Schaltbild des Nexus 5 Netzteil und der Lade/USB Kabelbelegung

  • 34 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Schaltbild des Nexus 5 Netzteil und der Lade/USB Kabelbelegung im Zubehör für Google Nexus 5 im Bereich Google Nexus 5 Forum.
GokuSS4

GokuSS4

Erfahrenes Mitglied
1,2A bissle wenig für fast charge :)
 
B

bassplayer

Neues Mitglied
Da ich kein Elektroniker bin, eine Frage: sollte man das Nexus 5 also besser mit einem nicht-originalen Ladegerät laden um den Akku zu schonen?
Wenn das Originalkabel innerhalb von 2 Stunden den Akku "vollknallt" ist das für die Lebensdauer nicht unbedingt das beste, oder?
 
SGSler

SGSler

Fortgeschrittenes Mitglied
@bassplayer

Es gibt da so eine Faustregel (1C Regel): Einen Akku mit x Ah Kapazität kann man gefahrlos (d.h. ohne Auswirkungen auf die Lebensdauer) mit x A Ladestrom laden.

In unserem Falle hat der Akku im Nexus 5 2.300 mAh = 2,3 Ah Kapazität, also ist ein Ladestrom von 2,3 A = 2.300 mA OK!

Das Originalladegerät hat einen max. Ladestrom von 1,2 A. Also lädt es nur mit 0,52 C (= 1200/2300).
Bei einem 2A Ladegerät kommen wir dann auf 0,87 C (=2000/2300).

Du siehst, alles im grünen Bereich, auch mit 2A Lader.
 
B

bassplayer

Neues Mitglied
Danke für die gute Antwort! Dann kann ich ja beruhigt das normale Kabel nehmen.
 
M

Muchul

Neues Mitglied
Hallo,
Ich habe hier ein Samsung ladegerät für ein Note 3, mit der Bezeichnung EP-TA10E.
Dieses Netzteil liefert 2 A.
Das N5 wird mit 1,6 - 1,7 A geladen ohne warm zu werden.
Die Stromstärke nimmt mit ladezustand natürlich ab.
Temperatur ist während des gesamten Ladevorgangs 23% bis 100 % nicht über 39 Grad gestiegen.
 
F

Freak00

Ambitioniertes Mitglied
Muchul schrieb:
Hallo,
Ich habe hier ein Samsung ladegerät für ein Note 3, mit der Bezeichnung EP-TA10E.
Dieses Netzteil liefert 2 A.
Das N5 wird mit 1,6 - 1,7 A geladen ohne warm zu werden.
Die Stromstärke nimmt mit ladezustand natürlich ab.
Temperatur ist während des gesamten Ladevorgangs 23% bis 100 % nicht über 39 Grad gestiegen.
Na das hört sich doch mal gut an.
Ich Tippe mal darauf das die Temp auf 40 Grad begrenzt wird und damit dann der Strom so geregelt wird das das nicht heisser wird.
Man müsste mal testen wie sich das verhällt wenn es zb in einer sehr kalten Umgebung geladen wird ich denke dann wird der Strom sogar noch länger auf hohem Niveau liegen oder sogar höher sein und damit noch kürzer laden.
Normal vertragen Lilos so um die 1C an Ladestrom.
Da der verbaute Akku 2300mA hat würde also auch 2,3 Ampere noch gehen
Also so wie ich das hier dann rauslese läd das N5 mit maximal 0.74 C also etwas mehr als das Original mit 1,2A was "nur" mit 0.52 C läd.
Wird damit dann um 42% schneller fertig
Was dann bedeuten sollte das
Mit N5 Originalnetzteil von 0-100% in 2 Std
Mit Note3 Netzteil von 0-100% es dann schon nach 1 Std 24min fertig ist

Eine Frage währe dann noch hast du das N5 Kabel verwendet oder das von Samsung ?



Freak00
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Muchul

Neues Mitglied
Den Ladestrom habe ich bisher nur mit dem N5 Original erreichen können.
Ich habe mindestens 6 verschiedene Kabel gestestet, sowohl noname Kabel als auch Markenkabel (Samsung).
Kein anderes Kabel konnte den Strom in dieser hohe durch leiten.
 
GeRe

GeRe

Experte
Freak00 schrieb:
Na das hört sich doch mal gut an.

Mit N5 Originalnetzteil von 0-100% in 2 Std
Mit Note3 Netzteil von 0-100% es dann schon nach 1 Std 24min fertig ist
Eigentlich spielt die Ladezeit doch nur bei den wenigsten Usern eine Rolle. Man hängt das Nexus 5 am Abend an das Ladegerät und morgens ist es voll. Da spielen doch die paar Minuten Unterschied keine Rolle. Wichtig ist doch dabei, dass das Ladegerät morgens kalt ist. d.h. es automatisch abgeschaltet hat. :thumbup:

Genau das ist mein Problem bei den Qi-Ladestationen. Die laden und laden und laden.....:mad:
 
SGSler

SGSler

Fortgeschrittenes Mitglied
Freak00 schrieb:
Da der verbaute Akku 2300mA hat würde also auch 2,3 Ampere noch gehen
Also so wie ich das hier dann rauslese läd das N5 mit maximal 0.74 C also etwas mehr als das Original mit 1,2A was "nur" mit 0.52 C läd.
Wird damit dann um 42% schneller fertig
Was dann bedeuten sollte das
Mit N5 Originalnetzteil von 0-100% in 2 Std
Mit Note3 Netzteil von 0-100% es dann schon nach 1 Std 24min fertig ist
Freak00
Leider falsch, nur tendenziell richtig.

Die Ladezeit ist NICHT proportional zum Ladestrom, schau Dir mal ein Diagramm Leistungsaufnahme/Zeit an. Sollte ein prof. Elektronikentwickler aber wissen.:ohmy:
Der Ladestrom ist nicht konstant.

Der ursprüngliche Beitrag von 13:14 Uhr wurde um 13:26 Uhr ergänzt:

GeRe schrieb:
Wichtig ist doch dabei, dass das Ladegerät morgens kalt ist. d.h. es automatisch abgeschaltet hat. :thumbup:

Genau das ist mein Problem bei den Qi-Ladestationen. Die laden und laden und laden.....:mad:
Das ist nicht Dein Problem mit den Qi-Ladestationen sondern mit dem Nexus 5.
Der Power Receiver, also das Handy, bestimmt das Laden. Und unser N5 verfolgt eine andere Strategie als andere Handies. Es sendet kein End Power Transfer Packet (0x02), sondern fährt den Ladestrom herunter.
Und wenn Dein "Ladegerät" (Netzteil oder QI-Lader) zu heiss wird, hast Du ein ineffizientes (=scheiss) Netzteil, das bei ein paar mA immer noch gut an der 220V-Seite saugt, oder eine billigste Ladeelektronik im QI-Lader, die heiss wird, vielleicht ja sogar beides.
 
GeRe

GeRe

Experte
Hallo,
das mag ja durchaus am Nexus 5 liegen. Das habe ich nun einmal und es läßt sich nicht ändern. Möchte ich eigentlich auch nicht. Da es ja so viele Qi fähige Geräte noch nicht gibt, sollte der Zubehör Hersteller da einmal nachkarren, wenn er möglichst viel Umsatz machen will. Ich schalte im Augenblick meine RAVPower Qi-Ladestation mittels einer Schaltuhr nach 5 Stunden ab. Ist zwar zur heutigen Zeit etwas primitiv, aber es geht.:p

Ich werde mir, wenn es denn wieder lieferbar ist, das originale Teil von Google/LG kaufen. Mal sehen wie das sich dann verhält.
 
F

Freak00

Ambitioniertes Mitglied
SGSler schrieb:
Leider falsch, nur tendenziell richtig.

Die Ladezeit ist NICHT proportional zum Ladestrom, schau Dir mal ein Diagramm Leistungsaufnahme/Zeit an. Sollte ein prof. Elektronikentwickler aber wissen.:ohmy:
Der Ladestrom ist nicht konstant.
.

Ich habe nie behauptet das "die Ladezeit proportional zum Ladestrom" ist.
Die Ladeenergie ist es aber, wie man auch an den 2 Std Ladezeit die das Origial N5 Netzteil erkennen kann
Sehr vereinfacht gild
Akku 2300mA Netzteil 1200mA
2300/1200 = 1,9 Std ( Idealfall ) da der Akku aber nie nur 0% hat und es auch Wärmeverluste gibt sind es halt 2 Std
Und das macht es auch in der Praxis es ist in 2 Std von Leer auf Voll

SO erstmal zu den Fakten
N5 Netzteil 5V 1,2 A = 6 Watt, anfänglicher ladestrom Damit ca 1- 1,1 A
und damit der Akku in fast genau 2 Std fertiggeladen ist
Note 3 Netzteil 5V 2A = 10 Watt, anfänglicher Ladestrom damit 1,6 -1,7 A
Akku 2300mA

So nun geht es an die Ladestrategie und einer eventuell abgelegten Kennlinie die die Max Werte die der Akku zulässt berücksichtigt die in der Firm abgelegt ist die man natürlich in diesem Fall nicht 100% kennt
Daher kann man nur rückrechnen was der Entwickler bezwecken will.
Fakt ist das nicht die vollen 1,2 A des Nex5 Netzteils verwenden werden, und auch nicht die 2A des Note3 Netzteils.
Es gibt nun 2 Möglichekeiten.
1 Das Note 3 Netzteil liefert keine 2A oder
2 das Nexus 5 begrenzt den Max Ladestroem auf 1,7 A.
Ich gehe davon aus das das schon 2A liefern kann jedoch das Nexus 5 den Ladestrom auf 1,7 A begrenzt.
Bei einem Lilon Akku wird immer von der Spannung des Akkus auf die
%tuale Ladung dessen geschlossen.
Der Lilon hat bei 3.2V 0% Ladung bei 4,1V oder je nach Typ bei 4,2V 100% Ladung, und verhält sich dabei recht linear mit je nach Ladeenergie abhängigen Steigung/Winkel der Ladelinie.
So wie ich das sehe wird mit Puls geladen, und in der pulslosen Zeit die momentane Spannung des Akkus gemessen
Dabei wird schon den Strom geringer jedoch die Energie PRO IMPULS die in den Akku geschickt wird bleibt in etwa gleich, sonst würde sich die Lade-Zeit auch nicht bei 2 Std von leer auf Voll ergeben.
Über die Zeit gesehen ist das schon recht linear.
Die am Akku gemessenen Spannung darf man SO nicht alleinen sehen OHNE den Akku genau zu kennen und nach Hersteller zu laden daher ist auch eine App die da nur was anzeigt nicht relevant,
da man dort auch nicht sieht ob da die Impulsdauer, der Ladestrom der Spannungsanstieg sowie der Spanungsabfall nach Ladeimpuls usw. da auch richtig gemessen wird.
Wenn ein Akku im alter "weich" wird ist er kurzeitig schneller auf Ladespannnung ist aber auch schneller runter, da zeigt die App während des ladens total was anderes an obwohl die Elektronik gleich läd, daher ist so eine AnzeigeApp kaum ausagekräftig
Es wird also beim N5 BIS zu schluss OPTIMAL geladen, und dem Entwickler kann man nur sagen das er was vom FAch versteht


Mit anderen Worten der Strom geht zwar zu Ende der Ladung zurück, jedoch die Spannung erhöht sich ( ua eventuell auch die Länge des Impulses ?!" was ich aber nicht messen kann ohne das Teil zu zerlegen ), was untern Strich bedeutet das die Energie mit der geladen wird fast bis zu Ende gleich gross ist, man darf nicht nur den Strom sehen und ergibt damit eine gleichmässige fast liniare Ladung, und bei 100% werden nur noch Nadeln gepulst, was übrigens nicht schlecht ist, weil immer Leute behaupten das schadet einem Akku das stimmt nur dann wenn der Akku nie entladen wird, aber wenn der Regelmässig benutzt wird schades das Null iund ist sagar förderlich.
Daher wündert mich es auch warum Leute bei den QI Ladern da immer meckern das das Teil nie ausgeht, das ist richtig so und auch sinnvoll für den Akku.
Beim Akku ist das wie bei Sportlern immer in Bewegung ist förderlich

Das stimmt schon was ich sage, wenn ich von C spreche, spreche ich nicht von Strom sondern von der Lade-Energie.

C = Coulomb
1C = 1A * 1s
1C = 1F * 1V

1C ist also Ampere Sekunde

Warum das bei Akkus Immer FALSCH verwendet wird kann ich dir auch nicht sagen das C hat MIT ALKKUS NIX zu tun wird aber von Herstellern immer wieder FALSCH verwendet !
Eine formale Definition für den C Wert auf einen Akku GIBT es nicht das ist HUMBUG

Auszug
""Ein Coulomb ist definiert als die elektrische Ladung, die innerhalb einer Sekunde durch den Querschnitt eines Drahts transportiert wird, in dem ein elektrischer Strom der Stärke von einem Ampere fließt:"

C ist eine Ladung und kein dauerhafter Strom

Wenn C NUR Strom ohne zeitliche Beziehung währe und man würde einen Lilon Akku der zb 1Ah hat mit
1C daherhaft laden was nach deiner Meinung wohl 1A dann ergeben würde, würde ein Llilon im leeren zustand bei 3,2 und 1 A 3,2 Watt bekommen.
Und bei fast voll 4V und 1 A 4 Watt bekommen, also am Ende 25% mehr Energie als am Anfang der Ladung NEE NEE da bist du auf dem Holzweg




SGSler schrieb:
Es sendet kein End Power Transfer Packet (0x02),
.


Bist du SICHER das es das generell nicht macht ?
Die nächste Frage währe dann KANN ES ÜBERHAUPT was über die Spule selber senden, nicht das die Ladeempfangselektronik die Energie nur über den USB über Diode reinkommt und nur merkt,
OH da ist Spannung jetzt lade ich mal, das würde auch erklären warum wenn man über QI läd kein OTG USB geht.
Was zeigt es den überhaupt an wenn man QI läd steht da UBS oder ACC oder was anderes ?
Wenn dem so ist hat Google aber sehr sehr gespaart !




Gruss

Freak00
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rotfuchs

Gast
Ich habe mich schon dumm und dämlich gesucht und hatte bisher immer noch keinen Erfolg.

@Domoko...
Waren bei deiner Bestellung dieser beiden Ladegeräte auch ein originales Ladekabel dabei, die beim Nexus 5 in der Verpackung beilagen ? Ich habe nämlich auch inzwischen schon einige andere Kabel, auch eins von LG, ausprobiert und komme nicht ansatzweise an die Ladegeschwindigkeit des Originals heran. Für das Navigieren im Auto reicht es einfach nicht.

Bei Amazon gibt es das Ladegerät auch, allerdings ist auf der Abbildung genau das Kabel, welches ich mir auch einzeln gekauft habe und eben nicht reicht. Hat das jemand schon bei einem dieser Anbieter bestellt ? Ich hoffe einfach, dass das Produktfoto falsch ist und das Kabel beiliegt, das von Google dabei war.

www.amazon.de/gp/product/B00H54SF2E

Das Kabel, das ich hier zu Hause habe und gut funktioniert kann man gut auf dieser Seite erkennen, oder habt ihr etwa ein anderes ?

Ładowarka LG MCS-01ER | Akcesoria GSM \ Ładowarki \ Samsung | Awax3.pl
 
J

jet

Experte
Danke an Freak00 und die anderen für die ausführlichen Erklärungen!

Soweit ich es verstanden habe lädt das Originalnetzteil mit 5V und 1,2A. Für den Zigarettenanzünder wäre also ein USB-Ladegerät sinnvoll, das auch mit (mindestens) 1,2A lädt. Als Kabel würde ich das Originalkabel verwenden. Damit sollte es keine Probleme geben, oder?

Welche USB-Ladegeräte für den Zigarettenanzünder könnt ihr empfehlen?
 
S

sutobe

Fortgeschrittenes Mitglied
Moin!

Weiß jemand, wo ich ein Original-Kabel oder zumindest eins mit der gleichen Beschaltung herbekomme? Das geht ja leider aus den meisten Anzeigen nicht hervor bzw kenne ich den Fachbegriff nicht, falls es dafür einen gibt.

Falls es eine Alternative gibt, sollte die aber schon ungeführ die schmalen Abmessungen des Micro USB-Anschlusses des Originalkabels haben, da ich ein MagPull Field Case als Hülle benutze, der Auscschnitt ist nicht für die fetten Micro USB Stecker"gehäuse" geeignet.

zB bei diesem Hama USB OTG muss ich den Micro USB zufeilen ;-)

Hama USB Adapter Kabel OTG, Micro USB Stecker auf USB Buchse für »Smartphones und Tablets«