte ich seit Wochen.
Denke das hat wenig mit Fanboy gemeinsam.
Egal, weiter Spaß haben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
L4ch3s1s

L4ch3s1s

Erfahrenes Mitglied
"Hope, we will get waterproof variant of the Xperia X Compact for all users globally, but until now it is exclusive to owners in Japan."

Nicht nur die Zertifizierung kostet Geld, auch die Bauteile sowie der Gesamtaufbau. Zwei Workflows für eine unterschiedliche Herstellung kostet solche Unternehmen weitaus weniger als das was Sie dadurch einsparen. Ich würde da an eurer Stelle nicht drauf wetten, dass auch die westlichen Modelle wirklich zu 100% baugleich sind.

Mal sehen was ifixit.com in evtl ein paar Tagen/Wochen zu dem Aufbau sagt. Oder jemand hier testet das mal ausgiebig ;-)
 
Hangwire

Hangwire

Ehrenmitglied
Es wundert mich dabei schon ein wenig, dass sich das wasserdichte Gerät in Sachen Gewicht und Abmessungen so gar nicht von dem Normalen unterscheidet...
 
L4ch3s1s

L4ch3s1s

Erfahrenes Mitglied
Is ja an sich keine große Sache. Klinke und USB bzw usb-c abzudichten ist eigentlich kein Problem (das man es nass ned aufladen darf ist Logisch). Der Rest wird mittels kleben anstatt schrauben gelöst. Also könnte man sie eigentlich sogar dünner gestalten
 
TheBrad

TheBrad

Ehrenmitglied
Hangwire schrieb:
Es wundert mich dabei schon ein wenig, dass sich das wasserdichte Gerät in Sachen Gewicht und Abmessungen so gar nicht von dem Normalen unterscheidet...
Das ist gar nicht sooo verwunderlich. Viele Smartphone-Hersteller u.ä. arbeiten ja mittlerweile mit Nano-Beschichtungen wie HZO etc. Diese Beschichtungen bringen kaum noch etwas auf die Waage oder allenfalls im Milligramm-Bereich. Zu Zeiten, als noch mit "normalen" Dichtungen und Membranen gearbeitet wurde , würde ich Dir bzgl. eines spürbaren Gewichtsunterschieds völlig recht geben.

Dünner könnte man insofern zwar schon bauen, aber da ist halt leider der Akku noch oft das Hindernis. Was passiert, wenn man es trotzdem versucht und den Akku in kleinsten Raum zwängt, hat Samsung ja mit dem Note 7 ja beispielhaft gezeigt ;)
 
T

tiicher

Gast
Wasserdicht, selbst dann wenn Wasser in den Klinkenanschluss läuft.

-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Hoffentlich werde ich nicht wieder als Fanboy beschimpft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
xperialover123

xperialover123

Stammgast
Interessant wäre noch, wenn mal jemand das Gerät nach einem Wasserbad öffnet und guckt, ob Wasser im Gerät ist.
 
T

tiicher

Gast
Xperialover,
das Gerät funktioniert und in den Kommentaren schreibt der Videoersteller das er das Gerät täglich weiter nutzt, ohne jegliche Probleme.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Ergänzend:
Wie ich es vermutet hatte, die offizielle Wasserdichte kostet einige Euros pro Gerät, deswegen konnte man es auch 100 Euro UVP billiger als das Z5c anbieten.

Weiter Anmerkung meinerseits; u.a.darum baut kein Chinese wasserdichte Geräte, sonst käm preislich noch etwas oben drauf.