Erfahrungen Support Xiaomi // USB-BUG

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Erfahrungen Support Xiaomi // USB-BUG im Xiaomi Mi A2 Forum im Bereich Xiaomi Forum.
uncle-sam

uncle-sam

Ambitioniertes Mitglied
Hallo Ihr,

Ich habe seit Anfang des Jahres Probleme mit meinem Xiaomi A2. Es hat den bekannten USB-Bug (lässt sich nicht mehr via USB mit dem PC verbinden bzw wird nicht mehr als Gerät erkannt), inzwischen ist hinzugekommen, dass die Schnellladefunktion nicht mehr geht, d.h. Vollladen dauert mehrere Stunden. Hinzu kommt dasselbe Problem wie in diesem Thread (random freezes, hängt, ist unfassbar langsam).

Gewährleistung auf das Gerät habe ich theoretisch noch bis Dezember, der Grund allerdings warum ich das Gerät nicht bereits Anfang des Jahres eingeschickt hatte ist, dass ich bereits das Gerät geöffnet hatte und das Display nach Bruch getauscht und nach erstem Auftreten des USB Bugs auch die Ladebuchse - ohne Veränderung.

Hat jemand denn bereits Erfahrungen mit dem Support von Xiaomi? Wie sehr achten die auf so etwas und wie stehen die Chancen, dass der Fehler behoben wird?
 
Jim_OS

Jim_OS

Fortgeschrittenes Mitglied
uncle-sam schrieb:
Gewährleistung auf das Gerät habe ich theoretisch noch bis Dezember,
Wann genau und wo hast Du denn das Gerät gekauft? Xiaomi gewährt hier in D nur ein Jahr Garantie und das auch nur wenn das Gerät über mi.com oder über einen autorisierten Xiaomi-Partner gekauft wurde. Ansonsten gilt hier in D die gesetzliche Gewährleistung von 24 Monaten und dafür ist ausschließlich der Händler verantwortlich über den Du das Gerät gekauft hast.

Wie sich Xiaomi bei bereits einmal (selber) reparierten Geräten verhält kann ich Dir leider nicht sagen.

VG Jim
 
Zuletzt bearbeitet:
uncle-sam

uncle-sam

Ambitioniertes Mitglied
Zunächst einmal Danke für die Antwort. :)
Ich habe das Gerät bei Notebooksbilliger.de gekauft und sowohl den Support von NBB.de als auch Xiaomi angeschrieben. Beide haben ein Ticket eröffnet und mir ein Einsendelabel ausgestellt. Garantie und Gewährleistung sind ja unterschiedliche Dinge. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass weder Xiaomi noch NBB.de nach Öffnen des Geräts über die Beweislastumkehr hinweg sehen. Ich hoffe im Moment darauf, dass das Problem derartig häufig auftritt, dass das unter Kulanz fällt.

Ich hätte auch kein Problem damit ein paar Euros für die Reparatur zu bezahlen, ich find's nur unsinnig ein so gutes Gerät wegen eines so blöden Fehlers nicht mehr nutzen zu können.

Edit: bestellt wurde das gerät am 08.12.2018, wann es bei mir ankam weiß ich nicht mehr genau.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jim_OS

Jim_OS

Fortgeschrittenes Mitglied
uncle-sam schrieb:
Garantie und Gewährleistung sind ja unterschiedliche Dinge.
Genau - Garantie = freiwillige Leistung der Herstellers - Gewährleistung = gesetzlich vorgeschriebene Leistung des Verkäufers bzw. des "in den Verkehr Bringers" über 24 Monate mit Beweislastumkehr nach 6 Monaten zu Lasten des Kunden
Edit: bestellt wurde das gerät am 08.12.2018, wann es bei mir ankam weiß ich nicht mehr genau.
Dann ist es ja schon mal gut das Xiaomi selber auch reagiert hat, obwohl sie selber nur 1 Jahr Garantie geben und somit für Dein Gerät jetzt eigentlich nicht mehr (direkt) zuständig wären.

Ich drücke Dir die Daumen das das Problem auf Garantie und kostenlos beseitigt wird. Du kannst ja dann mal schreiben wie es ausgegangen ist.

VG Jim
 
B

B.Schwarz

Ambitioniertes Mitglied
Hallo,

die gleichen Probleme habe ich auch. Beim USB funktioniert die Verbindung mit "MyPhoneExplorer", das Mi A2 wird zwar nicht im Windows angezeigt, aber die Verbindung funktioniert. Optional gibt es ja da noch die WLAN - Verbindung für den alltäglichen Gebrauch.
Der Ladebug taucht bei mir nur mit dem Originalladegerät oder mit einem langen Ladekabel auf. Benutze ich ein leistungsfähiges Ladegerät und das kurze Originalkabel funktioniert auch die Schnellladung. Das mit dem "fast garnicht Laden" hatte ich nur mit einem alten, vermutlichen defekten, Ladegerät.

Grüße
 
uncle-sam

uncle-sam

Ambitioniertes Mitglied
Danke für den Vorschlag, aber das ist für mich irgendwie auch keine Lösung. Datentransfer habe ich zuletzt via ftp mit Filezilla gemacht. Vor Allem möchte ich auf LineageOs umsteigen, das geht mit Myphoneexplorer nicht. Es geht irgendwie auch um's Prinzip. Ich habe ein wenig das Gefühl, dass Xiaomi günstige und gute Geräte auf den Markt wirft, die vorsätzlich kaputt gehen. Klar, ist Teil des globalen Marktkonzepts, aber sonst ist es i.d.R. wenigstens nur der Akku oder eingebrannte Displays. Mein uraltes Samsung Galaxy S3 läuft noch wunderbar mit android 9.

Zum Laden: Muss ich ausprobieren, aber mit Samsung Fast-Charge Gerät und Originalkabel erziele ich auch kein anderes Ergebnis.

Zum vorangegangenen Thema: Xiaomi fühlt sich doch nicht zuständig. Ich hatte deren Nachricht missverstanden, dort wurde ich nur zu einem Portal weitergeleitet, in dem ich die IMEI eingeben sollte, danach wurde angezeigt, dass es für mein Gerät keinen Support gäbe. Ist aber ein Mi A2 vom europäischen Markt. Liegt wohl an der 1-Jahr-Garantie.
 
Jim_OS

Jim_OS

Fortgeschrittenes Mitglied
uncle-sam schrieb:
Xiaomi fühlt sich doch nicht zuständig. Ich hatte deren Nachricht missverstanden, dort wurde ich nur zu einem Portal weitergeleitet, in dem ich die IMEI eingeben sollte, danach wurde angezeigt, dass es für mein Gerät keinen Support gäbe.
War zu erwarten/befürchten. Bleibt nur noch die gesetzliche Gewährleistung und NBB.

VG Jim
 
Ähnliche Themen - Erfahrungen Support Xiaomi // USB-BUG Antworten Datum
6
2