Teclast Tablet Unbrick Anleitung

  • 34 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Teclast Tablet Unbrick Anleitung im Teclast Allgemein im Bereich Teclast Forum.
A

a.woellert

Erfahrenes Mitglied
Ich hatte es ja auch mit Bravur geschafft, mein schönes Teclast zu bricken.
Bei leichtsinnigem Handeln gibt viele Möglichkeiten dies zu schaffen.
Sei es ein falsches Bios zu flashen oder so wie ich den USB Slot im Bios abzuschalten.

Dank unserer starken Community stand aber schon eine Lösung parat.
Die Wiederbelebung sieht so aus, dass man den Bios Chip von Außerhalb beschreibt. Das ist sozusagen eine Operation am offenen Herzen :).


Allerdings hat man keine große Wahl.
- defektes Tablet billig weiter verkaufen
- als Türstopper / Schneidbrett benutzen
- oder die beste Lösung. Selbst reparieren


Am Anfang war ich etwas betrübt, weil ich mir die Information zum Unbrick mühsam zusammen suchen musste.
Deshalb habe ich mal eine kleine Anleitung für euch geschrieben.
Um anderen Leuten in der Zukunft die Arbeit zu erleichtern.

Das ist dabei raus gekommen:
Anleitung: Teclast Unbrick Anleitung
Flash Paket: Download


Die Untensilien zum flashen kann man zum Beispiel hier bestellen:
SOIC8 SOP8 Flash Chip IC Test Clip EEPROM In-circuit Programm BIOS 93/25/24/26
24/25 Serie EEPROM Flash USB Programmer CH341A mit Software & Treiber 5V


Viel Spaß beim Unbricken
 
H

HTCfreak123

Erfahrenes Mitglied
Super.
Vieleicht verlinke ich deinen Beitrag auf meiner Homepage.
 
A

a.woellert

Erfahrenes Mitglied
Was für ne Homepage?
Du machst mich neugierig :ohmy:
 
H

HTCfreak123

Erfahrenes Mitglied
Nichts besonderes. Ich schreibe halt immer wenn ich Probleme habe.
Ich habe im moment nur ca 5 Besucher am Tag.
Habe aber auch noch nicht viel geschrieben.
Aber dennoch mag google meine Seite ich habe Besucher aus der ganzen Welt. Die übersetzen sich das soger mit google Translate.
Und beim Thema "seagate firmware update anleitung" binn ich schon auf platz 4 in der google suche. Ich hatte nie gedacht das so was einfaches so viele lesen möchten.
Wenn ich das Tablet auch habe will ich mal darüber schreiben.
Ist nicht teuer so eine Homepage mit domain 11,65 Euro im Jahr. Ich habe einen günstigen Anbieter gefunden.
Außer dem habe ich noch Owncloud am laufen.

Ok genug darüber gehört hier einfach nicht hin.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

aitnog

Ambitioniertes Mitglied
Noch ein paar Erfahrungen:

1. Das Programmiergerät verliert gern die Verbindung, wenn der Akku noch voll geladenund angeschlossen ist. Prinzipiell ist aber das Programmieren des Bios auch ohne Akku auslöten möglich und meist ist der Akku auch leer, wenn nach X Wochen das Programmiergerät endlich ankommt.

2. Beim Ansetzen der Zange an den Bios-Chip sollte man extrem vorsichtig sein, weil man sich leder sehr leicht die SMD-Bauteile ringsrum abreißen kann, dass ist mir passiert und jetzt habe ich ein neues Problem
 
Mario-NBG

Mario-NBG

Ambitioniertes Mitglied
Hi, ich habe das Teclast X98 Pro K9C6 zwar mit DualBoot aber kein Android, habe vor kurzem das Bios update gemacht, leider lässt sich das Tablet jetzt gar nicht mehr starten es kommt auch kein Akku Symbol mehr wenn ich es ans Netzteil hänge zum aufladen, es ist komplett tot :/ kann ich es mit dieser anleitung wieder zum leben erwecken? ich habe schon das zubehör bestellt und warte nur noch auf dieses USB teil, diese Zange hab ich schon bekommen, wenn ich alles angesteckt habe, brauche ich dann nicht noch das BIOS file also das Originale Bios damit es wieder startet?

Danke Gruß
 
A

aitnog

Ambitioniertes Mitglied
Nö, du kannst auch das neue BIOS nehmen, welches bei dir nicht funktioniert hat. Dir ist beim Flashen ein Fehler passiert. Wenn man das BIOS flasht, darf man das Tablet danach nicht gleich neustarten. sondern sollte es ausschalten und ein paar Sekunden warten und erst dann wieder starten.
 
Mario-NBG

Mario-NBG

Ambitioniertes Mitglied
Okay, das kann sein, komischerweise konnte es kurz nach dem flash normal starten (windows) dann normal heruntergefahren und seitdem gehts nicht mehr an... na dann probiere ich das mal mit dem aktuellen bios

danke
 
Mario-NBG

Mario-NBG

Ambitioniertes Mitglied
Also wenn ich bei punkt 14.b bin passiert nichts und nach ein paar sekunden kommt diese Meldung: Write operations timeout failed!
ich habe den Akku abgelötet, und mich genau an die anleitung gehalten, mehrere verschiedene kompinationen ausprobiert, leider kommt immer der gleiche fehler weiß jemand weiter?
 

Anhänge

Mario-NBG

Mario-NBG

Ambitioniertes Mitglied
was habe ich eigentlich für einen chip verbaut...?
klappt das mit dem flasher überhaupt?
 

Anhänge

xobx

xobx

Neues Mitglied
Hallo
Mario-NBG
Den selben Fehler habe ich auch bekommen. Probiere mal den Stecker um 180° gedreht zu flashen. Das Bild Links teuscht. zumindest konnte ich so flashen.
 
Mario-NBG

Mario-NBG

Ambitioniertes Mitglied
Es war der falsche Chip :)
 
A

aitnog

Ambitioniertes Mitglied
Wenn die Verbindung richtig ist, dann sieht man im Flash-Tool auch genau, welcher Chip es ist. Wichtig ist zu gucken, dass Pin1 überall stimmt.
 
Mario-NBG

Mario-NBG

Ambitioniertes Mitglied
bei mir hat es nie den richtigen Chip erkannt, auch nicht als es funktioniert hat, ich habe dank Chris von Techtablets.com den Chip manuel ausgewählt und dann hat er richtig geflasht
 
M

MTD1

Neues Mitglied
Wo Finde ich meine ID für das Tablet und die Datei die auf das Eprom geschrieben gehört habe ein Teclast Tpad x98pro dualboot And.+Win10
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Mario-NBG Kannst du uns sagen wie meinst du es es War ein Falscher Chip habe jetzt meins jetzt auch zerlegt es ist nur ein Sop8 zu sehen ich sehe keinen anderen drauf genau das was du auch am Foto hast weil ich kann nämlich auch nichts auslesen.
Gibt es ein anderen den ich übersehen hab können ??
 
K

kabelcolani

Neues Mitglied
Mario-NBG schrieb:
was habe ich eigentlich für einen chip verbaut...?
klappt das mit dem flasher überhaupt?
Kannst Du mir sagen was das für ein Chip ist? Bekomme mein Tablet nicht geflascht.
 
K

kabelcolani

Neues Mitglied
aitnog schrieb:
Noch ein paar Erfahrungen:

1. Das Programmiergerät verliert gern die Verbindung, wenn der Akku noch voll geladenund angeschlossen ist. Prinzipiell ist aber das Programmieren des Bios auch ohne Akku auslöten möglich und meist ist der Akku auch leer, wenn nach X Wochen das Programmiergerät endlich ankommt.

2. Beim Ansetzen der Zange an den Bios-Chip sollte man extrem vorsichtig sein, weil man sich leder sehr leicht die SMD-Bauteile ringsrum abreißen kann, dass ist mir passiert und jetzt habe ich ein neues Problem
Hallo aitnog,

konntest du das problem mit den abgerissenen SMD bausteinen lösen? es ist mir auch passiert
 

Anhänge

A

aitnog

Ambitioniertes Mitglied
Leider nicht, bei der "Größe" der Bauteile versagt leider mein handwerkliches Geschick und mir fehlt die Ausrüstung für solche Reparatur.
Man sieht leider an den Teilen auch nicht genau, was das für welche sind.
 
K

kabelcolani

Neues Mitglied
kabelcolani schrieb:
Hallo aitnog,

konntest du das problem mit den abgerissenen SMD bausteinen lösen? es ist mir auch passiert
Also Neue Bilder!!! Was kommt da wohl drauf???
 

Anhänge