THL 5000: Akku wechseln möglich?

  • 30 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere THL 5000: Akku wechseln möglich? im THL 5000 Forum im Bereich THL Forum.
J

Jecko

Neues Mitglied
Hallöchen,

Ich frage mich ob es irgendwie möglich ist den Akku zu wechseln. Ich weiss das es ein built-in Akku ist, jedoch habe ich dieses Video hier gefunden: Original Battery 5000mAh for THL 5000 Smartphone wo jemand den Akku vom THL 5000 austauscht.

Hat jemand schon Erfahung beim Austausch des Akkus gemacht? (Falls dies tatsächlich möglich sein sollte laut dem Video)

Ich frage da ich jemand bin, der sein Handy ewig benutzt, ob ihrs glaubt oder nicht :) aber ich laufe schon seit 8 Jahren mit ein und dem selben Nokia 6300 rum. Ja solche Leute gibt es noch =)

Viele Grüße
 
J

Jecko

Neues Mitglied
Danke für die Antwort ssfox.

Das ist das Video aus meinem Link, da sieht man leider nicht genau wie er das macht und ob er da was losschraubt oder nicht. Brauche ich dafür einen speziellen Schraubenzieher? Ich hab das Smartphone leider nocht nicht, sonst würde ich selber mal im Handy reinschauen :)

Laut der Internetseite von THL die ich verlinkt habe, sollte so ein Akku aber austauschbar sein, anonsten versteh ich nicht warum THL Ersatzakkus auf ihrer Seite anbieten würde, wenn man diese nicht irgendwie auswechseln kann.

Die verlinkte Seite von THL ist die einzige Seite die ich finden konnte (liefert aber nicht nach Deutschland sowie es aussieht :( ), die originale THL 5000 Akkus anbietet. Aber ich seh schon, sieht fast unmöglich aus so einen Akku irgendwo aufzutreiben. Ich habe mal ein bisschen gegoogelt, die Akkus werden von Amprius hergstellt. Wenn ich das richtig verstanden habe (mein Englisch ist leider ein bisschen eingerostet), dann sollte diese Akkus nicht im Handel zu kaufen sein, zumindest nicht für Privatkunden :/ . Finde gerade den Link nicht mehr wo ich das gelesen habe, sonst würde ich ihn mal verlinken.
 
Zuletzt bearbeitet:
ghor

ghor

Erfahrenes Mitglied
Man muss den Metallrahmen, der dem Akku fixiert, abschrauben. Im Video ist dieser erste Schritt nicht gezeigt. Abschrauben geht mit einem Mini-Philips Schraubenzieher.

Ist aber auch egal. Wenn du kein Daddelsüchtiger mit sehr viel Freizeit bist, der täglich auf 10 Stunden Screentime kommt und täglich auflädt, dann hält so ein Akku erfahrungsgemäß locker zwei Jahre.

Und danach, also in drei, vier oder gar acht Jahren wirst du keinen funktionierenden Akku für dieses Gerät mehr finden, denke ich.
 
J

Jecko

Neues Mitglied
ghor schrieb:
Man muss den Metallrahmen, der dem Akku fixiert, abschrauben. Im Video ist dieser erste Schritt nicht gezeigt. Abschrauben geht mit einem Mini-Philips Schraubenzieher.
Perfekt, der Akkutausch scheint also schonmal möglich zu sein. Thx

ghor schrieb:
Ist aber auch egal. Wenn du kein Daddelsüchtiger mit sehr viel Freizeit bist, der täglich auf 10 Stunden Screentime kommt und täglich auflädt, dann hält so ein Akku erfahrungsgemäß locker zwei Jahre.
Könnte schonmal vorkommen das ich es länger nutze, aber jetzt der Hardcorenutzer bin ich auch nicht :) . Für mich ist vorallem wichtig das ich nicht alle 1-2 Tage aufladen muss, das würde mich in den Wahnsinn treiben.

ghor schrieb:
Und danach, also in drei, vier oder gar acht Jahren wirst du keinen funktionierenden Akku für dieses Gerät mehr finden, denke ich.
Ja das ist das große Problem, wo bekomme ich so einen Akku her :confused2: . Wenn ich ja noch nicht mal ein halbes Jahr nach dem Release des THL 5000 ein Akku finden kann, bezweifel ich sehr ob ich einen in ein paar Jahren noch finden werde :( . Bei dem Nokia 6300 hatte ich Glück, selbst 8 Jahre nachdem es auf dem Markt ist, kriegt man immer noch massig original Akkus im Internet für das 6300.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sffox

Ambitioniertes Mitglied
Wirklich sehr Modellabhängig, für so manches alte Phone findet man auch noch heute noch (3rd Party) Akkus.
Wenn ich mich recht erinnere, dann arbeitet THL beim Akku mit einem Startup Unternehmen zusammen und hat auch recht viele Phones verkauft. Ob die den Akku dann einzeln rausbringen, weiß ich noch nicht. Wäre aber dumm, wenn sie es nicht täten.
 
J

Jecko

Neues Mitglied
sffox schrieb:
Wirklich sehr Modellabhängig, für so manches alte Phone findet man auch noch heute noch (3rd Party) Akkus.
Wenn ich mich recht erinnere, dann arbeitet THL beim Akku mit einem Startup Unternehmen zusammen und hat auch recht viele Phones verkauft. Ob die den Akku dann einzeln rausbringen, weiß ich noch nicht. Wäre aber dumm, wenn sie es nicht täten.
Ja soetwas ähnliches habe ich auch gelesen, THL arbeitet mit dem Startupunternehmen Amprius zusammen, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie die Akkus auch einzelnd rausbringen. Falls nicht werde ich mal versuchen Amprius über ihre Internetseite zu erreichen um mehr zu erfahren.
 
T

Ta-chan

Neues Mitglied
Ich oute mich mal als neugierig :laugh:
Hab das Teil wirklich vor ein paar Wochen zerlegt, Akku austauschen ist kein Problem wenn man 2 Voraussetzungen mitbringt: Viiiiiiiiiel Geduld mit den Minischräubchen und einigermaßes Fingerspitzengefühl.
Hab ich schonmal erwähnt dass ich neugierig war? :rolleyes2: Ne im Ernst ich wollte wisses ob ich im Ernstfall das Smartphone in die Mülltonne kicken muss oder ob man was machen kann, bin heilfroh dass heir auf Klebstoff verzichtet und nur mit Schrauben gearbeitet wurde.

Den Akku selbst habe ich auch gefunden aus Interesse, ob ich hier aber eine Seite nenne darf weiß ich nicht...jedenfalls aus China bekommt man sie, wenn man dem Text glauben schenken darf sogar Orginalakkus.
 
S

sffox

Ambitioniertes Mitglied
Jau, das ist mega-vorbildlich auf Kleber zu verzichten und lieber eine Menge Schräubchen einzusetzen. Das ist einfach mal wartungsfreundlich und der Langlebigkeit mehr als zuträglich.
 
J

Jecko

Neues Mitglied
Ta-chan schrieb:
Ich oute mich mal als neugierig :laugh:
Hab das Teil wirklich vor ein paar Wochen zerlegt, Akku austauschen ist kein Problem wenn man 2 Voraussetzungen mitbringt: Viiiiiiiiiel Geduld mit den Minischräubchen und einigermaßes Fingerspitzengefühl.
Das kann ich mir sehr gut vorstellen, habe meinen Laptop letztens noch auseinandergeschraubt. Nichts für Ungeduldige ^^

Ta-chan schrieb:
Hab ich schonmal erwähnt dass ich neugierig war? :rolleyes2: Ne im Ernst ich wollte wisses ob ich im Ernstfall das Smartphone in die Mülltonne kicken muss oder ob man was machen kann, bin heilfroh dass heir auf Klebstoff verzichtet und nur mit Schrauben gearbeitet wurde.
Ja das ist immer mies, wenn es verklebt statt verschraubt ist. Sowas sieht man leider immer mehr.

Ta-chan schrieb:
Den Akku selbst habe ich auch gefunden aus Interesse, ob ich hier aber eine Seite nenne darf weiß ich nicht...jedenfalls aus China bekommt man sie, wenn man dem Text glauben schenken darf sogar Orginalakkus.
Wenns dich nicht stört, könntest du mir den Link der Seite per Privatnachricht schicken? Würde mich brennend für die Seite interessieren :)
 
ghor

ghor

Erfahrenes Mitglied
Google Suche nach thl 5000 replacement battery.
 
L

ludgar

Neues Mitglied
AKKU gibt es bei aliexpress. Auch andere Ersatzteile sind dort zu finden.

Gruß ludgar
 
J

Jecko

Neues Mitglied
Super, danke euch allen für die großartige Hilfe :)
 
J

Jecko

Neues Mitglied
Hallo,

Amprius hat sie nur entwickelt? Stellt sie aber nicht her? Richtig so?

Dachte Amprius hätte den Akku entworfen und auch herstellen lassen.
 
S

stinni

Ambitioniertes Mitglied
Hallo,

nachdem wir nun alle wissen das ein Akkuwechsel möglich ist stelle ich mir die Frage ob man sich einen "auf Halde" legen sollte. Jetzt kann man ihn noch problemlos überall kaufen, aber wie ist das in 2 Jahren?
Ich habe Handys immer länger und muss nicht unbedingt immer den neuesten Modellen nachhecheln.
Mein Vorgängermodell ist ein Simvalley. Ca. 2 Jahre alt und nichts ist mehr lieferbar. Erst recht der Akku nicht mehr.
Nächste Frage wäre wie halte ich den einiger Massen fit um den 2-3 Jahre zu lagern? Will mich ja nicht monatlich um sein Wohl kümmern.
25€ aus dem Fenster werfen will ich auch nicht, zumal ich 2 Geräte davon habe.

Was denkt ihr so dazu?
 
mikeee

mikeee

Stammgast
ich hab für mein w200 auch mehrere Akkus, die ich im Wechselrhytmus verwende. der zu lagernde wird vorher immer voll geladen.
ist aber blöd für das 5k, weil dort das Wechseln so aufwändig :(
 
N2k1

N2k1

Ehrenmitglied
Der Artikel ist knapp 5 Jahre alt.
Heute gilt: Lagerung des Akkus sollte bei einer Ladung zwischen 40 und 70% erfolgen.
Bei 70% kann man lange Zeit gewiß sein, daß man nichts machen muß.
Neue Akkus kommen deshalb auch meist mit einer Ladung von 60-70% bei einem zu Hause an.
 
S

stinni

Ambitioniertes Mitglied
tja, aber wie will man den Reserve-Akku des thl5000 immer mal wieder nachladen. Jedes mal das Gerät zerlegen?