1. druelf, 26.11.2012 #1
    druelf

    druelf Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Hossa, das neue Tab ist da. Habe es beim Eternal Team über Aliexpress bestellt, mit denen ich bis dato gute Erfahrungen gesammelt habe. Sie bieten das Tab als Ployer Momo 11 Speed und Ployer Momo 11 Extreme an. Einen Unterschied gibt es nicht, ausser daß letzgenanntes Gerät deutlich günstiger ausgezeichnet ist (derzeit beide mit 10$ Rabatt), weshalb ich es auch bestellt und wie vermutet das gängigere Speed genannte Modell bekommen habe (der Karton ist gelabelt mit MO11 SPD 16G).

    Extreme oder Speed scheint eine mögliche Übersetzung aus dem Chinesischen Momo11 , was Google Translate u.a. als Ultimate Edition ausgibt. Das Tablet ist nicht zu verwechseln mit dem Momo11 II aka Momo11 , welches ein komplette metallische Rückseite aufweist. Die Speed/Extreme Version ist diejenige mit dem schwarzen Plastikstreifen auf der Rückseite, darunter soll sich wohl die Antenne für den WLAN Empfang verstecken. Wer also mit dem Gerät liebäugelt kann sowohl beim Speed als auch Extreme titulierten Modell zuschlagen.

    Die Specs sind die üblichen Verdächtigen. Dual-Core RK3066 1,6 GHz CPU, Quad-Core Mali GPU, 16GB Speicher, 1GB RAM, Bluetooth, HDMI, 1024x768 IPS Screen, etc.pp. Habe dazu mal ein kleines Unboxing und Hands On Video online gestellt:

    Ployer Momo11 Speed / Extreme - Unboxing & Hands On - YouTube


    Zum Screen ist zu sagen, daß dieser im Vergleich zu meinem älteren Cube U9GT2 in der maximalen Einstellung nicht ganz dessen Helligkeit erreicht. Bei Tabletrepublic und Slatedroid wird wegen des Displays bereits rege diskutiert ... es zB. schreibt jemand, Ployer würde in der Speed Serie MVA Screens verbauen. Kann da aber Entwarnung geben. Die Blickwinkel sind allererste Sahne und auf irgend'ner chinesichen Website hab' ich gelesen, daß Ployer die max. Helligkeit zu Gunsten der Batterielaufzeit ein wenig drosselt.

    Mir kommt das recht, da ich a) ohnehin nie auf volle Helligkeit stelle und b) eine lange Akkulaufzeit bevorzuge. Empfinde die Farben auf dem Momo11 Speed als sehr angenehm und natürlich. In dem o.g. Video ist z.B gegen Ende zu erkennen, daß die Taskleiste des U9GT2 bei max. Helligkeit nicht mehr schwarz sondern etwas greller erscheint, wohingegen das beim Ployer farbecht wiedergegeben wird.

    Zur Akkulaufzeit kann ich noch nicht all zu viel sagen, bin gerade erst bei der ersten Ladung. Im Standby-Modus/Deep-Sleep verliert das Gerät jedenfalls kaum an Prozentpunkten. Geladen wird nicht über USB sondern mit externem Netzteil - Eternal Team haben zum Paket eines mit vollwertigem europäischen Stecker beigelegt, welches ohne(!) Adapter auskommt, der üblicherweise in der Steckdose hängen bleibt.

    Die Verarbeitung des Gerätes ist klasse. Es liegt super in der Hand, der Rahmen ist wie auch Power- und Volume-Buttons abgerundet, alles wirkt sehr hochwertig verarbeitet. Die Stereo-Lautsprecher links und rechts auf der Rückseite geben den Ton sauber und klar aus. Zugriff auf TF Card, Anschluß externer Speichermedien über OTG Port und Ausgabe an den TV via HDMI klappen problemlos.

    Adobe Flash Player 11.1 ist vorinstalliert und funzt einwandfrei, eine App-Inkompatibilität ist mir bis dato noch nicht unter gekommen (das Gerät weist sich als "Rockchip MOMO11Speed" im Playstore aus).

    Phänomenal, der Bootvorgang bis zum Lock-Screen dauert beim Stock ROM nur sagenhafte 20 Sekunden.

    Ach ja, werksseitig befinden sich auf Rück- und Vorderseite jeweils eine Schutzfolie, auf der Vorderseite ist zudem darunterliegend noch eine bessere Displayschutzfolie von Haus aus aufgebracht.

    Wenn Ihr Fragen zum Gerät habt, kann ich die hier gerne beantworten. Auch Benchmarks kann ich für Euch durchlaufen lassen, müsst mir dann nur sagen welche Apps Ihr getestet haben wollt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.06.2015
  2. druelf, 28.11.2012 #2
    druelf

    druelf Threadstarter Erfahrener Benutzer

    So hab mal ein paar Benchmarks drüber gejagt:
    Basemark ES 2.0 Taiji: 40,68 (Vergleich hier)
    AnTuTu: 12597
    Quadrant: 4195
    Nenamark2: 63,1 fps
     
  3. druelf, 29.11.2012 #3
    druelf

    druelf Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Yo-baby-yo, root access unter Windows 7 ist auch möglich. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen Momo11Speed-Käufer ja irgendwann weiter, oder ist auf andere RK3066 Geräte übertragbar ... auch auf die Gefahr hin, daß ich hier den Alleinunterhalter spiele :biggrin:

    Zwei Varianten hab' ich ausprobiert:

    Disclaimer: ich übernehme keinerlei Haftung falls jemand anhand dieser Anleitung sein Tablet zerschiesst. Vor dem Rooten bitte den Text bis zum Ende lesen und nach Möglichkeit verstehen ;-)


    Variante 1 -- Die einfache Methode mit ZhouDaShi.
    Geht quasi auf Knopfdruck, das Tool (Download: dashi.com) schiebt aber neben einer hauseigenen Dashi-App auch eine gehackte SuperUser.apk auf das Tablet welche sich nicht updaten lässt. Die hauseigene App sollte man nicht löschen, dann geht geht auch kein root mehr. Diese simple Methode hat bei mir zwar funktioniert, allerdings nicht ganz zuverlässig - nach spätestens einem Tag sind die Berechtigungen von alleine flöten gegangen, warum auch immer, und man darf das Tool erneut drüber jagen. Summasummarum: keine Empfehlung.

    Variante 2 -- Die manuelle Methode mittels ADB.
    Unter Windows 7 hat das unter Zuhilfenahme des altbekannten SuperOneClickv2.3.3-ShortFuse Modded geklappt.

    ---- Treiberinstallation: einfach die SuperOneClickv2.3.3-ShortFuse Modded.zip Datei irgendwo aus den Untiefen des Netzes laden, entpacken, Tablet via USB am PC anschliessen (vorher USB-Debugging in den Entwickleroptionen anschalten), SuperOneClick.exe als Administrator starten (Rechtsklick Als Administrator ausführen), im Tool oben auf Advanced klicken und dann Check Drivers auswählen. Das Tool sollte das Tab erkennen und entsprechenden Treiber vorschlagen - hat man damit kein Glück, kann man alternativ auch probieren die Treiber über das Tool Moborobo (Download: moborobo.com) zu installieren.

    ---- Tablet Rooten: der Part ist für Ungeübte etwas tricky. SuperOneClick hat bei Betätigen des Buttons Root (oben unter General) zwar nach dem Durchrasseln der Kommandos ausgegeben das Tab sei nun gerootet, bei mir war indes dennoch kein Vollzugriff möglich. Also half nur folgende Vorgehensweise auf Kommandozeilenebene (in Anlehnung an einen Post auf slatedroid.com):

    -- Vorbereitung: zuerst die Datei CWM-SuperSU-v0.96.zip (Download: chainfire.eu) runterladen. Diese enthält ein anderes su "Superuser" Binary (wie gesagt, die su Varianten von SuperOneClick haben bei mir nicht funktioniert, daher der Download einer alternativen su).
    - Datei entpacken und im Unterverzeichnis /system/xbin die Datei su herauskopieren.
    - su ins ADB Verzeichnis von SuperOneClickv2.3.3-ShortFuse Modded einfügen.
    - dann auf dem Windows 7 Desktop unten links Start anklicken und im Suchfeld (Programme/Dateien durchsuchen) cmd eingeben.
    - oben sollte unter Programme die ausführbare Datei cmd.exe erscheinen. Diese per Rechtsklick als Administrator starten (geht natürlich auch mit anderen Terminal-Programmen).
    - sich mittels des Kommandos cd (change directory) in das SuperOneClickv2.3.3-ShortFuse Modded Verzeichnis begeben (Exkurs: mit cd .. kann man ein Verzeichnis höher bzw. zurück gelangen, mit cd / kommt man ins Stammverzeichnis des Laufwerks, mit dir lässt sich der jeweilige Verzeichnisinhalt anzeigen).
    - von dort aus noch weiter ins ADB Verzeichnis mittels cd ADB wechseln.

    -- Root unter ADB: dort werden nun eine Reihe weiterer Kommandos in der shell abgesetzt (Reihenfolge beachten):
    1.) adb devices (der adb server/daemon sollte nun starten und das Tablet als Gerät/Device anzeigen - falls nicht, dann gibt's Probleme mit den Treibern und man kann sich die restliche Tipperei sparen..).
    2.) adb shell (nun ist man quasi auf seinem Tablet, der Prompt sollte root@android o.ä. ausgeben. Exkurs: das Kommando dir funktioniert nun übrigens nicht mehr, unter Linux/Android kann man hier stattdessen ls -l eingeben).
    3.) mount -o rw,remount /system (Schreibberechtigung aufs /system Verzeichnis).
    4.) exit (raus aus dem Tab und zurück zu Windows).
    5.) adb push su /system/xbin (zuvor geladene su Binary aufs Tablet schieben, klappt in diesem Fall nur sofern su & adb im gleichen Verzeichnis liegen).
    6.) adb shell (wieder rauf aufs Tablet).
    7.) chown root.shell /system/xbin/su (su Besitzer wechseln).
    8.) chmod 06755 /system/xbin/su (su Berechtigungen ändern).
    9.) dann auf dem Tablet aus dem Google Playstore die App Chainfire SuperSU (Download: play.google.com) laden & installieren, dabei USB Verbindung aber nicht trennen.
    10.) !! WICHTIG: der Superuser App während der Installation das Update von su erlauben !! Zum Abschluß dann im Terminal noch folgendes Kommando absetzten:
    11.) mount -o ro,remount /system (zurück auf Leseberechtigung fürs /system Verzeichnis).
    12.) exit (und wieder runter vom Tablet).
    .. danach ggf. noch ein Rebbot.

    Das war's. Das Tablet sollte nun gerootet sein. Have fun.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2012
    androidwissen gefällt das.
  4. druelf, 03.12.2012 #4
    druelf

    druelf Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Nachtrag: die o.g. root Methode funktioniert auch mit Windows 8.

    Es sind derzeit neue Firmware Updates verfügbar (check: ployer.cn). Aber vorsicht, unbedingt auf die Seriennummer des Tablets achten (siehe Rückseite, entscheidend ist ob SN:MO11SPD16GV01XXX XXXXX, V02 oder V03).

    Auch erste Custom ROMs sind verfügbar (check: flashmyandroid.com).

    Updates lassen sich übrigens easy ohne Verwendung des RKBatchTools aufspielen. Es reicht die Datei "update.img" auf eine SD Karte zu kopieren und ins Tablet einzulegen, das Update wird dann automatisch erkannt. Vorinstallierte Apps bleiben weitestgehend erhalten, nur rooten muß man hinterher erneut.
     
  5. terry-wille, 09.12.2012 #5
    terry-wille

    terry-wille Android-Hilfe.de Mitglied

    @ druelf

    Super das du deine Eindrücke gleich mal allen zur Verfügung gestellt hast. :)
    "Eine" Frage hab ich mal. Ich hab wie du auch das u9gt2 und da ist das WLAN ja nicht sehr stark in der Reichweite, etc. Das ployer momo 11 speed und extreme sollen etwas besser sein.
    Wie ist denn dein Eindruck?
    Gibt es Bugs die du gefunden hast?
    Und als letztes: Kannst du schon was zur Akkulaufzeit sagen. Nutzung und Entleerung im Standby.
    Danke dir schon mal vorab ;-)

    Gruß
    terry
     
  6. druelf, 10.12.2012 #6
    druelf

    druelf Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Hallo terry-wille. Hab' mein U9GT2 mittlw. verkauft, da das Ployer MO11SPD auf ganzer Linie überzeugt.

    Was das WLAN des U9GT2 angeht, so war ich damit immer äusserst zufrieden - soll heissen ich hatte damit keine Probleme im ganzen Haus, auch nicht durch mehrere Wände sowie im Souterrain und Garten (trotz seines durchgehenden Metallgehäuses). Hatte da mit dem Cube wohl Glück.

    Das MO11SPD hat ebenfalls eine sehr gute WLAN Reichweite, bei mir allerdings nicht ganz so gut wie das U9GT2. Kommt manchmal darauf an wie man das Tab hält. Soll aber nicht heissen, daß ich da Probleme oder Abbrüche hätte.

    Muß dazu wohl sagen, daß mein MO11SPD noch ein älteres V01 Modell ist, mittlw. gibt's wohl eine V03 Version. Hab's auch noch nicht "disassembled" (sind zwei kleine Schräubchen an der Seite zum Lösen des Gehäuses) um mal reinzugucken ob da ein Kabel ggf. falsch liegt..

    Die Berichte in englischsprachigen Foren bescheinigen dem MO11SPD jedenfalls einen besseren WLAN Empfang als ich ihn im direkten Vergleich zum U9GT2 hab, siehe zB. tabletrepublic.com (wäre das Cube nie in meinem Besitz gewesen, hätte ich diese vier Absätze zum WLAN wohl nicht geschrieben und den Empfang des MO11SPD einfach nur gelobt, that's it).

    Zur Akkulaufzeit kann ich rein subjektiv sagen, daß diese super ist. Deep Sleep darf man tatsächlich auch so nennen, das Tab verliert da nur wenige bis gar keine Prozentpünktchen über Nacht (schalte Wifi im Standby immer aus). Auf die Laufzeit hab' ich ehrlich gesagt bis heute nicht wirklich geachtet, muß es nur alle paar Tage aufladen - die Nutzung beschränkt sich dabei vornehmlich auf Webdienste (Browser, Mail, Youtube & Newsreader) sowie Videoplayer (480p & 720p).

    Hab' nun mal "Battery Monitor Widget" aus dem Playstore geladen und kann Dir ggf. die Tage berichten, wie es um die tatsächliche Laufzeit so bestellt ist..

    Und um noch was zum Software-Handling des Tabs zu sagen: CPU Spy zeigt mir zB. an, daß das Tab bei der og. Art der Nutzung eigentlich gar nicht die maximal erreichbaren 1608 MHz ausreizt. Klar, für die grafiklastigen Sachen wie Video und Browser-Rendering sind die MALI400 Kerne zuständig. Konnte mich diesbzgl. aber was die Videoverarbeitung angeht auch beim U9GT2 nicht beschweren, nur das lahme Laden der Webseiten fand ich da immer recht nervig - das Problem hab' ich beim MO11SPD natürlich nicht mehr.

    Ansonsten kann ich neben der klasse Performance die tolle Haptik und Gehäuseverarbeitung nicht hoch genug loben. Finde das Tablet fühlt sich weitaus besser und wertiger an als zB. das Samsung Galaxytab 2 10.1 (dieses besitzt mein bester Kumpel, mir kommt es zu kunstoffmäßig rüber). Schade nur, daß das MO11SPD keine Frontspeaker hat (wie zB. das Pipo M2)

    Bugs oder Abstürze hab' ich bisher noch keine erlebt. Die Software scheint ausgereift, Hardware und Screen ebenfalls (kein Bleeding oder Pixelfehler, was bei meinem U9GT2 der Fall war). Einzig der Accelerometer hängt ganz ganz selten mal, das kann aber Software- oder Versions-abhängig (V01) sein. Mein U9GT2 hatte das je nach Firmware auch ab und an. Kommt wie gesagt selten vor und stört mich deshalb nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2012
    terry-wille gefällt das.
  7. druelf, 13.12.2012 #7
    druelf

    druelf Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Es gibt Neues von der Custom-ROM-Front. Moage hat nun auch angepasste Firmware für die neuen Momo11 Geräte veröffentlicht. Der Download ist allerdings nicht mehr via http sondern nur noch über deren hauseigenes Tool möglich.
     
  8. maxe21, 23.12.2012 #8
    maxe21

    maxe21 Neuer Benutzer

    hy habe mir auch nen 11 speed gekauft, läuft so weit sehr gut. Ich habe dazu ne Keyboard Tasche gekauft, das funzt auch. jetzt habe ich ne maus angeschlossen, funzt auch super, nun wollte ich ne maus und das keyboard gleichzeitig über nen hub anschliessen, da passiert dann garnichts. Bin dann heute mal in Shanghai rumgelaufen und habe das mit clonen getestet, da lief es bei jedem. habe bestimmt 10 verschiedene hubs mit und ohne externer stromquelle getestet, nicht funzt

    Der ursprüngliche Beitrag von 14:22 Uhr wurde um 14:27 Uhr ergänzt:

     
  9. Moldflo, 07.01.2013 #9
    Moldflo

    Moldflo Neuer Benutzer

    Hallo,

    ich hab mir im Dezember ein MOMO11Tablet aus Shanghai mitgebracht. Leider hat es seit kurzem den Fehler, dass es nicht mehr ganz hochfährt. Der erste Bildschirm (weiss) mit dem Schriftzug "Loading..." geht einwandfrei, aber beim zweiten Bildschirm (schwarz) bleibt es hängen. Hat jemand von Euch eine Idee was ich hier tun könnte ?
    Ach ja, es geht um das Tablet Momo11 , welches ein komplette metallische Rückseite aufweist.

    Danke vorab.

    Moldflo
    :sad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2013
  10. druelf, 08.01.2013 #10
    druelf

    druelf Threadstarter Erfahrener Benutzer

    @maxe21: welche Version vom Ployer Momo 11 "Speed" hast Du (siehe rückseitige Seriennummer)? Ggf. kannst Du eine aktuellere oder custom Firmware probieren - das stock ROM von Ployer findest Du hier, ein custom ROM von Moage gibt's hier, oder alternative ROMs basierend auf dem Pipo M2 oder Cube U30GT hier und hier)

    @Moldflo: scheinst ein Ployer Momo11 "2nd Generation" zu haben. Gibt's da ein Rest-Pinhole oder hast Du mal den Power-Button längere Zeit (> 10 sek) gedrückt gehalten? Ggf. kannst Du es ebenfalls mit einem Firmware Update probieren das stock ROM gibt's hier und ein custom ROM hier.
     
  11. Moldflo, 08.01.2013 #11
    Moldflo

    Moldflo Neuer Benutzer

    Hallo, hinten drauf ist ein A060117 zu lesen und es hat auch den Reset Knopf, leider bringt der nicht den gewünschten Erfolg. Wie soll ich die Firmware auf das Tablet bekommen, wenn es nicht hochfährt ? Power Botton länger als 10 sek gedrückt halten lässt das Tablet (Bild 1) einschalten und dann geht es wieder aus.
     
  12. druelf, 08.01.2013 #12
    druelf

    druelf Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Lässt sich das Tab im ausgeschalteten Zustand nicht mittels Lautstärke- und Power-Button in den sogn. 'Flashmode' versetzen? Dann mit dem RKBatchTool oder RKAndroidTool (je nachdem, welches bei der Firmware dabei ist) das ROM draufbügeln. Alternativ kannst Du auch probieren über CWM zu flashen - die Vorgehensweise ist ähnlich, diesbzgl. zB. mal 'ne Suchmaschine nach "CWM RK3066" befragen.
     
  13. Moldflo, 08.01.2013 #13
    Moldflo

    Moldflo Neuer Benutzer

    Das ist ein Fortschritt, über den Lautstärkeregler + Power Botton habe ich es jetzt geschafft, das Android Mänchen mit Aufgelappter Brustklappe und einem Warnausrufezeichen auf den Bildschirm zu bekommen. Wenn ich jetzt noch wüsste, wie das mit dem ROM draufbügeln geht...
     
  14. druelf, 09.01.2013 #14
    druelf

    druelf Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Der Bot mit Ausrufezeichen scheint ein Hinweis auf einen Fehler oder das Stock Recovery zu sein. Lt. Internetsuche müsstest Du in einem entsprechenden Menü einen Cold Boot oder Factory Reset ausführen oder aber ein entsprechendes ROM, in dem Fall eine .img Datei, von SD Karte installieren können. Kann Dir diesbzgl. leider keine Hiflestellung geben, ist mir alles noch nie untergekommen. Beim meinem Tab kommt bei Betätigung von Vol. und Power Taste kein Android Figürchen, der Screen bleibt schwarz.

    Ansonsten kann ich Dir nur die herkömmliche Installationsanleitung näher bringen. Lad Dir dazu ein entsprechendes ROM für Dein Tablet runter (vgl. gestern 13:12), entpacke die Dateien und gucke welches von den beiden zuvor genannten Tools zum Flashen dabei ist. Danach kannst Du anhand folgender Anleitungen vorgehen:

    # RKBatchTool.exe - Flashing Instruction for RKBatchTool
    # RKAndroidTool.exe - Flashing Instruction for RKAndroidTool

    Die Guides sind eigentlich für's U9GT2 bzw. vergleichbare Geräte mit älterem Single-Core RK29xx Chipsatz gedacht, sie lassen sich aber auch auf unsere Dual-Core RK30xx Tablets anwenden. Bei dem jeweiligen Punkt 5 wird Dein PC das Tablet ggf. als Rockchip device, RK30.. device o.ä. erkennen.

    Wenn Du entsprechende Treiber noch installieren musst, probier einfach die dort verlinkte Methode oder guck mal hier auf der vorangegangen Seite im Root-Guide unter dem Abschnitt Treiberinstallation nach den Tools SuperOneClickv2.3.3-ShortFuse Modded oder Moborobo. Am besten ist es, wenn bei dem entpackten ROM ein entsprechenden Unterverzeichnis zu finden ist (zB. mit Namen RockusbDriver oder USB.. o.ä), dann einfach diese Treiber verwenden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2013
  15. Moldflo, 10.01.2013 #15
    Moldflo

    Moldflo Neuer Benutzer

    Hallo und vieln Dank für die Hilfe, ich denke so komme ich weiter. Jetzt muss ich mir erst mal ne 32GB Micro SD besorgen. Die Chinesen haben mir eine 64GB aufgequatscht, könnte sein, dass das Tablet hiermit nicht klargekommen ist. Dann kann ich über die Micro SD was neues aufspielen.
     
  16. Moldflo, 10.01.2013 #16
    Moldflo

    Moldflo Neuer Benutzer

    Anhänge:

  17. tatjana1982, 12.04.2013 #17
    tatjana1982

    tatjana1982 Neuer Benutzer

    Hallo, ich habe das gleiche Problem: nix geht mehr :-(
    Über die Kombi "Lautstärke + Power" komme auch ich bis zum liegenden Androidmännchen mit aufgeklappter Brust und Ausrufezeichen. Leider weiß ich ab da nicht mehr weiter.
    Über hilfreiche Tipps würde ich mich freuen.
    Und bitte nehmt Rücksicht, dass ich eigentlich keine Ahnung von dem Gerät habe – bin eigentlich nur Nutzer und nicht Bastler ;-)
    Danke
     
  18. Moldflo, 13.04.2013 #18
    Moldflo

    Moldflo Neuer Benutzer

    HalloTatjana,

    ichhabe das System dann rebooten müssen, seither läuft das MOMO wieder ohne probleme. Sitze grag in Shanghai und hab das Tablet nicht dabei,von dem her kann ich Dir leider nicht mehr schreiben.
     
  19. tatjana1982, 13.04.2013 #19
    tatjana1982

    tatjana1982 Neuer Benutzer

    Danke.
    Hab endlich einen Link gefunden für das richtige Update und so.
    Läuft jetzt wieder :biggrin:
    Trotzdem Danke für die schnelle Antwort.
     
  20. Moldflo, 13.04.2013 #20
    Moldflo

    Moldflo Neuer Benutzer

    :thumbup:
    Regards from Shanghai
     

Users found this page by searching for:

  1. momo11 speed rom

    ,
  2. moborobo feulder

    ,
  3. momo 11 speed daten

    ,
  4. momo11 Bird android apk download,
  5. ployer momo11 firmware,
  6. momo player Tablet geht an fährt ab nicht hoch
Du betrachtest das Thema "Ployer Momo11 Speed / Extreme Edition" im Forum "Weitere Hersteller allgemein",