Wiko CinkPeax 2 im Test (hier bitte keine Fragen mehr stellen)

  • 56 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wiko CinkPeax 2 im Test (hier bitte keine Fragen mehr stellen) im Wiko CinkPeax 2 Forum im Bereich Wiko Forum.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Reichlich unspektakulär - aber günstig und gut verarbeitet

Mit insbesondere günstigen Smartphones will das französische Unternehmen Wiko rechtzeitig zu Weihnachten die deutschen Konsumenten beglücken. In Frankreich sehr bekannt und durchaus mit gutem Ruf versehen (zumindest sagen die Amazon Bewertungen das...), versucht die aufstrebende Marke auch in Deutschland Fuß zu fassen.
Das erste verfügbare Gerät ist das Wiko CinkPeax 2. Dieses ist für knapp 170€ bereits bei bekannten Onlinehändlern verfügbar und bietet einen QuadCore, 1 GB RAM, DualSIM, 4GB ROM und eine 8MP Kamera.

1vorne.jpg

Wer das Gerät in bewegten Bildern sehen möchte, hier noch das passende Video:


Verarbeitung
Sicher einer der großen Stärken des Gerätes ist die Verarbeitung. Zwar besteht das Gerät aus der "typischen" Klavierlackoptik, die leider schnell verfettet, so ist an der Haptik, Spaltmaßen und Buttons nichts zu beklagen. Insbesondere der nachgebildete Chromrand geben dem Gerät ein sehr elegantes und schlichtes Design. Auch der sehr kleine und nur auf die Rückseite aufgebrachte Markennamen fördert diesen Eindruck. Die abgerundeten Ecken und die nicht zu rutschige Kunststoffoberfläche machen es zu einem Handschmeichler.


2rechts.JPG3links.jpg6hinten.jpg


Der Powerbutton rechts oben liegt sehr gut, auch die Lautstärkewippe ist gut erreichbar. Oben gibt es die Anschlüsse für MicroUSB und fürs Headset.

5oben.jpg


Links unten ist eine kleine Kerbe angebracht mit der man die dünne Plastikrückseite öffnen kann. Dabei hat man Zugang zu den Slots:


Innenleben
Unter dem Akkudeckel befinden sich die beiden MiniSIM Slots, dazu noch der MicroSD Slot und der wechselbare Akku mit 1800mAh.

7offen.jpg

Der Start dauert nach der Ersteinrichtung unter einer Minute und befördert den User auf ein typisches Stock AndroidOS. Der Hersteller hat hier keine Anpassungen vorgenommen, sodass man nicht von irgendwelchen Launchern wie TouchWiz & Co ausgebremst wird. Auch wurde darauf verzichtet irgendwelche unnötigen Apps zu installieren. Nicht so schön ist, dass es derzeit nur Android 4.1.2 für das CinkPeax 2 gibt.
Unter der Haube stehen dem Gerät 4GB interner Speicher zur Verfügung. Davon sind 1GB für Apps reserviert. Das ist recht wenig, wird aber dadurch relativiert, dass Apps auf eine optionale microSD-Karte verschoben werden können (sofern unterstützt).

12RAM.png13internerspeicher.png

Die DualSIM Funktion ist sogenanntes DualSIM Standby, d.h. es ist eine Empfangs/Sendeeinheit in das Smartphone eingebaut und nur ein aktive Verbindung gleichzeitig ist dadurch möglich. Die Einrichtung geht leicht von der Hand - allerdings versteckt sich die Einstellung welche der beiden Karten das 3G Netz nutzen darf unter dem Menüpunkt "Videoanruf". Leider nicht sehr intuitiv ...

9Dualsim.png
Das DualSIM Menü

Zusammenfassend konnten keine Bugs oder Probleme mit dem StockROM feststellt werden.

Performance
Allgemein ist die gefühlte Performance sehr gut. Lags und sonstige Verzögerungen beim Multitasking traten nicht auf. Der MTK 6589 Chipsatz und die 1GB RAM sorgen dafür, dass man nicht den Eindruck bekommt, man hätte hier an der falschen Stelle gespart.

Wer auf Benchmarks zurückgreifen will: Im AnTuTu Benchmark (4.0.4) erreicht das CinkPeax 2 ca. 13500 Punkte. Das Ergebnis sortiert sich zwischen Samsung Galaxy S2 (Exynos 4420) und HTC ONE X (Tegra 3) ein. Aber ein Wert, der vor allem aufgrund der CPUs erreicht wird, da die Grafikleistung eher hinter beiden genannten Modellen zurückbleibt. Dort ordnet man sich mit der PowerVR SGX544 GPU etwas niedriger ein (ca. 9,2Fps beim GL Benchmark).

11Antutu.png10GFX.png

Display & Touchscreen
Die Displayauflösung von 960x540p auf 4,5" sorgt für eine Pixeldichte von 240dpi - durchaus akzeptabel in der Preisklasse.
Ein großes Manko in dieser Preisklasse ist öfters das Display. Hier kann man Entwarnung geben. Zwar ist es in der automatischen Helligkeitseinstellungen relativ dunkel, kann aber bei maximaler Helligkeit ein mehr als ausreichendes Level bereitstellen (natürlich auf Kosten der Akkuleistung). Farben und Blinkwinkel sind IPS-Display typisch absolut in Ordnung und wissen zu gefallen.
Der Touchscreen macht auch einen guten Eindruck. Die Eingaben sind präzise und es muss eine deutliche Berührung vorliegen, dass er reagiert

Empfang, Konnektivität & Sensoren
Das CinkPeax 2 hat HSPA+ mit bis zu 21,6Mbit/s im 900er und 1800er Band, Bluetooth 4.0 und GPS zu bieten.
Die Empfangsleistung im Mobilfunknetz ist durchaus als gut zu bezeichnen, Gesprächsabbrüche oder ähnliches konnten nicht festgestellt werden.
Das GPS ist MTK typisch: Nicht Fisch, nicht Fleisch. Die Empfangsleistung geht durchaus in Ordnung und auch der Fix ist schnell da (unter freiem Himmel in weniger als 4s), jedoch wollte das GPS nicht immer gleich anspringen. Dazu ist es vergleichsweise ungenau. Zum Geocachen sicher nicht das richtige Gerät.
Wlan ist ebenfalls als gut zu bezeichnen. Das Signal ist stabil angekommen, auch schwache Wlan Hotspots konnten problemlos gehalten werden.
Fehlen tut leider ein Gyrosensor.

Kamera
Bevor man zum ersten Mal fotografiert, sollte man in jedem Fall die Schutzfolie abziehen. Dann kann man zum ersten Mal die hervorstehenden 8MP einsetzen, die das Gefühl vermittelt hier stecke ein starke Optik drin... aber weit gefehlt: Das Rauschen ist auch hier das große Manko. Kommen die Farben noch gut rüber, so merkt man deutlich an, dass hier die Software versucht irgendwie die schwache Lichtausbeute zu retuschieren - daran kann auch der DoppelLED Blitz nichts ändern. Für Schnappschüsse reicht es, aber hier hätte man sich wirklich von der Konkurrenz absetzen können.

8bild1.jpg

Akkulaufzeit
Ein nicht zu unterschätzender Faktor für unsere User ist ja die Akkulaufzeit. Ich verzichte bewusst darauf, irgendwelche Batteriebenchmarks durchzuführen. Ich kann nur meine subjektive Meinung wiedergeben, die ich wie folgt auf den Punkt bringe: Alltagstauglich. Der Akku ist zwar nur Durchschnitt, aber der sparsame Chipsatz sorgen für angenehme Laufzeiten. Zumindest ein normaler Tag mit 30% Restakku war immer problemlos drin. Daneben liefen immer Facebook und Whatsapp. Bluetooth war an. Dem angehängten Bild könnt ihr ja die Verteilung entnehmen.
Wer das Gerät nur sporadisch verwendet dem sei gesagt, dass problemlos Standbyzeiten von 3 Tagen erreicht wurden.

Lieferumfang
Handbuch, MicroUSB Kabel, Netzteil und Headset werden mitgeliefert.

Fazit

Ein solides Durchschnittsgerät für den Marktneueinsteiger aus Frankreich. Das Wiko CinkPeax 2 macht nichts falsch, aber leider versäumt es Wiko sich hier z.B. mit einer guten Kamera, aktuellem System oder größerem Akku von der etablierten Masse wirklich abzuheben. Nur der Punkt des Designs kann aus meiner Sicht als wirklich überzeugend gesehen werden. Der Preis ist zum Marktstart bei 170€ und konkurriert mit dem ähnlichen ausgestatteten Huawei Ascend G525.
Ich hoffe, dass Wiko hier noch das GPS etwas verbessert, das geht nämlich definitiv!

Sollte man es sich kaufen?:
In jedem Fall ein gutes Arbeitstier und seinen Preis derzeit wert!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

gueschmid

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

seh ich das richtig, daß das Handy ziemlich baugleich mit dem XiaoCai X9 ist?

Damit dütfe ja das meiste was da bezügl. Root, CWM und GPS-fix steht auch für das WIKO gelten, oder.

gueschmid
 
S

salsaholic

Experte
Ich kenne das X9 nicht, aber Root geht simpelst mit Framaroot...
 
G

gueschmid

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

ich hatte das Winko bei Technoviel gesehen. Hab dann mal hier geschaut. Hier im Thread "sosntige Smartphones" hab ich dann auch das XiaoCai X9 gesehen. Gibt 2 Threads mit vielen Seiten.

Also mal reingeschaut, und siehe da ein 4,5 Zöller mit 960*540 Pixel und dem selben MTK-Soc. Aber auch Probleme mit dem GPS und noch ein paar mehr. Hat aber schon Android 4.2.1 (was wiko beim Stairway und beim Darkside ja auch schon hat).

Ich wart jetzt erst mal bis Ende Dez. / Anfang Jan. wer die Probleme wie in Grif bekommt.

Gruß

gueschmid
 
R

River

Erfahrenes Mitglied
Habe aktuell auch ein Cink Peax 2, das mir heute geliefert wurde. Werde es denke ich behalten, denn der erste Eindruck ist wirklich gut.

Kann ja noch nicht so viel sagen, aber für das Geld ist das wirklich ein Kracher. Display sieht gut aus (Helligkeit hab ich erstmal auf circa ein Viertel des maximal möglichen heruntergeregelt), Verarbeitungsqualität des Gerätes auf Samsungniveau, zwar alles Plaste, aber dafür sitzt alles und nix wackelt. Wer noch das Galaxy S1 kennen sollte, genau so fasst es sich an, allerdings hat Wiko das Gerät besser ausbalanciert, deshalb hält es sich besser und fühlt sich im Vergleich wertiger an. Das Gerät selber ist sehr leicht, "gefühlt" etwas weniger als eine Tafel Schokolade.

Lieferumfang bei mir: Telefon, USB Kabel/Ladegerät Kombi (das Kabel in den Stecker stecken, für Verwendung als Datenkabel einfach vom Stecker lösen und rein in den PC), Headset (muss ich noch ausprobieren), diverse kleine Heftchen (hab ich auch nicht angeguckt), Akku (zu 60% vorgeladen)

Inbetriebnahme idiotensicher, ich musste eigentlich nichts machen, ausser meine Gmailadresse anzugeben. Wiko konfiguriert das Gerät auch so, dass beim ersten Start erstmal keine Datenverbindungen aktiviert sind. Wer also Sorge hat, ob er seine SIM Karte für Datendienste im richtigen Schacht verstaut hat, muss keine Überraschungen auf der Rechnung fürchten. Beides übrigens normale SIM Schächte, ich habe meine Micro-Sim einfach so reingeschoben, funktioniert auch ohne Adapter.

Das Gerät kann nur mittels des Seitenschalters "aufgeweckt" werden (kein physischer Homebutton), dieser macht aber nen stabilen Eindruck, sämtliche Seitentasten sitzen bei mir fest und wackeln nicht, haben einen guten Druckpunkt und sprechen auch direkt an. Die Bildschirmtouchfelder (Menü, Home, Zurück) reagieren bisher auch anstandslos.

Der Touchscreen reagiert gut, keine Probleme bisher. WLAN und mobiles Internet läuft auch problemlos bisher. Android selber läuft fluffig, da kann ich als iPhone Nutzer nicht klagen, ne Runde Sache.

Schön ist, dass es keine vorinstallierten Nervapps gibt. Es ist zwar einiges an Apps vorhanden, dass scheinen mir aber die androideigenen Apps zu sein. Sachen wie Youtube und Whatsapp etc. muss man selber nachinstallieren.

Die Dualsimverwaltung funktioniert scheinbar problemlos, ich betreibe das Gerät aber nur mit einer Karte, geht auch. Lediglich bei einem Neustart des Geräts taucht dann der Hinweis auf, dass die zweite Karte fehlt-einmal weggeklickt wird man nicht weiter damit behelligt.

Eine Nachrichtenled gibt es auch, allerdings leuchtet diese bei eingegangenen Nachrichten in so dezentem Grün, dass man sie erst sieht, wenn man direkt auf das Gerät guckt. Aber immerhin. Gleichzeitig zeigt diese LED auch den Ladevorgang an.

Webbwrowsen läuft gut, Tonqualität scheint auch gut. Habe noch kein richtiges Telefonat geführt, aber meinen Anrufbeantworter abgehört und da klang alles klar und deutlich. Die vorinstallierten Klingeltöne sind aber allesamt nix halbes und nix ganzes, entweder nervig piepsig oder nur piepsig, kann man glücklicherweise leicht durch eigene Tondateien beheben.

Zum Akku kann ich noch nix sagen, der kam ungefähr zu 60% geladen hier an.

Die Kamera, die in manchen Foren etwas bemängelt wurde, finde ich hingegen auf den ersten Blick erstaunlich gut. Die Farben sehen bei mir normal aus, alles schön scharf und bei bewölktem Himmel gefertigte Aufnahmen kamen ohne Rauschen oder Verfälschungen daher. Videoaufnahmen ruckeln aber auf dem Gerät ein bischen, wer viel filmt, sollte vielleicht was anderes nehmen. Die Bilder finde ich jedenfalls völlig in Ordnung, mein 4s macht das auch nicht besser.

Werde die nächsten Tage etwas mehr zum Gerät schreiben und dann auch auf Fehler eingehen, sollten mir welche auffallen. Bisher muss ich aber sagen, bin ich für den Preis wirklich zufrieden. Mein Galaxy S hat damals deutlich mehr gekostet, und lief weder ruckelfrei, noch stabil. Vom Gefühl her ist das Wiko hier etliche Klassen besser und wenn ich es so mit anderen mir bekannten Mittelklasseandroiden vergleiche, gehört es gemessen am Preis hier wohl zum Topfeld.

Kann mir gut vorstellen, dass Wiko auch hierzulande bei Amazon Samsung vom Thron stößt, denn eigentlich machen sie auf den ersten Blick alles richtig. Das Gerät ist nicht HighEnd, aber eben auch nicht Grabbelkiste. Man bekommt ein solides Gerät, mit dem man alle Basics im Smartphonebereich problemlos erledigen kann, neueste Ballerspiele vermutlich nicht, aber für die Teils bis zu 400€ Ersparnis zu Flagshiptelefonen anderer Hersteller kann man sich ja dann ne schicke Konsole kaufen...

Gut finde ich jedenfalls, dass man für 180€ ein großes, gut aufgelöstes Display bekommt (Einhandbedienung geht auch noch recht gut), das Gerät out of the box stabil und schnell läuft, die Klangqualität überzeugt und die Verarbeitungsqualität stimmt auch. Hab bisher selten Geräte erworben, bei denen ich sagen würde, dass Preis-Leistung auf den ersten Eindruck stimmt. Sonst hat man immer das Gefühl, zu viel für zu wenig bezahlt zu haben oder eventuell nur den Namen bezahlt zu haben. Wiko macht es einem hier sehr einfach, man hat das Gefühl, weder zuviel, noch zu wenig ausgegeben zu haben. Wertigkeit des Plastikgehäuses stimmt auch, ist ja nicht mein erstes Handy und solange man mit dem Display keine Schleifarbeiten durchführt bzw. es halbwegs pfleglich behandelt, sollte das Telefon sicher zwei, drei Jahre Nutzung aushalten, mit entsprechenden Gebrauchssspuren.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

NewTab

Stammgast
Konnte bislang nichts darüber finden!

Weiss jemand von Euch, ob das Wiko Cink Peak 2 - entsprechender O2 Homezone-Vertrag vorausgesetzt - das betreffende Homezone -Symbol resp. Häuschen anzeigen kann?

Gruss
 
R

River

Erfahrenes Mitglied
NewTab schrieb:
Konnte bislang nichts darüber finden!

Weiss jemand von Euch, ob das Wiko Cink Peak 2 - entsprechender O2 Homezone-Vertrag vorausgesetzt - das betreffende Homezone -Symbol resp. Häuschen anzeigen kann?

Gruss
Wird nicht angezeigt.

Gesendet von meinem CINK PEAX 2 mit der Android-Hilfe.de App
 
N

NewTab

Stammgast
Vielen Dank für Deine Info!

Schade eigentlich; man kann ja nicht alles haben ....

Letztendlich bliebe dann für die Homezone-Anzeige resp. "Ansage" immerhin noch der Tonindikator.

Gruss
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Bei welchem Androidgerät wird das Homezeichen noch angezeigt?
Das einzige Gerät war das Samsung Galaxy S...mehr gab es nicht
 
T

Tioga

Neues Mitglied
hab heute mein Cink Peax 2 bekommen.
erster eindruck soweit gut.
verarbeitung ok, haptik ok, wlan ok, gps ok, kamera für meine belange ok.

soweit so gut. ABER...
- die Audioprofile sind nicht besonders gut anpassbar.
kann meine "alten, eigenen" mp3-klingeltöne nicht verwenden/zuordnen.
- kann man den kontakten nicht irgendwie jpg-bilder zuordnen ?

mach ich da als smartphone-/android-neuling was falsch ?
 
S

salsaholic

Experte
Hi Tioga,
Zuordnung von MP3 als Klingelton ist möglich, allerdings nicht über die Klingeltonauswahl – was Sinn macht, da diese sonst sehr schnell sehr unübersichtlich würde (ich zumindest habe hunderte MP3s auf meinem Handy). Du kannst aber einfach im Musikplayer die Menü-Taste drücken und dort wird angeboten, das laufende Lied als Klingelton festzulegen.
Falls Du öfters wechselst oder aus einem anderen Grund Deinen Song in der Klingeltonauswahl haben willst: Einfach auf die SD-Karte oder den internen Speicher in den Ordner “media/audio/ringtones” speichern, dann erscheint es auch bei den Klingeltönen.

Kontakt-Bilder: Tipp doch mal beim Bearbeiten eines Kontaktes auf das Bildchen rechts vom Namen...
Gruß,
Klaus
 
D

Dragonsboy

Fortgeschrittenes Mitglied
Habe gestern mein Cink Peax 2 bekommen und bin begeistert, unglaublich was für den Preis möglich ist!
GPS Fix unter 10 Sekunden und das am Fenster!
Suche jetzt nur noch eine gute schwarze Silikon Hülle für das Gerät, hat da jemand einen Tipp?
Gruß
Frank
 
D

Dragonsboy

Fortgeschrittenes Mitglied
Finde nach wie vor die Akku Laufzeit sensationell bei einem 1800er Akku.
Habe immer WLAN an und 2 Sim Karten aktiv, 2-4 Tage je nach Nutzung kein Problem.
 
Piveer

Piveer

Ambitioniertes Mitglied
Hallo

mal 2 Fragen,

kann man 64 GB SDHX Karten im Wiko verwenden?

kann man 1 SIM-Karte für Handy-Nummern und mobiles Internet
und 1 Karte mit Festnetz-Flat verwenden (eventl. sogar mit Regeln)
 
G

gabsi

Fortgeschrittenes Mitglied
@Piveer

Ja, geht beides.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

salsaholic

Experte
@gabsi: hast du eine Möglichkeit gefunden, Regeln für so etwas zu definieren?
 
R

River

Erfahrenes Mitglied
@salsaholic

Eigentlich fragt das Cink Peax 2 das automatisch ab, man kann das aber auch ganz einfach im Menü über die Einstellungen definieren, was womit passieren soll.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
wenn es gut läuft, bekomm ich das Darknight noch als Testgerät ;)
 
plantagoo

plantagoo

Erfahrenes Mitglied
Ja, aber ich bin doch so ungeduldig. Ich will das JETZT haben... :) Und JETZT gibt es da wo ich es holen will nur das CinkPeax2. ;)

Gruß
plant
 
S

salsaholic

Experte
River schrieb:
@salsaholic

Eigentlich fragt das Cink Peax 2 das automatisch ab, man kann das aber auch ganz einfach im Menü über die Einstellungen definieren, was womit passieren soll.
Aber darüber kann man nicht zwischen Festnetz und Mobilfunk unterscheiden, darum ging es ja Piveer...

PS: Ich hoffe auch bald das Darknight testen zu können :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.