Beste Regenwarner-App: Drops - der Regenalarm

  • 14 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Beste Regenwarner-App: Drops - der Regenalarm im Wetter-Apps und -Widgets im Bereich Informationsdienste.
cygnus-a

cygnus-a

Stammgast
Endlich gibt's Buienalarm auch auf deutsch. Die App heißt jetzt Drops - der Regenalarm:

https://play.google.com/store/apps/details?id=org.yoki.android.drops

Mit animierter Vorschaukarte, Widget und einstellbaren Benachrichtigungen. Ich benutze die niederländische Version schon seit Jahren. Weil ich viel outdoor bin, hab' ich schon viele Apps dieser Art ausprobiert, aber noch keine bessere gefunden.
 
Rak

Rak

Gesperrt
Hi, werde ich mal testen.

Wirkt vom Konzept her ahnlich wie die hervorragende App RegenVorschau.

Habe auch schon viel getestet, und "RegenVorschau" schlug in Puncto Zuverlässigkeit und Genauigkeit alles andere deutlich (Regenwarner, Regen-Alarm, Wetteronline und viele andere) . Gut bei RegenVorschau auch die direkten Zeitangaben samt Windrichtung in Radarkarte, spart das Ansehen des Animationsablaufs.

Vom Handling wirkt Drops insgesamt ähnlich ok wie RegenVorschau. Mal sehen, wie sich Drops im Alltag parallel schlägt.

Edit: Benachrichtigungen wie bei Drops gibt es bei RegenVorschau nicht. Jedoch will ich persönlich gar nicht solche Benachrichtigungen bei jedem Regen bekommen. Ich mache es umgekehrt, ich schaue aufs Widget bzw. in die App, wenn ich es benötige.
 
Zuletzt bearbeitet:
cygnus-a

cygnus-a

Stammgast
Ja, RegenVorschau war früher auch mein Favorit. Bis ich Buienalarm (den niederländischen Vorgänger von Drops) entdeckt habe.

Drops hat auch ein noch präziseres Wettermodell:

RegenVorschau nimmt ja (zur Vereinfachung) an, dass sich Windrichtung und Windgeschwindigkeit nicht ändern, sondern konstant bleiben. Zur Prognose wird also einfach eine "Parallelverschiebung" der Regenzonen vorgenommen. Das sieht man auch am Verschiebungsvektor, der in der Karte eingezeichnet ist.

Drops berechnet dagegen ein meteorologisches Modell, bei dem auch die Windrichtung und -Geschwindigkeit sich ändern können. Regengebiete müssen sich also nicht unbeding konstant und linear verhalten, sondern können auch mal "um die Kurve" fliegen, wenn der Wind sich dreht. Das entspricht dann noch besser der Realität. Das kann man auch sehr schön an der animierten Vorschau-Karte sehen, wenn man den Zeit-Slider verschiebt.

Die Präzision der Vorhersagen finde ich dabei meist verblüffend genau.
 
Rak

Rak

Gesperrt
Hi, hab nun mal was getestet (und zufällig einen Kumpel entdeckt, der die App auch schon hatte). Netterweise hatte ich seit heute früh das komplette Wetterprogramm hier zuhause :D.

Die App "Drops" scheint auf jeden Fall recht gut, insgesamt so etwa gleichwertig mit RegenVorschau, finde ich. Wichtig sind ja die Unterschiede - in Ergänzung zu deinem Beitrag:

Zuverlässigkeit und Genauigkeit:
RegenVorschau zeigt eher einen dynamischen Verlauf, bei dem man sich etwa viertelstundenweise gut orientieren kann. Drops nennt im Verlauf genauere Zeiten, die aber real dann auch eher als ungefähr zu betrachten waren.

Den heftigen Regen heute haben beide ganz gut vorhergesagt in Anfang, Stärke, Verlauf und Ende. Jedoch zeigte Dops zwischendrin eine Phase ohne Regen an (siehe Screenshot unten, wobei sich das noch später verschob), in der es aber doch die ganze Zeit () leicht regnete. Ursache könnte sein, dass Drops nur die Regenmenge anzeigt, die App RegenVorschau mir dagegen korrekt eine hohe Regenwahrscheinlichkeit mit gleichzeitiger geringer Regenmenge.
Zuem hatte Drops die Heftigkeit des Starkregens 45 min vorher noch nicht erkannt (siehe Screenshot) und erst später geändert. Bei RegenVorschau war es bereits vorher klar.

Das muss ich mal weiter beobachten. Bei heftigem Regen ist ja alles kein Problem. Aber die Phasen, in denen es vielleicht und wenig regnet, die sind mir wichtig - etwa fürs Joggen.

Interessant auch, dass bei RegenVorschau heute Morgen die Vorhersage von Vornherein recht stabil war, bei Drops dagegen recht häufig nicht unwesentlich wechselte. (Update bei beiden Apps auf 15 min eingestellt).

Aber aus dieser Einzelbeobachtung sollte man nochnichts verallgemeinern. ;)

Nutzung/Bedienung:
Bei beiden prima, bei Drops hat einen Touch Material Design drin. Auffällig bei Drops jedoch die störenden Wartezeiten mit rotierendem Ladekreis, vermutlich für die Werbung? (s.u.)

Unterschiede bei den Widgets (siehe Screenshot beide Widgets unten):
Drops zeigt ein Koordinatengitter mit Regenmengen. Leider unbeschriftet, ein senkrechter Strich bedeutet eine halbe Stunde? Man kann die Temperatur anzegen lassen und die Transparenz des schwarzen HIntergrundes einstellen.

Bei RegenVorschau werden Icons angezeigt, man kann manuell aktualisieren und in die Einstellungen des Widgets. Der Hintergrund lässt sich in Transparenz, aber auch in Farbe einstellen.

Datenverbrauch:
Da hab ich einen kleinen Schock gekriegt ;). RegenVorschau hatte nach den ähnlichen Tests heute einen Verbrauch von 0,035 MB. Bei Drops dagegen ein Verbrauch von über 6 MB.
Hab auf einem anderen Gerät getestet, ohne Aufruf der Radaranimation. Auch da schon recht viel bei Drops, jedoch fast alles im Vordergrund. Daher vermute ich, dass der Verbrauch durch die engeblendete Werbung kommt ( die man wegkaufen kann).

Fazit:

Beide toll. Und mit Abstand vor der Konkurrenz (hier ein klitzekleiner Minitest). :) Ob RegenVorschau tatsächlich mit der in der Karte angedeuteten statischen "Verschiebung" auch rechnet, weiß ich leider nicht. In der Praxis hatte ich da noch keine Probleme.
Ich glaube auch nicht, dass das eine so große Rolle spielt. Denn zu Recht begrenzen beide Apps die Vorhersage auf realistische 2 Stunden und aktualisieren zusätzlich recht häufig.

Der Support bei der deutschen App "RegenVorschau" ist erstklassig, bei "Drops" hab ich logischerweise noch keine Ahnung.

Beide Apps mit Abomodell (1€/2€ pro Jahr). Sowas hasse ich eigentlich ;). Aber nicht teuer und bei diesen Apps ist es das wert. Den Datenverkehr für die Werbung will ich nicht.


PS - offtopic:
Die beliebte, aber überschätzte App "WeatherPro" hat das heutige Unwetter mal wieder mit einem freundlichen "Bewölkt" ignoriert ;) Im Screenshot oben noch das Widget der für mich nach vielen Tests zuverlässigsten App "Weather XL Deutschland".
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
cygnus-a

cygnus-a

Stammgast
Interessant, danke. Auf den Datenverbrauch hab ich dabei noch nie geachtet, weil schon die Vorgänger-App (Buienalarm) in meiner Verbraucherstatistik nicht weit oben steht. Da hab ich viel schlimmere Apps. ;)

Aber klar, Karten-Animationen brauchen halt mehr Daten als ein einzelnes Standbild. Und die Werbebanner hab ich sofort ausgeblendet und mir für 0,99 EUR die werbefreie Version gegönnt. Das hat sicher einen Einfluss auf den Datenverbrauch. Werd's auch mal beobachten.
 
Rak

Rak

Gesperrt
Hi, hab auch mal einen Euro investiert (Werbung weg) und war eben draußen unterwegs.

Einmal die App geöffnet und die Radarkarte angeklickt:
1,5 MB Datenverbrauch.

Das finde ich aber echt zuviel - trotz Animation

Dieselbe Aktion mit RegenVorschau, nur wenige
27 KB
 
S

syba

Gast
Hallo
Hab mir auch mal die App runtergeladen!
Ein Problem habe ich,ich hab meine Adresse eingegeben bei der Grafik ist diese da, aber wenn ich auf Radar drücke macht es die Nederlande auf auch wenn ich meine Adresse schon gesucht habe!
 
stetre76

stetre76

Senior-Moderator
Teammitglied
die App scaut interessant aus...schade nur, dass ich sie nicht herunterladen kann...für mein Land nicht verfügbar (Österreich), auch nicht dann, wenn ich mit ZenMate Deutschland oder ein anderes Land "vorgaukle"...

Mal schauen, ob sich das was ändert...
 
cygnus-a

cygnus-a

Stammgast
@syba, funktioniert bei mir gut. Einstellungen / Meine Orte auf verfolgen gestellt und schon aktualisiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
stetre76

stetre76

Senior-Moderator
Teammitglied
vollkommen egal was ich einstelle, ausschaulte, oder ändere....der Playstore sagt dass mein G2 nicht passt (Land)
 
S

syba

Gast
super! Hab es jetzt mal runter und wieder neu rauf getann jetzt geht es Danke
 
Rak

Rak

Gesperrt
Hmm, habe wegen des relativ großen Datenverbrauchs mal eine Mail geschrieben.

Da kam erst mal eine automatische (niederländische) Antwort: Wegen der großen Anzal an Fragen könne man keine direkten persönlichen Antworten schreiben. Stattdessen gruppiere man Fragen und verweist auf die FAQ.

Nun ja. Kann ich einerseits verstehen, andererseits als User nicht schön. Vielleicht hab ich ja noch Glück, und "direkt" ist zeitlich zu verstehen.
 
Rak

Rak

Gesperrt
Hi, leider gibt es zwei Threads zu selben App. Habe nun lange auf einem Gerät noch getestet:

- Nicht so zuverlässig wie andere Apps
- datenhungriger als vergleichbare Apps (sogar in Android bei den Standorteinstellungen als einzige App mit "hohem Verbrauch")
- nicht eindeutig genug im Widget
- schlechter/kein Support

Von "Beste" keine Rede!

Und nun sogar eine Meldung von Android, siehe Screenshot. Hat noch keine andere App jemals geschafft.

Jetzt wird deinstalliert.
 

Anhänge

H

Herman

Erfahrenes Mitglied
Für Drops habe ich sogar für "ohne Werbung" bezahlt, bevor ich vernünftig getestet hatte...
So richtig begeistert bin ich aber nicht von "Drops"...
Neben gelegentlichen Abstürzen der App finde ich auch die Grafik etwas sehr "simpel".
OK, die Grafik ist zweckmäßig, aber chic ist anders.

Sehr chic finde RainToday. Hat kein Widget, aber das nutze ich bei Drops auch nicht.
RainToday hatte bei mir bisher noch keinen Absturz.
Zu den Themen "Zuverlässigkeit der Voraussagen" und "Daten-Verbrauch" kann ich bisher noch nichts sagen.
RainToday kommt von der "MeteoGroup", wie auch WeatherPro. Manche finden, das ist ein Qualitätsmerkmal, andere behaupten das Gegenteil ;-)
 
Rak

Rak

Gesperrt
Ich bin nicht so begeistert von der MeteoGroup und ihren Apps. Viel Lärm um weniger als es real ist. Immerhin ist "Rain today" zuverlässiger als Drops.

Jedoch bringt eine minutengenaue und doch nicht genau stimmende Warnung vor Regen wenig. Keine Info über Dauer, Stärke und Verlauf. Man muss die App öffnen, dann den Film laden und abschätzen. Kompliziert.

Da lobe ich mir doch das Widget von RegenVorschau, bei dem ich direkt sehe, was so los ist - und mit einem Tipp aufs Widget noch mehr. Zuverlässig und kaum Datenverbrauch, so soll es sein. :)
 
Ähnliche Themen - Beste Regenwarner-App: Drops - der Regenalarm Antworten Datum
2
1
13