Xiaomi Mi Pad 5 rooten

  • 31 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Xiaomi Mi Pad 5 rooten im Xiaomi Pad 5 Forum im Bereich Xiaomi Forum.
Stoik

Stoik

Experte
Was soll das root eigentlich bringen bei dem PAD? Welcher Mehrwert?
 
gelrav

gelrav

Stammgast
@Stoik - Das ist sicher eine Frage, die jeder für sich beantworten muss.
Folgende Punkte sind mir wichtig: Ich kann Apps nutzen, die ohne Root-berechtigung nicht oder nicht komplett funktionieren, z.B. Titanium Backup, AccA (Steuerung der Akku-Ladefunktionen), MacroDroid (automatisierte Funktionen), Installation von Custom Roms usw.
Seit einem Samsung vor etwa 11 Jahren habe ich meine Geräte alle gerootet und keins davon gebrickt.
Ob das einen Mehrwert darstellt? Für mich eindeutig: Ja.
 
Stoik

Stoik

Experte
Ist richtig, allerdings für zusätzlichen Backup, Funktion ist schon im die System enthalten.
Acca, MacroDroid gut wer es braucht. Für Installation von Custom Roms braucht man kein root, da reicht ein offener Bootloader.

Ja gut damals war root durchaus noch sinnvoll, mittlerweile bringt es nicht mehr viel zumal durch root auch Garantie erlischt.
 
gelrav

gelrav

Stammgast
Für mich ist root auch heute sinnvoll, da ich versuche, ohne Gugel-Dienste und andere Daten-Kraken auszukommen. Da erleichtert root Einiges habe ich den Eindruck. (Nicht nur in dieser Hinsicht bin ich wohl ein Außenseiter ... )
Tatsache ist aber, dass mein Pad auch mit eingeschränkten Miui-Rechten und ohne Gugel-Dienste wunderbar funktioniert - natürlich verzichte ich auf einige Apps und habe mir dafür Alternativen gesucht, die aber fast alles ohne den "big brother" möglich machen.
Ob der offene Bootloader oder root die Garantie verhindert? Ich weiß es nicht. Das ist mir aber auch egal, da ich bei meinen Xiaomis nie Probleme hatte (wahrscheinlich mein Glück 😉).
 
Stoik

Stoik

Experte
Schränkt man sich da ohne Google Dienste nicht in der Produktivität etwas ein, bzw. macht es sich selbst umständlich im Bezug auf Geräteübergreifende Nutzung von Dokumenten/Dateien etc?

Xiaomi duldet wärend der Garantie den Bootloader zu öffnen, bei root verfällt allerdings die Garantie.
 
gelrav

gelrav

Stammgast
[OT-On] Natürlich ist ohne Gugel (fast) alles etwas umständlicher - Gugel benutzt schließlich Daten aller Android-Nutzer, um damit Geld zu "erwirtschaften" und liefert dafür den einen Gegenwert: Bequemlichkeit.
Natürlich profitieren auch die anderen (wie die Apfel-Firma, Gesichtsbuch und so weiter), die mit den Daten der Nutzer Geld ohne Ende bekommen, von diesem für den Nutzer bequemen Weg. Und das möchte ich nicht mehr. Wer sich darüber detaillierter informieren möchte, dem empfehle ich den Kuketz-Blog. Dort habe ich viele Infos gefunden, wie man - zugegebenermaßen mit etwas höherem Aufwand - trotzdem (fast) alles mit dem Smartphone oder Tablet machen kann. [OT-Off]
Aber das gehört hier eigentlich nicht hin - denn hier geht es darum, ob und wie man das Pad 5 rooten kann.
 
Stoik

Stoik

Experte
Naja der Blogger dort übertreibt es da auch bissel mit seinen Inhalten, da sollte er lieber gleich Offline bleiben und in Wald ziehen.
Ist jetzt auch nicht so das mir Datenschutz völlig egal ist, aber man kann es auch übertreiben.

Aber zurück zu Thema, im Bezug auf Produktivität macht es bei dem Pad bis auf paar Spielereien keinen Mehrwert, weil Funktionen schon vorhanden wie Backup/Akku-Stat etc. und viele Sachen auch via ADB lösbar wären.
 
gelrav

gelrav

Stammgast
Im Beitrag #22 habe ich schon geschrieben, dass jeder für sich entscheiden soll, ob er rooten will und für sich darin Vorteile sieht.
Ein Vorteil von Titanium liegt für mich darin, dass ich z.B. Apps einfrieren und wieder auftauen kann. Klar geht das auch über ADB, aber das finde ich umständlicher.
Zum Glück leben wir in einem Land, wo jeder so etwas wie rooten nach Lust und Laune machen kann oder es einfach bleiben lässt.
Die mir wichtig erscheinenden Vorteile habe ich genannt - und selbst wenn es "Spielereien" sind, möchte ich sie nicht missen.
 
Stoik

Stoik

Experte
Wofür nötig ergibt sich da immer noch nicht für mich, nutze das Pad auch als Entwickler/Grafik-Tablet, Sofasurfen und Einsatz im Office, da ist "Don't change a runing System" Weg besser. Ganz abgesehen vom Sicherheitsrisiko bei gerooteten Geräten.
 
gelrav

gelrav

Stammgast
So hat jeder seine Meinung!
Die Frage im 1. Post war, ob man das Pad 5 rooten kann. Die Frage habe ich beantwortet - nicht mehr und nicht weniger.
Die Frage war nicht, warum man es rooten oder nicht rooten soll!
Zunächst gehe ich immer davon aus, dass jeder das Risiko beim Rooten kennt und ihm klar ist, was er macht. Schließlich wird niemand dazu gezwungen. Über die Gründe kann man sich austauschen - aber so wie ich eine andere Meinung stehen lasse erwarte ich das genauso von Anderen meiner Einstellung gegenüber.
Übrigens kann ich mit derselben Begründung sagen, dass ich mein gut "laufendes System" mit root-Berechtigungen "nicht ändern" werde.
@Stoik hat ein tolles Pad 5, mit dem er zufrieden ist - ich habe ein tolles Pad 5, mit dem ich zufrieden bin. Was wollen wir mehr?
 
Stoik

Stoik

Experte
Jo, wollte eben den Mehrwert erfahren, sei es man könnte Raster einstellen, irgendwelche Feature beim Stift/MIUI optimieren, etc.
Da überwiegen ja doch mehr die Nachteile des rooten, zumal das Android mittlerweile so ausgereifter ist als zur damaligen Anfangszeit und diverse Dinge mittlerweile ja ohne einfach möglich sind.

Kann man halt machen, bleibt trotzdem ein primitives Betriebssystem.
 
D

Dark-Tower

Neues Mitglied
Danke für die Info in diesem Thread.
Hat mir sehr geholfen beim rooten meines Pad 5.
Deswegen möchte ich folgenden Link mit euch teilen, hoffe es ist gestattet :)
How to Pass Magisk SafetyNet on Rooted Android 11 - DroidWin

Ich musste die Anleitung bis nach ganz unten (Step 1- 5) durcharbeiten.
Jetzt schlagen die Tests in Magisk nicht mehr fehl.
Leider finden der PlayStore Netflix immer noch nicht.
Aber Netflix habe ich wo anders bekommen und kann auch in FHD schauen.
 
Ähnliche Themen - Xiaomi Mi Pad 5 rooten Antworten Datum
0
2
1