Samsung S6 (SM-G920F) Ladevorgang abgebrochen. Akkutemperatur zu niedrig.

  • 37 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Samsung S6 (SM-G920F) Ladevorgang abgebrochen. Akkutemperatur zu niedrig. im Werkstatt Samsung im Bereich Werkstatt Forum.
O

OmPiaL

Neues Mitglied
Hallo,
vorab: Ich bin neu hier, also bitte ich um Entschuldigung sollte ich hier in der falschen Abteilung sein oder ähnliches^^
Ich suche jedoch schon seit Tagen nach weiteren Lösungsansätzen, jedoch lässt sich nichts finden.

Wie im Titel bereits vermerkt, geht es um ein Samsung Galaxy S6 (G920F).
Das Problem besteht darin, dass es sowohl im angeschaltenen als auch ausgeschaltenen Zustand nicht mehr lädt. Angeschalten gibt es den Fehler "Ladevorgang abgebrochen. Akkutemperatur zu niedrig."
Ausgeschalten erscheint die normale Batterieanzeige mit einem Thermometer in der Mitte anstatt der üblichen Anzeige, wie voll geladen der Akku ist.
Das Handy lädt sowohl über Steckdose als auch über PC nicht, wird aber am PC, wenn es angeschalten ist, vollkommen normal erkannt. Verwendet habe ich 2 unterschiedliche, aber original Samsung Ladekabel, welche zu einem S6 mitgeliefert werden. Die Ladekabel funktionieren an einem anderen S6 tadellos.

Das betroffene Gerät funktioniert an sich bis auf das Ladeproblem vollkommen ohne Probleme. Solange das Ladekabel angeschlossen ist, bleibt es auch angeschalten. Ziehe ich jedoch das Ladekabel ab, fährt sich das Handy normal runter, da der Akkustand zu niedrig ist. (Akku hat nur noch 1%, da ich ihn testhalber mal leerlaufen lassen habe, wieder aufladen wird etwas schwierig aktuell^^)
Ich habe aufgrund dessen mal die App "GSam Battery Monitor" installiert. Diese zeigt mir eine Akkutemperatur von -20 °C an:thumbsup:

Was ich bereits getan habe:
- neuen Akku verbaut
- komplette Ladebuchseneinheit gewechselt
- "Mainboard" mit Alkohol und einem weichen Pinsel vorsichtig von beiden Seiten gereinigt (Zeit gelassen dass alles abtrocknen konnte)
- alle Steckverbindungen mehrmals überprüft

Ich hoffe es kann mir jemand bei dieser Problematik weiterhelfen :biggrin:
 
L

Leuter

Gast
Hallo, OmPiaL!
Leider habe ich schlechte Nachrichten für Dich:
Der Akku enthält einen NTC-Widerstand, der dazu dienen soll, die Akku-Temperatur zu messen. Bei hoher Temperatur nimmt er einen niedrigen, bei niedriger Temperatur einen hohen Widerstandswert an. Dieser Widerstandswert (die Akku-Temperatur) wird vom Spannungsstabilisator auf dem Mainboard überwacht, der auch die Steuersignale an den Laderegler, bzw. die CPU ausgibt.

Wenn der Spannungsstabilisator die Akku-Temperatur als zu niedrig ausgibt, muß der Widerstandswert, der von ihm gemessen wird, zu hoch sein. Das kann an einem defekten NTC liegen (ausgeschlossen durch den Akku-Wechsel), an schlechten Steckverbindungen der Konnektoren durch Verschmutzung oder Korrosion (ausgeschlossen durch Reinigung in Alkohol), an anderweitigen "Störungen" der Signalweiterleitungen wie z.B. "kalten" Lötstellen oder Leiterbahnenbruch oder einem Defekt des Spannungsstabilisators selbst (den ich hier vermute).

In einem Versuch kannst Du "kalte" Lötstellen entlarven:
Stecke Dein Handy ohne Akku in einer Plastiktüte in das Gefrierfach Deines Kühlschrankes und lasse es eine halbe Stunde dort. Dann holst Du es wieder heraus, steckst den Akku an (ohne ihn einzubauen - er würde dann ja wirklich abkühlen) und steckst den Stecker des Ladegerätes ein. Dann beobachtest Du, ob sich bei der Lade-Anzeige des Handys während der Erwärmung irgendetwas ändert. Wenn ja: "kalte" Lötstelle (schlecht), wenn nein: Defekt des Spannungsstabilisators (katastrophal).

Wenn Du das durchgezogen hast, melde Dich bitte wieder hier, um eventuelle weitere Schritte zu erörtern.
 
O

OmPiaL

Neues Mitglied
Hallo Leuter!

vielen Dank schonmal für deine Unterstützung.
Das ist wirklich schlecht... aber noch ist nichts verloren hoffe ich :D Vielleicht gitbs ja ein Wunder^^

Würde es ausreichen lediglich die Hauptplatine des Handys ins Tiefkühlfach zu legen? Ich habe das Handy nämlich noch mehr oder weniger komplett in Einzelteilen und nur soweit zusammengesetzt, um die Funktion zu testen. Anders würde das bei diesem Handy nur imense Arbeit machen, da ja zum Schluss alles fest verbaut ist sozusagen^^
 
L

Leuter

Gast
Das mit dem Tiefkühlfach macht man, damit die Kälte auch wirklich bis ins Innerste des Handys dringen kann. Wenn Du das Innerste des Handys offenliegen hast, kannst Du den Kühlschrank vergessen. Nimm einfach einen Kühlakku und lege das Mainboard drauf (in zusammengesetztem Zustand). Du kannst das Mainboard auch (sehr vorsichtig) mit Kältespray abkühlen. Wichtig ist nur, daß der Akku warm bleibt und Du das Lade-Verhalten des Handys vom abgekühlten Zustand des Mainboards bis zum "aufgetauten" gut kontrollieren kannst. In offenem Zustand dürfte das übrigens relativ schnell gehen - da mußt Du voll bei der Sache sein!
 
O

OmPiaL

Neues Mitglied
Hallo,
Ich hatte die letzten Tage etwas Stress und komme daher erst jetzt zum Antworten. Sorry^^

Echt super Idee mit dem Kühlen gewesen!! Das Handy hat geladen:thumbsup:

Ich habe es nur nicht direkt so gemacht, wie Sie es beschrieben haben.
Ich hab die Hauptplatine kalt gelegt (mit Kühlakku), nach ca. einer halben Stunde wieder runtergenommen. Nur leider kam mir was dazwischen und ich habe vollkommen vergessen dass ich das im kühlen Zustand testen soll:laugh:
Aber:
Ich habe es dann testhalber mal zusammengesetzt (im normal warmen Zustand) und das Handy hat den Akku ohne Probleme vollgeladen.
Leider tut es das jetzt nicht mehr, der Fehler ist wieder da:bored:
Geladen habe ich es vorgestern/gestern, nochmals getestet habe ich heute morgen.

Wenn ich das richtig interpretiere, geht es hier (glücklicherweise?) in Richtung "kalte Lötstelle" oder?
 
L

Leuter

Gast
Also erst einmal etwas grundsätzliches: Wir duzen uns hier im Forum. Das wird in allen Foren, sogar in solchen für Akademiker und "feine" Leute, so gehandhabt.
Und zum Zweiten: Ja, leider (oder Gott sei Dank - je nachdem, wie man es sieht) hast Du wohl so etwas, wie eine kalte Lötstelle. Wir haben hier im Forum jemanden, der auf so etwas spezialisiert ist. Den werde ich mal dazurufen. @html6405 : Bitte mal einschalten!
 
O

OmPiaL

Neues Mitglied
Okay alles klar^^ Ist mein erster Foreneintrag überhaupt, also gut zu wissen :thumbup:
 
html6405

html6405

Gewerbliches Mitglied
Ok, also das könnte sehr wahrscheinlich an diesen kleinen IC liegen, den würde ich mal nachlöten:



Lg
 
O

OmPiaL

Neues Mitglied
Hallo,
Vielen dank für deine Unterstützung!

Ich habe soetwas leider noch nicht gemacht -.-
Gibt es eventuell eine andere Methode, welche da Abhilfe schaffen könnte? (Wenn vielleicht auch nur weniger effektiv)
Evtl nur etwas Hitze (Fön o.ä.) auf die betroffene Stelle?
Ansonsten bräuchte ich in irgendeiner Weise vielleicht Anleitung/Unterstützung^^
 
html6405

html6405

Gewerbliches Mitglied
OmPiaL schrieb:
Gibt es eventuell eine andere Methode, welche da Abhilfe schaffen könnte?
Ich wüsste leider nichts...
OmPiaL schrieb:
Evtl nur etwas Hitze (Fön o.ä.) auf die betroffene Stelle?
Nein das ist zu wenig, dazu benötigst du schon eine Heißluftstation, Flussmittel und ein heat resisting tape... Ich könnte dir leider nur direkt weiterhelfen, wenn ich es bei mir hätte.
 
O

OmPiaL

Neues Mitglied
Ich habe von diesem IC schon gelesen auf meiner Suche nach einer Lösung, nur leider konnte ich bisher nicht herausfinden, wo dieser denn liegen soll.

Jetzt, wo du mir das bildlich zeigen konntest, verstehe ich auch die Dokumente zu dem Handy, welche ich irgendwo gefunden habe und konnte auch dort drinnen den IC finden :D Danke für die top Info :biggrin:
Nun habe ich mir das mal ansehen wollen und bin auf etwas sehr kurioses gestoßen.... Schau dir bitte mal dieses Bild an (ist von dem Handy worum es hier geht). Ich war etwas schockiert als ich das sah und habe mich nochmal vergewissern wollen, ob das Gerät immernoch NICHT lädt.

Ich habe es also nochmal soweit zusammen gesetzt und an den Strom angeschlossen... und es hat den Akku geladen!? :confused2:

Entweder ich habe in die vollkommen falsche Ecke geschaut oder aber ich sehe da garkeinen IC wo einer sein sollte^
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
html6405

html6405

Gewerbliches Mitglied
Ok da ist bei dir anscheinend keiner vorhanden, entweder abgelötet, abgerissen oder eine seltsame rev..... Gibts eine Vorgeschichte zu dem Handy? Es könnte noch von einen anderen IC her kommen...
Aber normalerweise ist einer von den beiden schuld.
 
O

OmPiaL

Neues Mitglied
Ja das Handy hat eine Vorgeschichte:unsure: Es ist ins Wasser gefallen... Das Handy funktionierte aber nach dem Fall ins Wasser noch. Nichts desto trotz wurde es ausgeschalten und in eine Schüssel voll Reis gelegt (für ca. 1-2 Tage). Auch danach funktionierte das Handy noch. Erst als dann der Akku leer gelaufen war, ist das beschriebene Ladeproblem aufgefallen.
 
html6405

html6405

Gewerbliches Mitglied
Oh das habe ich befürchtet, da könnte es sein, dass gleich mehrere Fehler vorliegen, unter den IC's können sich Verkrustungen bilden und dauerhafte Leckströme verursachen... Reis ist leider die schlechteste Lösung :/.
Ich würde mal alles vom Ladestromkreis neu löten... Wasserschäden sind leider blöd.
 
O

OmPiaL

Neues Mitglied
Hört sich nach etwas mehr Arbeit an:blink:

Was wäre denn in solch einem Fall (für die Zukunft) sinnvoller als Reis? Die Methode mit Reis wird ja scheinbar von einigen verbreitet^^

Es kann also sein, dass an die Stelle von dem Bild nicht zwingend ein IC hin muss bei dem mir vorliegenden Board? Ich könnte mir sonst recht schwer erklären wieso das Handy ab und zu ja lädt, wenn da einfach was fehlt. Aktuell lädt das Handy ja auch^^
 
L

Leuter

Gast
Das hat etwas zu tun mit den unterschiedlichen Wärmeausdehnungskoeffizienten der Bauteile, aus denen die Platine aufgebaut ist. Sprich: Ein Bauteil dehnt sich bei Temperaturschwankungen unterschiedlich schnell und weit aus, als das andere. Hast Du dann eine "kalte" Lötstelle o.Ä., kann es dazu kommen, daß sich der Kontakt eines SMD-Bauteils von der Platine "entfernt" und es zu einem erhöhten Widerstand bis hin zu einem Kontaktabriß kommt.
Das mit dem Wasserschaden hättest Du mir übrigens oben schon posten können. Wenn man so etwas hat, heißt es: sofort das Gerät öffnen, Akku 'rausnehmen, alle Bauteile demontieren und in Isopropanol gründlich abwaschen. Von der Wäsche ausgenommen sind lediglich alle Klebepads, -rahmen und -streifen, Akku, Display, Lautsprecher und Mikrofone (auf Vollständigkeit keine Gewähr). Danach alle Bauteile auf Trocknungsverkrustungen überprüfen. Bei Feststellung: Noch einmal ins Iso-Bad und mit einem Glasfaserstift vorsichtig sauber-"kratzen".
 
Wicki

Wicki

Ehrenmitglied
OmPiaL schrieb:
Was wäre denn in solch einem Fall (für die Zukunft) sinnvoller als Reis? Die Methode mit Reis wird ja scheinbar von einigen verbreitet^^
Die Reis-Methode KANN erfolgreich sein, WENN sie Asiaten mit Ahnung von der Materie anlockt. ;-)

Spaß beiseite. Leuter hat den richtigen Weg ja bereits erläutert. Reis bringt absolut nichts. Das Gerät in eine Tupperdose mit Reis zu stecken und dann mit Deckel zu verschließen, verschlimmert es nur. Du findest hier noch mehr zu dem Thema:
Der große Wasserschaden-Thread! Wie geht's weiter? **UNBEDINGT PREQUEL IN #1 LESEN!**
 
html6405

html6405

Gewerbliches Mitglied
OmPiaL schrieb:
Es kann also sein, dass an die Stelle von dem Bild nicht zwingend ein IC hin muss bei dem mir vorliegenden Board? Ich könnte mir sonst recht schwer erklären wieso das Handy ab und zu ja lädt, wenn da einfach was fehlt. Aktuell lädt das Handy ja auch^^
Solche kleinen IC's sind bei Wasserschäden schon oft einfach von den Lötbällen abgefallen, sieht dann so aus wie bei dir.
Aber das wird nicht mit dem Verhalten zu tun haben, denn der Ladeic liegt am Board weiter unten und wenn darunter Störungen bestehen,
kann der Fehler auftreten... Ich hatte schon ein paar Boards mit dem Fehler und leider war es fast immer ein Wasserschaden, aber es ließ sich beheben...
 
PrinzPoldi007

PrinzPoldi007

Inventar
Da die zwei Koryphäen sich um das Reparaturanliegen kümmern, hab ich den Thread nun in den korrekten Bereich geschubst.
 
O

OmPiaL

Neues Mitglied
Kleine Zwischenmeldung:
Bisher ist der Fehler nicht noch einmal aufgetreten. Ich werde mal noch ein paar Tage länger testen...
 
Ähnliche Themen - Samsung S6 (SM-G920F) Ladevorgang abgebrochen. Akkutemperatur zu niedrig. Antworten Datum
2
9
6