Ladestation/Dockingstation für das Moto G?

  • 41 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Ladestation/Dockingstation für das Moto G? im Zubehör für Motorola Moto G im Bereich Motorola Moto G Forum.
G

GeoLudes

Ambitioniertes Mitglied
Hallo zusammen,

kleiner Werstattbericht :)

Ich habe es nicht lassen können und mir trotz der Warnung und den Bildern von Timo (siehe sein Post weiter oben) die Wicked Chili Dockingstation bestellt.
Oh Wunder, der Stecker steht tatsächlich zu weit raus... :cool2:

Zurückschicken wollte ich nicht, daher habe ich das Dock mal aufgeschraubt und geguckt, ob da nicht was geht. Tut es :thumbsup:


Hier sieht man, warum der Stecker so weit nach oben rausguckt. Der sitzt auf zwei "spacern", in die die Schräubchen zur Befestigung der Platine hineingeschraubt sind.



Da drunter ist aber noch ganz gut Platz.... Um genau zu sein, ist das exakt der Abstand, um den der Stecker zu weit oben rausguckt.



Also auseinandergebaut - sind ja nur zwei Schräubchen:



Nach einer kurzen Begegnung mit dem Dremel sieht es zwar nicht mehr so schön aus, dafür ist die Platine jetzt einen halben Zentimeter tiefergelegt. Ich habe ein bisschen was von der Struktur stehen gelassen, damit das Teil nicht seine gesamte Steifigkeit verliert. Die hässliche Delle links hinten musste ich machen, weil auf der Platine ein schlecht ausgeführter Lötkontakt an dieser Stelle zusätzlichen Platz brauchte.





Sitzt, passt, wackelt und Luft hat's auch:cool2: Ich konnte tatsächlich das bisschen Rest, was von den Spacern noch übrig war, mit einem dünnen Bohrer durchbohren und die Platine wieder mit den original-Schrauben festdrehen. Eigentlich hatte ich erwartet, hier mit Kleber arbeiten zu müssen, aber es geht auch so.



Dann alles wieder zusammengebaut und voilá - das sieht doch brauchbar aus:





Die Federungsmechanik um den Stecker herum hat nun auch endlich die Funktion, für die sie gedacht war. Die Hülle drückt sie nach unten und so kann das MG auch mit Cover auf der Station geladen werden.




Zu guter letzt habe ich dann noch die Widerhaken aus dem USB-Steckerchen ausgebaut (eher ausgebrochen :razz:) - das MG geht zwar nicht ganz ohne Kraftaufwand auf die Station und beim abnehmen muss man die Station trotzdem noch festhalten, aber es geht deutlich einfacher als vorher.

So long,
beste Grüße,
GL


Und weils sein muss: Ich habe hier nur meine Vorgehensweise beschrieben und übernehme keine Haftung an euren Geräten, wenn ihr das nachmachen wollt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Abaddon

Abaddon

Stammgast
Hi Leute. Ne vernünftige Dockstation wäre super. Das Moto G ist doch voll der Verkaufsschlager! Werden die Hersteller denn immer noch nicht wach?
Oder hat schon wer ne gute Station gefunden (die man nicht umbauen muss)?
 
G

GeoLudes

Ambitioniertes Mitglied

Anhänge

Lauschebart

Lauschebart

Experte
@GeoLudes: Würde es nicht ausreichen, ein Stück Gummimatte passend mit Aussparung für den Stecker auszuschneiden und auf dem beweglichen Teil des Sockels zu befestigen? Wie dick müsste die Matte sein?
 
G

GeoLudes

Ambitioniertes Mitglied
@Lauschebart : Klar, das sollte auch funktionieren. Wie dick? Schätze mal 2,5mm bis 3mm, je nach Härtegrad des verwendeten Materials. Es geht ja prinzipiell auch im Originalzustand ganz ohne Bastelei, nur sieht das halt bescheiden aus.
Ich hatte Angst, dass Gummi/Filz etc. auch nach "gebastelt" aussieht, deswegen die Dremel-Variante.
 
Lauschebart

Lauschebart

Experte
Stimmt. Mir würde es entgegenkommen, da ich so die elektronischen Teile nicht anfassen müsste. Vielleicht mache ich es ja trotzdem so wie Du.
 
G

GeoLudes

Ambitioniertes Mitglied
Hier ist auch noch eine weitere Alternative auf den Markt gekommen.
Dabei soll man das Handy sogar ohne ein Festhalten des Docks daraus entfenen können.
Etwas teuer, dafür aber ganz schick finde ich.
Jetzt erhältlich und ausprobiert: FuzDesign EverDock

LG
GL
 
Lauschebart

Lauschebart

Experte
Das Ding ist wirklich mal schick. Die Idee der Kabel-Integration ist so simpel wie praktisch.

Ob das Ding wirklich stehen bleibt, wenn man das Handy raus zieht hängt sicher vom Kabel ab und wie fest es im Handy steckt.
 
Lauschebart

Lauschebart

Experte
Ich habe mir das Everdock Mittwoch spät abends in silber bestellt und heute kam es mit FedEx Priority auch schon an. Der Versand war teuer (19$), aber dafür war es schnell aus den USA hier. Das Teil sieht gut aus und ist massiv aus Metall, daher auch schwerer als die Plastik-Stationen. Es gibt dünne und dicke Silkonmatten um jedes Handy passend aufstellen zu können.

Leider passt es nicht perfekt zum Moto G. Mit der dicken Silikonmatte passt das Moto G mit normalem Backcover (Foto 1 & 2), aber unten könnte die Silikonmatte etwas dicker sein. Das Moto G steht mehr auf dem Stecker als auf dem Dock, aber durch die Silikonschicht auf der Rückseite wackelt es insgesamt nicht.

Das Gerät wird nicht auf den Stecker "geführt", daher muss man immer noch recht zielgenau aufsetzen. Anfangs wird man beides noch in die Hand nehmen müssen.

Zwar ist die Station schwer und der Unterboden ist mit rutschfestem und leicht haftendem Material beklebt, aber trotzdem muss man die Station festhalten, um das Moto G herauszunehmen. Der Stecker sitzt einfach zu fest.

Jetzt kommt mein größter Wehrmutstropfen: Mit Flip Case passt es noch schlechter (Foto 3 & 4)! Die Rückseite des Flip Case ist minimal dicker als das normale BackCover. Daher passt die dicke Silikonmatte hinten gar nicht. Umgeklappt kann man es ganz vergessen (man kann höchstens nach dem Einstecken das Cover hinter das Dock klappen). Mit der dünnen Matte steht das Moto G allerdings noch sichtbarer nur auf dem Stecker (Foto 3). Man könnte die Matten miteinander kombinieren, indem man bei einem die Rückseite abschneidet, aber ich werde es erstmal so belassen.

Ein weiterer Punkt, wenn man das Dock für mehrere Geräte benutzen will: Das man für IPhone und IPad den Stecker tauschen muss ist klar. Jedoch muss ich jedesmal den Stecker rausziehen, drehen & wieder einstecken, wenn ich mein Nexus 7 (2013) anschliessen will. Denn die MicroUSB-Buchse des Nexus 7 ist genau anders herum angebracht als beim Moto G. Würde ich den Stecker nicht drehen, würde das Nexus 7 mit dem Display zur Dockwand stehen ...

Fazit: Ein schönes Dock, schöne Idee, aber leider nicht passend genug für meinen Geräte-Fuhrpark. Keine Ahnung wie bei Apple Geräten der Stecker flutscht, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass viele Leute wie auf den Hersteller-Videos ihre Handys einhändig aus dem Dock ziehen können.

PS: Die Fotos sind zwar nicht toll, aber man kann in etwa erkennen, was ich sagen will.
 

Anhänge

Michiiman

Michiiman

Fortgeschrittenes Mitglied
Könnt ihr mir eine gute Dockingstation empfehlen ?
 
T

TimoMF

Erfahrenes Mitglied
Ich bin inzwischen auf das EverDock umgestiegen.
Daher habe ich 2 USB-Dockingstation 1201 schwarz / Ladeschale B66 schwarz für Samsung Galaxy S II / S2 i9100, Galaxy S II / S2 i9100G, Galaxy R i9103, Motorola Moto G / DVX - inkl. samtweichem Trendline24 Handy/ -Zubehörtransportbeutel: Amazon.de: Elektronik übrig.

Wer interesse hat und aus dem Raum Hamburg kommt kann sich gerne bei mir melden. Funktioniert aber nur mit der einfachen Shell gut. Die Flip-Shell ist etwas hakelig und die Grip-Shell passt garnicht.

Gruß Timo
 
uwe3003

uwe3003

Erfahrenes Mitglied
Die Ladestation des Samsung S3 (Original Samsung) funktioniert ohne Probleme mit dem Moto g.
 

Anhänge

Lauschebart

Lauschebart

Experte
@lwittgenstein & uwe3003: Kann man bei Euren Stationen das Moto G mit "verbundenen Augen" aufstellen, so dass man sofort den Stecker trifft? Liegt das Moto G bei Euch auf, oder steht es nur auf dem Stecker?
 
uwe3003

uwe3003

Erfahrenes Mitglied
Das Moto G liegt richtig auf, denn die Platte wo der Mini-USB Stecker darauf ist, ist gefedert. Mit etwas Übung kann man mit "verbundenen Augen" das Moto G aufstecken.

Gruß Uwe

Lauschebart schrieb:
@lwittgenstein & uwe3003: Kann man bei Euren Stationen das Moto G mit "verbundenen Augen" aufstellen, so dass man sofort den Stecker trifft? Liegt das Moto G bei Euch auf, oder steht es nur auf dem Stecker?
 
lwittgenstein

lwittgenstein

Fortgeschrittenes Mitglied
Mit dem Original-Cover rutscht das Moto G genau auf den Stecker in der KiDiGi, und es sitzt dann sehr sicher und ziemlich fest.

Ich habe schon lange ein Grip Shell drauf. Dafür muss man den Einsatz aus der Docking-Station entfernen, und das Moto G hat dadurch ein bisschen Luft links und rechts, damit es auch noch mit dickeren Hüllen passt. Den Stecker trifft man trotzdem blind.

Das Abziehen geht ein wenig streng, man muss die Docking Station manchmal festhalten.
 
uwe3003

uwe3003

Erfahrenes Mitglied
Das Moto kann ich auch bei geschlossenem Flip Shell auf die Ladestation aufsetzen. Geht auch einwandfrei.

Gruß Uwe

uwe3003 schrieb:
Das Moto G liegt richtig auf, denn die Platte wo der Mini-USB Stecker darauf ist, ist gefedert. Mit etwas Übung kann man mit "verbundenen Augen" das Moto G aufstecken.

Gruß Uwe
 
W

Wes2000

Neues Mitglied
lwittgenstein schrieb:
...
Ich habe schon lange ein Grip Shell drauf. Dafür muss man den Einsatz aus der Docking-Station entfernen, ...
Wie hast du den Einsatz rausbekommen? :confused2:
Vielleicht seh ich jetzt den Wald vor lauter Bäumen nicht.
 
lwittgenstein

lwittgenstein

Fortgeschrittenes Mitglied
Wes2000 schrieb:
Wie hast du den Einsatz rausbekommen? :confused2:
Vielleicht seh ich jetzt den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Der Einsatz sitzt bei Auslieferung sehr fest in der Dockingstation.

Man muss ihn einfach nur fest packen und nach oben herausziehen. Es geht streng, aber es kann eigentlich nichts passieren.

Mit der Grip Shell sitzt das Moto G nicht ganz stramm in der KiDiGi Dockingstation, es ist Platz für noch dickere Shells, wenn der Einsatz entfernt wurde.

Ich bin nach wie vor sehr zufrieden damit.