Motorola Moto G (2014) Wasserschaden: Touch funktioniert nur halbwegs! Was ist defekt?

  • 5 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Motorola Moto G (2014) Wasserschaden: Touch funktioniert nur halbwegs! Was ist defekt? im Werkstatt Motorola im Bereich Werkstatt Forum.
T

tpo2

Neues Mitglied
Hallo,

Ich hatte einen Wasserschaden.

Wenn nun das Moto bootet, dann sieht man auf dem weißen Start-Bildschirm oben ganz leicht ein wenig "Vorhänge" (also Stellen, die eine leicht andere Farbe haben). Danach hat er, während dem Booten, dünne, weiße horizontale Streiffen in regelmässigen Abständen von etwa 5mm. Sowohl die Vorhänge als auch die horizontalen Streifen verschwinden, sobald das Gerät bereit ist - diese Probleme sind somit nicht so schlimm.

Aber dann kann ich mich nicht anmelden (Linie über 3x3 Feld ziehen), weil Berührungen auf der unteren Bildschirmhälfte nicht mehr erkannt werden.

Ich habe das Gerät auseinandergenommen und ein Paar Tage in Reis getrocknet, hat aber nichts gebracht.

Kann jemand aus dieser Symptombeschreibung diagnostizieren was kaputt ist? Ist es der LCD Screen oder das Mainboard?

Ist es möglich bei so einem halb-kaputen Gerät noch irgendwie auf die Daten auf der internen Karte zu kommen (Todos DGTD, Adressbuch)?

Was kann ich machen?

Danke für Hilfe!
*t
 
Zuletzt bearbeitet:
Bearbeitet von cptechnik - Grund: Rechtschreibung korrigiert
L

Leuter

Gast
Hallo, tpo2 !
Deine sehr gute Fehlerbeschreibung beantwortet Dir eigentlich Deine Frage nach dem Defekt : es ist das Mainboard !
Ob Du noch an die Daten auf dem Handy herankommen kannst, hängt vom Umfang des Schadens und Deinem Handy-Modell ab - welches ist das wohl ?
Gruß,
 
T

tpo2

Neues Mitglied
Hallo Leuter,

danke für Deine Antwort!

Leuter schrieb:
Deine sehr gute Fehlerbeschreibung beantwortet Dir eigentlich Deine Frage nach dem Defekt : es ist das Mainboard !
Ob Du noch an die Daten auf dem Handy herankommen kannst, hängt vom Umfang des Schadens und Deinem Handy-Modell ab - welches ist das wohl ?
Das Model ist das Motorola Moto G 2nd Generation.

Wenn, wie Du schreibst, das Mainboard kaput ist, dann nützt mir der Ersatz des Mainboards nichts um an die internen Daten reinzukommen (denn mit dem Ersatz des Mainboards wird auch der interne Flash Speicher ersetzt). Was gibt es für Möglichkeiten an meine Daten auf dem internen Speicher ranzukommen?

Danke,
*t
 
L

Leuter

Gast
1. Zum Ersatz Deines Mainboards hätte ich Dir auch nie geraten !
2. Du brauchst zur Datenrettung (wenn sie überhaupt möglich ist) einen Windows-PC mit Vista oder 7 (32-bit wäre optimal, 64-bit geht aber auch) . Darauf diesen Treiber . Wenn der installiert ist, mußt Du das Handy eigentlich nur noch über USB an den PC anschließen und es müßte erkannt werden .
3. Deinen Post, bzw. Threadtitel hat der Moderator "cptechnik" korrigiert (Rechtschreibfehler)
4. Viel Erfolg !
Gruß, Leuter .

P.S.: Lies mal, was rechts von meiner Signatur steht .
 
cptechnik

cptechnik

Moderator
Teammitglied
Entschuldigung, ich habe beim Verschieben vergessen dass Modell zu nennen, der Beitrag war in Motorola Geräteforum.
Die Frage nach den Defekt sah ich hier in der Werkstatt besser aufgehoben, und es wurde auch schnell beantwortet.

Zu Datenrettung musst du leider wieder ins Geräteforum bzw Android allgemein sehen, mir sind da schon mal in gesamten Moto G Bereich Fälle untergekommen, die ähnliche Probleme hatten.

Das Problem wird sein, so wie ich das lese, dass eine OTG Maus auf dem originalen ROM nicht akzeptiert wird (um die Sperre zu umgehen), und du den Bootloader nicht offen hast, um mit CustomROM Zugriff auf die Daten zu haben. Das öffnen des Bootloaders löscht leider den internen Speicher komplett.

Was ich jetzt noch nicht gelesen habe, ist welches Android OS du benutzt. Sollte es Android 6 sein, benötigt man nicht nur das Display oder eine OTG Maus um das Display zu entsperren, sondern auch um den MTP Modus für den Zugriff vom PC Dateimanager freizuschalten.

Bitte sieh Dich unter Android allgemein und den Geräteforen der Moto G Serie (die Verhalten sich alle gleich) um, ob es da schon einen Beitrag über Datenrettung mit StockROM und defektem Display gibt.
 
T

tpo2

Neues Mitglied
Hallo Leuter,

Leuter schrieb:
2. Du brauchst zur Datenrettung (wenn sie überhaupt möglich ist) einen Windows-PC mit Vista oder 7 (32-bit wäre optimal, 64-bit geht aber auch) . Darauf diesen Treiber . Wenn der installiert ist, mußt Du das Handy eigentlich nur noch über USB an den PC anschließen und es müßte erkannt werden .
Ich hab das Moto Mal an meinem Linux (Debian's 3.16.0 Kernel - weiss nicht ob neuere Kernel das Moto 2 besser unterstützen) angehängt aber da kommt gar nichts. Der Kernel sieht das Gerät gar nicht erst auf dem USB Bus, bzw. sieht gar nicht, das irgendwas am USB Bus angehängt wurde. Das Gerät ist nicht existent auf dem USB Bus des PCs (aber das Moto ladet sich auf via ebendasgleiche USB Kabel, es ist also nicht so dass der USB Port des Motos kaput wär).

Ich werde schauen, ob ich jemanden mit einem Windows 7 kenne und es dort noch versuchen.

Herzlichen Dank jedenfalls!
*t
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Notiz an mich selbst und andere, die das gleiche Problem haben: In diesem Thread frage ich, ob das Moto G 2014 ohne jegliche Konfiguration mit einer Maus über USB OTG gesteuert werden kann.